zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.08.2018, 16:07   #11
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.094
Abgegebene Danke: 355
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!

Zu den Rüsselbarben kann ich ein bisschen was erzählen, die halte ich seit einigen Jahren.

Ich würde bei der Haltung nicht unter 2m Kantenlänge gehen, eben, weil die sehr groß werden.
Sehr starke Strömung sollte vorhanden sein, extra Strömungspumpen sollten installiert werden. Die Tiere haben sich im Laufe der Evolution an ihr Habitat angepasst und brauchen die Strömung, um schwimmen zu können. Die Schwimmblase ist verkümmert, deswegen sinken sie auf den Boden, wenn es zu wenig Strömung gibt. Ähnlich einem Flugzeug mit dem Auftrieb bei schnellem Fahren.

In meinem 2m Becken gibt es keinerlei Gezanke und Gestreite, keine Spur davon.

Es gibt übrigens KEINE Crossocheilus siamensis, das ist eine Erfindung des Handels.
Es gibt Crossocheilus oblongus und Crossocheilus atrilimes, die sich sehr ähnlich sehen, aber etwas unterschiedliche Ansprüche haben.

Du kannst ja mal ein Bild deiner Tiere einstellen, dann kann man schauen welche du hast.

Grüße Katrin

Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:43   #12
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Rinkikäfer Beitrag anzeigen
Hallo Lea,
guck doch mal in diesen Thread rein:
http://https://www.zierfischforum.in...-becken-2.html
Sorry kann den Thread leider nicht öffnen, trotzdem Danke ;-)

Liebe Grüsse Lea
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.08.2018   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.08.2018, 20:20   #13
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Zusammen, danke für eure Tipps.

Fotos habe ich nun gemacht und werde sie später probieren hochzuladen.

Ich hab beschlossen, welche Art auch immer ich habe, bin schon gespannt, die Barben abzugeben. Probleme gibt es nach wie vor keine, aber ich habe wohl Alles Andere als ein strömungsreiches Becken und gönne ihnen aus diesem Grund gerne ein idealeres Zuhause. Wahrscheinlich werde ich sie jedoch noch eine Weile beherbergen, denke es wird schwierig für sie ein geeignetes Zuhause zu finden, den wer die Rüsselbarben will pflegen wird sich vermutlich bereits welche zugetan haben, die gibts ja überall zu kaufen.

Falls es zu Problemen käme könnte ich jederzeit ein 80cm und ein 60cm Quarantäne Becken einrichten.

Da ich in absehbarer Zeit wohl die Barben wieder aus dem Becken raus fangen werde und dazu wohl leider das komplette Becken ausräumen muss und es ein Tumult geben wird, werde ich vorerst keine Fische dazu setzen, und wenn die Barben weg sind mal planen was dazu kommen soll.

Zu den Trichogaster Arten, die sind sehr interessant, mein Händler des Vertrauens riet mir jedoch von denen ab, weil die zu Gross würden und oft Agressiv seien (Blauer Fadenfisch). Für die Colisa sei mein Wasser an der sehr harten Grenze und die Tiere kümmern dann angeblich leicht.

Mir würde wenn die Barben weg sind der rückenschwimmender Kongowels gut gefallen, müsst mich erst aber noch genauer über die Art informieren.

Nochmals Danke für eure Beiträge, eben Bilder werden folgen.

Liebe Grüsse Lea
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 20:25   #14
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Katrin17 Beitrag anzeigen
Hallo!

Zu den Rüsselbarben kann ich ein bisschen was erzählen, die halte ich seit einigen Jahren.

Ich würde bei der Haltung nicht unter 2m Kantenlänge gehen, eben, weil die sehr groß werden.
Sehr starke Strömung sollte vorhanden sein, extra Strömungspumpen sollten installiert werden. Die Tiere haben sich im Laufe der Evolution an ihr Habitat angepasst und brauchen die Strömung, um schwimmen zu können. Die Schwimmblase ist verkümmert, deswegen sinken sie auf den Boden, wenn es zu wenig Strömung gibt. Ähnlich einem Flugzeug mit dem Auftrieb bei schnellem Fahren.

In meinem 2m Becken gibt es keinerlei Gezanke und Gestreite, keine Spur davon.

Es gibt übrigens KEINE Crossocheilus siamensis, das ist eine Erfindung des Handels.
Es gibt Crossocheilus oblongus und Crossocheilus atrilimes, die sich sehr ähnlich sehen, aber etwas unterschiedliche Ansprüche haben.

Du kannst ja mal ein Bild deiner Tiere einstellen, dann kann man schauen welche du hast.

Grüße Katrin
Hallo Katrin,
Danke mache ich gerne mit den Fotos In dem Fall werde ich sie abgeben, Danke vielmals wusste ich nicht, dass sie deshalb absinken.

Liebe Grüsse Lea
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:44   #15
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo ihr Fischianer,
Hier ein paar Fotos.
Beim ersten Bild sieht man mein Becken im Sommer zustand, sprich die Belüftung ist nur provisorisch drin, die Beleuchtung liegt höher und die Abdeckung ist weg, damit sich das Becken nicht noch mehr erhitzt.
Ich habe die Hintergrundfolie weggenommen, damit dort Algen für die Barben wachsen.
Die Frontscheibe war mit Wasserflecken überzogen, sorry.

Liebe Grüsse
Lea
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC01777.jpg (80,9 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01775.jpg (76,4 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC01785.jpg (88,6 KB, 13x aufgerufen)

Geändert von marroni (10.08.2018 um 22:49 Uhr)
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 00:24   #16
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.094
Abgegebene Danke: 355
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Lea,

Das scheint eine Crossocheilus atrilimes zu sein.
Der genügen 1,50m Kantenlänge und mäßige bis starke Strömung im vorderen Bereich.
Die sollte eigentlich nicht größer als 12-14cm werden.

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 02:03   #17
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke Katrin, gut zu wissen . Frage dazu, in meinem Becken herrscht kaum Strömung, ich hab mir nun unabhängig von den Barben überlegt entweder eine Strömungspumpe, oder einen Einheim Biopower 240l Innenfilter anzuschaffen um mehr Strömung zu erzeugen, was würdet ihr mir Raten? Kennt ihr einen besseren Innenfilter, Aussenfilter geht leider nicht, wegen Vermieter.

Aktuell Betreib ich das Becken mit einem Einheim Biopower 240l und einem Einheim Aquaball 180l, die Filterleistung scheint ok zu sein, aber die Strömung lässt zu wünschen übrig.

Liebe Grüsse Lea

Geändert von marroni (12.08.2018 um 02:06 Uhr)
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 12:53   #18
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.279
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 633 Danke in 475 Beiträgen
Standard

@Lea, hi


bin grad etwas verwirrt - du betreibst also dein Becken momentan mit einem Eheim Biopower Innenfilter 240 l und dem 180 er Aquaball - soweit alles klar.


Aber jetzt:
Du hast dir überlegt, dir einee Strömungspumpe oder einen Einheim Biopower 240l anzuschaffen.


Meinst du, noch einen Zweiten dieser Art ?



Also, ich hab keine Erfahrung mit dem - aber wenn du schon jetzt mit der Strömung nicht zufrieden bist , wird sich doch mit 2 Filtern dieser Art das Strömungsproblem kaum verbessern.


Und wie ich mich erinnere, gab es hier im Forum mehrere Berichte darüber, dass ein zweiter Innenfilter auch bezüglich der gesteigerten Filterleistung kaum was gebracht hat.
Find ich nach wie vor unlogisch - und du hast ja anscheinend andere Erfahrungen ?


Ich habe diese Strömungspumpe, mit der bin ich ganz zufrieden ( setze sie allerdings nur bei Bedarf im 330 er Vivaline ein ):

https://www.amazon.de/Aquael-5905546...gspumpe+aquael


Was die Anderen da bei Amazon auch schreiben - ich finde diesen Cirkulator gut - nicht laut, macht allerdings ganz schön Strömung

Am Vivaline hab ich einen Außenfilter - ist bei der Beckengröße natürlich auch die bessere Lösung - aber hab auch keinen "bösen " Vermieter - als Aquarianer ist man halt besonders gut dran, wenn man Hauseigentum hat .

Also, der Eheim professionel 350 erzeugt schon eine sehr gute Strömung - aber es gibt Situationen, wo ich den Aquael Circulator gern zusätzlich betreibe.

Man kann ihn richtungsmäßig gut einstellen - mit ein bißchen ausprobieren kriegt man die Strömung dahin, wo man möchte - ohne den kompletten Sand durchs Becken zu wirbeln.


Übrigens - die Maronis sind Fans der Strömung - ungefähr genauso ungewöhnlich für ihre Art ( man schaue, wo die herkommen) wie die Tatsache, dass diese angeblich reinen Karnivoren regelmäßig ein Stück von Zuccini, Gurke oder Broccoli ( weicher - 2 min gekocht) abbeißen .
( hab den Eindruck, die Welse und Otos gönnen es ihnen)
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 13:27   #19
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.279
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 633 Danke in 475 Beiträgen
Standard

@ Lea,


noch zu deinem Becken:
Sooo "wüst " ist es ja nun auch wieder nicht , find es voll o.k. - und cool, wenn dich einpaar Grün - oder Fadenalgen nicht stören .


Ich kenne die rückenschwimmenden Kongowelse nicht, noch nie auch live gesehen ( scheinen hier nicht oft angeboten zu werden ), aber klingen interessant.
Würden nach der Beschreibung auch gut zu den Maronis passen - allerdings haben sie doch auch schon eine recht beeindruckende Endgröße !
( die Maronis sin ja auch nicht gerade winzig )

Ich bin ja immer noch der Meinung, so n schöner Schwarm Rotflossensalmler würde am allerbesten mit den Barschen harmonieren - seh ich bei mir - die Rotkopfsalmler und die Maronsi sind ein Dreamteam .
( Die Rotflossensalmler sollen doch sehr ähnlich im Verhalten sein, nur etwas weiter oben schwimmend im freien Wasser - was ja nun garnicht stört)


Vor allem, wenn du die "Siamesen" ja vielleicht doch behalten willst -ich könnte es verstehen - und Katrin hat dir da berechtigte Hoffnungen gemacht - würde ich persönlich keine dritte größere Art mehr einsetzen.

Weils mich interessiert, hab ich grad mal im Netz diese Crossocheilus atrilimes gesucht - viel Infos hab ich nicht gefunden - die Fish Base Seite hast du sicher schon gelesen ?


Danach ginge das ja vielleicht mit den Barben - wobei Katrin Kantenlänge 1.50 m schreibt.
Du müßtstest dann sicher das Becken noch artgerechter für die Herrschaften umstrukturieren.
Ha - und die wollen auch Grünzeug - sogar vorwiegend - also gleich Leckerli für die Maronis mit
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschenke: Siamesische Rüsselbarben Rabores Tauschen und Verschenken 0 23.06.2017 22:12
240l Becken - Besatz ergänzen Quenya Archiv 2012 9 24.01.2012 23:04
siamesische rüsselbarben baecki2000 Archiv 2004 10 05.04.2004 19:27
Siamesische Rüsselbarben WITM Archiv 2004 11 03.02.2004 20:37
Siamesische Rüsselbarben dornauge Archiv 2004 11 31.01.2004 11:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.