zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.08.2015, 23:19   #31
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

ich bin auch kein großer Diskushalter. Aber bitte bedenkt:

-Selbst Stendker empfiehlt (laut BigJim) ein Becken mit einer GRUNDFLÄCHE von MINDESTENS 160x50cm für 10 Tiere. Die angegebene Höhe von 50cm ist für einen Fisch, der deutlich über 20cm hoch wird, sowieso undiskutabel.
-Händler bleiben (leider) meist bei ihren Empfehlungen an der absoluten Untergrenze des Vertretbaren, um die Haltung einfach und attraktiv erscheinen zu lassen.
-BigJims geplantes Becken hätte ja zusätzlich noch eine deutlich geringere Grundfläche. 40cm weniger Länge machen schon einen enormen Unterschied. Die größere Höhe macht zwar optisch viel her und ist für Diskus und Skalare immer gut. Zusätzlichen Ausweichraum bei Streitigkeiten bietet sie kaum.

Nicht vergessen: Ein optimal gewachsener Diskus kann (und soll!) Höhen von gut 20cm erreichen. Die Länge bleibt dahinter kaum zurück. Auf deutsch: Die Viecher werden so groß wie ein Suppenteller. Und davon 12 auf 120cm Länge? Bitte nicht.

Auch wenn sie es nie tun werden:
Stellt Euch mal 12 Stück 15cm Diskus (und 15cm sind mickrig!), die im Gänsemarsch schwimmen. Direkt Nase an Schwanz. Das ergibt dann schon eine Diskus"kette" von 180cm.

Unter 150cm Länge, bei einer Mindesthöhe von 60cm und mindestens 50cm Tiefe würde ich mit Diskusgruppenhaltung erst gar nicht anfangen. Für die erwähnten 10-12 Tiere würde ich mindestens ein 2m-Becken ansetzen. Erst recht, wenn noch Beifische geplant sind.

Und selbst im 2m-Becken kann die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Wasserqualität zur Herausforderung werden. Diskus verzeihen da Fehler noch weniger als die meisten anderen Aquarienfische. Ein ausgewachsener Diskus hat eine ordentliche Masse und einen entsprechenden Stoffumsatz!

Tschüß,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (15.08.2015 um 23:23 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.08.2015   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.08.2015, 23:33   #32
BigJim87
 
Registriert seit: 13.08.2015
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Schnecki. Danke für deine Meinung.
Es ist eben für einen Anfänger wirklich schwer auseinander zu halten, was richtig und was falsch ist. 5 Antworten 6 Meinungen!!!

Allerdings setzt auch irgendwo der gesunde Menschenverstand ein und der sagt mir, dass 10 - 12 Tiere in einem 120er Becken recht eng wird.
Die Frage, die sich mir dann aber stellt ist: Sollte man dann weniger Fische rein setzen (entgegen den Aussagen von Stendker) oder gar auf Diskusse verzichten, oder aber mit 10 kleineren Tieren starten und dann irgendwann auf ein größeres Becken umrüsten?

Dann liest man natürlich auch sehr zweideutige Angaben. In einem anderen Forum heißt es: "Man sollte für einen einzelnen Diskus mind. 50 bis 100l Wasser rechnen"
Ich meine was ist das bitte für eine Aussage. Sind es nun 50 Liter oder 100? Das sind schonmal ein Unterschied von 100%
Irgendwo muss man ja auch realistisch bleiben. Diese Tiere haben den natürlich Lebensraum im Amazonas. Nun kann man aber keinen Amazonas zuhause nachbauen... (was die Länge betrifft)
Ich hoffe ihr versteht was ich meine?

Mir gefallen die Fische sehr und als Tierfreund, der ich bin.. schließlich halte ich noch andere Haustiere, versuche ich natürlich die Bestmöglichen Bedingungen für die Haltung der Tiere zu arangieren, aber welche sind das? Mit Aussagen, die sich teilweise um 100% wiedersprechen, kann ich nicht viel anfangen
BigJim87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 23:48   #33
Danimonster
 
Registriert seit: 14.06.2014
Ort: München
Beiträge: 963
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ich habe 12 Diskus in 200 x 60 x 60 gehalten und das mit wenig Beibesatz und ich kann dir sagen dass mir selbst das zu wenig Platz war. Außerdem musste ich 2 x die Woche 50 % Wasser wechseln und die Wasserqualität aufrecht zu halten.

Kleinere Gruppen gehen übrigens oft schief da die Tiere Reviere abstecken und der Schwächste immer auf den Deckel bekommt. Ist die Gruppe groß genug verteilen sich die Agressionen besser.

Diskus sind klasse und wenn es die werden sollen dann musst du halt größer planen. Und du solltest besser weiches Wasser haben.
Danimonster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 00:14   #34
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Nochmal BigJim,

eine Angabe von 50-100l Wasser pro Diskus ist gar nicht so wiedersprüchlich.
In großen Gruppen brauchst Du pro Tier weniger Liter als in kleineren.

Für eine dauerhafte Paarhaltung (alles andere als empfehlenswert) wären mindestens 350 (175l/Tier)l anzusetzen. Für eine Kleingruppe von 5-6 Tieren sollten es ca 500l sein (100l/Tier). Eine großer Trupp von 20 Tieren würde sich sicher in einem Becken mit 1500l (75l/Tier) wohlfühlen. Und so weiter. Auf 50l für eine Dauerhaltung adulter Tiere würde ich allerdings nie gehen.

Und ausserdem würde selbst die Untergrenze der von Dir zitierten Literangaben bei 12 Diskus schon ein 600l-Becken bedeuten. Und wieder wären wir MINDESTENS in der 2m-Klasse. Gerade bei einem Anfänger würde ich eher die Obergrenze (100l pro Tier) empfehlen. Und willst Du wirklich bei Deinem ersten Aqauarium gleich mit über 1000l und einem eher "kompliziertem" Fisch starten?

An Deiner Stelle würde ich erst mal mit einem mittelgroßem Becken und einem etwas "einfacherem" Besatz starten.

Ich bin jetzt seit einigen Jahrzehnten Aquarianer. Und tendenziell werden meine Becken immer größer und meine Fisch(arten) immer kleiner. Riesenfische in zu kleine oder grenzwertige becken zu quetschen macht auf Dauer einfach keinen Spass und sieht auch Sche...e aus. Vom Tierschutz gar nicht zu reden.

Gute Nacht,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 00:46   #35
BigJim87
 
Registriert seit: 13.08.2015
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Ja ich bin ganz deiner Meinung, dass man Tiere artgerecht halten sollte. Ich finde nur die Angaben eben teils wiedersprüchlich.
Wenn ich jetzt von 6 Tieren ausgehe und dabei 70l ansetzen wäre ich genau bei meinem 420l Becken.
Ich kam eben auf die Idee wegen den diskussen weil die Aussagen vom Stendker eben so klangen als wäre das kein Problem.

Um ehrlich zu sein haben viele Leute gesagt doch erst mal mit einem 60l Becken an mit ein paar Guppies oder Garnelen oder einem Betty Splendens, aber ich muss sagen, dass mir so kleine Becken nicht so richtig gefallen. Auch was den Besatz angeht. Sicherlich ist es einfacher für den Anfang aber warum soll ich mit was einfachem anfangen, was nicht meinen Vorstellungen entspricht nur damit ich "herum üben kann"
BigJim87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 01:35   #36
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi ein letztes Mal vorm Schlafengehen ;-)

Niemand verlangt, dass Du mit 60l und Guppys anfängst.

Starte ruhig mit dem von Dir geplantem Becken. Aber dann nicht gleich mit Diskus. Ein derartiges Becken bietet doch schon enorme Möglichkeiten für wirklich interessanFischhaltungen. da ginge z.B.

-Ein Südamerika/Amazonasbiotop, notfalls sogar mit Skalaren ;-)
-Ein Tanganjika-Buntbarsch-Gesellschaftsbecken
-Südostasien mit Fadenfischen, Bärblingen und Schmerlen...
-und, und, und...

Diskus gelten absolut zu Recht als die "Könige" der Aquarienfische. Königlich schön aber dummerweise auch königlich anspruchsvoll :-( Da sind für einen (wenn auch ambitionierten) Anfänger heftige Rückschläge vorprogrammiert. Erst recht, wenn man auf so begrenztem Raum startet.

6 Tiere in Deinem Becken würden übrigens von der Literzahl (gerade noch) gehen. Aber eine Diskusgruppe sollte auf Dauer tatsächlich nicht deutlich unter 10 Tieren groß sein, um soziale Spannungen zu minimieren. In diesem Punkt gebe ich Firma Stendker sogar recht.

Siehe auch Danimonsters Beitrag weiter oben.

Gute Nacht,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 12:16   #37
BigJim87
 
Registriert seit: 13.08.2015
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Also ich habe jetzt nochmal ein anderes Video auftgetan:
https://www.youtube.com/watch?v=EGaGfm7r1EQ

Hier wird gesagt, dass die beste Größe für den Anfang die 14cm Klasse ist, und dass man hier 10 bis 12 Tiere in einem Becken ab 350 bis 450L halten kann...
Was meint ihr dazu?
BigJim87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 12:29   #38
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit,

und nach einem halben Jahr kaufst Du Dir dann ein doppelt so großes Becken, weil die Tiere überraschenderweise gewachsen sind

Und hast Du Dir da mal angeschaut, wer das sagt? Hier bist Du wieder direkt bei Diskus-Stendker. Einem HÄNDLER und nicht einem BERATER was Diskushaltung angeht.

Der Mann will schlicht und einfach möglichst viele Fische verkaufen.

Ich bin hier jetzt erst mal draussen

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 13:31   #39
BigJim87
 
Registriert seit: 13.08.2015
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Verstehe nicht warum du dann aussteigst nur weil ich versuche mich zu inforieren.
mir ist es schon klar, dass seine Aussagen übertrieben sind. Aber irgendwo sollte doch ein mittelweg gefunden werden können...
BigJim87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 13:46   #40
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Ich denke, er "steigt" vorerst hier aus, weil Schneckinger weiter oben schon dies geschrieben hatte:

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Nicht vergessen: Ein optimal gewachsener Diskus kann (und soll!) Höhen von gut 20cm erreichen. Die Länge bleibt dahinter kaum zurück. Auf deutsch: Die Viecher werden so groß wie ein Suppenteller. Und davon 12 auf 120cm Länge? Bitte nicht.
Zitat:
Unter 150cm Länge, bei einer Mindesthöhe von 60cm und mindestens 50cm Tiefe würde ich mit Diskusgruppenhaltung erst gar nicht anfangen. Für die erwähnten 10-12 Tiere würde ich mindestens ein 2m-Becken ansetzen. Erst recht, wenn noch Beifische geplant sind.
Schneckinger schreibt das ja nicht einfach so, sonder weil es seine Ansicht darstellt. Die ändert sich halt nicht, auch wenn man nochmals nachfragt, da wiederholt sich im Grunde nur die Antwort.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.08.2015   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquarium übernommen mit drei verschiedenen Barscharten - Anfänger braucht Hilfe! Shonla Archiv 2010 15 01.07.2010 22:46
anfänger braucht hilfe! ^^ wassertropfen Archiv 2008 8 11.09.2008 13:00
Hilfe...brauche tipps fürs erste aq babymonster7 Archiv 2004 22 18.02.2004 01:46
Anfänger braucht Hilfe! Deinlakei Archiv 2002 2 27.10.2002 17:49
Braucht man eine Versicherung fürs Aquarium? marion-gh Archiv 2001 4 20.11.2001 23:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:11 Uhr.