zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.12.2015, 13:21   #1
Zouri
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vergrößerung vorgezogen - Fischsuppe auflösen

Nochmal und schon wieder Hallo!

Ich möchte euch nicht überstrapazieren und gebe mir die größte Mühe, dass das hier mein vorerst letzter Thread bzgl Besatz ist! Die hard facts:

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort:200 Liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 100X40X50

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: --

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Schätzwerte: KH 6, GH 11, pH um 7

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

In unserem momentanen (Anfänger-)Becken schwimmt derzeit das, was man gemeinhin als Fischsupper bezeichnet. Ein Ancistrus. der bei uns aber nicht einfach nur der "Fensterputzer" ist, sondern heiß und innig geliebt wird (Gurki heißt er), 5 Dornaugen, 10 Zebrabärblinge und noch verbleibende 3 C.Panda. Ja, Knüppel raus und auf uns eingedroschen!

Sehr spontan haben wir soeben noch ein 200 Liter-Becken gekauft und werden unsere schwimmenden Freunde ein wenig entzerren. Folgendes haben wir überlegt:

In Becken A bleiben die Zebrabärblinge und die Dornaugen, wobei die noch aufgestockt werden. Uns schwebt eine Gruppe von 8-9 Tieren vor. Fertig.

In Becken B dürfen Gurki einziehen und die Corys, die natürlich neue Freunde bekommen. Bei 200 Litern wären vielleicht noch 10 Tiere eine schöne Gruppe? Also ingesamt 13? Für den oberen Bereich darf es dann ein Schwarm sein, sollte aber auch südamerikanischen Ursprungs sein. Aquarium-Guide schlägt Guppys vor, die meinem Mann gut gefallen und auch ich finde sie echt schön.

Der Besatz wäre damit natürlich schon "08/15", aber das stört uns nicht. Wichtig ist, dass die Fische zusammen passen (vor allem besser als jetzt, was ja nicht schwer ist).
Habt ihr Anmerkungen oder würdet ihr das so durchwinken?

Viele liebe Grüße

Jenny
Zouri ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.12.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.12.2015, 13:33   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Zouri,

ich finde da selbst im alten Becken (wenn es vergleichbare Abmessungen hat, wie das neue) noch keine Fischsuppe. Da gibt es VIEL schlimmeres.

Die Panzerwelse im Becken B kannst Du (musst Du aber nicht) sogar noch weiter aufstocken. Mein Sohn hält seit einigen Jahren 18 Corydoras sterbai in seinem 160er (100x40x40). Klappt wunderbar. Und die Sterbais sind ja ein ganz anderes Kaliber als die Pandas. Bei den Pandas im geolanten Becken gehen leicht 15-20. Allerdings hast Du bei passender Einrichtung und nicht zu gefrässigem Beibesatz gute Chancen, dass sie sich selber auf"stocken" ;-)

Guppys wären da schon mal eher "harmlos". Und wenn sie Euch gefallen, warum nicht? Persönlich würde ich Endlerguppys vorziehen und da Tiere die der Wildform/den Wildformen möglichst nahe kommen und keine Hochzuchten.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 14:19   #3
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

also eine Fischsuppe ist das nun wirklich nicht. Wenn da jemand einen Knüppel raus holt, hat er ziemlich extreme Ansichten. Und frag ruhig weiter, wer sich überstrapaziert fühlt, braucht ja nicht zu antworten.

Ich hab in meinem 200l übrigens 21 Pandas und eine Ancistrusdame namens Philia. Meine Pandas fühlen sich ausgesprochen wohl in so einer großen Truppe und sind dadurch sehr aktiv. Da hat man richtig viel zu sehen.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 15:44   #4
Zouri
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey ihr!

Und ich hab mich schon echt geschämt!

Ich finde allerdings selber, dass es einfach nicht so gut zusammen passt und verbesserungswürdig ist.

Ich mag die Pandas auch sehr gerne und finde eine so große Truppe toll! Ich muss nachher mal die "Grundfläche" des BEckens checken.. ich hab so gar keine Vorstellung bisher

Bei den Guppys bevorzugen wir auch die Wildform

Danke für eure Meinungen und Ratschläge!
Zouri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 22:36   #5
Zouri
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wah! Es ist da und es ist soooo riesig!

Aber geil siehts aus

Liebe Grüße!
Zouri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2015, 11:46   #6
Caustic
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 318
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo!

Es wäre interessant zu wissen, welche Maße das alte Becken hat. Sollte es nur ein 54-Liter-Standardbecken sein, würde ich den Besatz anders aufteilen:
in 200 Liter:
Ancistrus
Dornaugen, aufstocken auf 15
Zebrabärblinge, aufstocken auf 15 bis 20
in 54 Liter:
Panda-Panzerwelse, aufstocken auf 12
Da dürfte dann noch ein südamerikanischer Gruppenfisch dazu, aber eben ein kleibleibender. Guppys wären kein Problem.

Danke: (1)
Caustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2015, 13:34   #7
Zouri
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Caustic,

danke für deine Anregung!

Das alte Becken bleibt bestehen, es fasst 100 Liter. Das neue Becken kommt zusätzlich dazu

Wir wollten eben tatsächlich nach Kontinent aufteilen

Liebe Grüße!
Zouri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2015, 18:27   #8
Caustic
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 318
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo!

Okay, dann ist es ja auch groß genug. Würde die Dornaugen trotzdem auf 15 aufstocken. Hab die Erfahrung gemacht, dass sie erst dann ihr interessantes Verhalten zeigen.
Caustic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2015, 19:22   #9
Zouri
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich habe prinzipiell natürlich nichts gegen eine größere Gruppe, meinst du, dass das auch mit 100 Litern passt?

Liebe Grüße!
Zouri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 19:50   #10
Caustic
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 318
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Klar
Caustic ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.12.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergrößerung von 120 l auf 380 l - Wie umziehen toverhoff Einsteigerforum 8 20.12.2013 22:31
AQ human auflösen Xentraya Fische 18 17.08.2013 19:40
Vergrößerung von 60 L auf 80 oder 100 L Jo-Jo Archiv 2010 4 06.02.2010 13:36
Duradrakon auflösen schuehler Archiv 2003 0 03.11.2003 09:31
Becken vergrößerung Sternschnuppe1234 Archiv 2002 4 19.09.2002 10:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:00 Uhr.