zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.08.2018, 13:59   #1
willi22
 
Registriert seit: 08.08.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Neubesatz Juwel Rio 125

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 125l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:80 x 36 x 50

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Neu

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH 6,8-7,0 / Härte ca. 10° / Temp. 24°

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne ein Aquarium kaufen und habe mir das Juwel Rio 125 ausgesucht. Nun habe ich ein paar Gedanken zum Besatz gemacht und würde gerne mal wissen, ob das so umsetzbar ist bzw. ob es Sinn macht.
Meine Überlegung:
6x Guppy (2m,4w)
2x Schmetterlingsbuntbarsch (1m,1w)
4x Julii-Panzerwels oder Sterbas-Panzerwels
2x Orangener Zwergflusskrebs

Ich habe schon verschiedenes zu Guppy´s mit SBB gelesen und möchte es gerne ausprobieren. Viel mehr würde mich interessieren ob der Wels und der Krebs auch dazupassen und ob die von der Anzahl der Tiere für die Aquariumgröße passend ist.

Vielen Dank schonmal!

Willi



Danke: (1)
willi22 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.08.2018   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.08.2018, 14:36   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 3.094
Abgegebene Danke: 1.035
Erhielt: 1.333 Danke in 849 Beiträgen
Standard

Moin und Wiillkommen Willi,


das paßt nicht ganz vom Besatz, denke Du bist Anfänger. Mit den SBB würde ich erstmal noch warten, bis Du mehr Erfahrung hast. Die Krebse haben lieber ein eigenes Becken. Fang doch erstmal mit Guppys und Zwegpanzerwelsen an. in einer Stärke von je 10 Stück. Danach kannst Du immernoch aufstocken.


Ansonsten laß Dir Zeit und schmöker hier viel.


Schonmal viel Spaß mit dem neuen Hobby...


Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 14:46   #3
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.271
Abgegebene Danke: 2.117
Erhielt: 1.536 Danke in 1.077 Beiträgen
Standard

Hallo Willi,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Du schreibst von einem Neubesatz? Dann hattest du das Aquarium schon in Betrieb?

Zu deinem angedachten Besatz kann ich die nur soviel sagen, Krebse sind eigen, auch die kleinen CPO. Wie Tom schon ausführte eignen sie sich besser für ein Artbecken. Zudem bewohnen CPO, Corys und SBB alle die untere Region, also keine gute Idee, da zu wenig Platz. Die kommen sich alle in die Quere. Zumal 4 Corys als Gruppe auch noch ziemlich Probleme bekommen, denn sie lieben die Gesellschaft von Artgenossen. Da sind 4 zu wenig.

Ich würde den Besatz nochmals überdenken.

Danke: (1)

Geändert von dumdi65 (08.08.2018 um 14:47 Uhr) Grund: zusatzangabe
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 15:22   #4
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Willi, hallo
und auch von mir herzlich willkommen bei uns im Forum .

Genau, Tom und Balu habens geschrieben - es passt nicht so recht.
Ich finde es aber sehr gut und verantwortungsbewußt, dass du dir ERST Gedanken machst und dich informierst, BEVOR du das Becken besetzt.


Weil von der Pflege her einfacher , würde ich dir ebenfalls erstmal zu den Guppys raten.
Oder zu den SBB - wenn man sich vorher die richtigen Infos einholt, ist es garnicht sooo schwierig, diese sehr schönen Fische zu halten.

Du schreibst, du hättest dich über die Kombi Guppy /SBB bereits kundig getan - hm, warum willst du es dann "probieren " ?
Es passt einfach nicht, die SBB werden den Kürzeren ziehen - der Frust ist vorprogramiert.


Balu sagt es - SBB und Corys ist leider auch keine gute Idee - die Corys akzeptieren die Grenzen nicht, welche die SBB als ihren Bereich haben möchten und brauchen - und wieder hätten die Buntbarsche die schlechteren Karten.

Wenn du gern eine größere Coryart pflegen willst, sind sowohl Julii als auch Sterbai sehr nett - Gruppenstärke sollte aber wirklich so um die 10 Tiere sein.

Mir persönlich gefielen da z.B. Pandawelse oder eine Zwergcoryart - C. habrosus bleiben vorwiegend am Boden - besser, die hätten einfach mehr Platz, weil sie kleiner sind - so riesig ist die Grundfläche vom 125 er Rio ja nicht.

Aber ist natürlich Geschmackssache.


Bezüglich der Krebse stimme ich meine n Vorschreibern vorbehaltlos zu - egal welche Art, Krebs sind aus verschiedenen Gründen Kandidaten für ein Artbecken.

viel Spaß bei der weiteren Planung

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 18:07   #5
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.444
Abgegebene Danke: 632
Erhielt: 732 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Hallo Willi,

auch ich freue mich, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Herzlich Willkommen und auf einen guten Austausch.

Deine Primärfrage, ob Wels und Krebs zu Buntbarsch und Guppy passen, ist mit einem schlichten Nein zu beantworten, erst recht, wenn Du nur 80cm Kantenlänge hast, um verschiedene Regionen einzurichten. Wie meine Vorschreiber schon ausgeführt haben, wird es unten schlicht zu eng, wobei sich bei den Krebsen das doppelte Problem stellt, dass sie einerseits den Flossen von Welsen und Buntbars chen kleinere Schäden zufügen könnten, andererseits während der Häutung relativ wehrlos sind, so dass selbst so ein Sensibelchen wie der Ramirezi entdecken könnte, das er doch eigentlich ein wehrhafter Buntbarsch ist ...

Hinzu kommt, dass Du schon von oben her mit den Guppys "Druck" auf die Schmetterlingsbuntbarsche ausübst, diese also um so mehr Ausweichmöglichkeiten nach unten brauchen.

Wenn Du die Kombination SBB+Guppy "probieren" möchtest, kommt es natürlich auf eine den Buntbarschen gerecht werdende Strukturierung an. Ich würde die auch zuerst einsetzen, damit sie ihr Revier beziehen und etwas mehr Selbstbewusstsein aufbringen können. Es bleibt nicht unproblematisch, aber diesbezüglich hast Du Dich ja offenbar schon entschieden.

Es wäre schön, wenn Du uns an Deinen weiteren Überlegungen teilhaben lassen wolltest und berichtest, wie es geht.

Beste Grüße!

Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 18:30   #6
willi22
 
Registriert seit: 08.08.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Idee 2

Vielen Dank erstmal für die ganzen schnellen Antworten!
Die Grundaussage ist ja bei euch allen gleich.

Dass es am Boden recht/zu "eng" wird habe ich mir schon fast gedacht. Die SBB hätte ich gerne, da Sie 1. sehr schön und 2. den Nachwuchs der Guppy´s etwas eindämmen sollen. Die vermehren sich ja sonst wie die bekloppten.

Meine Idee jetzt wäre es, die Krebse ganz rauszulassen und evtl. von Panzerwelsen auf Antennenwelse zu wechseln. Wenn ich mich da richtig informiert habe, leben die ja in nicht so großen Gruppen zusammen. Sprich man hat weniger Fische am Boden. Hört sich das eurer Meinung nach besser an?
Und wäre es möglich, wenn sich das eingelebt hat vielleicht noch Garnelen hinzu zufügen?
willi22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 18:58   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.271
Abgegebene Danke: 2.117
Erhielt: 1.536 Danke in 1.077 Beiträgen
Standard

Hi Willi,

wenn du den Ancistrus spec., Brauner Antennenwels, meinst, würde ich dir nur zu einem Tier raten, denn was das vermehren angeht sind die schlimmer wie die Guppy. Abgeben funktioniert bei den Jungen auch schlecht da schon viele Tiere auf dem Markt sind.

Wenn du bei den Guppy den normalen Schleierschwanz, Poecilia reticulata var. Flamingo, meinst, werden die Barsche mehr zu tun haben wie sie bewältigen können. Beim Endler Guppy, Poecilia wingei, wird sich dieses 'Problem' nicht so schnell einstellen.

Welche Garnelen möchtest du denn einsetzen? Denn einige werden als Futter für die Barsche, eventuell auch den Guppys, herhalten.

Im Endeffekt ist es immer wenig optimal Fische einzusetzen die einen Zweck, außer der Vermehrung, erfüllen sollen.

Danke: (1)

Geändert von dumdi65 (08.08.2018 um 18:59 Uhr) Grund: zusatzangabe
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 19:26   #8
willi22
 
Registriert seit: 08.08.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Kann man denn den braunen Antennenwels alleine halten? Oder vllt. 2 m oder w?

Was meinst du damit, dass sich das "Problem beim endler Guppy nicht so schnell einstellen würde?

Mit Garnelen habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, aber so wie ich es bei dir verstehe gibt es durch aus Arten die man in das Becken vergesellschaften kann? Welche wären das denn?
willi22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 20:01   #9
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.271
Abgegebene Danke: 2.117
Erhielt: 1.536 Danke in 1.077 Beiträgen
Standard

Also den braunen Antennenwels kannst du natürlich zu mehreren halten. Du wirst aber auf die dauer so viel Nachwuchs haben, das du nicht weißt wohin damit. Er ist ein Harnischwels der auch aufgrund seiner Schuppenbeschaffenheit von den meisten Fischen nicht verspeist wird, das trifft auch auf die Jungwelse zu.

Beim Endler Guppy wist du nicht so schnell das Problem haben das die Population zu groß wird.

Da kommt es auch auf die Größe der Garnelen an. An kleinere werden die SBB auf jeden Fall gehen, bei Amanogarnelen wäre das schon wieder anders weil die Größer werden.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2018, 20:21   #10
willi22
 
Registriert seit: 08.08.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Kann man denn die Welse auch mit 2 m oder 2 w halten? Sodass Sie zwar nicht alleine sind aber sich eben auch nicht vermehren können?

Allgemein nicht oder nur nicht wenn die SBB mit im Becken sind?

Ok gut zu wissen. Werde mich die Tage mal etwas genauer mit den Garnelen und ihren verschiedenen Arten auseinander setzen.

Und sorry für die ganzen Fragen, aber möchte nicht, dass nach ein paar Tagen schon das halbe Aquarium wieder leer ist
willi22 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.08.2018   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aquarium besatz, guppy mit sbb, krebs oranger flusskrebs, neu anfänger 125l, wels

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rio 120 Neubesatz stefan.camini Besatzfragen 7 02.10.2016 08:38
Neubesatz Juwel Rio 180 Starkid Besatzfragen 5 27.11.2013 17:18
Neubesatz 72l Morella Archiv 2012 1 19.04.2012 15:38
WW bei Neubesatz! Pascal81 Archiv 2011 1 28.12.2011 11:37
Neubesatz Netti7879 Archiv 2010 2 15.02.2010 20:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.