zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.09.2015, 22:46   #1
mooaqua
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: in der Nähe von Nürnberg
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatzfragen Eheim Vivaline 180 Liter

Hallo,
nächste Woche bekomme ich mein Eheim Vivaline 180 Liter (100x40x45 cm) und Fragen zum Besatz.
Laut Wasserwerk meiner Stadt sind die Werte:
pH: 7,47
Natrium: 24
Nitrit: <0.005
Härte: 14,6
Als Fischbesatz würde mir gefallen:
2 Braune Antennenwelse
8 o. 10 Pandapanzerwelse
4 Zwergfadenfisch
10 Neonsalmer
5 Mollys

Als Bodengrund habe ich feinen Kies (0,8 mm - 1,2 mm), als Deko eine große Wurzel die zurzeit noch wässert und verschiedene Steine habe ich mir auch schon bestellt.
Würde der Besatz so in Ordnung gehen? Und wie viele Pflanzen sollte ich kaufen?

Grüße
Moritz
mooaqua ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.09.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.09.2015, 23:13   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Guten Abend Moritz!

Als erstes auch dir ein:
Herzlich willkommen im Forum!

Zu Deinen Besatzfragen:
Das schaut grundsätzlich gar nicht so schlecht aus ;-)

-Pandapanzerwelse (Corydoras panda) und Neonsalmler (Paracheirodon innesi) gehen problemlos. Gern auch jeweils 5-10 mehr.

- bei den Braunen Antennenwelsen (Ancistrus spec.) würde ich nur einen einsetzen. 2 Männchen bekämpfen sich unter Umständen bis zum Tod. 2 Weibchen können bei der Beckengröße auch noch sehr zickig sein. Und ein Pärchen wird Dir sehr schnell große Mengen schwer vermittelbaren Nachwuchs bescheren.

-Zwergfadenfische (vermutlich Colisa lalia?) könnten auch klappen. Dann braucht es allerdings reichlich Deckung auch im oberen Bereich (Schwimmpflanzen!) und insgesamt ein sehr gut strukturiertes Becken. Ich würde keinesfalls mehr als 1 Männchen einsetzen. Die kleinen Kerlchen können echte Stinkstiefel sein.
Die Wasserwerte sind nicht wirklich optimal für die Zwergfadenfische. Sollten aber für die reine Haltung (ohne Zucht) noch gehen.

-Mollys (Poecilia sphenops) würde ich in ein Becken der Größe nicht einsetzen. Ausserdem passen sie extrem schlecht zu den Fadenfischen und umgekehrt. Meine Ansichten/Erfahrungen zu Mollys habe ich hier im Forum:
http://www.zierfischforum.info/fisch...cilia+sphenops
etwas ausführlicher dargestellt. Einfach den Link anklicken.

Eine robuste Alternative zu Fadenfischen und Mollys wären in meinen Augen Platys (Xyphophorus maculatus). Die kämen auch besser mit Deinem relativ harten und leicht alkalischem Wasser zurecht als die Fadenfische.

Weiter viel Spaß beim Planen und Einrichten und bei weiteren Fragen selbstverständlich melden!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 23:49   #3
mooaqua
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: in der Nähe von Nürnberg
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo und Danke für die Antwort Gibt es denn einen ähnlichen Fisch wie den Fadenfisch hätte gern eine Art drin die besonders hervorsticht sozusagen.
Zu den Antennewelsen habe ich gehört/gelesen, dass die Haltung allein nicht so gut ist?
Also würdest du mir zu den Fadenfischen komplett abraten oder währe es noch auszuhalten für die Fische, will sie ja nicht quälen durch Wasserwerte die sie nicht ertragen.

Tschüß
Moritz
mooaqua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 04:14   #4
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hi Moritz,

wie wird es von deinen Quellen denn begründet, dass eine Einzelhaltung von Atennenwelsen nicht gut sein soll? Wenn du zwei dauergestresste Welse hast, oder ein Pärchen, das für Unmengen Nachwuchs sorgt, ist das auch nicht artgerecht.

Als Ersatz für Fadenfische und Mollys hat Schneckinger ja Platys vorgeschlagen. Die sind doch ziemlich auffällg. Oder gefallen die dir nicht?
Ich persönlich bin kein Fan davon Fische von mehreren Kontinente in einem Becken zu halten - Fafis kommen aus Asien, dein anderer Besatz aus Südamerika.

Gruß
Ansaj
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 08:17   #5
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Moritz,
Alternative wäre, dein Leitungswasser mit Osmosewasser zu verschneiden. ZB bei jedem Wasserwechsel 30l Osmosewasser hinzufügen. Wäre aber wieder relativ aufwändig.
Je nachdem wie wichtig dir die Fadenfische sind.
Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 09:47   #6
mooaqua
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: in der Nähe von Nürnberg
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo danke für die Meinungen,
na dann werde ich nur einen Antennenwels einsetzten wo ich das gelesen habe stand immer dabei "paarweise Haltung" aber wenn das allein auch kein Problem ist.
Also unbedingt will ich die Fadenfische nicht reinsetzten war nur so eine Überlegung von mir, weil sie mir eben gut gefallen
Und zu den Platys, ich möchte ja ein paar Mollys rein und Platys sehen ja fast genau so aus oder nicht? Und wie sieht es mit Guppys aus passen die dazu?

Grüße Moritz
mooaqua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 11:23   #7
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit!

Wie schon gesagt, für die Fadenfische ist das Wasser grenzwertig. Wenn Du Nachzuchten aus Deiner Gegend bekommen kannst, die das Wasser schon gewohnt sind, klappt es eher.

Ich fände allerdings für das Becken einen Besatz mit

-"Unten":
Panzerwelse + Antennenwels

"Mitte":
Neonsalmler

Oben:
Platys

schon völlig ausreichend. Vor allem, wenn Du bei allen Sorten (Ausnahme Antennenwels) ausreichen große Gruppen hälst. Du kannst Dir das ja ein paar Monate anschauen. Wenn es Dir dann wirklich immer noch zu leer vorkommt (glaube ich eher nicht), kannst Du ja immer noch etwas dazu setzen. Fische nachkaufen geht immer. Zuviele/falsche Fische wieder loswerden ist schwieriger

Platys sind tatsächlich in vielerlei Hinsicht den Mollys recht ähnlich. Ist ja auch (entfernte) Verwandtschaft Deutlich unterscheiden sie sich in der Größe:

Mollys erreichen bei guter Haltung leicht 12cm Körperlänge, besonders die Weibchen. Ich hatte schon Prachtexemplare mit 15cm (Immerhin die Länge eines Standard-Schul-Geodreiecks). Dagegen hatte ich noch nie Platys mit deutlich mehr als 5cm Länge. Was die Farbenvielfalt der Zuchtformen angeht, sind Platys und Mollys absolut vergleichbar.

Ein weiterer Vorteil des oben genannten 4-Arten-Besatzes:
Wenn Du Dir die passende Panzerwelsart aussuchst, kannst Du das Becken (fast) ohne Hezung berteiben. Antennenwels und Platy fühlen sich bei Temperaturen bis 18°C noch wohl. Den Neonsalmlern reicht knapp über 20°C. Und damit kommen manche Panzerwelsarten auch schon aus. Da könntest Du Deinen Heizer dann auf 20-22°C einstellen, so dass er nur im Notfall einspringen muß. Zumal Beleuchtung und Filter das Wasser auch schon etwas aufheizen.

Tschüß,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (01.10.2015 um 11:30 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 11:43   #8
mooaqua
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: in der Nähe von Nürnberg
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Also würde ein Besatz so gehen?

10 panzerwelse
1 Antennenwels
20 Neons
5 Platys

Würde anstatt der Platys auch ein paar Zwergbuntbarsche passen?
Und vielen Dank für die Antworten und Hilfen

Grüße Moritz
mooaqua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 12:04   #9
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi, wenn du Zwergbuntbarsche möchtest würde ich auf Panzerwelse verzichten.
Die Haltung beider Arten in einem so "kleinen" Becken kann gut gehen, kann aber auch für viel Ärger sorgen und schief gehen.

Die frage ist eher warum Zwergbuntbarsche? Wegen dem verhalten oder dem Aussehen?
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2015, 14:55   #10
mooaqua
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: in der Nähe von Nürnberg
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo also die Zwergbuntbarsche würden mir optisch sehr gut gefallen.

Gruß Moritz
mooaqua ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.10.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
180 liter, besatz, eheim, fische, neuling

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vivaline 180 Leuchten Maestro Technik und Zubehör 9 12.03.2015 17:08
Mp 240 vivaline lichtproblem KuS Technik und Zubehör 4 22.02.2014 17:19
Besatzfragen 125 Liter MissEnemie Archiv 2010 7 20.01.2010 15:04
Besatzfragen für 84 Liter 60x35x40cm Toti311 Archiv 2009 17 08.11.2009 20:44
Besatzfragen und andere Fragen zu meinem 160 Liter Becken! Diny Archiv 2002 21 18.10.2002 15:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.