zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.01.2019, 14:15   #1
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 365
Erhielt: 123 Danke in 76 Beiträgen
Standard Optimierung des Besatzes?

Hallo und ein frohes neues Jahr euch allen,

es geht um mein hier vorgestelltes Schneckenbecken:

https://www.zierfischforum.info/beck...euen-haus.html

Nachdem ich gestern gegärtnert habe sind Kleinstlebewesen im Licht sichtbar geworden, neben wohl harmlosen Würmern auch winzige punktförmige Wesen. Meine Schnecken stören sich in keiner Weise daran, auch der Nachwuchs der Schnecken nicht. Ich mich aber ein bisschen.

Jetzt zum Kern dieses Themas: Das ist ja wie eine Lebendfutter Produktion, möglicherweise sind es deshalb sichtbar viele weil sie keine Feinde haben. Stimmt der Besatz des Beckens oder fällt es vielleicht leichter ein Gleichgewicht bei den Kleinstlebewesen zu erzielen durch eine Erweiterung des Besatzes? Platz wäre m.M.n., aber eine zündende Idee fehlt mir noch.

Danke für eure Meinung und Gruß

Volker

Geändert von Volker1986 (01.01.2019 um 14:17 Uhr)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.01.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.01.2019, 14:19   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.658
Abgegebene Danke: 563
Erhielt: 621 Danke in 425 Beiträgen
Standard

Moin und frohes 2019 Volker,
am ehesten würden mir anspruchslose Neocardinia einfallen...
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 16:06   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.748
Abgegebene Danke: 1.111
Erhielt: 734 Danke in 545 Beiträgen
Standard

Hi Volker.

Willst du bei Wirbellosen bleiben? Dann Neocaridina, wie Tom schon schrieb.

Wenn doch vielleicht Fische, dann hast du die Wahl von mehreren klein bleibenden Arten, sowohl bei Salmlern als auch bei Barben.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 17:04   #4
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 365
Erhielt: 123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Guten Abend Tom und Balu,

danke für eure Antworten. Die Frage war absichtlich so offen formuliert weil ich auf so verschiedene Anregungen hoffte. Von "Füße still halten" bis zu "es macht Sinn die Artenvielfalt etwas zu erweitern" bin ich für vieles offen. Diese Meinung kann man auch ergoogeln, dass das 'Problem' von viel Begleitfauna häufig in Becken besteht in denen ausschließlich Schnecken bzw. Pflanzen gehalten werden. Einzig sollte potentiellen neuen Bewohnern 'Lebendfutter' willkommen sein und sie sollten nicht explizit Schnecken jagen.

Mit der Haltung von Garnelen habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt, lese mir heute Abend mal verschiedenes zu Neocaridina an. Red Fire sind ja auch Neocaridina, die sind schon hübsch und auf den ersten Blick eine Option.

Fische schließe ich nicht kategorisch aus. Räuberische Salmler sollten (bei entsprechendem Hunger ) an lebende Organismen gehen die ins Maul passen, richtig? Da habe ich im Einzelfall etwas Angst um meine Spixis, die Art müsste sorgfältig ausgesucht sein.

Soviel für den Moment.

Gruß Volker
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 17:41   #5
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.567
Abgegebene Danke: 538
Erhielt: 757 Danke in 364 Beiträgen
Standard

Bei Wirbelosen kann ich bekanntermaßen keine Empfehlungen abgeben.
Ohne Deine Wasserwerte und -temperaturen usw. zu kennen würde ich bei Fischen an Feuertetras (Hyphessobrycon amandae) denken. Lebhaft, verfressen und kein Interesse an Deinen Schnecken. Farblich ein Blickfang und agil ohne hektisch zu sein. Sie sind auch keine Mimosen.

Danke: (1)

Geändert von DEUMB (01.01.2019 um 19:21 Uhr) Grund: leidige Tippfehler
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 18:24   #6
Piaelliott
 
Registriert seit: 27.03.2017
Ort: USA
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,

Auch ich wollte ein reines Schneckenbecken, 54 l, leider ging das nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Auch bei mir erschien das Kleingetier, im Prinzip toll, wenn es gefressen wird, stuerzt es sich aber auf das Schneckenfutter oder gar Schnecken, finde ich das nicht so schoen.

Bei mir sind Reisfische, Oryzias dancena, eingezogen und Yunnanilus cruciatus. Alles klappt wunderbar, das Kleingetier ist weg, die Planarien wurden von den Yunnanilus gefressen. Meine Schnecken werden von den Fischen nicht belaestigt.
Gruesse
Pia

Danke: (1)
Piaelliott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 21:25   #7
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 365
Erhielt: 123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

So, hier kommen zunächst die von DEUMB zu Recht als fehlend bemerkten Wasserwerte. Da mit Streifentest eher grob, passt aber zu den Werten die aus der Leitung kommen.

PH: 6,8

GH: >7 aber wesentlich <14 °d

KH: 3 - 6 °d

Temperatur: zur Zeit fährt das Becken auf 24 Grad, bislang sind aber nur Wirbellose drin die eine Spanne tolerieren

Jetzt zum Ergebnis des Abends:

Bei genauer Beobachtung schweben die Kleinstlebewesen und Würmer auch durch das Wasser, weshalb der Betrieb als reines Schneckenbecken nicht funktionieren wird. Und sei es auch nur weil ich weiß dass sie da sind und sie deshalb immer sehe.

Nach den Recherchen von heute Abend möchte ich EINE Fischart einsetzen. Als Orientierung habe ich neben euren Anregungen auch den Aquariumguide zugezogen und diverses zu den Arten ergoogelt.
Gerne möchte ich eure Meinung hören, auch um von Arten Abstand zu nehmen die nicht passen oder aufdringlich gegenüber den AS sein könnten. Dem Guide zufolge sind die Arten für kleine Becken geeignet, dem widersprechende Angaben konnte ich kaum finden.

Optisch gefällt mir der Rote von Rio (Hyphessobricon flammeus)sehr gut. Als räuberischer Salmler sollte er m.M.n. den beabsichtigten Platz im Aquarium einnehmen können. Meine Bedenken gelten beim Roten von Rio meinen Spixis. Als zänkischer Zierfisch könnte er denen zusetzen.

Der rote Phantomsalmler (Hyphessobricon sweglesi) spielt für mich optisch in der gleichen Liga. Nach dem was ich bisher gelesen habe sind sie zänkisch eher untereinander, könnten also mit den Spixis auskommen.

Die von DEUMB vorgeschlagenen Hyphessobricon amadae sind aus den von DEUMB genannten Gründen für den zu besetzenden Platz eine echte Option. Optisch kommen sie mit dem Roten von Rio nicht ganz mit, sind aber auch sehr hübsch.

Ihr merkt, meine Vorliebe geht in eine bestimmte Richtung, sie sind sich doch irgendwie ähnlich

Bitte kritisiert mal meine ersten Ideen, gerne gebe ich sie auch wieder auf wenn sie nichts sind.

Danke für eure Unterstützung!!
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 21:26   #8
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.748
Abgegebene Danke: 1.111
Erhielt: 734 Danke in 545 Beiträgen
Standard

Hi Volker.

An sogenannten Nanofischen gibt es da einiges das deine Schnecken in Ruhe lassen würde, sich aber sehr gut um die anderen Mitbewohner, die du einschränken möchtest, kümmert. Alle werden so um die 2 - 3 cm groß. Manche kann man bei Zimmertemperatur, also ohne Heizer im Becken halten, andere brauchen so bis 24 Grad.

Wenn du uns jetzt noch sagst ob dein Becken beheizt ist, oder nicht, dann kommen konkretere Vorschläge.

OK, hat sich wie so oft überschnitten.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 21:37   #9
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.748
Abgegebene Danke: 1.111
Erhielt: 734 Danke in 545 Beiträgen
Standard

Ich nochmal,

und hier Vorschläge:

Espes Keilfleckbärbling (Trigonostigma espei)

Hengels Keilfleckbärbling (Trigonostigma hengeli)

Perlhuhnbärbling (Danio margaritatus)

Blauer Neon (Paracheirodon simulans)

um mal ein paar in den Ring zu werfen

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 20:09   #10
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 365
Erhielt: 123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Danke für die Vorschläge Balu!

Was ich morgen mache, im Zoogeschäft mal in Ruhe die bis jetzt in Frage kommenden Arten beobachten ohne etwas zu kaufen. Morgen Abend kommt dann hier eine konkrete Vorstellung rein, in der Hoffnung dass die so durchführbar ist.

Von den von Dir genannten gefallen mir Espes Keilfleckbärbling und Perlhuhnbärbling recht gut .

Bei den in Frage kommenden Arten hängt glaube ich viel vom Farbschlag ab den ein Zoogeschäft vorrätig hat. Ich werde gerne berichten was es dort gibt .

Danke: (1)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.01.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Düngung und Optimierung der Wasserwerte bei 24l Rainbow lalia Archiv 2011 13 15.11.2011 22:38
besatz optimierung? *Daniela* Archiv 2010 12 23.11.2010 12:26
Änderung des Besatzes COHL Archiv 2003 10 04.09.2003 17:11
Änderung des Besatzes snakeguy Archiv 2003 2 14.03.2003 07:52
Umorganisierung vorhandenden Besatzes? Marco 76 Archiv 2002 3 20.09.2002 16:16


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.