zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2014, 18:30   #1
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard 54l-Kindergarten- Becken

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort:54l Standard

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: seit heute

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Wasserversorger etwa PH 7,5, KH 8

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo!
Also, am Montag kam ich nach 3 Wochen Ferien in den Kindergarten, es hat übel gestunken, nach Verfaultem, und die Erzieherin sagte, das Becken ist umgekippt. Es war wohl alles von einem weißen Schleim überzogen.
Die restlichen Fische schwammen im Eimer. Die hab ich jetzt bei mir.
Naja, heute hat sie es neu eingerichtet mit neuem Kies, eine Wurzel mit Javafarn von mir, eine Steinimitathöhle, ein paar Hygrophila und Cryptocorynen. Alles abgekocht oder weggeworfen (Kies, Pflanzen und Wurzel) .

Also, ich habe jetzt noch 3 Zebrabärblinge (die nicht aufgestockt werden und einen Platy. Die suchen jetzt natürlich neue Fische, die da rein passen. Das Problem ist, dass die keinen Aufwand machen mit gefrorenen Würmchen und so. Also nur Flocken und Granulat. Vielleicht schaff ich's ab und zu was mitzubringen.

Jetzt hab ich denen schon Zwergpanzerwelse vorgeschlagen, hab aber das Futterproblem nicht bedacht.
Wären dann zB Otocinclus besser? Die waren bei mir immer ziemlich empfindlich und sind auch im 7 Jahre alten 300er 18 von 20 gestorben innerhalb 1/2 Jahr. Das möchte ich für die Kinder natürlich nicht.
Was wäre dann möglich?

Obere Hälfte: es sind hetzt noch 3 Zebrabärblinge und 1 Platy übrig. Hab mir Guppys überlegt, ich kenne einen, der im Schulaquarium zu viele hat.
Vorher waren Keilfleckbärblinge drin, Guppys, Platys, Neons, Zebras, 1 Antennenwelsen.

Hat jemand Vorschläge?
Gruß Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.09.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.09.2014, 18:36   #2
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

ich würde Guppys nehmen, nach Möglichkeit sogar die Endler. Sind relativ pflegeleicht und die Kinder haen etwas zum gucken und erzählen, wenn die Babyfische da sind.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 18:46   #3
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hi Katrin

Wie wäre es mit einer Gruppe Korallenplatys?
Die Du zuhause Deiner Tochter aus ihrem Becken abluchst.
Dann hast Du gleichzeitig Jungfische los

Oder: eine Gruppe PlatyMÄNNCHEN.

Ein Wels ist für Kinder natürlich auch immer toll,
aber wäre Geld da für einen klein bleibenden L-Wels?

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 18:56   #4
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Ich kenne das Budget nicht, aber 10 Corys würden auch 30 Euro kosten.

Sonne, ich hab leider keine Babys. War etwas sparsam mit Wasserwechsel, bin ziemlich beschäftigt das haben sie Mrd offensichtlich übel genommen.
hab vor 3 Wochen aber 10 rausgefangen und ins Quarantänebecken, aber ich schätze, die Netzschmerlen haben ganze Arbeit geleistet

Sollten halt Fische sein, die man nicht irgendwo bestellen muss.

Danke schonmal
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 18:47   #5
Bernstein67
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo.
Ja also erstmal das Problem mit dem umkippen? Wie kann das denn passieren? Ich würd da erst neue Fische rein setzen wenn geklärt ist wie man auch um so Fische zu kümmern hat?
Ja und dann die restfische abgeben. Ich würde dann auch Guppys nehmen. Sind schön bunt und es gibt süße Babys endlers find ich auch netter aber die sind halt nicht so bunt und schwerer zu bekommen. Guppys gibts immer und überall ja und für den Boden wenn man da was zu gucken haben will würd ich schachbrettzwergpanzerwelse empfehlen. Die sind richtig quirlig. Pygmäus ist auch ganz klasse zu beobachten da Würd ich aber sagen das das zu eng wird weil die sehr viel im Wasser schwimmen und dann mit ner Horde Guppys xD wo da dann natürlich das Problem bleibt die wieder los zu werden :/ vl kann da noch ein Raubfisch oder so rein?
Lg
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 19:02   #6
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,

Bernstein, die Panzerwelse sind im Prinzip sicher eine gute Idee, bleibt aber noch das Futterproblem. Ich glaub nicht, dass diese mit Flocken und Granulat zufrieden wären.
Schwierig, unter diesen Voraussetzungen etwas zu empfehlen. Selbst Guppys und Platys sollten nicht nur mit dem vorhandenen Futter ernährt werden. Wenigstens 1-2 mal die Woche sollte man auch diesen Frostfutter gönnen.
Könnt ihr nicht erstmal dieses Problem angehen? Gibts kein Tiefkühlfach in eurem Kühlschrank dort?
funnyfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 19:35   #7
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Bisher waren ja nur 2 Anubias drin, man musste also nie was tun. Die haben nichtmal Wasser gewechselt, nur den Filter jede Woche blitzsauber gemacht. Bis ich mal näher nachgefragt habe, haben die ja quasi alles falsch gemacht. Die Netzschmerle hab ich ja schon zu mir gerettet.
Also, ich könnte die Zebras wahrscheinlich abgeben, in das Becken, wo zu viele Guppys sind Und dann tauschen.
Das mit dem umkippen: es waren 3 Wochen Ferien, das kam insgesamt 3x jemand um zu füttern. Eventuell ist der Antennenwels verhungert, gestorben, keiner schaut nach dem Becken. .. wer Wieviel gefüttert hat weiss ich auch nicht.
Das mit dem Frostfutter muss ich fragen, ich könnte das ja übernehmen. Meine Kleinste ist ja gerade erst geboren, die kommt da auch mal hin.
Wollte mal Ideen sammeln. Danke soweit.
Gruß
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 21:31   #8
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Könnt ihr nicht erstmal dieses Problem angehen? Gibts kein Tiefkühlfach in eurem Kühlschrank dort?
Das wird wohl auf schwersten Widerstand treffen. Bei mir ist sogar die Lagerung einer Dose Trockenfutter im Sekretariat angemosert worden. Konnte ich dort nicht mehr deponieren.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 10:01   #9
Aggi
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Katrin,

wenn nie Wasser gewechselt wurde, erklärt das schon mal einiges. Da könnte man eher den Filter mal vernachlässigen und der sollte schon mal gar nicht blitzsauber geschrubbt werden, wichtige Bakterien gehen flöten. Ich hoffe, sie haben nicht auch noch Pril genommen .
Aber Wasserwechsel ist schon wichtig, gerade beim 54er Becken.

Ich habe nur mit den Zebra´s eigene Erfahrung: Die sollten dort nicht mehr einziehen. Erstens fühlen auch sie sich erst in einer Gruppe ( 6-8) wohl und sie sind sehr schwimmfreudig, sie brauchen auf jeden Fall ein größeres Becken.

Über Platy´s sagen hier einige erfahrene Leute das gleiche: Nicht ins 54er.

Die Idee, die Zebra´s gegen Guppy´s zu tauschen finde ich sehr gut.

LG, Aggi
Aggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 14:47   #10
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Aggi,
Ich hatte auch mal Zebras. Meine Erfahrung war die gleiche.
Alles was die Frau weiß, weiß sie von mir
Aber danke.
Grüße
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.09.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppy Kindergarten Mihof Nano-Becken 0 23.03.2014 19:47
Krankheit in einem Becken...neue Geräte für´s andere Becken? nopfi1 Archiv 2004 19 22.03.2004 10:10
Kann man aus einem 60l-Becken auch ein Malawi-Becken machen? Kheops Archiv 2003 6 04.03.2003 14:24
Altes 45L-Becken + neues 112L Becken, Einfahrphase verkürzen Domenic Archiv 2002 5 15.01.2002 17:36
"Neues" Becken an "altes" eingefahrenes Becken koppeln ? Michael Stache Archiv 2001 16 16.07.2001 20:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:34 Uhr.