zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.04.2021, 06:59   #11
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.318
Abgegebene Danke: 2.544
Erhielt: 2.123 Danke in 1.507 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von chaosfisch Beitrag anzeigen
Sollte man beide Arten dann gleichzeitig einsetzen oder nacheinander? Wegen der Reviere?

Dass man Otos erst nach einiger Zeit einsetzen darf und sie sich von Mikroorganismen ernähren, weiß ich. Aber wieso meinst du sie sind ein Problem? Weil sie so empfindlich sind oder warum?

Mit den Schnecken bin ich am hin und her überlegen, einerseits sollen sie ja gut fürs Aquarium und den Boden sein, aber ich hab echt Respekt davor, weil die sich ja oft so sehr vermehren.
Moin.

Beide Arten würde ich gleichzeitig einsetzen. Erst die Borellis auf eine Seite des Beckens, dann die anderen auf die andere Seite. Mit etwas Glück nehmen die dann diese gleich als Revier an.

Ich meinte das das Ernährungsprofil der Otos das Problem ist, ansonsten sind sie eher ein Problemloser Fisch.

Wenn sich deine Schnecken explosionsartig vermehren ist das dann leider deine Schuld. Denn diese vermehren sich nur so extrem wenn zu viel gefüttert wird. Außerdem sind Schnecken ein besserer Putztrupp im Aquarium als es ein Wels jemals sein kann. Alternativ könnte man auch Garnelen nehmen. Die sind ebenso effektiv. Übermäßig würden die sich dann auch nicht vermehren durch die Barsche
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.04.2021   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.04.2021, 09:07   #12
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Echt, Garnelen?
Die fänd ich schon toll, wusste aber gar nicht, dass die in Kombi mit meiner Fischauswahl möglich wären. Welche Art würde denn da passen? Damit würd ich mich wohl besser fühlen als mit Schnecken.
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 09:18   #13
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.318
Abgegebene Danke: 2.544
Erhielt: 2.123 Danke in 1.507 Beiträgen
Standard

Ich würde Neocaridina davidi nehmen. Ob es aber Sinn macht da einen Farbstamm zu nehmen bezweifel ich. Ich würde einen Farbmix nehmen. Klar werden die kleineren immer mal wieder als Futter enden. Wenn du da aber gleich einen Stamm mit 50 Garnelen einsetzt schaffen die Fische es definitiv nicht diesen zu dezimieren. Zumal sie die ersten 14 Tage alleine im Becken verbringen werden. Und wenn dann noch schön Moos mit ins Becken setzt kommen immer genug durch das dies keine Probleme verursacht. Ich halte selbst Garnelen mit Kampffischen und da sieht man auch immer wieder Junggarnelen herumschlüpfen. Und sollten sich doch Schnecken ins Becken verirren halten auch die Garnelen diese in Schach
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz für 450 l Südamerika Becken Nightangel78 Besatzfragen 1 24.07.2019 20:06
Einrichtung 240l Südamerika-Becken Loki.DD Besatzfragen 7 19.12.2013 20:36
Besatz für 240l Becken lonelie Archiv 2010 3 23.08.2010 12:20
Besatz 240L Becken merlinf Archiv 2004 3 17.02.2004 20:01
Besatz für südamerika Becken Fridu Archiv 2002 7 30.12.2002 14:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.