zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2018, 20:22   #51
Isabell-
 
Registriert seit: 03.12.2017
Ort: Hilden
Beiträge: 216
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 17 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo

ich möchte hier wirklich keinen stress verursachen, aber wenn mir jemand schreibt ich solle doch um nicht unnötig blöd fragen... und folgendes schreibt...

"Ich hab dann manchmal einfach direkt gefagt , aber schon, um einen Thread damit nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen -" zu zerreißen " im Forendeutsch - hab ich mir angewöhnt, mir meine Infos bei Google selber anzulesen . "

will der mich doch für blöd verkaufen....

Ok... das Zitat konnte ich auch nicht richtig einfügen... vielleicht bin ich noch nicht Foren fit...

Liebe Grüße

isabell
Isabell- ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.01.2018   #51 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.01.2018, 20:49   #52
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 850 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Isabell

Birka schrieb Dir doch nur, dass es Möglichkeiten gibt mit der Suchmaschine, Seiten wie Lexia, die alle Grundlagen auf einen Blick darstellen, aufzurufen.

Also etwas Basis zum jeweilig gewünschten neuen Tier anzulernen.

Und dann hier im Forum genauer nachfragen zu können.
Zum Beispiel nach eigenen Erfahrungen und Ratschlägen, ob dieses Tier in genau Dein Becken auch passen könnte.

Birka will Dich ganz bestimmt nicht "für blöd verkaufen".
Das weiß ich einfach, weil ich seit Jahren jeden Beitrag hier lese und sie niemals jemanden ärgern möchte.

Niemand will das hier.
Ich kann Dir nur sagen, jeder, der mir hier je bei einer Frage oder zu Besatzthemen einen Rat gegeben hat, hat mir geholfen.
Manchmal musste ich über ein Thema auch länger selber nachdenken, und habe das dann erst etwas später besser sehen können.

Es hat ja gar keiner etwas davon, hier zu Dir böse sein zu wollen.
Nimm einfach alles mal ganz neutral an, lasse es sacken, schaue, was davon Du für Dich nutzen kannst.
Und denk daran, dass es viel einfacher wäre, beim Kaffee bei euch mit im Wohnzimmer vor dem Aquarium zu sitzen, und sich beim Gespräch in die Augen sehen zu können, anstatt hier eben nur Worte und Smileys nutzen zu können, was immer mal auch zu Missverständnissen führen kann, die gar nicht gemeint sind.

Gruß Sonne

Danke: (4)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 21:59   #53
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.340
Abgegebene Danke: 485
Erhielt: 1.485 Danke in 831 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen

Überleg mal wie viele Aquarianer, Zoofachverkäufer, etc. täglich in Aquarien rumhantieren. Oder die viele Menschen, die Hände, Füße etc. in Becken mit Kangalfische "stecken", damit medizinische Ziele erreicht werden sollen.

Deshalb, lass Dich von solch einer übertriebenen Panikmache nicht irritieren.
Hallo Wasserwelt,

ich hab 'ne Weile überlegt, ob ich diesen Beitrag jetzt schreiben soll, wo dieser Thread ohnehin schon in Richtung "missglückte Kommunikation" (speziell zwischen Birka und Isabell) abgedriftet ist.

Ich tu's jetzt totzdem, denn dein Gerede von "Panikmache" stört mich.

Da du hier liest und schreibst, bist du offensichtlich des Lesens kundig. Dann sollte dir aber auch nicht entgangen sein, dass ich u.a. geschrieben habe:

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Das ist jetzt natürlich kein Grund zur Panik, denn anders als bei Fischen ist diese Erkrankung bei Menschen nicht letal. Aber ziemlich lästig ist es allemal.
Mich vor diesem Hintergrund dann einer "übertriebenen Panikmache" zu bezichtigen, stinkt mir ganz einfach!

Was ich in meinem Beitrag im Post #36 berichtet habe, sind objektive Fakten.

Und auch, wenn die Ansteckung von Menschen selten ist, sie ist möglich. Und wenn es passiert, ist es zwar nicht gefährlich, aber auch nicht spaßig. Hier kann man die Hand eines Mitarbeiters in einer Tropenfischhandlung sehen, der es sich "eingefangen" hat:
https://de.wikipedia.org/wiki/Granulom

Du schreibst: "...damit medizinische Ziele erreicht werden sollen."
Damit wird der Eindruck erweckt, als sei die "Therapie" mit Kangalfischen medizinisch anerkannt und in jeder Hinsicht unbedenklich.
Belege dazu?
Keine!

Kein Wunder. Denn es gibt keine empirischen medizinische Studien, die einen solchen Therapieerfolg bestätigen. Im Gegenteil: Ärzte stehen dieser "Fisch-Pediküre" skeptisch gegenüber.
https://www.aerztezeitung.de/panoram...skeptisch.html

Das britische Gesundheitsministerium warnt sogar vor der Möglichkeit einer Übertragung von Aids und Hepatitis C.
https://www.mycare.de/blog/fisch-ped...pflege-methode

Auch hier wird darauf hingewiesen: Die Gefahr ist statistisch gesehen gering. Aber eben grundsätzlich da. Und da muss dann halt jeder für sich entscheiden, ob er sich einer Gefahr (so gross oder klein sie auch sein mag) aussetzen will, oder nicht.
Nur: Diese Entscheidung kann man nur dann souverän treffen, wenn man volle Kenntnis von der objektiven Sachlage hat.

Ich halte es nicht nur für legitim, sondern auch für wichtig, hier im Forum ein offenes Wort zu reden. Vor allem auch dann, wenn es zu Unstimmigkeiten kommt.
Und deshalb sage ich ganz klar: Ich mag es nicht, ohne jede sachliche Grundlage hier als dumpfbackiger Panikmacher hingestellt zu werden - von wem auch immer!

Ich habe hier keine wilden Vermutungen geäußert, sondern Fakten mit Belegen geliefert.
Ich lasse mich auch gern mit Fakten vom Gegenteil überzeugen, da bin ich alles andere als starrsinnig. Aber dann sollten auch Fakten geliefert werden.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (2)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:22   #54
Isabell-
 
Registriert seit: 03.12.2017
Ort: Hilden
Beiträge: 216
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 17 Danke in 12 Beiträgen
Standard

hallo Octocinclus

ich habe deine info ernsthaft zur Kenntnis genommen und wusste zuvor wirklich nichts darüber, daß ich mich durch ein Aquarium wirklich mit Krankheiten infizieren kann.
Sollte einer von uns so was bekommen, wüsste ich jetzt durch Dich, was es sein könnte und woher es kommen könnte.

Daher Danke ich Dir für diese Information.

Ich werde dennoch ohne Schutz in unserem Becken arbeiten. Deine info hat bei mir keine Panik ausgelöst. Und auch die Kinder dürfen ihre Becken demnächst selber einrichten und pflegen...

Interessant fände ich, ob man diese Krankheit zuvor schon an den Fischen erkennen kann. Dann wäre ich selbstverständlich vorsichtig, wenn ich konkret eine Gefahr sehe...
Gibt es da Anzeichen ? infizieren die Fische selber, übers maul, den Körper oder schon nur die Berührung mit dem Wasser ?

ich hoffe du rätst mir jetzt nicht ich soll doch mal googeln...

Liebe Grüße
Isabell
Isabell- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:23   #55
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hallo Otocinclus

Hier schreibt eine Userin, dass ihre Kinder die Hände ins Händlerbecken hängen, in denen Kangalfische schwimmen.
Na und? was ist denn da so "gefährlich" dran?
Muss man da so ein Fass aufmachen? und an das schlimmste denken?
Mein Gott, wo lebst du?
So, damit sollte es jetzt auch genug sein, wenn nicht, dann bitte per PN.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:55   #56
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.340
Abgegebene Danke: 485
Erhielt: 1.485 Danke in 831 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Isabell- Beitrag anzeigen
Ich werde dennoch ohne Schutz in unserem Becken arbeiten. Deine info hat bei mir keine Panik ausgelöst. Und auch die Kinder dürfen ihre Becken demnächst selber einrichten und pflegen...
Kannst du auch. Mache ich auch so, auch seitdem ich von der Möglichkeit einer Ansteckung weiß - denn die Wahrscheinlichkeit ist gering. Zumal da auch die eigene Konstitution (Immunsystem) eine Rolle spielt. Und da ist mir z.B. das ständige Anziehen von Schutzhandschuhen zu lästig.

Zitat:
Zitat von Isabell- Beitrag anzeigen
Interessant fände ich, ob man diese Krankheit zuvor schon an den Fischen erkennen kann. Dann wäre ich selbstverständlich vorsichtig, wenn ich konkret eine Gefahr sehe...
Kann man zumindest nicht immer erkennen. In praktisch jedem Becken sind Krankheitserreger vorhanden, die Krankheiten kommen aber erst dann zum Ausbruch, wenn das Immunsystem einzelner (oder womöglich aller) Fische geschwächt ist, z.B. durch schlechte Haltungsbedingungen.

Zitat:
Zitat von Isabell- Beitrag anzeigen
Gibt es da Anzeichen ? infizieren die Fische selber, übers maul, den Körper oder schon nur die Berührung mit dem Wasser ?
Die Berührung mit dem Wasser kann bei offenen Stellen der Hand (Risse in der Haut oder gar Wunden) ausreichen.
Aber wie gesagt: Kann sein, muss es aber nicht.

Zitat:
Zitat von Isabell- Beitrag anzeigen
ich hoffe du rätst mir jetzt nicht ich soll doch mal googeln...
Nein. Wann immer ich kann, antworte ich selber und liefer ggf. die Links.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 23:34   #57
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.340
Abgegebene Danke: 485
Erhielt: 1.485 Danke in 831 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Na und? was ist denn da so "gefährlich" dran?
Hallo Wasserwelt,

liest du meine Beiträge eigentlich, bevor du sie diskreditierst?
So ganz aufmerksam offenbar nicht.
Ich habe nicht geschrieben, das es gefährlich ist, sondern sein kann.
Und dazu Fakten und Belege geliefert.

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Muss man da so ein Fass aufmachen? und an das schlimmste denken?
Ich habe weder ein Fass aufgemacht, noch an das Schlimmste gedacht - sondern nur auf Möglichkeiten hingewiesen.

Ich kann mich noch dumpf daran erinnern, dass du dich bei einer Diskussion vor einiger Zeit, als es hier noch etwas heftiger her ging, ganz entschieden dagegen verwahrt hast, dass dir Worte in den Mund gelegt wurden, die du nicht gesagt hast. Wohl auch zurecht. Aber du darfst das bei anderen?

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Mein Gott, wo lebst du?
Ich lebe hier und nicht hinter dem Mond oder sonst wo, wie du es mit dieser nun wirklich despektierlichen Anmerkung unterstellen möchtest.
Und wenn ich diskutiere, dann mache ich das mit Argumenten und versuche auch, Belege dafür zu liefern.
Und wenn mir keine Argumente einfallen, bin ich einfach still. Und frage nicht: "Mein Gott, wo lebst du?" Was ja auch nur ein Synonym ist für: "Mein Gott, wie blöd bist du denn?"

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
So, damit sollte es jetzt auch genug sein, wenn nicht, dann bitte per PN.
So, jetzt hätte ich fast gefragt: Wo lebst du denn?
Aber ich frage dich lieber: Wer glaubst du, wer du bist, dass du meinst, mir den Mund verbieten zu dürfen? Und mir obendrein auch noch den Kommunikationsweg (PN) vorschreiben zu dürfen?

Du hast mich öffentlich als übertriebenen Panikmacher hingestellt. Und dann willst du mir verbieten, dass ich öffentlich darauf antworte?

Ich kann nicht erkennen, dass du dich mit meinen Beiträgen argumentativ auseinandergesetzt hast. Belege hast du schon mal gar nicht geliefert. Meinst aber, dir anmaßen zu dürfen, mich als Blödmann (anders ist "wo lebst du?" nicht zu verstehen) hinzustellen. Öffentlich. Und ich habe mich dann gefälligst mit PN zu begnügen.

Deshalb jetzt meine Frage an dich:
Wer bist du, dass du meinst, dir das herausnehmen zu dürfen?
Und die Antwort hätte ich gern öffentlich, nicht per PN.

So, ich kann mir jetzt lebhaft vordstellen, dass den Mods mein jetziger Beitrag nicht gefällt. Mir auch nicht.
Aber das musste gesagt werden.
Auch öffentlich. Denn schließlich wurde ich hier auch öffentlich angegangen.


Gruß
Otocinclus2

Geändert von Otocinclus2 (12.01.2018 um 23:54 Uhr)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:02   #58
Isabell-
 
Registriert seit: 03.12.2017
Ort: Hilden
Beiträge: 216
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 17 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo ihr Lieben

Birka und ich haben uns privat ausgesprochen und ich möchte abschließend nur noch dazu sagen, daß ich mit Sicherheit etwas überreagiert habe und selbstverständlich Birkas Entschuldigung angenommen habe.
Auch ich möchte mich hier ganz offiziell bei Birka nochmals entschuldigen, weil ich doch einiges in den falschen Hals bekommen habe.
Nun bin ich sehr froh, daß Birka und ich uns ausgetauscht haben, dadurch auch nun die Art des anderen viel besser verstehen und als Freunde neu starten werden.

Liebe Grüße

Isabell

Isabell- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:31   #59
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 3.150
Abgegebene Danke: 1.047
Erhielt: 1.365 Danke in 867 Beiträgen
Standard

Klingt doch sehr gut...

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:34   #60
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Leute,

bitte mal alle etwas runter kommen!
Ich versuche jetzt mal ein bischen ÖL auf die Wellen (und hoffentlich nicht ins Feuer) zu gießen:

Problem 1:
Fischtuberkulose


Eine durchaus ernst zu nehmende und bei Aquarienfischen weit verbreitete Krankheit. Glücklicherweise sind die Infektionen beim Menschen (fast) immer auf eng begrenzte Hautbezirke begrenzt und verschwinden oft von allein bzw. sind relativ leicht in den Griff zu bekommen. Dennoch KANN bei so manchem schlecht heilenden Kratzer eines Aquarianers durchaus auch Fischtuberkulose eine Rolle spielen.
Insofern war
-Otos Warnung durchaus berechtigt
-Isabells Reaktion darauf absolut angemessen:
Man sollte die Möglichkeit einer solchen Infektion durchaus im Hinterkopf haben. Zugleich sollte das aber kein Grund sein, sich das Hobby Aquaristik vermiesen zu lassen. Damit wäre das Thema eigentlich schon erledigt gewesen.

Speziell zum Problem "Kabberfischtherapie" mit Kangals und Tuberkulose. Das Problem ist wesentlich komplexer als es Wasserwelt hier darstellt:
Ja es gibt "Therapiepraxen" (auch in Deutschland) mit "Knabberfischbehandlung". Die müssen allerdings enorme Hygiene- und Tierschutzauflagen erfüllen. Unter anderem müssen die "angestellten" Fische von Veterinären untersucht werden, damit eben keine Krankheiten übertragen werden können. Und auch die menschlichen Patienten müssen vor der Behandlung ärztlich untersucht werden, damit sie keine infektiösen Krankheiten in die Becken tragen. Deshalb gibt es in Deutschland auch nur so extrem wenige echte, zugelassene Therapieangebote in diesem Bereich. Kaum jemand ist bereit oder in der Lage, die hohen Anforderungen zu erfüllen.

Und schon kommen wir zu

Problem Nr.2
Die Art wie manche Foris Ihre Posts formulieren (in diesem Fall halt Birka und auch Wasserwelt, aber das können auch so einige andere)

Wir haben hier einen harten Kern von vielleicht 50 Foris, die fast täglich im Forum unterwegs sind. Da kennt jeder jeden und weiß daher meist wie die Posts gemeint sind. Das gilt aber nicht für Foris, die nur gelegentlich reinschauen, für Neulinge oder gar für anonyme Besucher (zur Zeit gerade mal wieder über 500 gegenüber knapp 20 angemeldeten Foris), die per Google und Co bei uns hereinschneien.

ICH weiß, das Birka Post Nr.44 gut gemeint hat. Die meisten der alten Hasen auch. Aber auf einen "Fremden" muß er fast schon unhöflich bis überheblich wirken. Als ich ihn gelesen habe dachte ich auf jeden Fall auch sofort: "Ach Birka, musste das jetzt wieder sein, hoffentlich kommt da nichts nach." Geschrieben habe ich bewusst nichts, um die Sache nicht unnötig hoch zu hängen...

Dann Wasserwelts Reaktion auf Otos Post im Zusammenhang mit Kangals und Tuberkulose. Das Problem ist wesentlich komplexer als es Wasserwelt hier darstellt. Und er meinte seine Kritik sicher nicht so vernichtend, wie er sie formuliert hat. Ich kenne Wasserwelt und habe nur gedacht: "Oh Wasserwelt, wieder Ärger im Job, das Du heute wieder so "hart" drauf bist?...", Rest siehe oben.

Aber auf empfindlichere Gemüter, Neulinge oder Gäste wirkt so ein Post einfach so: Wenn ich mal auf ein Problem hinweise (sogar schön mit Links dokumentiert, unser Oto eben), werde ich sofort niedergemacht"

Daher meine große Bitte an ALLE:
Wenn Ihr einen Post geschrieben habt: Bitte vor dem Druck auf den "Antworten"-Button noch einmal kurz durchlesen und überlegen:
-Wie dürfte mein Post auf den wirken, an den er gerichtet ist
-wie auf einen unbeteiligten Fori
-und wie auf einen zum ersten Mal hereingeschneiten Gast.

Problem Nr.3
Verweise auf Google und/oder Datenbankseiten wie Aquarienguide und Zierfischverzeichnis.

Selbstverständlich kann man sich sehr vieles über Google und Co erarbeiten. Selbstverständlich sind Auarienguide und Co wertvolle Informatonsquellen für Aquarianer, die mit ihnen umzugehen wissen.
Aber wer hier eine Frage stellt ist doch meist gerade über Google zu uns gekommen. Oder die Datenbanken haben Ihm nicht gereicht. Der Fragensteller will eben gerade keine Liste mit 2145 Links, die in 0,23 Sekunden erstellt wurde, sondern persönliche Meinungen und Erfahrungen von "echten" Menschen.Wie wirkt auf den "Neuen" dann wohl der Hinweis:
"Google doch einfach" oder "Geh doch einfach auf Aquarienguide" (Egal, wie nett und ausführlich er formuliert ist)?

Das wirkt dann auf den Neuen oft wie:
"Bist Du zu doof selber nachzugoogeln/zu lesen?" Und schon ist wieder ein (potentieller) Neufori verschreckt.
Daher meine große Bitte:
Wenn eine Frage kommt bitte
-entweder vernünftig antworten
-oder die Finger still halten.
Der Verweis auf Google sollte komplett tabu sein. Der Verweis auf Datenbanken sollte zumindest IMMER mit dem Hinweis versehen sein, wie fehlerhaft und mißverständlich diese Seiten -gerade für Anfänger- oft sind. Mindestens die Hälfte der Besatzkatastrophen, die wir hier zu entwirren versuchen, entsteht durch unkritische oder falsche Benutzung dieser Datenbankseiten.

So das war es jetzt erst mal. ich MUSS Schluß machen. Heute ist für mich leider nicht frei, soondern ein stressiger Arbeitstag. Und mit diesem Schrieb habe ich meine (zu kurze) Mittagspause verbracht.

Tschüß,
Schneckinger

Edit:
Während ich diesen Post geschrieben habe, kam Isabells letzter Post:
Das nenne ich einmal eine vernünftige und erwachsene Reaktion auf ein Problem. Ein herzliches Danke dafür.


Geändert von Schneckinger (13.01.2018 um 13:37 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.01.2018   #60 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aal, besatz, cpo, dornauge, garnele, gestaltung, guppy, neon, wels

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche interessanten Besatz dbatt Einsteigerforum 13 18.04.2016 06:41
Einen schönen guten Morgen Norge Archiv 2004 8 09.03.2004 20:23
Wer hält einen interessanten Brackwasserfisch? Angie* Archiv 2003 16 11.10.2003 01:18
Einen schönen Nikolaustag...... Thomas P. Archiv 2002 6 06.12.2002 21:34
Einen schönen ersten Advent Rainer Archiv 2002 16 02.12.2002 20:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:09 Uhr.