zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.11.2020, 21:21   #11
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.142 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Zu den Fischen: ja, wenn du beide Arten pflegen möchtest.

Zu den Garnelen: Stelle dir einfach mal bildlich vor wie sich 15 Garnelen, 3 cm 'lang', in einem Becken mit einer Kantenlänge von einem Meter machen

Zu den Grundeln: vor denen wären zumindest die großen Zwerggarnelen auch nicht sicher. Bei Amanos könntees klappen, muss aber nicht.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.11.2020   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.11.2020, 07:54   #12
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von freistil Beitrag anzeigen
50 bis 100 klingt doch super. Wobei ich auch nichts gegen noch eine weitere Art hätte, die da harmonisch dazu passt.
Da es recht kleine Fische sind, wäre aus meiner Sicht ein Paar Zwergbuntbarsche eine Variante des Besatzes, da gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten, von Apistogramma, über Apistogrammoides bis zu Mikrogeophagus. Einen weiteren sogenannten Schwarmfisch würde ich keinesfalls dazu setzen

Allerdings möchte ich, um eventuellen Enttäuschungen vorzubeugen bei den Boraras oder den Hyphessobrycon amandae vor dem Begriff Schwarmfisch etwas warnen. Aus meiner Sicht ist der Begriff nicht richtig, weil er vielen Leuten so etwas wie das Verhalten von Heringsschwärmen vorgaukelt. So ist das aber nicht. Eigentlich wäre der Begriff Gruppenfisch zutreffender, da diese Fische zumeist in einem mehr oder weniger lockeren Gruppenverband umherschwimmen. Das oft erwartete Schwarmverhalten a la Heringschwärme zeigen die Tiere also nur, wenn sie sich unwohl fühlen, also bei falscher Haltung wie zu viel Licht, zu wenig Deckung, Fressfeinde usw..

Geändert von Gast1 (10.11.2020 um 12:50 Uhr) Grund: Tippfehler, selten findet man alle
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 10:31   #13
freistil
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke auch an die weiteren Antworten und eure Hilfe


Bin inzwischen bei den Diamant Regenbogenfischen. Leider hab ich irgendwo gelesen, dass die Blauaugen sich ab und an mal an Schnecken vergrehen.
Hat da wer von euch schon selbige Erfahrungen gemacht?



Eventuell kämen sonst doch noch die Boraras zu Zug. Wäre auch eine Vergesellschaftung zwischen denen und den Diamant Regenbogenfischen möglich?


Ach, die Quahl der Wahl...
freistil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 12:06   #14
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.301
Abgegebene Danke: 1.151
Erhielt: 1.938 Danke in 1.262 Beiträgen
Standard

Was Blauaugen machen könnten, gilt genauso für die Regenbogenfische. Es gibt eigentlich keine optimale Vergesellschaftung. Nur ein reines Artbecken, aber es spricht doch nichts gegen gelegentlichen Schwund. Das ist doch nur natürlich...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
160 Liter Ideen und Tipps für den Besatz Bifilotta Besatzfragen 4 20.11.2018 12:30
180L Südasien oder Ozeanien Zanpy Besatzfragen 12 02.09.2014 14:05
Besatz-Ideen 63l Aquarium leonore Besatzfragen 11 28.10.2013 21:26
Ideen zum Besatz? lilalaunebear Archiv 2009 2 14.12.2009 20:29
Besatz für 160 L habt ihr Ideen? cail Archiv 2003 12 29.11.2003 11:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.