zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.01.2015, 11:36   #1
stefan-k
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Waldsolms
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatz für 300l

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 120x50x50

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: noch gar nicht

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: -

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:


Hi Leute,

schon vor etwa einem Jahr, habe ich mir ein neues (gebrauchtes) Becken, in sehr gutem Zustand gekauft. Da aber ein Umzug ansteht, habe ich es erst mal leer gelassen.
Die Renovierung der neuen Wohnung ist nun in vollem gange und auch am Becken arbeite ich bereits. Bin dabei eine 3D Rückwand mit Terasse zu bauen. Wenn ich soweit bin, werd ich die Entwicklung in einem anderen Tread vorstellen.
Es wird eine Bodenheizung verbaut, eine Co2 Anlage und gefiltert wird über HMF. Das Becken wird reichlich bepflanzt, da mir das sehr gut gefällt.
Die Wasserqualität unseres lokalen Versorgers ist sehr gut. Ich kümmere mich schon seit langem um das 350l Becken meiner Eltern und bin durchaus überrascht, wie Problemlos das Wasser aus der Leitung ist.
Nun aber zu meiner eigentlichen Frage...

Die Rotkopfsalmler haben es mir angetan... Die hätte ich gern als große Gruppe (20+) im Becken.
Außerdem gefallen mir die L134 sehr gut... Auch davon würde ich gern ein Pährchen? einsetzten.
Im Becken meiner Eltern, befinden sich aus altem Bestand noch 2 riesen Dornaugen, wenn sich das mit mit den Rotköpfen und denL134 verträgt, würde ich die gern zu mir nehmen und aufstocken. (10?)

Vorrausgesetzt das der Besatz bis dahin euer ok findet, felt meiner Meinung nach aber noch was. Dazu hab ich aber leider noch so gar keine Idee....
Ich lege keinen Wert darauf, dass die Fische alle aus der gleichen Region stammen. Ein stimmiges Bild und friedlich lebende Tiere sind mir wichtiger. Möchte nicht das irgendeine Art ständig im Stress ist, weil sie von einer Anderen bedroht wird.

Bis zum entgültigen start de Beckens werden noch 3,4,5 Wochen vergehen, Der Besatz wird natürlich nach und nach einziehen...

Kann ich evtl eine Gruppe schöner Garnelen dazu setzten? Sehr interessante Tiere. Die würden mir Spaß machen.

So.. Jetzt erst mal genug. Ich hoffe auf eure Meinungen , Hilfe und Erfahrung...

LG Stefan
stefan-k ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.01.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.01.2015, 11:47   #2
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi,

also die meißten schreiben bei den Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri) was von einer Temperatur von bis zu 26 Grad, die L 134 werden mit ab 26 Grad angegeben, sollte das stimmen wird das schon von der Temperatur her recht knapp. (auf z.B. http://www.zierfischverzeichnis.de/ wird der Rotkopfsalmler wiederum mit bis zu 31 Grad angegeben)

Aber hier gibt es einige die Rotkopfsalmler haben und einige die L Welse pflegen, da kommt bestimmt eine passende Antwort zu.

Zwerggarnelen gehen immer solange keine Tiere rein gesetzt werden die diese als Snack sehen, wäre ja schade drum.

Also ich bin auf den Geschmack von Zwergbuntbarschen gekommen, vielleicht wäre das ja auch was für dich, da das verhalten sehr interessant ist.

Schau dir doch mal diverse Tiere auf http://www.aquarium-guide.de/ an, man kann sich zwar nicht zu 100% auf alle Angaben dort verlassen aber es ist schon mal ein Anfang.

Geändert von Rejoin (15.01.2015 um 11:59 Uhr)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 12:31   #3
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Stefan,

Dein Plan hört sich durchaus gut machbar an. Allerdings wäre es schön, wenn Du hier doch einmal die Werte angeben könntest, die Dein Wasserversorger ins Netz stellt. Die Angabe "Wasserwerte sehr gut und problemlos" ist leider für eine vernünftige Besatzberatung völlig wertlos.

Mit einer ordentlichen Gruppe Dornaugen (Pangi kuhlii)
am Boden und einem schönen Schwarm Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)
hättest Du schon mal einen schönen Startbesatz.

Die L-Welse
sind nicht gerade mein Spezialgebiet, da sollen sich noch mal die wirklichen Fachleute melden. Allerdings ist da wahrscheinlich auch die Haltung in einer Kleingruppe besser als ein Pärchen. Ein für alle verträglicher Temperaturkompromiss -ich würde da 27-28°C ansetzen- sollte machbar sein.

Nachdem sich der bisherige Besatz eher im unteren und mittleren Bereich aufhält, würde ich noch einen ausgesprochenen Oberflächenbewohner dazu setzen. Da käme einer meiner absoluten Lieblinge in Frage: Der Mosaikfadenfisch (Trichogaster leeri).
Trotz seiner Größe wohl der friedlichste Fadenfisch überhaupt und -wenn er sich erst mal eingelebt hat- farblich ein "echter Knaller" ;-) Da würde in einem 120er Becken problemlos ein Trio mit 1 Männchen und 2 (oder sogar 3) Weibchen gehen.

Übrigens würde auch Deine geplante -eher dichte- Bepflanzung auch allen Bewohnern entgegenkommen. Gerade für die Fadenfische wäre auch eine Schwimmpflanzendecke auf 50-75% der Wasseroberfläche sehr wichtig.

Eine muntere Bande von Zwerggarnelen sollte überhaupt kein Problem sein, da Du keinen extremen Räuber im Becken hast und dicht bepflanzen willst. Für ein derartiges Gemeinschaftsbecken würde sich Neocaridinia daividii (früher N. heteropoda)
anbieten, die es ja mittlerweile in zig Farbvarianten gibt:
Redfire, Sakuras in Schwarz, Gelb und Rot, Rillis...
Da solltest Du dann aber gleich mit 10-20 Tieren starten. In der Gruppe fühlen sich Zwerggarnelen wesentlich wohler und die Vermehrung setzt schneller ein. Da wird sicher mal eine Junggarnele den Fischen zum Opfer fallen, aber das gleicht diese Art mit ihrer enormen Vermehrung meist lässig aus ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:13   #4
stefan-k
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Waldsolms
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Schneckinger,

hab die Wasserwerte eben mal gemessen. Mit Tröpfchentests:

KH: 5
GH: 9
pH: 7 - 7,5
Nitrit NO2: unter 0,3 mg/l

Denke der pH wert lässt sich dann sicher über die CO2 zufur genau eistellen? Hab das Denerle Ei.

Die Mosaikfadenfische sind schon mal eine tolle Idee. Werde mich mal genauer über die schlau machen.
Schön zu hören, dass Garnelen dazu passen. Die von dir genannten schaue ich mir mal in Ruhe an. Wenn das alles so passt, sollte das doch ein stimmiges gesammtbild geben...

Vielen Dank schon mal.

Im Becken meiner Eltern, habe ich Wasserlinsen drin. Sind die als Schwimmpflanze ok? Oder sollte lieber Froschbiss oder ähnliches rein? was mehr Wurzeln bildet
stefan-k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:21   #5
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Stefan,

mit den Werten kommst du bei dem Besatz gut durch.
Den pH Wert regelt man eigentlich nicht über CO2 (auch wenn es viele tun). Aber hier solltest du eher den gewünschten CO2 Wert einstellen und nicht soviel CO2 reinpumpen bis du den richtigen pH Wert hast.
Und ganz nebenbei: ob dieser 7 oder 6,8 ist, ist jedem Fisch egal.

Sonst klingt das nach einem guten Plan zu dem ich aber leider auch nicht mehr als Schneckinger sagen kann.
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 13:27   #6
stefan-k
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Waldsolms
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Bin ja schon mal froh, dass ich mit meinen Ideen nicht gleich auseinander genommen werde. ;-)
Ich hab mich zwar schlau gemacht und viel gelesen, auch bin ich nicht ganz so unerfahren, denoch ist es immer sinnvoll das mit Leuten abzusprechen, die mehr erfahrung haben als man selbst.
Zudem es sich ja auch um einen neu Besatz handelt und man im Vorfeld all zu große fehler Problemlos ausschliessen kann.
Ich danke euch schon mal für eure Meinungen und den Rat. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der mir mit den L-Welsen weiter helfen kann? Das wäre super.
Und auch sonst bin ich natürlich uber jeden Rat und jede Idee dankbar.

LG
stefan-k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 15:17   #7
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

die Wasserwerte und der Besatz passen ja schon mal ganz gut zusammen. Zumal der PH-Wert in eingelaufenen Becken im Allgemeinen eher etwas sinkt.

Wasserlinsen wären als Schwimmpflanzen schon mal ein Start. -Auch wenn sie manche Aquarianer aufgrund ihrer Vermehrungsrate als Pest empfinden. Die Mosaikfadenfische würden sich allerdings über Schwimmpflanzen freuen, die etwas längere Wurzeln haben und dadurch nicht nur Deckung nach oben, sondern auch zu den Seiten geben. Froschbiss (limnovium laevugatum) und Muschelblumen (Pistia stratiotes) wären da schon mal eine gute Wahl.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 16:46   #8
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Ein paar buschige Pflanzen, wie zB Hygrophila corymbosa bis zur Wasseroberfläche wachsen lassen, dann freuen sich die Fadenfische auch sehr. Ich seh meine fast nie, die sind immer ganz hinten versteckt.
Habe übrigens Berge Schwimmreis abzugeben, der bekommt auch schöne Wurzeln.
Gruß Katrin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1421336737943.jpg (76,4 KB, 24x aufgerufen)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 22:08   #9
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Ich würde statt Wasserlinsen eher Froschbiss nehmen. Ich finde Wasserlinsen auf Dauer extrem nervig, sofern man auch Wert auf eine schöne Bodenbepflanzung legt. Den Froschbiss finde ich leichter auszudünnen und wächst m.E.n. auch nicht so schnell, wie Wasserlinsen.
Dazu hat der Froschbiss schöne lange Wurzeln (mir gefällt dies).

Ich hatte früher auch Neocaridina im alten Becken. Ich fand aber nach relativ kurzer Zeit schon, daß es viel zu viele geworden sind, ohne Aussicht darauf, daß es mal stagniert. Die Tierchen haben sich bei mir, angefangen mit Zehn, innerhalb weniger Monate um weit mehr als 700% vermehrt; das war mir einfach zu heftig, weswegen in mein neues Becken keine mehr eingezogen sind.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 22:28   #10
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo da geb ich dir recht Wasserlinsen sind in meinen Augen eine Plage.
Mfg friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.01.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz 300l südamerika flunderfan Archiv 2012 4 26.04.2012 16:53
Besatz 300l bis 350l Sudi Archiv 2010 3 08.10.2010 12:03
Besatz 300l Aquarium Lake28 Archiv 2009 2 24.11.2009 16:53
Besatz 200-300l. fiasch Archiv 2009 5 27.10.2009 17:05
Besatz für 300L Barschbecken fjordbutt Archiv 2009 29 18.10.2009 14:00


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.