zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2019, 11:52   #1
Malawi-Henning
 
Registriert seit: 19.07.2019
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 7 Danke in 2 Beiträgen
Standard Besatzfragen/Planung Gesellschaftsbecken

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: noch offen

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: noch offen

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Neuanschaffung

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: ----

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo Leute,

ich bin neu hier. Habe bisher kaum Erfahrung auf dem Gebiet der Gesellschaftsbecken, lediglich als Jugendlicher und junger Erwachsener mal solche Becken gehabt (gepflegt kann man nicht dazu sagen).
Neu bin ich in der Aquaristik nicht, wie ihr meinem Namen entnehmen könnt komme ich aus der Malawiszene und habe auch schon eine kleine Zuchtanlage von knapp 3.000L betrieben.
Aktuell pflege ich noch ein großes Becken mit den Barschen aus dem ostafrikanischem Grabensee mit den Maßen 200x70x60cm und 2 kleinere Becken um Nachzuchten aufzuziehen.
Aktuell spiele ich mit dem Gedanken mir ein Gesellschaftsbecken einzurichten in meinem Büro.
Bisher noch nichts konkretes, da ich mich diesmal vorher genau informieren möchte um den Fischen ein gutes "Zuhause" zu bieten.
Das einzige was ich bisher habe ist ein kleine Auswahl von Fischen die ich gerne pflegen möchte, sofern die zusammen passen.
Folgende Tiere würden mir gefallen:

15x Roter von Rio, Herkunft Brasilien, PH-Wert 6,5-7
15x Rotkopfsalmler, Amazonas, PH-Wert 6-7
15x Regenbogenfisch, Neuguinea,, PH-Wert 7-8
15x Gabelschwanz-Blauauge, Afrika & Australien, PH-Wert 7-8
10x Panzerwels, Peru, PH-Wert 5,5-7
1 Paar Apistogramma Borelli, Südamerika, PH-Wert 5,5-7
1 Paar Schmetterlingsbuntbarsch Elektric blue, Zuchtvariante urspr. Venezuelea,PH-Wert 6,5-7,5
15 Sumatrabarbe, Asien, PH-Wert 6-8

Meine Fragen wie groß müsste das Becken sein?
Passen die verschiedenen Herkunftsländer/-gegenden zusammen?
Agressionspotenzial der Barsche?
2 Barscharten zusammen?
Kann man ein Gesellschaftsbecken auch über Eck-HMF filtern?
Der Bodengrund soll dunkel gehalten werden und aus feinem Kies bestehen. Viele Pflanzen wie z.B. Vallisnerien, Cryprocoryne, Anubia, Echinodurus, etc.
Wie viele Wurzeln sollten eingesetzt werden und welche eignen sich da am besten?
Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Gruß Henning

Geändert von Malawi-Henning (19.07.2019 um 12:21 Uhr)
Malawi-Henning ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.07.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.07.2019, 12:31   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Moin Henning.

Herzlich Willkommen im Forum.

Vielleicht hast du ja Lust mehr über deine Malawizucht zu schreiben? Und natürlich auch über dein aktuelles Becken. äre schon interessant.

Jetzt zu deiner Anfrage. Als aller erstes geht die Kombination von Panzerwelsen und den von dir genannten Barschen leider überhaupt nicht. Beide Barsche sind Revierbildend und dulden dort keine Fremdlinge, die werden verjagt. Die Reviere interessieren wiederum die Panzerwelse nicht, sie schwimmen dahin wo ihnen gerade der Sinn steht. Sowas erzeugt Dauerstress bei den Barschen, und den vertragen sie schlecht.

Bei den anderen Fischen muss man sehen wie groß, oder klein, das Becken wird. Das trifft auch auf die Einrichung zu.

Wobei ich bei der Sumatrabarbe ein Artbecken empfehlen würde. Diese Fische sind sehr verspielt bis aggresiv. Sie können in zu kleiner Gruppenzahl andere Bewohner regelrecht terrorisieren, erst recht wenn diese längere Flossen haben.. Ein gut geeigneter Bodenbewohner für sie wäre da das Dornauge.

Wenn du jetzt noch mindestmaße für das geplante Becken geben kannst, dann kann man dir bestimmt besser weiterhelfen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 14:31   #3
Malawi-Henning
 
Registriert seit: 19.07.2019
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 7 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,


kann gern mal was zu meinen Becken schreiben in einem anderen Post.
Danke schon mal für den Hinweis mit den Panzerwelsen und Barschen.
Dann würde ich lieber auf die Panzerwelse verzichten.
Das Becken sollte mind. 120er Kantenlänge, tendenziell aber eher 150er Kantenlänge (hätte ich sogar noch da, 150x50x50cm) werden.


Gruß Henning
Malawi-Henning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 15:21   #4
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hallo Henning,

dann könntest du bei der Größe ja schon etwas in die vollen gehen. Bei den Borelli scheint es wohl eher so das sie sich in kleineren Becken wohler fühlen. Aber bei den Schmetterlingsbuntbarschen könnte es vielleicht auch mit 2 oder 3 Paaren gehen. Natürlich nur nach entsprechender Beckengestaltung. Speziallisten dafür sind aber eher andere Foris, ich bin mehr in der Asienecke.

Bei Sumatrabarben könntest da schon 30 Fische einsetzen. Da sie sehr agil sind und immer auf Achse, sprich Schwimmfreudig, würde das fehlen einer anderen Fischart kau auffallen.

Zu den anderen von dir genannten Fischarten kann ich leider auch wenig sagen da ich diese selbst noch nie hatte.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 15:24   #5
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.012
Abgegebene Danke: 668
Erhielt: 789 Danke in 525 Beiträgen
Standard

Hi und Willkomen dem Grabenbruch-Guru...


bei 150cm könntest Du sicherlich zu Regenbogenfischen gehen, aber das sind ähnlich wie die meisten Malawis keine echten Gesellschaftbeckenfische. Da würde ich dann evtl. in die Kombi mit Pracht-/Pastelgrundeln gehen, oder Dornaugen und Barben (wobei ich die Barben eher suboptimal empfinde, geht, aber muß?).
Die Blauaugen wäre eine mögliche Regenbogenfischart. Ich würde mich aber vorher für eine der Arten aus der Familie entscheiden. Du mixed ja auch keine Mbuna mit Non-Mbuna...



Die Südamerikavariante geht so, bis auf das Cory-Problem, das Balu angesprochen hat. Wobei ich das bei 150cm mit je einem Barschpaar als nicht so störend ansehen würde.


Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 18:04   #6
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.143
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.298 Danke in 745 Beiträgen
Standard

Hallo Henning,


auch von mir zuerst einmal ein Herzlich Willkommen im Forum!

Von meinen Vorrednern hast du ja schon eine Reihe guter Tipps erhalten. Von mir zunächst mal ne Frage zur Klarstellung: Hast du geplant, von den 4 erstgenannten Fischarten je 15 Stück einzusetzen? Das gäbe dann aber eine "bunte Fischsuppe", bei der keine der Arten richtig zur Geltung käme. Konzentrier dich besser auf eine oder maximal zwei Schwarmfische in entsprechender Zahl.

Mein Tipp:

Nimm ein Becken von mindestens 150 cm Länge und beschränke dich neben den Buntbarschen zunächst einmal nur auf die Rotkopfsalmler. Das sind nach meiner Erfahrung die einzigen Süßwasserfische, die wirklich ein einigermaßen ausgeprägtes Schwarmverhalten zeigen. Und nimm dann deutlich mehr als nur 15 davon - also ruhig auch 30 oder noch mehr.

Statt der angedachten Zwergbuntbarsche könntest du auch eine kleine Gruppe Maroni-Buntbarsche (Cleithracara maronii) nehmen. Die Maronis sind sehr ruhige Fische und bilden dann einen schönen Kontrast zu den lebhaften "Rotköppen". Die Maronis und die Salmler vertragen sich auch ganz gut miteinander.

Und ja, natürlich kann man auch ein Gesellschaftsbecken mit einem HMF filtern.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 12:33   #7
Malawi-Henning
 
Registriert seit: 19.07.2019
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 7 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Danke ab alle für die nette Begrüßung.
Ich hatte mir schon gedacht dass es nicht ideal ist viele Arten aufneinmal zu pflegen. Besser größere Gruppen. So halte ich es auch bei meinen Malawis zum Teil.
Dann beschränke ich mich besser auf 2 große Schwärme.
Gibt es eine Faustformel Liter pro Zentimeter Fisch?
Hab von früher noch im Kopf 1cm pro Liter, weiß allerdings nicht ob das schon überholt ist oder überhaupt jemals gestimmt hat.

Zu den Regenbogenfischen fehlte noch die Info dass es Diamntregenbogenfische werden sollen. Hab jetzt mal ein wenig im Netz gelesen und nichts negatives zu einer vergesellschaftung gefunden.
Was könnte dagegen sprechen?

Zur bunten Fischsuppe muss ich sagen, ja sollte möglichst bunt sein aber natürlich nicht übermäßig voll das Becken. Mit den Rotkopfsalmlern und den Diamantregnbogenfischen hätte man ja schon Farbe im Becken, vorausgesetzt das geht.
Dazu noch der Schemtterlingsbutbarsch und ggf. der Apistogramma borelli hätten man auch eine schöne Farbenkombi.
Welche Tiere die sich eher am Grund aufhalten würden denn zu den Buntbarschen passen?

Gruß Henning
Malawi-Henning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 00:47   #8
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo,

falls es noch nicht zu spät ist, würde ich statt Apistogramma lieber Cryptoheros nanoluteus oder Herotilapia multispinosa einsetzen.
Die bilden einen schönen gelben Kontrast zum Rot und Blau der anderen Bewohner und werden etwas größer.
Bei den Herotilapias können die Männchen schon 12cm plus erreichen, das dauert aber lange.
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.07.2019   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatzfragen bei 300L Gesellschaftsbecken r3gistry Besatzfragen 7 17.09.2013 00:12
200l-Gesellschaftsbecken :: Planung, Umsetzung, Betrieb mi_wagi Becken von 161 bis 250 Liter 34 05.09.2011 14:40
Besatzfragen zu 240l Gesellschaftsbecken Lindemann Archiv 2011 18 26.03.2011 13:51
180L Gesellschaftsbecken Planung vinz Archiv 2009 4 24.10.2009 19:50
Planung Zweitbecken - mal wieder Besatzfragen Steini Archiv 2003 2 20.08.2003 09:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.