zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2020, 16:46   #11
Neubi
 
Registriert seit: 29.08.2020
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 3 Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal ein Update dalassen zu meinem Wohnzimmer-60 l Projekt.
Nach euren Anregungen habe ich mich weiter in die Online-Suche vertieft und auch nach passenden Versandshops oder auch Geschäften in meiner Nähe gesucht. Und beim Versandshop-Stöbern bin ich plötzlich auf den Vietnamesischen Kardinalfisch (Tanichthys micagemmae) gestoßen, der mich sofort mit seinem Aussehen gefangen hat. Nach längerer Überlegung, welche Art ich dazu kombinieren könnte im Bezug auf Wasserwerte, Temperatur und Beckengröße, entschied ich mich für Deltaflügel Zwergwelse. Ich weiß, ihr habt mir auch wunderbare Besatzmöglichkeiten genannt, aber irgendwie kam ich dann von diesen Arten nicht mehr los... Ein Fachgeschäft, das nur etwa eine dreiviertel Stunde Fahrt entfernt ist, konnte mir die beiden Arten bestellen. Nun schwimmen 9 Vietnamesische Kardinalfische und 5 Hara jerdoni im Becken. Ein Knurrender Zwerggurami hat sich leider auch dazu verirrt, er hätte eigentlich der 10. Vietnamesische Kardinalfisch sein sollen. Aber da ist eine Verwechslung geschehen. Da es ihm in meinem unbeheizten Aquarium auf Dauer zu kühl ist und wohl auch die Strömung zu viel, wird er - sobald ich die Fahrt wieder mal antrete - zum Aquarienshop zurückgebracht.

Die Tiere scheinen sich wohl zu fühlen im Becken. Ich muss nur im Frühjahr die T8 Röhre gegen Led umtauschen, damit es etwas weniger Wärme vom Licht gibt und es im Sommer nicht zu warm wird. Im Notfall muss ich das Becken auch an einen kühleren Ort stellen, aber das wird sich eh noch zeigen. Hin und wieder fische ich aus meinem Miniteich im Garten ein paar Daphnia heraus und gebe sie ins Aquarium. Die Kardinalfische schnappen den einen oder anderen, aber mir scheint, dass die Tierchen ihnen fast ein bisschen zu groß sind. Die Deltaflügel Zwergwelse hingegen werden völlig wild auf das Lebendfutter. Sie sind wirklich tolle Beckenbewohner, mir wird das Beobachten nicht zu langweilig.

Neben 3 Amanogarnelen, die ich im Geschäft mitgenommen habe, werden bald auch ein paar Red Fire Garnelen dazukommen. Ich denke, dass der Nachwuchs sich in Grenzen halten wird bei den räuberischen Welsen, aber größere Tiere werden angeblich in Ruhe gelassen. Die Amanos leben auf jeden Fall bisher ganz gut und unbehelligt im Becken.

Ich bin gespannt, wann und vor allem ob sich bei den Kardinalfischen Nachwuchs einstellen wird. Die Bauchflossen der Männchen sind noch nicht so groß, wie man auf vielen Bildern im Internet finden kann. Ein paar der Fische sind schon besonders dick und aufgrund der Farbe nehme ich an, dass es Weibchen sind, die vielleicht schon Laich entwickeln? Keine Ahnung, aber ich und meine Töchter beobachten gespannt

Liebe Grüße, Sigrun

Danke: (3)
Neubi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.11.2020   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.11.2020, 17:15   #12
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 2.556
Erhielt: 2.137 Danke in 1.519 Beiträgen
Standard

Hallo Sigrun.

Sehr löblich das du den Gurami zum Händler zurück bringen willst. Macht nicht jeder so.

Im Grund ist gegen deinen Besatz nichts einzuwenden. Aber in der Regel sind Kardinalfische sehr schwimmfreudig und bevorzugen eher ein größeres Becken, zumindest von der Länge her. Aber mit 9 Exemplaren sollte es funktionieren zumal du ja Strömung hast. Mit Jungfischen wird es aber eher nichts werden, Kardinäle sind Laichräuber. Da bräuchtest du schon Pflanzen die die Oberfläche fluten oder Schwimmpflanzen.

Von Mai bis ende September, wenn die Temperaturen es zulassen auch früher und später, habe ich in meinem Hofteich auch Kardinäle. 9 hatte ich eingesetzt und knapp 30 rausgefischt. Diese schwimmen jetzt in ihrem Winterquartier. Im Frühjahr werde ich wieder 10 einsetzen zum vermehren.

Ansonsten hast du einen schönen Besatz zusammen. Was als Lebendfutter auch geht sind Artemia Nauplien. Diese kannst du auch bequem ohne großen Aufwand zu Hause züchten
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 18:48   #13
Neubi
 
Registriert seit: 29.08.2020
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 3 Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo!

Danke für den Tipp mit dem Teich. Ich habe diesen Miniteich, den ich aber gerne naturbelassen (mit heimischen Tierchen) haben möchte. Ich könnte aber den Vietnamesen einen neuen Miniteich im Meutertrog in schattiger Lage anlegen... da sind sie vielleicht auch leichter wieder herauszufischen. Ob das den Hara jerdoni auch taugen würde, ist aber dann auch noch die Frage...

Artemia Nauplien sind noch eine gute Idee. Ich hab irgendwo noch passendes Salz und Artemia Eier. Muss mich wieder einlesen, wie das mit den Artemia nochmals funktioniert

Danke für die Ratschläge!

lg Sigrun
Neubi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 19:11   #14
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 2.556
Erhielt: 2.137 Danke in 1.519 Beiträgen
Standard

Kein Problem. Die Jerdoni würde ich nicht unbedingt raussetzen, die wollen schon ihre Strömung haben
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 20:15   #15
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.292
Abgegebene Danke: 1.148
Erhielt: 1.936 Danke in 1.260 Beiträgen
Standard

Nicht zu vergessen die Temperatur. Das man die draußen generell über 15° halten kann, ist eher selten. Ausnahmen machen ihnen nichts, aber öfters sollte nicht sein...
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 08:01   #16
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.659
Abgegebene Danke: 545
Erhielt: 623 Danke in 322 Beiträgen
Standard

Hallo Sigrun,

ein interesanntes Becken hast du da aufgesetzt.
Viel Erfolg damit!
Und vielleicht können wir ja bald mal ein Bild (oder 2) davon erspähen ;-)

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 10:20   #17
Slim2033
 
Registriert seit: 08.05.2020
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Man sollte vielleicht noch ergänzen (da du, wenn ich nichts falsch verstanden habe nur 3 hast) dass Amanogarnelen auch Gruppentiere sind die sich ab 6-8 Tieren wohl fühlen.

Danke: (1)
Slim2033 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Besatz für 400l Becken und 54l Becken! Marcelinho2713 Besatzfragen 6 25.07.2014 00:24
Besatz 96l Becken Unregistriert Besatzfragen 4 19.09.2013 21:53
Besatz für 54 l Becken Faxi Archiv 2011 6 14.04.2011 11:48
Besatz 60 l Becken Prinz der Fisch Archiv 2010 4 24.11.2010 10:36
Besatz in 210 l Becken Fink2003 Archiv 2004 1 02.01.2004 19:49


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.