zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2018, 12:35   #1
audianer
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zu viele Fische für 100L ?

Hallo,

ich habe einige Fische von meinem Bruder übernehmen müssen, da sein Becken ausgelaufen ist.

So sieht es z.Z. aus:

Becken:
https://www.aquapro2000.de/eheim-aqu...SABEgLdgvD_BwE

Pumpe:
https://www.amazon.de/JBL-CristalPro...orumhomecom-21

Jetztiger Besatz:

13 Trauermantelsalmler (Kommen alle zu einem Kollegen) [3-6 Jahre alt]
7 Neonsalmler [4-5 Jahre alt]
4 Blutsalmler/Rote Phantomsalmler [5 Jahre alt]
5 Gelbbraune Antennenwelse (2 Große und 3 Kleine) [Die großen 2 Jahre, die kleinen 5 Jahre]
4 Gelbflossen-Panzerwels [2x 1 Jahr, 2x 4 Jahre]
4 Schönflossige Rüsselbarbe [3x 2 Jahre, 1x 6 Jahre]
5 Guppys (Kommen alle zu meiner Mutter)[1 Jahr]
1 Platy (Wird nicht mehr lange leben)
[1 Jahr]
1 Black Molly (Wird nicht mehr lange leben)
[1 Jahr]

Von meinem Bruder sind: Die großen Antennen, 8 Trauermantel, Guppys, Platy, Black Molly und 2 Rüsselbarben.

Ist das fürs Becken okey? Oder sollte ich weiter reduzieren?
Click the image to open in full size.

audianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 13:11   #2
Resa111
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Augsburg
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 10 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo Audianer,

dass es im Moment zu viele sind, hast Du selber ja schon richtig festgestellt und möchtest die Trauermantelsalmler und die Guppys abgeben.
So weit so gut.

Warum sollten der Platy und der Molly bald sterben, wenn beide erst 1 Jahr alt sind? Nach meinem Wissensstand müssten - natürlich richtige Haltung vorausgesetzt - beide noch mehrere Jahre leben. Deshalb solltest Du für die beiden auf jeden Fall auch ein Zuhause suchen, wo sie zu einer größeren Gruppe stoßen. Notfalls in der Zoohandlung anfragen, einzelne Tiere dieser Schwarmfische stelle ich mir unter Umständen schwierig zu vermitteln vor.

Beim "gelbbrauner Antennenwels" gehe ich jetzt einfach mal von einem ganz normalen Ancistrus sp. aus. Andernfalls möge ich bitte eines besseren belehrt werden. Bei Deiner Aquariengröße sind 5 davon auf jeden Fall zu viel. Wenn du mit ganz viel Glück zwei harmonisierende Weibchen hast, würden 2 Antennenwelse funktionieren, besser wäre nur einen zu halten. Das ist bei Ancistren durchaus möglich, der fühlt sich dann auch nicht einsam.

Die Panzerwelse (ich nehme an Corydoras sterbai) könntest Du aufstocken, die fühlen sich in einer größeren Gruppe deutlich wohler.
Neons kannst Du problemlos auch in Deinem Becken halten, aber auch die würde ich mindestens verdoppeln.

Für die Rüsselbarben ist dein Aquarium meines Erachtens nach zu klein. Nach mehreren Quellen sollten diese erst ab 100 cm gehalten werden. Aber dazu dürfen sich gerne erfahrenere Aquarianer äußern. Hier gilt auf jeden Fall aber auch: Schwarmfisch --> größere Gruppe

Ähnliches gilt für die Blutsalmer: Becken an der absoluten Untergrenze und: Schwarmfisch! (Auch hier lasse ich mich gerne eines besseren belehren) Anders sieht es mit dem roten Phantomsalmler aus, der kann auch in kleineren Becken gehalten werden. Was von beidem hast Du denn jetzt?

Tut mir leid, wenn ich viel von Deinem Besatz jetzt schlecht geredet habe, aber wir müssen ja auch an die Fische und deren Wohlergehen denken! Ich weiß, am Anfang will man am liebsten alle Fische haben, aber in einen einzelnen Becken geht das eben nicht besonders gut. Und auf Dauer macht es auch viel mehr Spaß zuzusehen, wenn die Fische ihr richtiges Verhalten zeigen.

Für mich würde ein guter Besatz Deines Beckens mit den von Dir genannten Arten z.B wie folgt aussehen:

10 Panzerwelse
20 Neons
15 rote Phantomsalmler

Da Du die Neons und Phantomsalmler (?) aber schon seit 5 Jahren hast, stellt sich die Frage, ob sich ein Aufstocken überhaupt rentiert oder ob sowieso ein baldiges Ableben zu erwarten ist. Zur Lebenserwartung sollen sich aber bitte andere melden, dafür bin ich selbst noch nicht lange genug in der Aquaristik.

Der Vorschlag hängt aber auf jeden Fall von den passenden Wasserwerten ab. Könntest Du die uns vielleicht nennen?

Geh doch mal in Dich und denke über meine Anregungen nach.

Bis denn,
Resa
Resa111 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.03.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.03.2018, 13:38   #3
audianer
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Warum sollten der Platy und der Molly bald sterben, wenn beide erst 1 Jahr alt sind?
Als das Becken meines Bruder ausgelaufen ist, waren die 2 die einzigen überlebenden im "Not-Eimer" Rest (12 Fische) ist verstorben. Beide bewegen sich allerdings nur sehr wenig und sind nur an der Wasseroberfläche, daher denke ich machens die nicht mehr lange.

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Beim "gelbbrauner Antennenwels" gehe ich jetzt einfach mal von einem ganz normalen Ancistrus sp. aus. Andernfalls möge ich bitte eines besseren belehrt werden. Bei Deiner Aquariengröße sind 5 davon auf jeden Fall zu viel.
Die 3 kleinen habe ich schon sehr lange im Becken, die großen sind von meinem Bruder. Die 3 sehe ich nur wenn ich mich im dunkeln vors Becken setze, sonst sind die hinte/unter der Wurzel. Ich werde sehen dass ich die 2 großen vermitteln kann.

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Die Panzerwelse (ich nehme an Corydoras sterbai) könntest Du aufstocken, die fühlen sich in einer größeren Gruppe deutlich wohler.
Neons kannst Du problemlos auch in Deinem Becken halten, aber auch die würde ich mindestens verdoppeln.
Werde ich machen, aber wohl besser erst wenn ich andere Fische losgeworden bin? Oder gleich?

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Für die Rüsselbarben ist dein Aquarium meines Erachtens nach zu klein. Nach mehreren Quellen sollten diese erst ab 100 cm gehalten werden.
Das ist eine lustige Geschichte. Vor ein paar Jahren wurden mir diese Fische empfohlen wenn ich ein Algenproblem habe....Anfangs war es ein Pärchen die angeblich nach und nach das Becken sauber machen sollten, als eines nach einem Umzug gestorben ist, habe ich selbstständig welche dazugekauft. Wusste nicht dass die nicht passen...

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Ähnliches gilt für die Blutsalmer: Becken an der absoluten Untergrenze und: Schwarmfisch! (Auch hier lasse ich mich gerne eines besseren belehren) Anders sieht es mit dem roten Phantomsalmler aus, der kann auch in kleineren Becken gehalten werden. Was von beidem hast Du denn jetzt?
Ich werde Zuhause mal ein Bild vom Fisch machen, ich bin mir nicht ganz sicher.

Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Da Du die Neons und Phantomsalmler (?) aber schon seit 5 Jahren hast, stellt sich die Frage, ob sich ein Aufstocken überhaupt rentiert oder ob sowieso ein baldiges Ableben zu erwarten ist. Zur Lebenserwartung sollen sich aber bitte andere melden, dafür bin ich selbst noch nicht lange genug in der Aquaristik.
Das wäre auch interessant allgemein. Ich brauch nicht Fische vermitteln die in 6 Monaten an altersschwäche sterben ^^
Zitat:
Zitat von Resa111 Beitrag anzeigen
Der Vorschlag hängt aber auf jeden Fall von den passenden Wasserwerten ab. Könntest Du die uns vielleicht nennen?
Die werde ich nachreichen.

Geändert von audianer (13.03.2018 um 14:04 Uhr)
audianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 15:42   #4
audianer
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Click the image to open in full size.

Sieht nach Blutsalmler aus oder? Hätte aber schwören können damals Phantomsalmler gekauft zu haben...
audianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 21:51   #5
Resa111
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Augsburg
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 10 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo Audianer

Zitat:
Zitat von audianer Beitrag anzeigen
Als das Becken meines Bruder ausgelaufen ist, waren die 2 die einzigen überlebenden im "Not-Eimer" Rest (12 Fische) ist verstorben. Beide bewegen sich allerdings nur sehr wenig und sind nur an der Wasseroberfläche, daher denke ich machens die nicht mehr lange.
Oje, das ist ja tragisch. Sollten sie doch nochmal die Kurve kriegen, solltest Du ihnen aber ein neues Zuhause gönnen.

Zitat:
Zitat von audianer Beitrag anzeigen
Die 3 kleinen habe ich schon sehr lange im Becken, die großen sind von meinem Bruder. Die 3 sehe ich nur wenn ich mich im dunkeln vors Becken setze, sonst sind die hinte/unter der Wurzel. Ich werde sehen dass ich die 2 großen vermitteln kann.
Das klingt doch schon mal nach einem guten Plan.
Sobald Du die abgegeben hast, kannst Du dann die Corys aufstocken. Andere Bodenfische hast Du ja nicht.

Zitat:
Zitat von audianer Beitrag anzeigen
Das ist eine lustige Geschichte. Vor ein paar Jahren wurden mir diese Fische empfohlen wenn ich ein Algenproblem habe....Anfangs war es ein Pärchen die angeblich nach und nach das Becken sauber machen sollten, als eines nach einem Umzug gestorben ist, habe ich selbstständig welche dazugekauft. Wusste nicht dass die nicht passen...
Naja lustig ist vielleicht das falsche Wort für Fehlberatung. Allgemein sollte man keine Fische kaufen, die nur einen Zweck erfüllen und nicht wirklich gewünscht sind.


Das Bild sieht mir tatsächlich auch mehr nach einem Blutsalmler aus. Da ich aber mit beiden Arten keine praktischen Erfahrungen habe, sollte sich lieber noch jemand anders zu Wort melden.
Kann schon sein, dass Dir da damals Käse verkauft wurde. Die Läden der großen Zoofachgeschäftketten glänzen leider oftmals nicht mit Fachkompetenz....

VG, Resa
Resa111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 22:05   #6
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.392
Abgegebene Danke: 502
Erhielt: 242 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hallo.

Für mich ist das definitiv ein Blutsalmler.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 20:29   #7
audianer
 
Registriert seit: 13.03.2018
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Trauermäntel, Rüsselbarben und Guppys sind vermittelt.

Der Platy ist verstorben und der Blackmolly ist da, sieht aber nicht gut aus.

Und ich habe in einer von der Antenne bewachten Höhle Eier xD
audianer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Fische soll ich in mein (100l) Aquarium setzten ? Taucher1100 Fische 1 19.07.2013 18:03
100l becken wie viele pflanzen??? pixelmobber Archiv 2011 2 02.05.2011 16:40
Fische für 100l Becken Schwammkopf Archiv 2009 6 10.02.2009 20:16
Welche Fische? / wie viele Fische ? Bumi02 Archiv 2008 11 16.04.2008 16:04
neues 100l liter- was für fische mit meinen wasserwerten? go_ly Archiv 2003 48 09.03.2003 16:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:45 Uhr.