zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.08.2018, 10:20   #1
Babyfisch06
 
Registriert seit: 22.09.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard PW Aufstocken ja/nein?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: Eheim Aquapro 125 (80x40x45)

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: ca. 3 - 3,5 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: normbereich mit Ausnahme KH, der ist von Anfang an zu hoch, Fische haben sich damit arrangiert

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Wir haben daher zzt. folgenden Bestand:
1 Albino Metall-PW
2 braune Metall-PW (normale Färbung)
3-5 Otos (schlagen sich immer in die Büsche und unterlaufen damit die Volkszählung , 3 habe ich heute aber sicher gesehen.)
ca. 13 Platys +- ein paar Babies, die hat man ja immer...
1 blauer Neon (die lassen wir jetzt doch auslaufen, die ersten waren mit über 2 Jahren gestorben-offenbar an Altersschwäche, die 6 neuen waren vor 6 Wochen innerhalb von 2 Tagen schlagartig "weg" ohne dass wir Leichen gefunden haben)


In unserer Urlaubswoche ist nun einer unserer 2 Albino-PW verschieden, ohne dass unser Nachbar es bemerkt hat (er hatte Fütterdienst und träumt dann immer von seinen Buntbarschen die er als Kind hatte).

Da wir ja doch eine relativ hohe "Kopfzahl" haben stellen wir uns die Frage, ob wir die PW jetzt schon aufstocken sollen oder erst später wenn ggf. der eine oder andere Platy stirbt, wir haben da schon so ein paar "alte" Damen zwischen...der Zeitfaktor ist leider gegeben.

Wenn wir das machen ist noch die Frage ob wir einfarbig werden, wir finden das bunte gerade toll und unsere alten Metallis kuscheln sogar zusammen da sie aus einem Bestand kommen. Aber ich weiß nicht ob das selbstverständlich ist oder nur eine Ausnahme. Eigentlich sollen das ja nur Farbvarianten sein, aber das hat man uns damals ja bei den Neons im Fachgeschäft auch vorgelogen.


Wie sind Eure Erfahrungen?


LG

Baby und Mami
Babyfisch06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:08   #2
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.277
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 632 Danke in 475 Beiträgen
Standard

@hallo,

du meinst mit "braunen " Panzerwelsen Corydoras aeneus ?
(Nun, für mich sehen die Metallpanzerwelse ja eher grau aus - aber egal . )
Wenn es diese Art ist, passt der Albinocory - ist nur eine "Farbvariante " der Metallwelschen .


Gibt da auch noch ne schwarze Form - passen alle zusammen , da gleichen Ursprungs .
Also, ich finde, deine Beckengröße gibt das her - am Boden hast du ja momentan nur die 3 Corys - die Otos schwirren doch überall rum - und im Interesse der Panzerwelse ist eine Aufstockung ganz bestimmt auch.
Panzerwelse einer Art, in dem Fall C.aeneus, fühlen sich in der Regel immer aneinder zugehörig - auf die Farbe achten sie da doch eher nicht.

Sie wollen gern in einer richtigen Gruppe leben und rumwuseln - 8 - 10 Tiere wären o.k. - vorrausgesetzt, dass Becken ist so strukturiert, dass die Welse artgerecht untergebracht sind .
Eine schöne ( oder mehrere ) Echtholzwurzel als Unterstand, noch ein paar bleitblättrige Pflanzen zum selben Zweck, Freiräume auf dem Boden ( Sandboden wird bevorzugt ) zum Gründeln.
Wenn die Gruppe größer ist, halten sie sich dann auch erfahrungsgemäß mehr zusammen auf .

Ich gehöre hier zur Fraktion "Platz und Raum für die Aquarienbewohner " - aber wenn ihr die Anzahl der Platys nicht überhand nehmen laßt , und die JuFi s regelmäßig abgebt, passt es meiner Meinung nach.

Stell doch mal ein Beckenfoto ein - da kann man alles noch besser beurteilen.

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.08.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.08.2018, 11:18   #3
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 831
Abgegebene Danke: 149
Erhielt: 159 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich mag zwar jetzt noch nicht sagen wollen, ob du eine weitere Anzahl Fische einsetzen sollst, aber ich möchte dir von ein paar eigenen Erfahrungen berichten.
Ich hatte mal in derselben Beckengröße einen sehr ähnlichen Besatz: Platys, Panzerwelse und Otos in 125 ltr.

Meine Beobachtungen:
die Panzerwelse zeigen sich in größerer Gruppenstärke öfter und sind aktiver! Ich habe derzeit 12 Stk (früher: 6 Stk). Deine 2+1 sind definitiv zu wenig!
Zu den verschiedenen Arten (Albinos und Metall-PW) zitiere ich mal einen schönen Satz, den hier im Forum irgendwer mal geschrieben hat (weiß leider den Auto nicht mehr):
Wenn man nen Esel, Pferd und Zebra zusammen steckt werden sie auch notgedrungen ne Herde bilden. Wenn man ihnen allerdings die freie Wahl lässt, werden sie sicher ihre eigene Art bevorzugen.“
Will damit sagen: den Albino solltest du auch auslaufen lassen. Und wenn du aufstocken willst, dann die Metall-PW.

Ähnliches bezüglich Anzahl und Zeigefreudigkeit gilt für die Otos. Mehr davon wäre vermutlich besser.

Ist die Gruppe einer Art größer, kann man besser zusammenhalten und sich schützen, falls nötig. Somit weniger Stress für die einzelnen.

Die Platys waren mir irgendwann zu wuselig und zu vermehrungsfreudig. Nun habe ich ruhigere Genossen (rote Phantomsalmler). Seitdem sind die PW und Otos auch nicht mehr so eingeschüchtert.

Noch zu den PW: die mögen eher freie Bodenfläche (aber natürlich auch Unterstände). Da können sie alles überblicken.

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 12:27   #4
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.277
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 632 Danke in 475 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen

Will damit sagen: den Albino solltest du auch auslaufen lassen. Und wenn du aufstocken willst, dann die Metall-PW.


Grüße,
Gerd

@Gerd, hallo


hab ich grade fast überschneidend mit dir geschrieben - Albinocorys sind in der Tat lediglich eine Farbvariante der grauen Art
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 13:07   #5
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 831
Abgegebene Danke: 149
Erhielt: 159 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Zitat:
Albinocorys sind in der Tat lediglich eine Farbvariante der grauen Ar
Ah, ok. Wusste ich noch nicht.
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 17:41   #6
fußballfisch
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 19 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
@Gerd, hallo


hab ich grade fast überschneidend mit dir geschrieben - Albinocorys sind in der Tat lediglich eine Farbvariante der grauen Art
Hey,
erstmal teile ich die Meinung, dass die Panzerwelse aufgestockt werden sollten.
In einer größeren Gruppe zeigen sie ein viel breiteres Verhaltensspektrum und sie fühlen sich sichtlich Wohler.

ABER: Die albinos sind nicht zwingend Metall PW. Albinos gibt es auch recht häufig von den Marmorierten (Corydoras paleatus).

@Babyfisch06
Kannst du uns vielleicht Fotos von deinen Schützlingen zeigen, damit du dann auch die richtige Art dazuholst.
fußballfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:42   #7
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.277
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 632 Danke in 475 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fußballfisch Beitrag anzeigen
ABER: Die albinos sind nicht zwingend Metall PW. Albinos gibt es auch recht häufig von den Marmorierten (Corydoras paleatus).

@Philipp, hi



jep - stimmt - aber die TS hat geschrieben " Albino Metallpanzerwels " - da hab ich eher nicht an C. paleatus gedacht
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 21:18   #8
Babyfisch06
 
Registriert seit: 22.09.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo ihr Lieben,

also verkauft wurden beide Welsearten als "selbstverständlich derselben Art angehörig". Optisch passt das m.E auch. Wir hatten ganz am anfang marmorys in weiß, die sahen ganz anders aus, kopf usw..

Mehr otos haben wir versucht. Das "mehr" hat's leider nie geschafft, die Anzahl hat sich so von allein eingependelt

Fotos hab ich angehängt, hoffe die Auflösung des Tabs reicht zum vergrößern

LG babyfisch06 u. Mami
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180810_211000.jpg (98,1 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180810_211210.jpg (105,5 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180810_210919.jpg (140,0 KB, 28x aufgerufen)

Geändert von Babyfisch06 (10.08.2018 um 21:26 Uhr)
Babyfisch06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:03   #9
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.277
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 632 Danke in 475 Beiträgen
Standard

@hallo,

das ist eideutig ein Albino Metallpanzerwels !
Passt also zu C. aeneus , und auch zu der schwarzen Farbvariante.


Allerdings , beide Corys sind zu dünn, vor allem der Aeneus.
Könnte sein, dass dein Verstorbener schlichtweg verhungert ist.


Panzerwelse sind langsame Fresser, und sie müssen sehr gut gefüttert werden, durchaus auch 2 x täglich.
Natürlich ist Lebendfutter gut , allerdings fressen meine Corys auch leidenschaftlich gern Minigranulat .
( sehr gern genommen wird das Nanovit Granulat von Tropical, es ist klein genug und gut in der Zusammensetzung).
Auch das, was von einer Novotab Klebetablette runterfällt, wird sofort verputzt.
Corydoras sind Karnivoren, mit Welsfuttertabletten mit Grünanteil können sie kaum was anfangen.
Aber auch Futtertabletten rein für Karnivoren sollten mehrmals zerteilt ins Becken gegeben werden - sonst gehen die Corys wieder leer aus - es dauert, bis sie die Tablettenstücke zerkleinert haben.
Schau dir am besten mal hier im Forum (Forensuche) oder im Net an, wie ein gut genährter Panzerwels aussieht - er muß wirklich ein rundes Bäuchlein haben , der Wels darf niicht sehr schlank aussehen.

Das Problem in deinem Becken sind für die Corys die gefräßigen und schnellen Platys - die holen sich ja ihr Futter einfach überall - da sind Panzerwelse die Verlierer.
O.k., ihr habt jetzt Kies im Becken - falls ihr nochmal umstrukturiert - Sandboden ist ideal für die Welschen - im Kies können sie nicht gründeln , dass ist aber wichtig für sie, weil dort immer noch Futter zu finden ist.


Das Becken ist gut bepflanzt , allerdings sitzen die Pflanzen sehr dicht beieinander - mehr im Hintergrund und seitlich bepflanzt gibt eine schöne Optik - und die Corys haben mehr Platz - gerade, wenn sie in einer größeren Gruppe unterwegs sind, brauchen sie den.
Ich würde ihnen auch eine größere /höhere Wurzel gönnen , welche sie als Unterstand benutzen können - unter dem Rindentunnel ist nicht genug Platz.

Und noch eine schöne Echinodorus - der "kleine Bär ", oder E.Ozelot z.B. haben breite stabile Blätter - meine Corys stehen auch da gern drunter.
( und haben 2 Wurzeln als höhlenartigen Unterstand )
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 22:50   #10
Babyfisch06
 
Registriert seit: 22.09.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
Ich weiß auch nicht warum die so dünn sind eigentl. dürfte das nicht sein. Wir füttern jeden 2. Tag, da sonst die fischpopulation explodiert. War einer unserer 1. Fehler.

Dann aber auch mehrmals täglich überw. granulat-mix (u.a tetramin minigranules und sera 4 in 1 granulat menü) da sich das gut verteilt und gleichz. gibts oben Flocken um die platys abzulenken. Mind 1x woche lebende tubifex und 1 x geleefutter. Dann jage ich immer mal wieder sogar die platys mit dem Stock vom bodenfutter weg .. wir variieren also viel - ich gebe auch speziell Tabs für P.-Welse...für die otos auch mal spirulina tabs. Trocken- tubifex holen die welse sich leider nicht, die schwimmen ja oben.

Ich dachte eig. Es sind gut Verstecke da, erstmal hinten durch das Riff links, da sind noch Pflanzen hinter, den gr. grauen Stein mittig, die Kl Höhle (tunnel) und die wurzel.

Ich muss mal wieder Pflanzen ersetzen, das weiß ich, ist auch in Planung. Wir hatten ne dicke schwarzalgenplage und kämpfen seit 1 Jahr dagegen (Blöd wenn im Urlaub die zeitschalte kaputt geht u. dadurch 6 tage 24 h Sonne ist. sch... Technik.) Alles war nach 1 wo. schwarz inklusive Scheiben.
Durch die Höhe von 45 cm sind wir sehr eingeschränkt in der Bepflanzung (Licht geht nicht mehr als da jetzt drin ist), es gehen nur Pflanzen, die mit geringem bis mittl. Licht auskommen. Die Auswahl haben wir in unseren Läden kaum, online haben wir nur schlechte Erfahrungen gehabt und jetzt auch noch Schnecken.. grummel..
Ich habe versucht bodendecker zu etablieren, ohne Erfolg. Co2 vertragen die welse leider nichtt

Wir hatten mal eine Buddelecke mit feinem Sand, die wurde nie angenommen und nach 6 Monaten wieder aufgelöst. Nach und nach wechseln wir grade auf feineren kies. Das dauert aber, weil wir ja wegen der Bakterienflora nicht "ex und Hopp" gehen können.

Stück für Stück wird's besser..

LG babyfisch06 u mami

Geändert von Babyfisch06 (10.08.2018 um 22:52 Uhr)
Babyfisch06 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie weit aufstocken? coopi Besatzfragen 1 28.08.2014 16:56
Aufstocken ja?nein! Leiny Archiv 2012 19 12.07.2012 10:06
Aufstocken auf 375 L Joe-Ann Archiv 2011 12 23.01.2011 14:56
Neons Aufstocken? Garnele Archiv 2009 8 28.09.2009 17:37
Aufstocken??? aqualuk Archiv 2003 18 17.08.2003 19:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:37 Uhr.