zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.02.2013, 14:41   #1
Moorschein
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: NRW
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zwergkrallenfrösche Tipps zum Füttern, Besatzfrage

Hallo,
Habe ein Gesellschaftsbecken 110L (Guppys, Mollys, Otos, und ZKF)
würde gern wissen wie viele ZKF, bisher habe ich 2, darin Platz finden bzw. was eine gute Anzahl ist.
Zudem würde ich mich gern mit Liebhabern dieser süßen Froschis austauschen, wie ihr die Froschis füttert.
Ich habe für mich nachfolgendes entwickelt, wenn aber noch ein paar dazukommen sollten, insofern dies ok wäre, könnte diese Technik vieleicht nicht mehr so klappen, da ich so schnell die Übersicht verlieren könnte, wer wieviel gefressen hat.
Ach ja: Kann mir jemand sagen, wie viel Futter die ZKF benötigen? Alle schreiben immer nicht zu viel, nicht zu wenig, nicht zu oft, nicht zu selten: Aber: Was heißt das? Was ist mit genug und gut gemeint?

Meine Futtertechnik:

Habe mir eine recht große Spritze in der Apotheke gekauft, mit großem Spritzloch (gibt bestimmt nen Fachwort dafür, kenne ich aber nicht), habe dann nen dicken Strohalm darauf gesetzt und so klappt die Fütterung super. Sogar auch mit Frostfutter (nehme mal lebend mal Frostf. da es nicht immer Lebendfutter bei uns zu kaufen gibt). Ich fülle das Futter dann in eine kleine Schale mit Wasser und ziehe es Portionsweise auf. Die Froschis haben ganz schnell gelernt, dass aus dem weißen Rohr Leckereien kommen. Zudem füttere ich immer an der gleichen Stelle und zudem dort, wo die Fisch nicht so leicht hinkommen können, so dass sie ungestört essen können. Man sollte nur aufpassen, dass man nicht zu schnell das Futter durch die Spritze spült (also mit viel Gefühl) da sonst die Froschis "weggepustet" werden, was nicht so schön wäre. Zudem kann man so das Futter immer wieder neu einsaugen und nochmal rauspussten, so bleibt nicht mehr viel unkontrolliertes Fressen für die Fische übrig

LG Melanie
Moorschein ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.02.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.02.2013, 16:23   #2
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Zwergkrallenfrösche sind für eine vergesellschaftung mit Fischen eigentlich denkbar schlecht da sie wie du ja schon selbst gesehen hast einfach zu langsam für schnelle und agiele Fische sind und eben immer das nachsehen haben.

Zu deiner Frage:
In deinen Becken könntest du je nach Fischbesatz ca 6 bis 8 ZKF halten im Verhältnis zwei zu eins Weibchen/Männchen wenn du in der lage bist sie zu selektieren.

Aber es sei nochmals gesagt , Zwergkrallenfrösche und Fische zusammen sind ken optimaler Besatz.

Ich persönlich kann den kleinen nicht viel abgewinnen , nutze aber öfters die regelmäßigen Nachzuchten die übrig bleiben als Lebendfutter für meine Barsche aber ich denke hier wird noch der eine oder andere ZKF Liebhaber rumschwirren
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2013, 16:50   #3
Moorschein
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: NRW
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke. Ja habe das nun schon mehrfach gehört mit der Kombi Fischen und Fröschen. Hatte versucht, mich gut zu informieren und bis ich sie hatte, immer die Antwort bekommen: Kein Problem. Auch haben Freunde die mit Fischen zusamme, wo es auch gut klappt. Naja. Nun musste ich einfach mir was einfallen lassen, da es momentan einfach nicht möglich ist ein reines Artbecken mir anzuschaffen (das Thema ist aber noch nicht abgeschlossen Somit muss ich mit meine etwas aufwendigeren Fütterung leben, damit die Froschis nicht zu kurz kommen.
Aber: ich hoffe auf Menschen die auch Froschis haben und mir evtl. dann u.a. bei meinen Fragen in den Foren und auch bei einem Tipp für Artbecken weiterhelfen können.
Öhhhh deine Barsche, naja.....so iset halt Dafür essen die Froschi halt die Fischnachzuchten Leben und leben lassen....
LG
Moorschein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2013, 17:49   #4
GreenMira
 
Registriert seit: 25.02.2011
Ort: Kreis Lichtenfels/Franken
Beiträge: 456
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 12 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hi Moorschein

Stimmt, Fische und Frösche ist keine so gute Idee im allgemeinen. Vor allem Lebendgebärende sind da bissi unpassend. Eben weil die Frösche so langsam fressen.
Man sagt auch, dass eine Beckenhöhe bis ca. 30cm in Frage kommt, weil die Frösche normale Luft atmen und nach oben müssen. Das soll bei höherem Wasserstand nich so toll für die Tiere sein.

Ich selbst habe fünf Frösche in einem 54L Artenbecken. Schade, dass du keine Möglichkeit hast eins einzurichten. Weil es ist wirklich interessant die Fröschis ohne "nervende" Mitbewohner zu erleben. Bei mir haben sie sich schon etliche Male gepaart und es sind auch Massen an Kaulquappen geschlüpft. Da die aber so winzig klein sind, hab ich bisher leider nur eine groß bekommen. Aber das ist eine Herausforderung, die es sich lohnt weiter zu verfolgen. Denn wenn sie wachsen, sind die total süß und es ist auch interessant sie zu beobachten.
Auch quaken sie jeden Abend. Nicht penetrant laut, aber man hört es doch

Da ich ja keine anderen Tiere (ausser Apfelschnecken) mit im Becken hab, ist die Fütterung weniger kompliziert als bei dir. Ich taue für die Fünf ein Stück Frostfutter auf (Artemia, weiße Mülas, Daphnien, schwarze Mülas, nur keine Roten, die sollen die Ballonkankheit auslösen können) und pack das dann ins Becken. Aber nicht jeden Tag. Gibt auch mal nen Fastentag zwischendurch.

Hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen.

LG
Mareike
GreenMira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2013, 19:00   #5
Moorschein
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: NRW
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Erfahrungsaustausch ZFKs

Hi,
ahhhh danke, dachte schon ich bin allein mit meiner neu entdeckten Liebe zu ZKFs.
Ich werde mir auf jeden Fall in den nächsten ein bis zwei Monaten noch ein extra Becken für die ZKFs zulegen. Nur so lange müssen die beiden durchhalten. Wie gesagt ich glaube sie können sich gut arangieren und haben 2 Bereiche die nicht so tief sind, viele Versteckmöglichkeiten bieten und von den Fischen völlig in Ruhe gelassen werden. Möchte aber gern noch ein paar dazu haben, da ich sich so toll finde und deshalb MUSS ein zweites Becken her.
Habe nun auch schon soooo viel gelesen, was zu beachten ist, was wichtig ist, etc.. würde mich aber freuen, wenn ich mich mit Leuten, die Erfahrung haben (denn es wird sooo viel erzählt, was nicht immer unbedingt stimmt) austauschen könnte und mal hier und da auf dich zurückgreifen dürfte.
LG Melanie
Moorschein ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.02.2013   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
besatz, futtertechnik, zwergkrallenfrösche

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie Zwergkrallenfrösche füttern? Stephi Archiv 2004 1 18.02.2004 11:42
Zwergkrallenfrösche füttern RainerZ Archiv 2003 2 02.10.2003 14:15
Zwergkrallenfrösche - wie oft füttern? Indina Archiv 2003 11 16.06.2003 13:42
Zwergkrallenfrösche füttern Vronika17 Archiv 2002 7 12.08.2002 18:30
Erster Nachwuchs! Wie oft füttern? Wie viel füttern? Thomas P. Archiv 2002 13 24.03.2002 15:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:31 Uhr.