zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.02.2013, 00:21   #1
182micha
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Beilbäuche und Zwergfadenfische

Größe: 80cm - 112 Liter
Laufzeit: Meine Fische sind vor 4 Wochen eingezogen
ph-Wert: knapp unter 7
Temperatur: 25°C
Weiches Wasser

Mein Aquarium ist üppig bepflanzt - Schwimmpflanzen sind auch vorhanden, aber sie bedecken nur einen teil der Oberfläche.
Ich habe dieses Aquarium neu aufgebaut und momentan schwimmen 2 Zwergfadenfischpäärchen, ein Goldantennenwels und 6 Dornaugen.

Die Zff sind lebhaft, aber an sich friedlich. Sie sind fleißige Schaumnestbauer und beschützen dieser Nester, aber sie werden höchstens aufbrausend und nicht aggressiv (wenn, dann auch nur gegen ihre eigene Art).

Ich würde mein Bestand gerne mit einigen Fischen aufstocken, die eher oben angesiedelt sind. Ich möchte aber keine Guppies, Platties, oder Mollies.

Ich habe leider noch kein anderes Forum zu diesem Thema gefunden und habe deshalb nun zwei Fragen:

1. Kann ich die ZFF mit Beilbäuchen vergesellschaften, oder sind die BB dafür zu klein? Habt ihr irgendwelche Erfahrung gemacht?

2. Habt ihr sonst noch Vorschläge für eine Besatzerweiterung? Sie sollen eher oben schwimmen. Außerdem möchte ich keine Mollies, Platties, Guppies und auch eher keine Neons.



Schon einmal Vielen Dank im Vorraus.

Viele Grüße

Micha
182micha ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.02.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.02.2013, 12:48   #2
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hallo Micha,

erst mal herzlich willkommen im Forum!

Beilbäuche würden da meiner Meinung nach eher nicht passen. Zwergfadenfische und Beilbäuche kleben ja beide extrem an der Oberfläche. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Da ist weniger die Größe das Problem. Aber die Fadenfische sind von jedem Fisch genervt, der in die Nähe ihres Nestes kommt. Und da bedeutet ein Schwarm wuseliger Beilbäuche permanenten Streß für die Fafis. Und wenn "Feinde" in das engere Revier der Fadenfische eindringen, kann aus dem aufbrausendem Temperament schnell echte Aggressivität werden, die für kleinere Kerlchen wie die Beilbäuche auch mal schlecht ausgehen kann.

Ich würde eher auf Fische der mittleren Zone ausweichen. In der Gruppe der Bärblinge und kleineren Barben gibt es da viele Möglichkeiten. Du musst nur darauf achten keine "Flossenzupfer" (Sumatrabarbe!) zu erwischen. Das bekäme den "Fäden" Deiner Zwerge gar nicht gut :-(

Persönlich mag ich z.B. die Keilfleckbärblinge sehr gern, die sind auch absolut friedlich.

Wenn Du ein paar Arten in der engeren Auswahl hast, kannst Du dich ja noch mal melden.

Mahlzeit,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 13:17   #3
182micha
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Dankeschön.

Ich habe in naher Zukunft noch nicht vor, mein Aquarium aufzustocken. In ein paar Wochen möchte ich dies aber in Angriff nehmen und da ich mir nicht spontan irgendwelche Fische kaufen möchte, die evt. reinpassen könnten, plane ich jetzt schon einmal vor.

Mit Barben verschiedenster Arten hab ich vor einigen Jahren in meinem damaligen Becken keine guten Erfahrungen gesammelt (z.B. Sumatrabarben). Die Keilfleckbärblinge sind mir durch das Becken meines Großvaters jedoch in guter Erinnerung.

Meine ZFF kleben aber weniger nur an der Oberfläche, sie sind praktisch überall zu finden, vor allem in der Mitte und Oben.

Die Beilbäuche gefallen mir vom Verhalten und auch optisch sehr gut, jedoch überwiegt doch die Skepsis. Zurecht?

Ich hab außerdem an Sichelfleck-Zwergpanzerwelse und Schachbrett-Zwergpanzerwelse gedacht, aber diese schwimmen ja doch eher unten/mitte.

Schmetterlingsbuntbarsche und Prachtkärpflinge sind eine zu große Konkurrenz für die FaFis, oder?

Außerdem ist mir schon einmal zu Ohr gekommen, dass man die Zwergfadenfische nicht mit kleineren Arten zusammensetzen soll. In wie fern stimmt das, hat da jemand Erfahrungen gemacht? Die Beilbäuche oder die Keilfleckbärblinge sind ja schon ne Nummer kleiner.


Viele Grüße

Micha
182micha ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.02.2013   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
zwergfadenfisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beilbäuche witchbreeds Archiv 2010 3 12.06.2010 01:01
Zwergfadenfische nik12 Archiv 2009 15 17.08.2009 19:19
Zwergfadenfische erich Archiv 2009 7 06.06.2009 10:59
Zwergfadenfische Nina1478 Archiv 2008 2 20.08.2008 14:07
Beilbäuche? Julia1980 Archiv 2004 10 03.06.2004 18:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.