zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.08.2015, 19:00   #1
Platy_Pus
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Platys und/oder Zebrabärblinge?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 112 Liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 80x35x40

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 5 Wochen

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH zwischen 7 und 7,5 (habe nur den groben JBL Tröpfchentest von 3-10, da ist das etwas ungenau abzulesen), NO2 <0,01, KH 15, gH 12-13° dH, NO3: 30, Temperatur 24°

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Momentaner Besatz: 10-15 Red Fire Garnelen, 1 Ancistrus spec. "gold", 6 Platys (2m 4w)


Meine Frage hierbei:
Ursprünglich hatte ich vor, zu meinen Platys, sobald diese sich eingelebt haben eine Gruppe von ca. 10 Zebrabärblingen zu setzen. Jetzt wo ich meine 6 Platys in dem Becken sehe, kommen mir da allerdings ein paar Zweifel, ob das nicht zu viel sein könnte. Sollte ich lieber die Platys aufstocken bzw. sich aufstocken lassen, oder ist ein Schwarm der Zebras problemlos möglich?

Liebe Grüße
Platy_Pus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.08.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.08.2015, 20:44   #2
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Guten Abend Platy!

1.
Herzlich willkommen im Forum!

2.
Zu Deiner Frage:
Schon die Platys sind ja recht muntere Schwimmer. Die Zebrabärblinge sind noch eine Nummer hektischer. Da finde ich ein 80cm-Becken schon an der Untergrenze, selbst im Artbecken. Platys + Zebras wäre mir definitiv zu wuselig..

Persönlich würde ich daher eindeutig bei einer der beiden Arten bleiben. Wenn es unbedingt bunt werden soll, gäbe es ja bei den Platys eine Menge Farbzuchtformen.

Wenn überhaupt noch eine weitere Art, dann würde ich eher über einen Corydoras(Panzerwels-)Trupp am Boden nachdenken. Da gingen je nach Art leicht 10-15 Stück ohne das es zu voll würde.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2015, 20:58   #3
Platy_Pus
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu Danke für die Begrüßung und auch die Antwort, das dachte ich mir schon, dann war mein Gefühl ja richtig! Meine Platytruppe ist schon recht bunt, ich werde sie allerdings noch mit einem Salz und einem Pfefferweibchen erweitern, wenn die 6 jetzt die Erstbesetzungsquarantäne von 4 Wochen überstanden haben
Corydoras hatte ich mir überlegt, allerdings wieder verworfen, da ich Kies drin hab (2-3 mm) der teils auch nicht abgerundet ist, das ist ja für die Panzerwelse nicht so dolle. Dachte da eher an Otos, die werde ich allerdings erst in ein paar Monaten einsetzen, falls überhaupt, da die ja recht empfindlich sind.

Also von anderen "Schwimmfischen" würdest du eher komplett abraten?

Liebe Grüße
Platy_Pus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 03:54   #4
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Guten Morgen

Jau, ich würde auf weitere Schwimmfische (netter Ausdruck!) erst mal verzichten. Corys kommen übrigens auch mit solchem Kies, wie Du ihn beschreibst, recht gut zurecht.

Zwar lieben sie Sand. Dort kann man eindfach besser buddeln. Aber die Bartelverletzungen, vor denen immer gewarnt wird, dürften eher ein Internetmärchen sein.

In meinem Wohnzimmerbecken lebt ein C.aenaeus Trupp schon seit vielen Jahren auf grobem Kies. Ohne die geringsten Bartelprobleme.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 11:36   #5
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Guten Morgen

Aber die Bartelverletzungen, vor denen immer gewarnt wird, dürften eher ein Internetmärchen sein.

In meinem Wohnzimmerbecken lebt ein C.aenaeus Trupp schon seit vielen Jahren auf grobem Kies. Ohne die geringsten Bartelprobleme.

Tschüß,
Schneckinger
Hallo,

sind es nicht, ich hab sowas wirklich mal gesehen.
Eine Freundin von mir hatte vor Jahren einen Corydoras der nach einer Weile keine Barteln mehr hatte. Die Körnung war aber noch ein paar Stufen gröber.

Platy, setz da ruhig ein paar Panzerwelse rein.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 12:07   #6
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

wir haben extra für die Pandawelse im freien Bodenbereich den Kies gegen Sand ausgetauscht weil dort auch gefüttert wird. Aber was machen sie? Sie "gründeln" am liebsten im verbliebenen Kies an den Seiten.

Es gibt ein Youtubevideo mit Corydoras panda im natürlichen Habitat auf hellem Kies. Und es gibt auch Berichte, dass eingeschmolzene Barteln eher auf bakterielle Probleme zurückzuführen sind.

Keine Ahnung was jetzt stimmt.

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 12:18   #7
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Mahlzeit miteinander!

Selbstverständlich gibt es (teils heftige) Barteleinschmelzungen bei Corys im Aquarium. Die sind aber meist nicht durch falschen Bodengrund, sondern durch Hygieneprobleme verursacht.

Meist wirken bei solchen Problemen schon vermehrte Wasserwechsel (und notfalls ein bischen Mulmsaugen) wahre Wunder.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 16:40   #8
Platy_Pus
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo
Freut mich, dass so viele reingeschaut haben, danke für eure Meinungen!
Hier nochmal, um auf Nummer sicherzugehen, etwa die Größe und "Schwärfe" meines Kieses, ist ein Googlebild http://www.rosenloecher.de/assets/images/Kies_2-4.jpg.
Ja gerade das mit dem Barteln verlieren habe ich auch von einer Freundin gehört, und da mir das Wohl der Tiere natürlich sehr wichtig ist, wollte ich dann doch lieber drauf verzichten.
Die Corys werden dann bestimmt auch leichter zu pflegen sein als die Otos oder? Habe ja gelesen, dass Otos (fast?) immer Wildfänge sind, das will ich dann auch nicht unbedingt unterstützen, so süß sie auch sind.

Dann bleib ich lieber beim etwas "beleibteren" Design, und packe zu meinen U-Boot Platys noch die süßen Corys, vielen Dank für den Tipp! Wären 10 genug oder doch lieber 15?
Um die Art einzugrenzen, ganz arg gefallen würden mir die CW009er, habe ich allerdings noch nie in einer Tierhandlung gesehen, was ist denn so "üblich" im Handel? Hab mir die Kleinen ehrlich gesagt nie genau angeschaut, gerade weil ich auch schon früher ein Kiesaqua hatte.

Geändert von Platy_Pus (29.08.2015 um 16:43 Uhr)
Platy_Pus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 08:09   #9
delphin71
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten morgen.
Es gibt viel schöne Panzerwelse im Handel?
C. Juli , C. Elegans, C. Panda oder C.adolfi. Nur ein paar Beispiele.
Bei mir hatsich leider der Panzerwels Bestand reduziert.
Will demnächst wieder eine Truppe C. Juli einsetzen. Die gefallen mir am besten. Aber das isr Geschmackssache. Zudem werden Panzerwelse auch unterschiedliche groß. Muss halt alles bedacht werden.
Lg

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
delphin71 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.09.2015   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Platys mit SSB ODER Mosaikfadenfische Tina Planlos Besatzfragen 8 07.08.2015 16:03
Trauermantelsalmler, Zebrabärblinge, Panzerwelse, Platys Claudix Archiv 2004 1 03.03.2004 10:01
Zebrabärblinge schwanger oder krank ????? Markus27 Archiv 2004 2 13.02.2004 17:09
Wie züchtet man z.b. Zebrabärblinge oder wie die heißen martinsw Archiv 2002 2 22.12.2002 17:31
Guppys oder Platys? ssmmiillyy Archiv 2002 36 21.12.2002 17:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:13 Uhr.