zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.12.2012, 22:12   #1
WhiizkiiD
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatzfrage 450l Becken

Hallo,

wie oben beschrieben, habe ich eine Frage zum sinnvollen Erstbesatz eines 450l Süßwasserbeckens.

Ich muss dazusagen, dass ich selbst vorher nie ein Aquarium besessen habe, meine Freundin allerdings geringe Erfahrungen mit einem 60l Becken hat.
Der Grund, weshalb ich jetzt nach 450l frage ist, dass wir das Becken seeeeeeeehr günstig gebraucht erstanden haben, in Kürze kriegen (inkl. allem, so sagte sie.).

Stellt sich natürlich die Frage, welche Fische?

Das Becken soll eigentlich beheizt werden, wenn es nicht zu teuer wird (Stromabrechnung) und möglichst bunt sein...

Ich hoffe, dass ihr damit etwas anfangen könnt und mir vielleicht Vorschläge für eventuellen Besatz machen könnt.

Meine Freundin möchte gern mehrere Apfelschnecken und eine Harlekinkrabbe haben. Dazu noch eine andere Krabbe, deren Namen ich nicht weiß. Sie ist jedenfalls Rot/Orange und hat eine weiße Schere.

Vielen Dank im Voraus.

WhiizkiiD
WhiizkiiD ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.12.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.12.2012, 23:10   #2
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich bin kein Krabbenfachmann aber die Krabbe die du pflegen willst benötigt einen recht großen und tiefen Landteil für den Landgang und um zu graben...

Ich selbst hatte mal eine Krabbe aus unwissenheit in ein 60er Becken gepackt und naja es ist so gekommen wie es immer kommt... sie ist durch die Deckellöcher für die Kabel abgehauen und kam mir im krabbengalopp auf meine Zehen zugestürmt und das um 5 Uhr früh direkt nach dem aufstehen. Seitdem mag ich Krabben nur noch im Topf

Fische und Pflanzen könnten unter umständen übrigends auch recht schwer werden da diese entweder gefressen oder ausgerissen werden also fällt möglichst bunt was Fische und Pflanzen angeht auch schon flach
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 23:14   #3
WhiizkiiD
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey, inwiefern aufgefressen bzw ausgerissen? Von den Krabben her?

Gibts da nicht irgendeine Möglichkeit?!^^
WhiizkiiD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 23:38   #4
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich zitiere mal aus einem anderen Forum

Das ist meiner Meinung nach eine recht schöne Beschreibung zu den Haltungsbedingungen dieser Krabbenart



Zitat:
Hi, ich dachte mir ich schreibe mal meine Haltungsbedingungen für meine Harlekinkrabbe auf Click the image to open in full size.

Es gibt 7 Cardisoma-Arten, wobei die Meisten von ihnen ähnliche Haltungsbedingugen haben, zum Beispiel kann man auch eine Theikrabbe (C.camifax) mit einer Harlekinkrabbe (C.armatum) vergesellschaften. Aber wenn man sich überlegt hat, dass man sich eine Harlekinkrabbe (Cardisoma armatum) anschaffen möchte, muss als ersten es Aquaterrarium von mindestens der Größe 100 x 50 x 50 haben solange sie noch kleiner sind. Da Harlekinkrabben gut ein Carapaxdurchmesser (Carapax= Panzer; Körper) von ca.10 cm (oder mehr?!) erreicht, könnte diese Beckengröße zu klein werden, da die Krabbe gerne Landspaziergänge macht. Nach meiner Erfahrung ist eine Beiheizung in einen gut geheizten Raum nicht erforderlich, jedoch sollte man beachten das Harlekinkrabben aus der Westregion Afrika`s kommen, also ist es nicht ratsam sie in Räumen die nicht stark beheizten sind unterzustellen (zum Beispiel der Flur) ohne eine leichte Bodenheizung (dabei beachten das die Heizung unter das Terrarium kommt ansontsten kann die Krabbe diese ausbuddeln).Die Harlekinkrabbe benötigt eine Raumtemperatur von ca.25° und nachts ca.18 bis 20°.
Da die Krabbe eine Landkrabbe ist, benötigt sie einen sehr großen Landteil in dem sie Buddeln und Graben kann, dabei sollte die mindesthöhe ,von Bodengrund , ca.20 bis 30 tief sein und aus einen Gemisch aus Sand und Blumenerde bestehen. Viele Krabben Buddeln sich duch das ganze Terra dadurch sind sie oft Tagelang nicht zu sehen, weil sie sich nur spät Nachts zeigen um sich was zu Fressen zu suchen und atmen zu gehn in dem kleinen Wasserteil. Man sollte auch ein paar Mangrovenwurzeln ins Wasser stellend, da die Krabben gerne klettern, und auch ein oder zwei große Steine (z.B. Lochsteine) zum Klettern sollten nicht fehlen (aber nicht lose auf den Bodengrund stellen Einsturzgefahr!!!), mit Pflanzen auf den Landteil habe ich leider nur schlechte Erfahrungen gemacht die wurden gerne rausgerissen. Der Wasserteil sollte meines Erachtens nach mehr Betragen, als nur eine kleine Wasserschale. Ich finde man kann gut 1/3 der Aquaterriums dazu nutzen, um es als Wasserteil auszubauen ratsam wäre es eine Glasscheibe schräg einzukleben und so durch zusätzliche Steine eine "Treppe" in den Wasserteil zu errichten. Bei meinen Aquaterrarium sind soger kleine Süßwasserschnecken und Wasserpflanzen zum Anknabbern drin, die Wassertiefe sollte ca. 5-10cm Tief gehn, da meine Krabbe gerne tiefer taucht als nur mit den Körper einmal ganz runter. Der Wasserteil kann wenn er mehere Liter beträgt auch bepumpt werden, die Krabbe lässt sich problemlos in Süß- bzw. Brackwasser halten. Eine Lampe darf auch nicht fehlen, am besten eignet sich eine Aquariumlampe (Leuchtstoffröhren), die man ca. 8-10 Stunden brennen lässt, wobei man die Lampe auch aus machen kann wenn man tagsüber genügend tageslich in den Becken reinbekommt. Das war nur die Beschreibung zu Haltung EINER Krabbe je mehr Krabben man in einen Becken vergesellschaften will, so sollte das Becke ca 50% größer sein pro zusätzlichem Tier!!! Wobei ich nicht weiß, ob sich die Krabben vertragen. Meine Krabben haben sich zum Beispiel bis zum Tod den anderen angegriffen, daher finde ich es ratsamer die Krabben einzelnt zu halten. Eine Überwinterrung ist nicht erforderlich. Aber beim gesamten Aquaterrium darauf achten, dass nichts Loses oder Scharfkantiges im Aquaterrium liegt, da sonst eine Verletzungsgefahr gegeben ist. Die Krabben verlieren sehr schnell das ein oder andere Bein das aber nach ein paar häutungen in Uhrzustand wieder vollständig auftaucht. Kupfer kann aber an den verletzen Stellen durchaus tödlich sein!!!

Die Krabbe ist ein Allesfresser, sie wird aber gerne mit Süßwasserschnecken, Aquarienpflanzen, Fisch und Schildkrötenfutter gefüttert, aber sie frisst auch jegliche Sorten an Obst(Bananen, Kiwis, Mangos u.s.w.) und Gemüse (Eisbergsalat, Gurken und u.s.w.).Wobei mir durch Erzählungen geraten wurde, keine Petersilie zu verfüttern, da sie Blausäure enthält. Wichtig sind vorallen auch Kalkzusätze bzw. Kalkhaltige Nahrung (in form von Schnecken oder eine Sapiaschale).

Die Zucht der beiden Krabben ist nicht möglich, da man in Raum Europa hauptsächlich nur Männchen erhält, dass liegt daran das alle Krabben Wildfänge sind, und die Uhreinwohner von Afrika die diese Tiere im Auftrag von Firmen oder Feinkostläden (*schnief*) fangen. Sie glauben, dass es Unglück bringt Weibchen zu fangen, weil sie die Mütter der Jungtiere sind und dadurch die Population gefährden könnten wenn sie fehlen.
Die Krabben vermehren sich im Frühling am Meer, da wandern alle Krabben los und legen ihre Eier und Samen ins Wasser, wo die Jungtiere nach kurzer zeit Schlüpfen und im Wasser ca. 2-4 Monate verbingen.
Der Unterscheid zwischen Weibchen und Männchen kann man dadurch sehen, dass die Männchen eine große und eine kleine Schere haben und Weibchen haben ca. gleichgroße Scheren. Ein weiterer Unterscheid ist die Bauchklappe, bei Männchen ist die Bauchklappe schmal und verläuft nur als kleiner Strich den Bauch herrunter, bei den Weibchen ist die Bauchklappe ausgeprägt und verdeckt fast den ganzen Unterkörper.

Die Lebenserwartung einer Krabbe ist von vielen sehr umstritten. Mache sagen sie würden nur 4 Jahre leben und andere sind fest der Meinung, dass sie schon 8 Jahre eine Krabbe hätten, daher will ich mich drauf nicht festlegen wie alt sie werden.

Es gibt auch andere Krabbenarten die so gehalten werden können sind,die Hallowennkrabbe (Gercarcinus ruricola, Beckengröße 150x50x50 mindestens, ausgewagsene Größe ca.20 cm) und
andere Cardisoma Arten (C.camifax ausgewagsen ca.10cm)

Ich hoffe, ich habe einen kleinen Einblick in die Haltung von Harlekinkraben ermöglicht und hoffe auf Verständis, dass selbst das Halten von diesen Tieren nicht ganz so leicht ist wie in machen Vorstellungen und dass die Rechtschreibung sehr schwierig ist. :-P

Gruß Chris Click the image to open in full size.
http://www.aquariumforum.de/f256/hal...rabben-101884/
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2012, 23:46   #5
WhiizkiiD
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank dafür.

Das werden wir uns entsprechend nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Hast Du eine Idee für den Fischbesatz?
WhiizkiiD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 00:30   #6
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Klar habe ich Ideen aber du solltest schon selbst entscheiden was du bevorzugst denn auf 150x50x60 cm kann man ja einiges draus machen.

Amazonas, südamerikanische/afrikanische Barsche, Pflanzen, Artenbecken... lieber viele kleine oder nur ein paar Große Fische ect... da solltest du zumindest Anhaltspunkte haben.
Zudem solltest du auch auf deine vorhandene Technik den Besatz abstimmen... Wie groß und Leistungsstark ist dein Filter? Was für eine Beleichtung hast du ect ect
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 16:27   #7
WhiizkiiD
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,

das Becken sollte jetzt nicht speziell unter einem "Motto" laufen (also nicht zwingend Amazonas oder...)

Prämisse ist für mich, dass es möglichst gut und bunt aussieht

Ich find Neon-Schwärme toll, allerdings sollte auch ein paar größere Fische dabei sein, vielleicht findet man da einen geeigneten Kompromiss. Pflanzen sollte auch dabei sein können.

Wie groß und wie leistungsstark der Filter ist, kann ich aktuell nicht sagen, sondern erst, wenn ich das Aquarium samt Technik auch besitze.

Die Wasserwerte laut Energieversorgung für das Jahr 2012 sind folgende :
Wassertemperatur
°C 7,2
ph-Wert
8,63 6,5 - 9,5
Nitrat
mg/l
NO3 5,0 50,0
Nitrit
mg/l
NO2 <0,01 0,1
Ammonium
mg/l NH4 <0,02 0,5
Sauerstoff
mg/l O2 11,2
Gesamthärte
°dH

3,5
Karbonhärte

°dH
1,8
Eisen
mg/l Fe <0,01 0,2
Mangan
mg/l Mn <0,001 0,05
Sulfat
mg/l SO42 27,4 240
Chlorid
mg/l CL 10,6 250
Calcium
mg/l Ca 20,1
freises Chlor
mg/l Cl <0,02 0,3
Fluorid
mg/l F 0,05 1,5

Hilft das?
WhiizkiiD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 17:23   #8
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Du solltest dich schon entscheiden was du pflegen möchtest. Ich persönlich mag Barsch und Pflanzenbecken mit Garnelen und kleinen Salmlern am liebsten.

Bei einem Barschbecken hast du was Pflanzen und Einrichtung betrifft nicht soviel Mitspracherecht wie die Bewohner die ihren Lebensraum meist so einrichten wie SIE ihn gerne haben wollen, das heißt Steine können verschoben werden, Pflanzen ausgerissen und Sand und Kies an einer Stelle abgetragen werden nur um irgendwo einen Haufen anzuhäufen.
Dafür haben Barsche ein äußerst ausgebildeten Charakter für Fische und wenn man sie gut pflegt hat man viel Spaß mit ihnen.
Barsche und Cichliden sind die vielfältigsten und dritt größte Fischfamilienart der Welt und es gibt fast 2000 Arten von Finger bis Unterarm lang.

Pflanzen und Gesellschaftsbecken sind hingegen echte Hingucker und man kann dort jeden Stein so plazieren wie man will. Man mus Pflanzen pflegen mit Co2 versorgen , stark beleuchten , man muss die Bewohner aufeinander abstimmen usw ...

Du kannst in der Beckengröße auch in die richtung kleine Räuber gehen diese nach Futterplan mit Anflugnahrung wie Insekten , Würmern , Stinte oder Futterfischen versorgen... aber wie bei Barschen bedarf es dabei einer großen Filteranlage da große Fische auch großen Hunger haben und auch große Haufen legen (je nach was du halten möchtest sollte der Filter doppelt so hoch für das Becken dimensioniert sein was heißt für dein 450 Liter Becken ein Filter der für ein 900-1000 Liter Becken bestimmt ist). Hier hast du dann ebenfalls die Wahl ob es etwas sein soll was viele Pflanzen benötigt oder etwas was mit Wurzel und Steinaufbauten zufrieden ist.

Die letzte Alternative wäre das Becken einfach zu bepflanzen und zu beleuchten und mit Lebendgebärenden zu besetzen... diese sind schön bunt und der Vorteil ist bei genügend Hornkraut im Becken benötigst du nur eine kleine Gruppe von Tieren und nach nur ein paar Monaten wird sich die Anzahl der Fische verdoppeln dann vervierfachen und so weiter

Geändert von tommuh (08.12.2012 um 17:27 Uhr)
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2012, 19:43   #9
WhiizkiiD
 
Registriert seit: 07.12.2012
Ort: Hildesheim
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also es sollte schon ein Gesellschaftsbecken sein.

Nicht speziell auf eine Art Fisch spezialisiert oder unter einem "Motto" laufen (Amazonas, ...)
WhiizkiiD ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.12.2012   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
neu anfänger 450 ltr

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
280L. Becken oder 450L. Becken Wolfman Einsteigerforum 16 25.09.2012 20:12
Besatzfrage 450l Hilfe!!! flunderfan Archiv 2012 38 25.08.2012 19:18
450l Becken Lunalux Archiv 2012 13 18.05.2012 21:30
450l Becken Manu0310 Archiv 2004 4 26.05.2004 13:21
450l becken ...... *Kathi* Archiv 2001 4 19.12.2001 06:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.