zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2021, 19:29   #61
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.982
Abgegebene Danke: 2.708
Erhielt: 2.292 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

Ne, im Prinzip ist es das gleiche. Nur die Dauerwirkung geht bei Laub und Zapfen schneller verloren. Der größte Unterschied sind aber die Tannine. Der Gerbstoff ist im Torf eher nicht mehr vorhanden. Daher eignen sie sich besser für verschiedene Behandlungsarten.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.03.2021   #61 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.03.2021, 21:00   #62
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Erstmal die gute Nachricht, das Nitrit ist relativ konstant bei 0,025 und das schubbern wird auch nicht mehr, eher etwas weniger.

Ich habe allerdings das ganze Becken voller Schneckenkiller...
Sowohl die Dornaugen,als auch die Barben habe ich schon beim Schneckenfressen erwischt, dabei hatte ich einige hübsche Blasen- und Posthernschnecken, schade eigentlich.
Gibt es ggf. Größere Schnecken, die zum Besatz passen würden und die natürlich nicht gefressen werden sollen?

Vg
ERik
Abraxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2021, 21:09   #63
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.550
Abgegebene Danke: 1.234
Erhielt: 2.039 Danke in 1.339 Beiträgen
Standard

Moin, wenn das Becken drei Monate gelaufen ist, zwecks Biofilm, wären Napfschneckenartige wie Rennschnecken oder Stahlhelmschnecken ne schöne Alternative. Dann gibts auch Apfelschnecken für sofort die nicht verboten sind, z.B. Asolene spixi...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2021, 21:52   #64
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.982
Abgegebene Danke: 2.708
Erhielt: 2.292 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

Hi.

Nicht zu vergessen die Turmdeckelschnecken. Was die Dornaugen angeht nehmen die aber nur Schnecken bis zu einer gewissen Größe. Werden sie zu Groß fressen sie diese nicht mehr
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 16:58   #65
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Turmdeckelschnecken sind ein paar wenige drin, ich habe sogar noch 3 lebende Blasenschnecken entdeckt, die werde ich mal in den 30 Cube setzen und etwas vermehren. Ansonsten warte ich mal 3 Monate, gibt ja echt schöne Schnecken

Danke: (1)
Abraxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 17:12   #66
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.982
Abgegebene Danke: 2.708
Erhielt: 2.292 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

Hi.

Egal was dir ein Verkäufer erzählt, nimm keine Viviparus viviparus. Das sind europäische Kaltwasserschnecken die auch im Teich Frost überstehen.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 17:31   #67
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Nee, ich les mich da ein, wahrscheinlich werde ich sogar eher online kaufen, weil ich schon für die Fische 50 km gefahren bin. Bei den anderen Zoohändlern habe ich halt zu viele Tiere gesehen, die krank oder in schlechter Verfassung waren. Da würde ich jetzt auch tendenziell keine Schnecken kaufen.

Auch wie vermisse ich meinen damaligen Lieblingsfischladen in Hamburg, die waren zwar relativ teuer, aber die Fisch waren alle super. Man konnte sich die Fische aussuchen, wenn sie einen kannten sogar selber rausfangen und niemand hat einen blöd angequatscht wenn man über ne Stunde in die Becken geglotzt hat
Wenn die einen Kunden nicht kannten haben die ihm ohne Wassertest noch nicht mal nen Fisch verkauft...

Danke: (1)
Abraxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 17:39   #68
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.982
Abgegebene Danke: 2.708
Erhielt: 2.292 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

He he. Was sie dann wohl bei meinem Wasser gesagt hätten
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 18:58   #69
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.550
Abgegebene Danke: 1.234
Erhielt: 2.039 Danke in 1.339 Beiträgen
Standard

Hilft Dir zwar nicht, aber grade ist mir wieder der Name meines Lieblingsaquaristikers in Lübeck eingefallen, Zoo Petersen, in Fünfhausen. Den müßte es noch geben (für alle aus der Ecke), der war cool und kompetent...
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2021, 20:10   #70
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard Jetzt ist es doch passiert

Kurzes update zu meinem Becken:

Nachdem ich am 29.03 bemerkte, dass das schubbern meiner Fische trotz Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen mehr wurde, wurde ich doch etwas nervös und habe bei einem Aquarienverein hier in der Nähe angerufen.
Schon am 30.03 kam tatsächlich ein hilfsbereiter Aquarianer vorbei und hat sich mein Becken und die Fische mal angeschaut. Nach längerer Beobachtung meinte er, dass das schubbern nicht mehr normal ist und auf eine Krankheit im Frühstadium hindeutet. Was konnte er auch nicht mit Sicherheit sagen.
Er ist dann nach Hause gefahren und hat mit seinen Sandfilter vorbeigebracht (echt ein Trümmerteil ), den haben wir dann mit Poolfiltersand gefüllt und laufen gelassen. Außerdem sollte ich täglich 50% Wasser wechseln und den Boden absaugen.
Was soll ich sagen, seit gestern ist das schubbern Geschichte - nach Ostern kommt der Sandfilter ab und für eine Woche soll ich noch alle 2 Tage 50 % Wasser wechseln, dann für den Rest des Monats 2 mal die Woche bevor ich wieder auf einen wöchentlichen Wasserwechsel gehen soll. Immer unter der Voraussetzung, dass die Fische keine Symtome zeigen....

Nur mal so als Story - ich bin jedenfalls happy, das die "Behandlung" anschlägt - Kommentare sind natürlich willkommen.

Danke: (1)
Abraxas ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.04.2021   #70 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesellschaftsbecken 54l nach jahrzehnten Pause Rejoin Becken von 54 bis 96 Liter 24 12.06.2015 20:53
60 liter Aquarium Planung nach kurzer Aquaristik Pause. karlo Archiv 2011 3 07.01.2011 11:01
Wiedereinstieg nach 6 Jahren Pause Thorsten S Becken von 97 bis 160 Liter 9 13.05.2010 20:09
nach langer Pause neues AQ gesucht Jens68 Archiv 2004 3 07.01.2004 23:03
Wiedereinstieg nach 9 Jahren Bruno Archiv 2002 6 22.10.2002 22:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:42 Uhr.