zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.07.2014, 05:27   #1
Marcelinho2713
 
Registriert seit: 20.07.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe bei Besatz für 400l Becken und 54l Becken!

Hey,

Ich habe ein neues 400l Aquarium und würde gerne folgene Fische halten. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir bei meinen Besatzungswünschen weiter helfen würdet da ich Neueinsteiger bin und damit sich alle Fische vertragen und wohl fühlen.

400l Becken:

1 Antennenwels
5 Panzerwelse
1 Paar Kampffische
1 Paar Engelswelse
10 Dornaugen
4 Skalare
6 Mollys
6 Platys
5 Glaswelse

Weiß nicht ob die Auswahl so in Ordnung geht oder es doch schon zu viele Fische wären.

Und für das 54l Aquarium dachte ich mir das ich daraus eine Art Krebs/ Garnelen Becken mache mit eventuell Zwergkugelfischen.

1 Blauer Floridakrebs
5 Zwergkugelfischen
Und bei den den Garnelen bräuchte ich Vorschläge welche und wie viele. Meine Freundin hätte gerne einen bunten haufen von Garnelen

Schon im voraus Danke für die schnelle Hilfe

Marcelinho13
Marcelinho2713 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.07.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.07.2014, 06:40   #2
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hi!

Beim 400 Liter Becken lasse die Kampffische weg, die haben in einem Gesellschaftsbecken überhaupt nichts verloren und auch von Paarhaltung/Triohaltung würde ich abraten sofern du vorhast dir Betta splendens anzuschaffen (bei anderen Betta-Arten mag das angemessen sein, darauf gehe ich mal nicht ein da ich annehme, du meinst Betta splendens).

Engelswels Pimelodus pictus ist ein Gruppenfisch, den ich zwar selbst noch nicht gehalten habe, aber soweit ich bisher gesehen habe wird eben die Haltung in Gruppen empfohlen.

Auch ansonsten fällt mir auf, dass du sehr minimalistische Gruppengrößen gewählt hast. Von Panzerwelsen kann ich dir sagen, dass sie erst in größenen Gruppen die munteren und aktiven Tiere sind als die man sie kennt, sie suchen zusammen nach Futter und rasten gerne in Höhlen oder Unterständen die groß genug sind für die ganze Gruppe. 5 ist sicherlich okay, aber wenn schon Panzerwelse halten, würde es sich bei deinem großen Becken anbieten, gleich eine ordentliche Truppe (10-20 Tiere) von einer Art einzusetzen. Die Dornaugen wären so schon okay, aber ich würde entweder Dornaugen oder Panzerwelse oder Engelswelse nehmen, oder maximal zwei der Arten.

Skalare wollte ich auch noch nie selbst halten, aber alle (positiven, erfolgreichen) Erfahrungen die ich kenne raten zu einer größeren Gruppe gehalten in einem großen Becken mit ausreichend Sichtschutz sodass einzelne Pärchen bei Bedarf ein Revier besetzen können.

Wenn du unbedingt Mollys und Platys haben willst, ist das zwar ansich kein Problem, aber ich persönlich finde jede der beiden Arten für sich genommen schon wuselig und hektisch, würde daher nicht beide Arten in einem Becken halten sondern mich für eine entscheiden.

Mein Fazit: Zu viele Arten, lieber ein paar weniger und in schönen Gruppenstärken.

Beim 54 Liter Becken kann ich zur Kombi Floridakrebs + Erbsenkugelfische keine Erfahrung beitragen, zu den Garnelen kann ich dir sagen, die "bunte" Truppe die deine Freundin sich vorstellt endet sehr schnell damit, dass alle Nachkommen Matschbraun sind wenn es sich nur um verschiedene Farbschläge einer Art oder von Arten handelt, die sich untereinander kreuen können. Neocardinia Arten gehören zu den Garnelen die einfach zu halten sind, aber wie gesagt, bleibt lieber bei einem schönen Farbstamm und versucht ihn zu erhalten.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Planung eurer Becken!
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 08:59   #3
Marcelinho2713
 
Registriert seit: 20.07.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort

Ich werde die Engelswelse ganz weg lassen und dafür die Anzahl der Panzerwelse erhöhen. Müssen das dann 10-20 Panzerwelse einer Art sein oder kann ich auch 10 Leoparden-Panzerwelse und 10 Panda-Panzerwelse nehmen?

Bei der Entscheidung zwischen den Mollys und den Platys werd ich mich wohl für die Platys entscheiden und auf 10-15 aufstocken. Hatte nur Sorge das es zu viele Fische werden wenn ich zu große Gruppen nehme.

Skalare lass ich wohl auch ganz raus und nehm dafür 10 Glaswelse weil ich sie sehr interessant finde.

Zu dem Floridakrebs setz ich 15 Red Cherry Garnelen. Was könnt ich sonst noch reinsetzen? Vlt mal was ganz anderes ?
Marcelinho2713 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 09:15   #4
Fluny
 
Registriert seit: 11.07.2014
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also, erstmal schön das du dich für die Aquaristig begeisterst und gleich mit einem sooo großen Becken starten kannst.

1 Antennenwels
5 Panzerwelse

sind soweit ok wobei du die Panzerwelse auf mindestens 10 aufstocken solltest, wie es dir ja schon gesagt wurde.

1 Paar Kampffische

Die Kampffische gehören in Nano-Becken ab 30 Liter und auf keinen fall in ein Gesellschaftsbecken.

1 Paar Engelswelse

Wie hier schon gesagt wurde sind die in Engelswelse in Gruppen zu halten (mindestens 5 Tiere)
Hier würde ich dann aber eventuell den Antennenwels weg lassen, der geht neben den Engelswelsen so oder so optisch unter.

10 Dornaugen

Bei den Dornenaugen wurde ja auch schon gesagt, entweder Dornenaugen oder Panzerwelse. (von der Herkunft passen die Panzerwelse auch besser zum übrigen Bestand und die Dornenaugen kommen auch nur raus wenn es dunkel ist)

4 Skalare
6 Mollys
6 Platys

Wenn du Skalare möchtest würde ich die Mollys und Platys weg lassen, da sie mit Pech an die langen Flossen der Skalare gehen und sie anfressen, was dann nicht mehr schön aussieht.

5 Glaswelse

Glaswelse kommen genau wie die Dornenaugen aus Asien und passen daher von den Ansprüchen her nicht so gut zu deinem restlichen Besatz.

Was du an stelle der Glaswelse nehmen könntest wäre eine Salmlerart so 25-35 Tiere (Roter Neon, Schwarzer Neon, Blauer Neon, Neonsalmler).

Hier mal ein Link: http://zierfischverzeichnis.de/herkunft/

Dort kannst du die Fische nach Herkunft sortieren und bekommst dann eine Auflistung der Fische die zusammen passen.
In deinem Fall auf der Karte einfach Südamerika anklicken.
Fluny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 09:19   #5
Fluny
 
Registriert seit: 11.07.2014
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Panzerwelse kannst du ruhig 2 verschiedene Arten nehmen, so lange du von jeder 10 Tiere hast die sich als Gruppe zusammenschließen können.

ich selber habe Orangeflossen und Juli-Panzerwelse zusammen.

Zu dem Krebs würde ich nichts weiter zu sehen, wenn du Pech hast frisst er dir die Nelchen weg.
halte dir doch ein Pärchen von den blauen Floridas.
(ich hatte selber schon Floridas und bei mir sind sie an alles gegangen was nicht schnell genug abgehauen ist)
Fluny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 20:38   #6
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Marcelinho2713 Beitrag anzeigen
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort

Ich werde die Engelswelse ganz weg lassen und dafür die Anzahl der Panzerwelse erhöhen. Müssen das dann 10-20 Panzerwelse einer Art sein oder kann ich auch 10 Leoparden-Panzerwelse und 10 Panda-Panzerwelse nehmen?

Bei der Entscheidung zwischen den Mollys und den Platys werd ich mich wohl für die Platys entscheiden und auf 10-15 aufstocken. Hatte nur Sorge das es zu viele Fische werden wenn ich zu große Gruppen nehme.

Skalare lass ich wohl auch ganz raus und nehm dafür 10 Glaswelse weil ich sie sehr interessant finde.

Zu dem Floridakrebs setz ich 15 Red Cherry Garnelen. Was könnt ich sonst noch reinsetzen? Vlt mal was ganz anderes ?
Hi!

Es "müssen" nicht 20 Panzerwelse einer Art sein, nur finde ich, dass es harmonischer aussieht wenn es nur eine Art ist. Aggressionen oder ähnliche Probleme musst du aber nicht befürchten wenn du je 10 Stück von zwei Arten einsetzt.

Ich finde die Platys sind die bessere Entscheidung für dein Becken, sie bleiben ja doch deutlich kleiner und brauchen es auch nicht so warm wie die Mollys es gerne mögen. Du musst aber nicht losziehen und gleich 15 Platys kaufen, die Gruppenstärke erhöht sich mit der Zeit weil immer wieder mal Kleine überleben. Suche dir 2 schöne kräftige Männchen aus und dazu einige fitte Weibchen und gut ist. Wenn von jedem Wurf auch nur ein Junges überlebt kannst du dir vorstellen wie schnell du bei 15 Platys bist.

Eine Alternative, falls du dir das mit den Lebendgebärenden doch noch anders überlegst, wäre eine Gruppe Skalare (sofern dein Becken auch hoch genug ist) und eventuell noch ein Salmlerschwarm.

Du solltest ja ohnehin nicht alle Fische gleichzeitig einsetzen, also spricht auch nichts dagegen, erst mal mit den Fischen anzufangen die dir am Wichtigsten sind, und ein bis zwei Wochen später mit passenden Beifischen zu ergänzen. Dann kannst du auch etwas besser einschätzen wie die Fische in dem Becken wirken und ob/was noch gut dazu passt. Wenn du alles gleichzeitig einsetzt und dann unzufrieden mit der Optik und Zusammenstellung der Fische bist, wird es schwierig. Außerdem empfiehlt es sich sehr, die nützliche Bakterienflora im Becken langsam mit dem Besatz mitwachsen zu lassen, indem man die Fische etappenweise über ein paar Wochen verteilt einsetzt.


Leider kann ich überhaupt nicht einschätzen wie gut sich die wuseligen (Süd)Amerikaner mit Glaswelsen vergesellschaften lassen.

P.S Glaswelse sind wunderschön, allerdings kenne ich auch einen Fall bei dem die Glaswelse sich nie an Frostfutter oder gar Flocken/Granulatfutter gewöhnen liesen, in diesem Fall ist laufender Nachschub an Lebendfutter notwendig. Rentiert sich also, sich beim Kauf der Fische zu erkundigen, an welches Futter sie bisher gewöhnt sind.

Geändert von Caillean (21.07.2014 um 20:51 Uhr)
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 00:24   #7
Marcelinho2713
 
Registriert seit: 20.07.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort Ich habe erfahren das das Aquarium doch 450l groß ist, weiß ob es einen großen Unterschied macht. Werd wohl nächste Woche das Aquarium aufstellen und dann Mitte nächsten Monat anfangen die Fische in Etappen einzusetzten. Kann mich nicht so recht entscheiden was ich nun reinstuhen soll. Ich finde Killifische auch sehr schön und Regenbogenfische weiß aber nicht ob sie dazu passen würden. Kann mir jemand von euch ein paar schöne bunte Fische vorschlagen die ins Aquarium passen würden? Und ein paar schöne Pflanzen bräuchte ich noch Danke im voraus
Marcelinho2713 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.07.2014   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
hilfe besatz 400l und 54l

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Besatz 200 l Becken sachensucher Archiv 2012 3 04.03.2012 16:16
Neues 400l Becken Besatz Fischilein82 Archiv 2010 1 04.09.2010 16:20
Endlich mein erstes Becken 400l fjordbutt Archiv 2009 12 04.08.2009 13:12
400l misch-becken gamer872 Archiv 2008 8 27.10.2008 13:59
Neues Becken(400l) und keine Querstreben ? Erfahrungen ? Frank Nienhaus Archiv 2002 5 05.12.2002 13:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:00 Uhr.