zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.05.2014, 19:33   #1
fanis
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Interessante Fischart als Zubesatz für 240l Becken gesucht

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 1,20 -240l

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: 1jahr

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Guten Abend aus Oldenburg,

Hatte mir erhofft hier ein paar Besatzungvorschläge für mein Aquarium aufzuschnappen.


Hatte bis dato ein Gesellschaftsbecken, welches ich vor kurzem etwas ausgedünnt habe.


Zu erst einmal zu meinem Besatz:

1x Kammdornwels
1x Fiederbartwels (Synodontis Eupterus ~12cm)
2x Rehbrauner Schwielenwels ~7-8cm
1x Antennenwels


Das Becken:


1,20m, Sehr dicht bepflanzt, 2 große Wurzeln, Steinpackung mit Höhlen und Versteckmöglichkeiten, Anubias, Wassergras, Javamoos, Kies.




Nun möchte ich gerne noch irgendeine interessante Fischart dazusetzen, am liebsten einen Räuber.



Allerdings würde ich sehr gerne meinen Pflanzenbestand so erhalten wie er jetzt ist d.h. dass so ziemlich alle Buntbarsche für mich aus dem Raster fliegen oder gibt es da Ausnahmen?



Als erstes wurde ich direkt auf die Channas aufmerksam, habe mich damit nun auch schon einige Tage mit deren Haltung etc. beschäftigt. Allerdings bin ich mir bei der ganzen Sache noch sehr unsicher. Wie sieht es mit der Vergesellschaftung der jetzt bestehenden Fische aus? Vor allem lässt der meine Schwielenwelse in Ruhe?


Dann stellte sich mir noch die Frage ob eher Einzel oder Gruppenhaltung? Zu welcher Art würdet ihr mir für ein 1,20m Becken raten?




Nun bin ich allerdings auch nich komplett festgefahren, dass es Channas werden müssen. Wäre sehr dankbar über jeden anderen Vorschlag bezüglich einem passenden Besatz.


Wie gesagt gerne ein passender Räuber, aber nicht zwingend ein Muss. Sollte ein interessanter Fisch sein. Muss nicht unbedingt die größte Farbenpracht mit sich bringen, allerdings eine gewisse Größe erreichen (zwischen 10 und 25 cm wäre toll) und sich auch öfter im Freiwasser zeigen, da meine jetzigen Arten ja schon relativ zurückhaltend sind.




Jetzt hab ich schon ne ganze Meng gelabert und die Möglichkeiten an Fischen sind wahrscheinlich auch sehr groß. Aber ich hoffe, dass vielleicht jemand von euch einen tollen Tipp für mich hat, was ich eventuell noch nicht auf dem Schirm habe.



Schonmal vielen Dank im Vorraus.
Moin Moin!
fanis ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.05.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.05.2014, 16:01   #2
fanis
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Keiner ne Idee für mich?
fanis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 16:38   #3
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 37
Erhielt: 24 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo!
Dein Fiederbartwels ist endgrößentechnisch etwas groß geraten und fühlt sich, wie die Schwielenwelse,in Gruppenhaltung wohler.
Mit Raubfischen kenne ich mich wenig aus, da Du aber nicht unbedingt darauf festgelegt bist, wie wäre ein Paar Trichogaster trichopterus?
Die mögen es gerne dicht bepflanzt und passen in Deine Größenvorstellung.Außerdem ist die Fortpflanzung interessant.
Wenn Du weiches, saures Wasser hast, wie wäre dann Pantodon buchholzi?
Oder lieber doch Exodon paradoxus?

Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 18:13   #4
fanis
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Skakkraks,

Der Synodontis ist ein Hybrid und soll laut Händler nicht viel größer als 15 cm werden. Mit Grupenhaltung stimmt, ist mir leider auch erst nach Kauf bewusst geworden, da vom Händler als Einzelhaltung möglich deklariert.

Zu den Schwielenwelsen sei gesagt, dass ich dort auf 5 Tiere aufstocken möchte.


Von deinen Vorschlägen gefällt mir am Besten der Exodon Paradoxus. Die anderen beiden eher nich so dolle.

Hatte sonst auch an Chiliden gedacht, aber gibt es dort eine pflanzenschonende Art?

MfG Malte

Geändert von fanis (17.05.2014 um 18:15 Uhr)
fanis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 18:20   #5
Tobi_2201
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo Malte,

ist zwar kein Raubfisch, passt aber sonst gut in dein Schema und zur Beckengröße:
Lyra-Schwertträger
Click the image to open in full size.

Die sind recht zutraulich und zeigen sich dementsprechend oft :-) Sie lassen die Pflanzen komplett in Ruhe und es sieht sehr schön aus, wie sie ihre Runden ziehen
Das Balzverhalten ist ebenfalls sehr spannend. Es gibt verschiedene Färbungen und mit etwas Glück können Sie auch Nachwuchs zeugen. Ich würde 1m und 4-5w empfehlen, jedenfalls klappt das bei mir so super.
LG, Tobi

Edit: Ich lese grade sehr dicht befplanzt... wie dicht ist das denn genau, denn die Schwertträger brauchen schon etwas Platz zum schwimmen.
Tobi_2201 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 18:47   #6
fanis
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Tobi,

Sehr schöne Fische hast du da. Ist nur leider nicht so wirklich, dass was ich mir vorgestellt habe.

Dicht bepflanzt ist es dadurch das links eine sehr große Anubias ihren Platz auf ein Wurzel hat, in der Mitte eine große Wurzel mit sehr viel Wassergras, welches auch die Oberfläche bedeckt. Rechts ein großer Steinberg mit vielen Höhlen, bewachsen mit Javamoos.

Also Schwimmraum ist da, aber nicht übermäßig.

Kann sonst die Tage auch gerne mal ein Bild vom Becken hochladen!

MfG Malte

Geändert von fanis (17.05.2014 um 18:49 Uhr)
fanis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 18:49   #7
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Die Beckengröße würde ein Erythrinus schon funktionieren. Wirklich sehr interessante Tiere nur hast du für diesen 23-26cm großen Fisch einfach zu viele Bodenbewohner. Wenn du diese auf zwei Welse reduzierst sollte es funktionieren.
Erythrinus ist jedoch nicht so einfach zu bekommen und mit 40-70 Euro auch nicht ganz billig.
Wenn es nicht so etwas ausgefallenes sein sollte probiere es mal mit Streifenhechtlingen.



Hier mal ein Bild von meiner Raubwurst


Lg Tom



Click the image to open in full size.
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 18:52   #8
Dicrossus_Maculatus
Standard

Hallo,
was hälst du denn von Channa micropeltis?

Ich finde das es echt schöne Tiere sind.

Geändert von Schneckinger (17.05.2014 um 19:46 Uhr) Grund: Bild mit Copyright
Dicrossus_Maculatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 19:08   #9
fanis
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Tom,

Klasse Fisch. Echt stark. Genau so etwas in der Art hatte ich mir vorgestellt. Allerdings sind die mir 1. leider zu teuer und 2. wollte ich meine Welse auf jeden Fall behalten (vllt. bis auf den Antennenwels)..

Die Schwielenwelse möchte ich sogar noch auf einen 5er Trupp aufstocken

Aber wie gesagt, die Richtung vom fisch ist schon Top. Hast noch ähnliche Vorschläge?



Hi dicrossus,

Channas erstmal klasse. Ist ja vom Ursprung her ja auch mein Wunschkandidat. Allerdings wurde mir bis jetzt davon abgeraten. Grund: die Welse, insbesondere die Schwielenwelse, welche ich auf jeden Fall weiter halten möchte.

Was denkst in Bezug auf Channas als Besatz für mein Becken? Wie groß wird denn der micropeltes?

MfG Malte
fanis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 19:19   #10
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Exklusives hat natürlich auch seinen Preis. Erythrinus pflanzt sich im Aquarium nicht fort und ist auch innerartlich aggressiv so das die Einzelhaltung die einzige Möglichkeit ist zudem ist jedes dieser Tiere entweder eine Freihandzucht oder eher wahrscheinlich ein Wildfang.
Die Tiere werden zudem recht alt. Meist wohl zwischen 15-20+ Jahre so ist der Preis schon gerechtfertigt.

Wenn es nicht etwas in der Art sein soll schau dir mal Aplocheilus lineatus an. Ich denke bei der Beckengröße sollten zwei Harems also 1 Männchen + 3-4 Weibchen funktionieren.


Lg Tom
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.05.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Große/Interessante Fischart für 2m-Becken, die keine Neons frisst? Bumblebee Besatzfragen 16 24.06.2013 09:30
Sich pflanzlich ernährende (Mittel- bis Hartwasser-)Fischart gesucht Judit92 Archiv 2011 1 30.11.2011 20:49
Fischart gesucht Andre Heuer Archiv 2004 12 03.02.2004 19:22
Bio CO2 für 240l-Becken Anna-Maria Archiv 2003 2 13.08.2003 20:07
Schöner Schwarmfisch für 240l AQ gesucht Fitze Archiv 2003 13 06.08.2003 15:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:19 Uhr.