zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2012, 15:06   #1
MaciFlecki
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 60l - Weitere Fische

- Größe des Beckens?
Antwort: 60l

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: seit Anfang November '12

- Derzeitiger Besatz:
Derzeit sind in dem Becken 3 Männliche und 6 weibliche Guppys.

- Fragestellung:

Eigentlich war es so gedacht, dass ich den Nachwuchs der Guppys bei meiner Mutter (325l, genug Fische, die kleine Guppysbabies fressen) als Futter ... "loswerde". Das mit dem Rausfangen erweist sich nun aber schwieriger als erwartet.

Deshalb suche ich nun entweder eine Möglichkeit, um die Babies besser/einfacher aus dem Becken zu bekommen - kennt da jemand einen Trick? -
Oder, da ich noch keine Bodenfische bzw. andere Fische habe und lediglich einige Redfire-Garnelen aufweisen kann, weitere Fische, die den Guppynachwuchs im Zaume halten.
Mir wäre wichtig, dass die Garnelen auch bei dem hinzukommenden Fischen, zumindestens weitgehend, erhalten bleiben. (Kein absolutes Muss) Dass ein Guppys mal ab und zu eine Garnele versucht zu fressen, kommt bereits vor. Allerdings ist das eher ein zu Tode stupsen als ein Fressen.

Ich hoffe mal, dass mir jemand helfen könnte.

Geändert von MaciFlecki (21.12.2012 um 15:20 Uhr)
MaciFlecki ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.12.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.12.2012, 15:12   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.458 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Maci,

Sorry, aber einen Fisch, der Babyguppys frißt und Garnelen in Ruhe läßt, kenne ich nicht. Und ich glaube auch kaum, dass Dir hier sonst jemand einen solchen Wunderfisch empfehlen kann ;-)

Da bleibt Dir nur die gute alte Keschermethode. Versuch es mal morgens, direkt wenn das Licht angegangen ist. Verschlafene Fische sind manchmal leichter zu fangen.

Waidmanns Heil,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 15:23   #3
MaciFlecki
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Hi Maci,

Sorry, aber einen Fisch, der Babyguppys frißt und Garnelen in Ruhe läßt, kenne ich nicht. Und ich glaube auch kaum, dass Dir hier sonst jemand einen solchen Wunderfisch empfehlen kann ;-)

Da bleibt Dir nur die gute alte Keschermethode. Versuch es mal morgens, direkt wenn das Licht angegangen ist. Verschlafene Fische sind manchmal leichter zu fangen.

Waidmanns Heil,
Schneckinger
Schonmal danke, den Tipp haben wir auch schon einmal bekommen. Das lässt sich allerdings nicht so gut umsetzen, da ich normalerweise 10 Minuten nachdem das Licht angeht das Haus verlasse.
Hast du denn sonst eine Empfehlung, welcher Fisch sich "um den Nachwuchs kümmern würde"? Auch wenn dieser Garnelen mit verspeisen würde.
MaciFlecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 14:27   #4
MaciFlecki
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Kann mir sonst noch jemand etwas empfehlen?
MaciFlecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 16:44   #5
Buntbarsch95
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Besorg dir doch ein Aufzuchtbecken (also diese kleinen zum ins Becken hängen) und wenn du siehst das die Dame bald soweit ist ihre Babys zu bekommen setzt sie da rein und schwup hast alle Babys in einem kleinen Becken zusammen.
Buntbarsch95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 17:17   #6
@ndreas
Standard

Hallo Maci,

wie wäre es wenn du die Guppys Mädels aus dem Becken fängst und die restlichen Männchen als Männer WG hälst? Kannst ja ein paar von deinen NZ groß ziehen sodass es mehr Männchen sind. Anonsten würde mir noch der Kakadu ZBB einfallen der wird dir aber deinen Garnelenbestand deutlich reduzieren.
@ndreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 11:51   #7
MaciFlecki
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Buntbarsch95 Beitrag anzeigen
Besorg dir doch ein Aufzuchtbecken (also diese kleinen zum ins Becken hängen) und wenn du siehst das die Dame bald soweit ist ihre Babys zu bekommen setzt sie da rein und schwup hast alle Babys in einem kleinen Becken zusammen.
Hast du eventuell eine genauere Beschreibung dafür, woran man erkennt, dass es bald soweit ist?
Die Anzeichen "sieht aus, als ob sie Platzt", "ziehen sich zurück/verhalten sich zickig", "man erkennt Augen der Babies im Laichfleck" und "sie lassen keinen Kot mehr" (wobei dies mir am deutlichsten erscheint) kenne ich.
Es bedarf wohl etwas Übung dies zu erkennen.


Zitat:
Zitat von @ndreas Beitrag anzeigen
Hallo Maci,

wie wäre es wenn du die Guppys Mädels aus dem Becken fängst und die restlichen Männchen als Männer WG hälst? Kannst ja ein paar von deinen NZ groß ziehen sodass es mehr Männchen sind. Anonsten würde mir noch der Kakadu ZBB einfallen der wird dir aber deinen Garnelenbestand deutlich reduzieren.
Die Option, die Weibchen und Männchen zu trennen finde ich nicht gut.
Hätte ich eine Männer-WG gewollt, hätte ich mir ja nur Männchen geholt.

Meine Mutter hat noch einen Viejita-Apistogramma, der würde doch anstatt des Kakadu ZBB auch eine Option sein, oder?
Der Viejita-Apistogramma würde noch ein Weibchen dazu bekommen. In dem anderen Becken sind die Weibchen nur leider immer eingegangen.

Was haltet ihr von der Idee, ein paar Dornaugen einzusetzen? (6-10?)
Ich habe bisher öfters die Angaben von 60l, dichte Bepflanzung (habe ich), Versteckmöglichkeiten (habe ich) und Sand als Boden (habe ich) gelesen.
Von daher würde dies passen?

Danke für die Antworten!

Geändert von MaciFlecki (23.12.2012 um 12:06 Uhr)
MaciFlecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 16:45   #8
@ndreas
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von MaciFlecki Beitrag anzeigen
Die Option, die Weibchen und Männchen zu trennen finde ich nicht gut.
Hätte ich eine Männer-WG gewollt, hätte ich mir ja nur Männchen geholt.
Nun du beschwerst dich das du zuviel Nachwuchs hast und dann das?

Zitat:
Zitat von MaciFlecki Beitrag anzeigen
Meine Mutter hat noch einen Viejita-Apistogramma, der würde doch anstatt des Kakadu ZBB auch eine Option sein, oder?
Der Viejita-Apistogramma würde noch ein Weibchen dazu bekommen. In dem anderen Becken sind die Weibchen nur leider immer eingegangen.
Zum Viejita-Apistogramma kann ich nix sagen ob der Guppy Nachwuchs reduziert. Kakadu´s reduzieren den Guppy Nachwuchs und Borellis zum Beispiel nicht bzw. kaum das du es merkst.

Zitat:
Zitat von MaciFlecki Beitrag anzeigen
Was haltet ihr von der Idee, ein paar Dornaugen einzusetzen? (6-10?)
Ich habe bisher öfters die Angaben von 60l, dichte Bepflanzung (habe ich), Versteckmöglichkeiten (habe ich) und Sand als Boden (habe ich) gelesen.
Von daher würde dies passen?
Wenn Apistos noch mit einziehen sollten halte ich eher nix davon aber wenn nicht dann warum nicht? Du wirst sie halt nicht soviel sehen....
@ndreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 21:57   #9
MaciFlecki
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von @ndreas Beitrag anzeigen
Hi,

Nun du beschwerst dich das du zuviel Nachwuchs hast und dann das?
Wie gesagt, es ist ja nicht so, als dass ich den Nachwuchs nicht loswerden würde.

Zitat:
Zitat von @ndreas Beitrag anzeigen
Zum Viejita-Apistogramma kann ich nix sagen ob der Guppy Nachwuchs reduziert. Kakadu´s reduzieren den Guppy Nachwuchs und Borellis zum Beispiel nicht bzw. kaum das du es merkst.
Naja, dann tipp ich wohl eher darauf, dass der Viejita-Apistogramma die auch nicht merklich reduziert.. er ist nun eher von der ruhigen und langsamen Sorte.

Zitat:
Zitat von @ndreas Beitrag anzeigen
Wenn Apistos noch mit einziehen sollten halte ich eher nix davon aber wenn nicht dann warum nicht? Du wirst sie halt nicht soviel sehen....
Ich würde wenn dann Dornaugen oder ZBBs mit einziehen lassen.
Ist dir näheres bekannt über Dornaugen und deren Verhalten bezüglich Guppybabies?

Schöne Weihnachten schonmal.
MaciFlecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 06:12   #10
@ndreas
Standard

HI,

ich denke nicht das sich die Dornaugen an den Guppy Jungen satt fressen werden. Die Guppy Jungen schwimmen ja bevorzugt nahe der Wasseroberfläche und die Dornaugen im unteren drittel des Beckens. Da schwimmen sich beide Arten nicht gerade häufig über den Weg.

Merry Xmas
@ndreas ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.12.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
guppy 60l besatz garnelen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Noch weitere Fische dazu oder lieber nicht? iris2711 Archiv 2012 4 01.04.2012 11:51
60l - weitere Fische(RvR) möglich? nez Archiv 2012 3 19.03.2012 22:09
Bräuchte eine Empfehlung für weitere Fische... Sublime Archiv 2003 4 25.11.2003 09:27
Wie oft Wasser wechseln und weitere Fische ??? Klaus W. Archiv 2003 7 05.03.2003 08:52
weitere Leuchtbalken guido66de Archiv 2001 1 07.12.2001 17:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.