zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.01.2014, 12:41   #1
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 112l Becken voll mit Guppys: wie reduzieren?

Hallo
Ich hab 2 Aquarien, eines davon ein 80er-Aquarium, in welchem nur Guppys und Zitronensalmler leben, sowie Red Fires und verschiedene Schneckenarten.
Leider werden es immer mehr Guppys, das müssen mittlerweile sicher 100 sein.
Was könnte ich zur Dezimierung einsetzen? Ich hab von einem Zoohändler den Tipp bekommen, Zitronensalmler einzusetzen. Davon hab ich 12 Stück drin, hat nichts gebracht. Ein anderer Händler empfahl mir Black Mollys.
Ebenfalls wurden schon Barben empfohlen. Welche genau? Was könnt Ihr mir empfehlen?
Ich möchte nicht mehr als 3 Arten in diesem Aquarium haben.

Danke
Gruss, Thomas
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 13:50   #2
Aquamolly
 
Registriert seit: 17.09.2013
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 257
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas ,
ich pflege Schwertträger, die ja auch eher Karnickel sind mit einem Schwarm Neons und 2 Scalaren. Auch ohne die Skalare war der Nachwuchs der Schwertis immer weggeputzt.
Skalare sind für dein Becken leider zu groß.
Vielleicht fütterst du zuviel und die Salmler sind einfach satt. Kannst du nicht versuchen, die Kleinen zu vermitteln, per Kleinanzeigen oder im Handel fragen ob sie die nehmen ? Es wär erstmal das wichtigste, die 100 Fische unterzubringen bevor wieder etwas neues dazu kommt. Mollys vermehren sich übrigens auch recht fix und sind ebenfalls zu groß für dein Becken und mit dem Besatz.
Sicherlich kennt hier der ein oder Andere noch nen recht räuberischen Fisch, aber der wird die Masse auch net bezwingen.

Zusammengefasst, die beste Lösung ist erstmal die Fischlein zu vermittelnund beim eventuell nächsten Aqua vorher überlegen, was man mit zu rechnendem Nachwuchs macht .

LG Molly
Aquamolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 15:09   #3
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo!

Hui, 100 guppys sind ja ein Wahnsinn in 112 Litern.

1. Wenn du die Fische etwas weniger fütterst, endet neuer Nachwuchs vermutlich als Lebendfutter. Ist natürlich keine Garantie, vor allem wenn es viele Verstecke für die Kleinen gibt.

2. Hast du die Möglichkeit, Männchen und Weibchen zu trennen?
Das würde verhindern, dass sie sich noch weiter vermehren.

Dein Problem ist ja aber eigentlcih nciht der Nachwuchs, sondern die vielen bereits erwachsenen Fische, also:

3. Verkaufe die Fische auf einer online-Börse, in einem Forum oder wende dich an einen Aquaristik-Verein oder ein Aquaristik-Geschäft.

Ich würde alle oben genannten Varianten umzusetzen versuchen, besonders wichtig wäre natürlich, dass du Vermehrung so gut es geht verhinderst und gleichzeitig den Fischbestand stark reduzierst indem du ein neues Zuhause für ca 90% deiner Guppys findest.
Alle Fische die mir einfallen, die Erwachsene Guppys fressen, sind zu groß für dein Aq, und noch mehr Fische die den Nachwuchs fressen brauchst du nicht, also solltest du nicht noch mehr Fische kaufen, schon gar nicht Mollys, die sich selbst auch noch vermehren.
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 15:25   #4
Simalia_123
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 629
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also das sind wirklich extrem viele Guppys..

Männchen und Weibchen trennen macht auf Dauer Sinn, aber Junge gibt es trotzdem, da Weibchen die (ich glaub) Spermien sozusagen speichern. Somit können sie auch ohne Männchen bis zu 10 Mal werfen (wie Kängurus, die können auch die Embryonen speichern). Aber es wäre auf alle Fälle ein guter Anfang, damit sich die Nachkommen nicht wieder vermehren.

Weniger füttern ist wichtig, dann fressen sogar die eigenen Eltern die Jungen (und die Salmler werden auch hungrig).

Abgeben über Kleinanzeigen (auch hier im Forum möglich).

Du hast ja 2 AQ. Was ist denn im anderen AQ drin? Evtl mögen diese Fische auch einen kleinen Guppyhappen als Lebendfutter?


VLG
Lisa
Simalia_123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2014, 16:35   #5
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die vielen Antworten.
Es ist so, dass ich ein Aquarium (250l) übernommen habe, und dies als Ersatz für mein 112l Aquarium dienen sollte. Dabei musste ich die vorhandene Besatzung übernehmen. Und dort tummelten sich bereits die vielen Guppys drin, neben 2 Prachtschmerlen und 5 Zwergfadenfischen. Es hat weiterhin ein paar wenige Guppys drin, junge, die werden von den Zwergfadenfischen aber nicht angerührt.

Aus diesem Grund wollte ich das 112l-Aquarium wieder in Betrieb nehmen, nur für die Guppys, die wollte ich im grösseren Aquarium draus haben.

Ich denke, ich werde es mal mit Inserieren und wenig bis ein paar Tage gar nicht füttern probieren.
Black Mollys hab ich auch das Gefühl, dass das nicht die optimale Lösung ist.
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
barben, bärblinge, dezimieren, guppys

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Becken schon voll? martin117 Archiv 2010 5 14.08.2010 16:59
Becken zu voll ? Aqua4Life Archiv 2009 14 15.06.2009 10:22
Becken schon voll besetzt?? TT Archiv 2004 2 13.03.2004 16:42
Becken schon zu voll? Chiyo Archiv 2003 3 05.11.2003 20:02
Strömungsverhalten im Becken reduzieren DirkR Archiv 2002 4 07.10.2002 20:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:37 Uhr.