zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2013, 19:08   #1
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Anfängerin mit 120 l Becken + Pseudomugil furcatus



- Größe des Beckens?
Antwort: 120 l

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: ca. 2, 5 Wochen

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH = 7,2; NO2 = 0; NO3 = 10 - 25 ;GH = 7 - 14°d; KH = 10 - 15°d;

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo erstmal,
nun bin ich zur Aquaristik gekommen wie die Jungfrau zum Kinde und lese schon wochenlang eure Beiträge und versuche alles richtig zu machen. Erst war es nur ein 54 l Becken mit drei Zebra´s, kurz darauf kam dann das 120 l Becken "angeflogen" (lange Geschichte). Zuletzt hatte ich mit etwa 11 Jahren ein Aquarium, das ist laaange her...
Die Zebra´s leben erst mal weiterhin im 54 l Becken zusammen mit einer Zebrarennschnecke und einer Geweihschnecke. Allen geht es gut.
Für das große Becken wollte ich mir nun etwas besonderes ausdenken und habe an ein Asien - Becken gedacht und das ganze auch nur mit Asien - Pflanzen und Wurzeln bestückt (als Beispiel vorwiegend gerade Indischer Wasserfreund, da er schnell gewachsen ist und Wasserkelche...) Als Fisch habe ich mich in Pseudomugil furcatus verliebt und bin bei einem Händler auch fündig geworden. Die waren aber etwas sehr klein, hatten gerade mal einen Zentimeter (wenn überhaupt) und von ursprünglich 13 sind es nur noch 8. Die sind aber stark und gesund und wachsen jetzt prächtig. Schnecken gibts auch ( 1 Zebrarennschnecke, 1 Geweihschnecke und 2 "Helena" - Raubschnecken), und neuerdings 5 Kristallrote Bienengarnelen - auch die erfreuen sich bester Gesundheit. So, meine Frage ist welchen Fisch kann ich dazunehmen und wieviel noch? Ich suche schon die ganze Zeit hier im Netz aber keiner passt richtig. Ach ja, die Beckenmaße: 80 x 35 x 50. Ich hatte an Fadenfische gedacht, aber ich hab Strömung im Becken ( die Pseudo´s lieben das, schwimmen wie die Lachse darin und haben Spass). Dadurch ist die Oberfläche nicht gerade als ruhig zu bezeichnen. Für Paradiesfische oder andere Regenbogenfische soll das Becken angeblich zu klein sein und noch andere kleine Schwarmfische? ich weiss nicht, ich hätte auch gerne was größeres dabei...Ich lese auch dass viele sich den Pseudomugil in einem Artenbecken halten, das hatte ich aber ursprünglich anders vor. Nur was bleibt mir jetzt übrig? Hat jemand eine Idee dazu?

Aggi

P.S. Ansonsten bin ich total begeistert, wieder dabei zu sein, wie ihr wahrscheinlich lest..
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.09.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.09.2013, 19:52   #2
Nekomone
Standard

Hey Aggi,

Willkommen im Forum erstmal (:

Ich persönlich würde den Pseudomugil ihr kleines Reich lassen.
Man glaubt gar nicht wie sehr diese kleinen Teuferl aufblühen können (:

Eine Bekannte meinerseits hält ihre Pseudomugil in 300l gemeinsam mit Ohrgittern, großen Gruppen verschiedener Corys und diversen Garnelen wie Fire Sakura, Tigern und Amanos (:
Wunderschön und sehr harmonisches Becken.


Das bringt mich zu meiner Fischempfehlung:
Eine Gruppe von etwa 15 Corydoras.
Schwarmfische und "Boden"bewohner die doch hin und wieder als Gruppe in der Mitte des Beckens pflügen. Somit hätten die Pseudos ihre Ruhe, du aber eine doch etwas größere Schwarmfischart.
Mir gefallen vor allem die Pandas ^^


lg Leo
Nekomone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2013, 21:11   #3
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hei Nekomone!
Danke für die Begrüßung :-)
Und auch für die Vorschläge! Aber ich wolte ja eigentlich auch in Asien bleiben, fällt dir da was ein?
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 22:13   #4
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hat sonst jemand eine Idee?
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 22:42   #5
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Aggi,
ich pernsönlich würde die Zebrabärblinge aus dem 54l raushohlen. Sie benötigen relativ viel Schwimmraum und nutzen diesen auch aus - sofern vorhanden. Da bietet sich der Umzug ins 120l und das Aufstocken doch an.

Ansonsten ist es recht schwierig, da wir deinen Geschmack nicht kennen.
Aus dem bereich Asien gibt es ja jede Menge kleiner friedlicher Fische. Z.B Keilfleckbärblinge oder eben die Zebrabärblinge. Falls es etwas Besonderes sein soll, könntest du es ja mit Nacktlauben versuchen. Super schöne kleine Bärblinge ohne Schuppen.
Ich finde ja Yunnanilus brevis (keine Ahnung wie die auf deutsch heißen) total toll. Das ist eine 5-7 cm kleine Schmerle die viel im Freiwasser umherschwimt.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2013, 09:17   #6
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Mii! Danke für die Hinweise!
Die Zebra´s sollen auch auf Dauer umziehen, ich will nur warten, bis die Pseudo´s etwas größer sind, sonst habe ich Sorge, dass da was passiert...Die Nacktlauben sind auch sehr schön!
Wie sieht es eigentlich zwischen Schmerlen und Zwerggarnelen aus, vertragen die sich?
Was haltet ihr von Purpurkopfbarben (Puntius nigrofasciatus)?

Geändert von Aggi (07.09.2013 um 09:34 Uhr)
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2013, 11:20   #7
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo,
deine Garnelen hab ich oben leider übersehen, sonst hätte ich keine Schmerlen empfohlen. Schmerlen fressen so ziemlich alle kleinere Wirbellosen gnadelos auf.
Zu den Puntius nigrofasciatus kann ich dir leider nichts sagen, da ich sie bisher nur einmal im Zoo gesehen hab.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2013, 20:28   #8
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hmmm, ich glaube ich bleibe beim Artenbecken und stocke einfach die Blauaugen auf. Die sind echt wunderschön...Was denkt ihr, wieviele kann ich in meinem Becken insgesamt halten?
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.09.2013   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
120 literbecken süßwasser, pseudomugil furcatus

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pseudomugil furcatus Lunalux Archiv 2012 3 12.06.2012 18:57
Pseudomugil furcatus peds25 Archiv 2011 2 16.06.2011 18:54
Pseudomugil furcatus stellen Balzverhalten ein He-man Archiv 2009 2 12.08.2009 10:54
Suche Pseudomugil furcatus in München? Silberreiter Archiv 2004 6 17.05.2004 10:35
Melanotaenia praecox - Pseudomugil furcatus Flo Archiv 2003 6 16.09.2003 15:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.