zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2016, 08:23   #1
Yorkshirealex
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard WAs passt zu Mollys und Antennenwelsen

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 180 l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 100 m

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 3 Wochen

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: 7,5 ph, 14,6 Härte

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
5 Silber Mollys, 6 Black Mollys, 3 Braune Antennenwelse

Hallo liebe Mitaquarianer,

habe mir vor drei Wochen ein neues Aquarium gekauft. Da wir sehr hartes Wasser haben (siehe oben) habe ich mich für Mollys und Antennenwelse als Erstbesatz entschieden. Nun würde ich gerne noch etwas Farbe ins Aquarium bringen. Habe mittlerweile alles durchgestöbert, aber leider widerspricht sich stellenweise der Besatz im Inet oder den Büchern. Kann mir vielleicht jemand noch Tipps zum weiteren Besatz geben. Fische die Härte und alkalisch vertragen. Vielen lieben Dank.

LG
Yorkshirealex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.01.2016, 10:27   #2
GuppyFadenfisch
 
Registriert seit: 25.02.2015
Beiträge: 1.445
Abgegebene Danke: 678
Erhielt: 156 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Moin
An was hättest du denn gedacht.
Denn das würde es einfacher machen dir Vorschläge zu machen.
Du kannst ja mal hier kucken
http://www.aquarium-guide.de/wasser2_aeh.htm
GuppyFadenfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 10:32   #3
Yorkshirealex
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für den Tipp. Dachte an einen Schwarmfisch. Salmler oder so. Diese vertragen aber Weichwasser. Fadenfische hatte ich mir auch schon angeschaut.
Yorkshirealex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 11:35   #4
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 638
Abgegebene Danke: 76
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hey,

bedenke bei deinen drei Antennenwelsen, dass das Becken doch relativ "klein" ist: ein Pärchen bringt dir Nachwuchs ohne Ende, den du kaum loswerden wirst - und zwei (oder gar drei!) Männchen könnten sich ziemlich heftig bekriegen.

Grüße

Thomas

P.S.: Salmler brauchen nicht pauschal (extrem) weiches Wasser. Hier dürfest du auch für dein Wasser fündig werden.
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 11:44   #5
FrittenFritze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei uns leben die Welse friedlich mit Mollys, Schwertträger, Plattys und Guppys. Wir haben einen 200Liter Becken.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 12:08   #6
Yorkshirealex
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Oje dann war das mit den Welsen schon ein Griff ins .... Würde denn ein Zwergbuntbarsch Aristogramma passen und Platys oder ist das dann zu viel.
Yorkshirealex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 12:53   #7
GuppyFadenfisch
 
Registriert seit: 25.02.2015
Beiträge: 1.445
Abgegebene Danke: 678
Erhielt: 156 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Moin
Apistogramma zählen auch ehr zu den weich Wasser Fischen.
Lg
GuppyFadenfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 12:55   #8
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

so besonders hart ist dein Wasser nicht, da gibt es einige Salmlerarten, die gut damit zurecht kommen. Mein Leitungswasser hat PH 7,7 und GH 16,3 und habe Schwarze Phantomsalmler und Neonsalmler.

Wenn man zb. auf Aquarium Guide schaut, findet man einige gängige Salmlerarten, die damit keine Probleme haben.

Auch einige Barbenarten kommen da in Frage. Ich hab zb. die Bitterlingsbarben.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 13:04   #9
Yorkshirealex
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu. Vielen Dank nochmal. Bin momentan glaub ich ein wenig Reizüberflutet lach. Dann werde ich doch in Richtung Salmler gehen. War eh mein erster Gedanke. Aber irgendwie sagt jeder was anderes. Da Du aber damit Erfahrung hast nehme ich dies gerne an. GLG
Yorkshirealex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 13:12   #10
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi Alex,

das Wichtigste natürlich am Anfang:
Herzlich willkommen im Forum!

Dann zu Deinem Besatz:
-3 Antennenwelse (Ancistrus spec.)
im Meterbecken KANN gut gehen. KANN aber auch zu Schlägereien führen. Da kommt es sehr auf eine optimale Gliederung des Beckens und viele Versteckmöglichkeiten an.
Auf die Nachwuchs"problematik" hat Thomas ja schon hingewiesen.

-Nachdem auch für die Mollys (Poecilia sphenops)
ein Meterbecken schon grenzwertig ist, würde ich auf keinen Fall weitere oberflächenorientierte Fische einsetzen. Damit wären Platys, Guppys, Fadenfische und Co. schon mal draussen.
Bitte auch bedenken, dass es Mollys auch gern "mollig" warm mögen. Die üblichen 25°C Wassertemperatur sind da schon die absolute Untergrenze.

Falls Du Dich zu Molly etwas ausführlicher einlesen willst, hier:
http://www.zierfischforum.info/fisch...cilia+sphenops
habe ich zu dem Thema schon ein "wenig" geschrieben.

-Was schöne Schwarmfische angeht:
Die meisten gängigen Salmlerarten kämen mit Deinem Wasser durchaus zurecht, wenn Du keine Zuchtabsichten hast. Problematischer wäre da schon eher die hohe Temperatur, die die Mollys wollen.

Angesichts der sehr groß werdenden, wuseligen Mollys (10-12, manchmal bis 15 cm) würde ich mir das mit dem (Freiwasser-)Schwarmfisch auch sehr gut überlegen.
Prima passen würde dagegen ein ordentlicher Trupp Panzerwelse.
Die robusteren Arten kämen mit Deinem Wasser problemlos zurecht. 10-15 Panada-Panzerwelse (Corydoras panda)
würden z.B. richtig Leben in die Bude bringen. Und das (vorwiegend) im unteren Bereich, wo es die Mollys niicht stört. Besonders knallig gefärbt sind die Corys meis nicht, aber dafür oft sehr reizvoll gemustert.

Also insgesamt hast Du noch keine "katastrophalen" Fehler gemacht und hast auch eine Menge Möglichkeiten. Persönlich würde ich allerdings an Deiner Stelle vielleicht sogar noch einen großen "Schnitt" machen, bevor Du Dich zu sehr an Deine Fische gewöhnt hast:
-2 der drei Antennenwelse raus
-Die Mollys raus und z.B. Durch Platys ersetzen. Genauso schön, aber deutlich kleiner und nicht so wärmebedürftig.
Dann hättest Du auch viel mehr Optionen was (bunte) Schwarmfische angeht
-Am Boden dann vielleicht wirklich einen Trupp Panzerwelse.

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.01.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krebse mit Antennenwelsen?... DBa Besatzfragen 9 10.10.2013 12:09
Fragen zu Antennenwelsen. karlo Archiv 2011 12 07.02.2011 21:58
welcher fisch passt zu antennenwelsen und zwergfadenfischen? sabi95 Archiv 2010 33 03.11.2010 20:08
Schwarze Mollys jagen Gelbe Mollys mickymaus Archiv 2010 7 04.07.2010 16:27
Aufzucht von Antennenwelsen Stern Archiv 2004 3 02.03.2004 19:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:41 Uhr.