zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.12.2012, 13:25   #1
Tristan
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: 24105 Kiel/20146 Hamburg
Beiträge: 194
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 200l Tanganjika

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:


- Größe des Beckens?
Antwort: 200l

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: noch nicht

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo,
ich möchte mir ein 200l Tanganjika-Becken einrichten, das Becken steht schon bereit und ich werde heute alles Nötige besorgen.
Ich habe mir vorgestellt in die beiden hinteren Ecken Steinaufbauten aufzubauen, in der Mitte und im vorderen Bereich Sandfläche/Schwimmraum zu lassen.
So, jetzt meine Frage zum Besatz:
Könnte ich 2.2 N.leleupi und 2.3 N.multifasciatus einsetzen?
Oder 1.1 N.leleupi, 2.3 N.multifasciatus und 1.1 J.dickfeldi?
Ich freue mich über jede Antwort.
Grüße Tristan

Geändert von Tristan (29.12.2012 um 14:01 Uhr)
Tristan ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.12.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.12.2012, 13:29   #2
Tristan
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: 24105 Kiel/20146 Hamburg
Beiträge: 194
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hat keiner eine Antwort für mich?
Grüße Tristan
Tristan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2012, 13:59   #3
chris j.
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich erachte zwei Höhlenbrüter als zuviel.
Entweder die N. leleupi oder J. dickfeldi. Die beiden Arten würde ich auch nur als Paar halten. Gegen die Schneckenbuntbarsche spricht nichts.
chris j. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 13:29   #4
Tristan
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: 24105 Kiel/20146 Hamburg
Beiträge: 194
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Christian,
danke für deine Antwort, aber meinst du nicht das es gehen würde, wenn ich praktisch zwei Reviere schaffe, indem ich getrennt in jede Ecke Steinaufbauten mache und dazwischen eine Abgrenzung in Form einer "Sandschlucht"?
Grüße Tristan
Tristan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2013, 11:09   #5
Catappa
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tristan,

na dann will ich auch mal meinen Kommentar abgeben. Im Hinblick auf die Einrichtung würde ich nicht nur die Ecken mit Steinaufbauten versehen, sondern ggf. den gesamten hinteren Bereich. Hierzu könntest du gut große, aufrecht stehende Schieferplatten verwenden, die du gestaffelt voreinander stellst. Damit sparst du dir auch ggf. einen Hintergrund. Tipp: Schau mal, ob es bei euch in der Nähe einen Schiefersteinbruch gibt. Die Dickfeldis werden diese senkrechten Spalten sehr mögen.

Die Dickfeldis solltest du allerdings nicht nur als Paar, sondern als Gruppe (mind. 5) halten. Die Paare bilden sich daraus wechselnd, denn sie sind m.W. nicht monogam.

Die Leleupis als Paar ist in Ordnung. Beachten Solltest du, dass das Leleupi Männchen sehr territorial ist und dann - nicht nur - während der Balz und Brut sehr aggressiv werden KANN. Während der Balz auch gegenüber seinem Weibchen. Daher müssen ausreichend Versteckmöglichkeiten zur Verfügung stehen (für alle anderen Bewohner). Ausserdem neigt dass Männchen meiner Erfahrung nach sehr stark zum Graben. Also potentielle Höhlenbauten gut "befestigen".

Die Multifasciatus als Harem 1/3 oder 1/4 würde ich empfehlen. Für ausreichend Schneckengehäuse (Weinbergschnecken) sorgen. Für einen Harem einen Haufen von etwa 12 Gehäusen. Ich würde die Schneckenbarsche in der gegenüberliegenden "Ecke" vom (geplanten) Revier des Leleupi-Paares ansiedeln. Zwar sind die kleinen Burschen sehr wehrhaft, werden aber gegen ein territoriales Leleupi-Männchen nicht glücklich

bei den Schneckenbarsche solltest du sehr feinen Bodengrund, sprich Sand verwenden, damit diese ihre Schneckengehäuse eingraben können.

So. Das war's dann erst einmal von meiner Seite!

VG

Torsten
Catappa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.01.2013   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
200l, tanganjika

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tanganjika Becken el chico Einsteigerforum 3 19.10.2012 16:17
Tanganjika- Becken saunts Archiv 2011 4 15.08.2011 17:02
Projekt Tanganjika karlo Archiv 2011 6 16.02.2011 16:47
Tanganjika Besatzvorschlag Miri Archiv 2003 4 18.05.2003 21:18
Tanganjika-Goldchichlide Joe2002 Archiv 2003 2 04.03.2003 22:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:24 Uhr.