zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2013, 07:56   #1
Jezziez
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Neubesatz Dennerle 60 Liter Cube

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:


- Größe des Beckens?
Antwort: 60 Liter Dennerle Cube

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: noch nicht, wird heute befüllt

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH zwischen 7,5 und 8, NO2 wird wohl steigen, KH 9, GH 5, NO3 ist ca. 15 bis 25, Temperatur 25 Grad (Wasserwerte mit Tropfentest aus dem großen Becken)

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Ich habe mir den Cube gekauft, um mein zweites Kampffischweibchen aus dem großen Becken zu nehmen. Nur wäre sie doch etwas verloren in dem großen Cube und da ich keine Schnecken in diesem haben möchte, suche ich nun kleine - asiatische - Fischarten, die sich mit meiner Splendens-Dame vertragen würden. Sollte es gar nichts geben, würde ich wohl auf Garnelen ausweichen, aber Fische werden im Moment bevorzugt.

Ich möchte mich bei dem Cube auch am Aquascaping versuchen und möchte daher diese Landschaft dann auch dem Fischbesatz anpassen, damit sich alle wohl fühlen (z.B. falls ich Höhlen benötigen würde).

Hier mal Fischarten, die mir aquaguide als von der Literzahl her passend angibt:

- Dornaugen: http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_dornauge.htm allerdings mit 6 Tieren und weichem Bodengrund
- Espes Keilfleckbärbling Trigonostigma espei: http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_espes_keilfleckbaerbling.htmmit 8 Tieren
- Längsband-Zwergbärbling Boraras urophthalmoides http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_...gbaerbling.htm als Schwarm (also ca. 10 Tiere oder mehr?)
- Moskito-Rasbora Boraras brigittae http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_moskito-rasbora.htm als Schwarm (also ca. 10 Tiere oder mehr?)
- Perlhuhnbärbling Danio margaritatus http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_...nbaerbling.htm als Schwarm mit 6 bis 8 Tieren
- Zwergbärbling Boraras maculatus http://www.aquarium-guide.de/b1_kar_zwergbaerbling.htmals Schwarm (also ca. 10 Tiere oder mehr?), wird im Zierfischverzeichnis mit 80 cm Beckenlänge angegeben und 20-30 Tieren

Bei allen diesen Arten müsste ich offiziell die PH senken. Ich bin mir nicht sicher, ob das zwindend notwendig ist, im großen Becken kommen meine Fische mit der PH auch klar obwohl sie dort niedriger sein sollte (ich hoffe, ich bekomme das mit der CO2-Anlage mal hin).

Ginge denn eine dieser Arten zusätzlich zur Kafi-Dame? Oder habt ihr andere asiatische Fischvorschläge?

Auch wenn mein örtlicher Zoohändler viele Fische hat, so möchte ich mich da doch eher ungern auf die Angaben an den Becken halten ohne vorher eure Meinung gehört zu haben.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.10.2013, 13:06   #2
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Jessica,

Da kann ich Dich nur immer wieder auf diesen Beitrag verweisen:
http://www.zierfischforum.info/besat...splendens.html
Betta splendens sollte prinzipiell solo gehalten werden, auch die Damen.

Kleine, wuselige Schwarmfische sind ungefähr das schlimmste, was Du einem Kafi antun kannst. Entweder er killt die Schwarmfische (wahrscheinlich bei den Borarasarten) oder sein eigenes Leben wird durch den Dauerstreß deutlich verkürzt.

Bei guter Bepflanzung und ausreichend Verstecken könnten in einem Cube dieser Größe Zwerggarnelen wie Redfire gut funktionieren. Allerdings haben KaFis sehr unterschiedliche Charaktere: Die einen ignorieren Garnelen völlig, die anderen verspeisen sie innerhalb kürzester Zeit. Die Mehrzahl dürfte in der Mitte liegen: Gelegentlich wird mal eine besonders dumme Garnele verspeist (was Redfire und Co mit ihrer Geburtenrate leicht ausgleichen), aber die Garnelenpopulation insgesamt ist nicht gefährdet. Passende Bepflanzung vorausgesetzt. Siehe oben ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 13:39   #3
Jezziez
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich empfinde Dornaugen in keinster Weise als wuselig, da wär mir aber irgendwas sehr komisch vorgekommen.

Die anderen Fische hab ich noch nie wirklich beim Händler beachtet.

Ich kenn den Thread zur Haltung von Kafis und möchte es trotzdem anders machen. Könnt mich dafür jetzt steinigen, aktuell lebt sie mit ihrer Schwester im großen Becken. Dort hat sie garantiert mehr Stress als wenn sie mit ruhigen Fischen in nem anderen Becken wäre. Und für den Rest meiner Gedanken zu dem Thema setz ich mich jetzt auf die Finger.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 21:20   #4
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Jessica,

mit den wuseligen Mitbewohnern meinte ich auch nicht die Dornaugen sondern die Bärblinge. Insbesondere die Perlhühner, die machen ganz schön Action. Würde ich deshalb -unabhängig vom Kafi- auch nur in Becken mit mindestens einem Meter Länge halten. Ruhig sind von den -von Dir verlinkten- Schwarmfischen höchstens die Keilflecken.

Bei den Dornaugen wären auch die Beckengröße/Abmessungen das Problem. Da funktionieren 60l als Untergrenze. Vorraussetzung: Minimaler Beibesatz und die Einrichtung ist speziell auf die Dornaugen ausgerichtet. Im 60l Cube ist die verfügbare Bodenfläche durch die im Verhältnis zum Standardbecken größere Höhe wesentlich kleiner. Und für die Dornaugen ist ja die Bodenfläche entscheidend.

Die Angabe mit dem weichen Bodengrund gilt auch nur eingeschränkt. Zwar lieben es Dornaugen sich in Mulm/Laubschichten einzuraben. Aber sie brauchen auch Bereiche mit sehr groben Kieseln odder Ähnlichem. Die eiertragenden Weibchen quetschen sich durch die Lücken zwischen den Steinen um ihre Eier buchstäblich auszudrücken. Allein mit ihrer Bauchmuskulatur schaffen sie das nicht.

Mir sind bei früheren Zuchtversuchen mehrere Dornaugenweibchen an Laichverhaltung verendet, bevor ich das mit den Steinhaufen begriffen habe.

Kurz zum Schluß:

Niemand (am wenigsten ich) will Dich angreifen/steinigen oder sonstwie fertigmachen ;-) Die immerwiederkehrenden Warnungen vor der Vergesellschaftung von Kafis beiderlei Geschlechts resultieren einfach aus den (teilweise leidvollen) Erfahrungen einer Menge erfahrener Kampffischhalter.

Also nichts für ungut ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 22:04   #5
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hi

Mal unabhängig von den Kampffischen, das Becken ist für Dornaugen und Keilfleckbärblinge auf jeden Fall zu klein und sogar für Perlhunbärblinge schon ziemlich grenzwertig. Es mag zwar 60 Liter Volumen haben, aber eine im Vergleich zu Standartbecken, nur eine sehr kleine Grundfläche und damit auch vergleichsweise wenig Schwimmraum.

Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 22:20   #6
Knut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von Inguiomer Beitrag anzeigen
... das Becken ist für Dornaugen und Keilfleckbärblinge auf jeden Fall zu klein und sogar für Perlhunbärblinge schon ziemlich grenzwertig.
okay, Trigonostigma hengeli und Pangio kuhlii habe ich in so kleinen Becken noch nicht gehalten, dazu äussere ich mich daher nicht, aber Danio margaritatus habe ich bereits in kleineren Becken erfolgreich gehalten und nachgezogen.

Gruß Knut
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 22:51   #7
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hi
Darum ja auch nur „ziemlich grenzwertig“ und noch nicht „zu klein“.
Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 22:55   #8
Knut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

da widerspreche ich erneut heftig, versuche dich doch nicht rauszureden: das ist nicht grenzwertig!

Gruß Knut
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 23:04   #9
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hi
Was würdest du den als untere grenze für die Haltung von Danio margaritatus ansehen?
Grüße
Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 23:09   #10
Knut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

Gegenfrage: in welcher Beckengröße hast du diese Fische bisher gehalten? Wie klein waren deine kleinsten Becken für Danio margaritatus?

Beantworte bitte diese Frage, dann beantworte ich auch deine letzte Frage!

Gruß Knut
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.10.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
30 Liter Dennerle Nano Cube XAdamX Nano-Becken 18 08.08.2012 12:08
Nano Cube Dennerle Platy999 Nano-Becken 0 06.07.2012 22:05
Dennerle Nano Cube 30l kubalibre Nano-Becken 1 11.09.2011 11:11
Dennerle Cube 60 Schneckenbuntbarsch neumarkt Becken von 54 bis 96 Liter 1 09.08.2011 15:10
Neubesatz Dennerle Nano Cube 60 Liter! horst7025 Archiv 2010 9 21.01.2010 22:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.