zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2021, 16:47   #1
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard Wiedereinsteiger nach 8 Jahren Pause - Meterbecken

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr

- Größe des Beckens?
Antwort:ca. 200 l +

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:1,00 - 1,25 m was es da so zu kaufen gibt

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: wird erst noch gekauft

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: stelle ich dann mit Osmosewasser ein und lasse es richtig einlaufen

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Nach 8 Jahren Pause habe ich endlich wieder Platz für ein schnuckeliges Becken - so 1,0 - 1,2 m bekomme ich bequem unter.

Als Besatz habe ich geplant:

Boden/unten: Sternchenschmerle (Botia kubotai)
Mitte: Purpurkopfbarbe (Barbus Nigrofaciatus)

jeweils ne ordentliche Gruppe (Anzahl könnt ihr mir gerne empfehlen, sonst rechne ich das je nach Beckengröße aus.)

Jetzt bin ich ein bisschen unsicher was den Oberen Beckenbereich angeht:
Ich hatte an den Schwarzen Macropoden gedacht (Macropodus concolor) bin da aber etwas unsicher. Eigentlich müsste ich bei der Beckengröße wieder einen Bereich mit weniger Stömung hinbekommen - falls jemand ander Vorschläge aus Asien bin ich aber dankbar.

Als Bodengrund wollte ich Sand nehmen und mir irgendwo ein paar Turmdeckeschnecken besorgen. Gefiltert werden soll das Becken mit einer Hamburger Matte (oder spricht da inzwischen was dagegen?) - da gabs doch füher mal so nen Rechner im Internet, mit dem man sich die Größe, etc. ausrechnen konnte, gibts den noch?

Als Pflanzen soll am Anfang erstmal schnellwachsendes und Pflegeleichtes Zeug rein - Valisnerien, Crypocorinen (oder so ähnlich) etc.
Im Zoohandel hier um die Ecke hab ich hauptsächlich so Minipflanzen aus Bechern gesehen - ist das neu und gut oder neu und schlecht?

Fragen kommen bestimmt mit der Zeit, auch wenn ich noch nicht alles wieder vergessen habe.

Danke fürs Lesen und eure Zeit fürs antworten

LG
Abraxas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.01.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.01.2021, 17:12   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.371
Abgegebene Danke: 1.173
Erhielt: 1.960 Danke in 1.282 Beiträgen
Standard

Willkommen im Forum und viel Spaß beim Wiedereinstieg...
Generell würde ich erstmal auf die Makropoden verzichten und wie geplant beginnen...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 17:16   #3
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.597
Abgegebene Danke: 2.613
Erhielt: 2.192 Danke in 1.557 Beiträgen
Standard

Hallo Abraxas,

und herzlich Willkommen im Forum.

Also die ersten beiden Fische passen ja zusammen, aber von Macropodus spechti, so lautet der richtige Name vom schwarzen Macropoden, würde ich Abstand nehmen. Den die Schmerlen und Barben haben mit etwas Strömung keine Probleme, aber der Macropode schon. Aber ich gebe zu das es nicht gerade einfach ist für oben etwas passendes zu finden.

Was die Pflanzen angeht sind dann Cryptocorynen normalerweise raus da sie sehr langsam wachsen, scherz .

Was du meinst sind inVitro Pflanzen. Diese haben drei sehr großen Vorteile:
1. sie müssen sich nicht auf den unter Wasser wuchs umstellen
2. man holt sich mit ihnen keine ungebetenen Gäste mit ins Becken (werden unter Laborbedingungen gezüchtet)
3. viele Pflanzen in einem Becher

Fragen? Immer her damit
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2021, 20:29   #4
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.445
Abgegebene Danke: 461
Erhielt: 1.624 Danke in 895 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Abraxas Beitrag anzeigen
...und mir irgendwo ein paar Turmdeckeschnecken besorgen.
Wenn du damit die ganz "normale" Nadel-Kronenschnecke (Melanoides tuberculata) meinst (mit deutscher Bezeichnung auch Indische oder Malaiische Turmdeckelschnecke genannt), sollte das kein Problem sein, die vom Händler beim Kauf von Fischen sozusagen als kostenlose Beigabe zu erhalten.

Wenn ich jetzt mal meine letzten Besuche in Zoofachgeschäften Revue passieren lasse, waren da in fast allen Becken mehr oder weniger viele (meist viele) Melanoides tuberculata in allen Größen vorhanden, vor allem auch als "Resteverwerter".

Die Tiere sind zwar getrenntgeschlechtlich, vermehren sich aber auch durch Parthenogenese, alsoJungferngeburt. Da es in unseren Aquarien fast, wenn nicht ausschließlich Weibchen gibt (vielleicht sogar alles genetisch identische Klone), würde es sogar reichen, wenn dir dein Händler eine einzige ausgewachsene Schnecke mitgibt, um eine Population von Melanoides tuberculata in deinem Becken zu begründen.

Schau mal hier:
https://www.garnelenhaus.de/wiki/mal...deckelschnecke

Zitat:
Melanoides tuberculata ist zwar getrennt geschlechtlich, vermehrt sich jedoch durch Jungfernzeugung (Parthenogenese), das heißt, die Weibchen brauchen keine Befruchtung, sondern klonen sich selbst. Männchen wurden in Aquarienpopulationen bislang noch keine gefunden, im Freiland gibt es sie hin und wieder, jedoch auch hier sehr selten. Die Jungtiere reifen in einem Brutbeutel heran und werden einzeln entlassen. Dazu steigt die Schnecke meist während der Nacht an die Wasseroberfläche auf. Beim Entlassen sind die Jungtiere zwischen 1,5 und 4 mm lang.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 07:55   #5
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für eure Antworten. Gestaltelt sich also etwas schwierig für "oben" was zu finden, aber macht ja nix, hat ja noch Zeit.

Diese inVitro Pflanzen sind ja noch sehr klein, das dauert ja bestimmt 4 Wochen bis die auf eine ordentliche Größe kommen, wie verhindere ich da Algenprobleme?

LG

Geändert von Abraxas (06.01.2021 um 07:57 Uhr)
Abraxas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:06   #6
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.371
Abgegebene Danke: 1.173
Erhielt: 1.960 Danke in 1.282 Beiträgen
Standard

Ordentlich Nixkraut im Becken schwimmen lassen...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 09:08   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.597
Abgegebene Danke: 2.613
Erhielt: 2.192 Danke in 1.557 Beiträgen
Standard

Moin.

Oder ein paar günstige, schnell wachsende Pflanzen zukaufen. Aber nicht aus dem Handel, die müssen sich erst noch umstellen, sondern von Privat
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 10:20   #8
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Alles klar, da weiß ich erstmal Bescheid und ein grober Plan steht. Sobald das Becken steht und bereit für die Pflanzen ist meld ich mich dann nochmal und belästige euch weiter
Dauert aber noch was, weil die Umbauarbeiten im Aquarienzimmer noch nicht fertig sind....
LG
Erik
Abraxas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 11:36   #9
Abraxas
 
Registriert seit: 04.01.2021
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 15 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo liebe Forianer,

mein Zimmer ist umgebaut und es wird jetzt wohl doch "nur" ein 200 Liter Meterbecken.

Aus der Leitung kommt mein Wasser mit GH 14, KH 11 und nem PH von ca. 7,8. Ich würde jetzt eher auf eine Osmoseanlage verzichten und das Wasser mit der guten alten Torfkanone etwas aufbereiten. Das müsste dann eigentlich für die Purpurkopfbarben und die Sternchenschmerlen passen, oder was meint ihr?

Geplant habe ich 15 Purpurkopfbarben und 6-8 Sternchenschmerlen - passt das?

Nun aber zu meinem eigentlichen Problem, ich habe mir im Raum Coburg schon einige Zierfischläden angeschaut und bin von der Qualität der dort angebotenen Fische (und Pflanzen) nicht wirklich begeistert. Zum Teil sind die Fische sichtbar krank (zum Teil in Behandlung/zum Teil nicht) die Pflanzen eher kümmerlich und die Hälterungsbecken voller Algen (auch diese fiesen Pinselalgen).

Ich war in jedem Laden mehrfach und wurde schon angesprochen ob ich nicht endlich was kaufen will. Als ich gesagt habe, dass mein Becken noch nicht steht und erst einlaufen muss, haben sie mich erstmal auf Starterbakterien beraten. Damit sei ein Fischbesatz schon nach ein paar Tagen möglich. Das jemand die Geduld hat ein Becken einlaufen zu lassen, hat mich da wohl verdächtig gemacht - ber das nur am Rande ^^.

Kennt jemand einen guten Fischladen im Raum Coburg/Bamberg/Bayreuth? Oder einen guten Zierfischversand/Pflanzenversand?

Ich bin gerne bereit ein paar Euro mehr für die Tiere und Pflanzen auszugeben, als das ich mir Probleme ins Becken hole.

Liebe Grüße und danke im voraus für eure Antworten!
Abraxas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 12:31   #10
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 24 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo Erik,

als Versandhändler für Aquarienpflanzen kann ich dir diesen hier empfehlen: https://www.aquarienpflanzen-shop.de/
Da habe ich kürzlich was bestellt und war eigentlich ganz angetan davon. Faire Preise, die Pflanzen machten auch einen guten Eindruck und angewachsen sind sie alle soweit ich das bisher beurteilen kann (nach zwei Wochen).

Gruß Jörg

Danke: (2)
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.02.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesellschaftsbecken 54l nach jahrzehnten Pause Rejoin Becken von 54 bis 96 Liter 24 12.06.2015 20:53
60 liter Aquarium Planung nach kurzer Aquaristik Pause. karlo Archiv 2011 3 07.01.2011 11:01
Wiedereinstieg nach 6 Jahren Pause Thorsten S Becken von 97 bis 160 Liter 9 13.05.2010 20:09
nach langer Pause neues AQ gesucht Jens68 Archiv 2004 3 07.01.2004 23:03
Wiedereinstieg nach 9 Jahren Bruno Archiv 2002 6 22.10.2002 22:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.