zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2016, 23:15   #1
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatzfragen, Guppynachwuchs,ständig Fehlinformationen im Handel

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort:54l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:60x30x30

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 3 Monate

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Anfangsbesatz: Platy-Paar, Schwertträger-Paar, Guppy-Paar und ein Weibchen,5 Dornaugen

Hallo, langsam könnte ich verzweifeln. Das Aquarium von Sohnemann läuft quasi über mit Guppynachwuchs. Es ist ziemlich gut bewachsen, wodurch sie sich nun gut verstecken können. Aber so kann es ja nicht weitergehen. Daher war ich im Geschäft und habe mich beraten lassen, was ich für einen Fisch reintun kann, der sich um den Nachwuchs kümmert.
Daraufhin hat man mir einen Erbsenkugelfisch empfohlen. Der rührt die kleinen jedoch nicht an, macht aber (seiner Art gemäß) alle Schnecken platt und hat scheinbar auch die Schwanzflosse des Guppymännchens angenagt. Die Fütterung ist jedoch wirklich nicht ohne und ich werde ihn aufgrund von Fehlberatung wieder zurückbringen.
Heute hat man mir dann woanders Streifenhechtlinge empfohlen. Kaum eingesetzt gingen sie auch schon auf Jagd-ziemlich aggressiv wie ich meine. "die räumen gut auf" war die Aussage, die mein erster Eindruck auch voll bestätigt.
Nun lese ich, dass sie ebenfalls auf die großen Guppymännchen losgehen.
Was kann ich denn nun machen? Habe nun etwas über die Nomorhamphus gelesen, dass sie wirklich nur auf kleinere Fische losgehen und ansonsten recht friedlich sind.
Mensch, das ist eine echtes Hin und Her. Wir sind Neulinge, ich belese mich schon, aber man sollte doch davon ausgehen, dass man richtig beraten wird.

Danke schonmal

Geändert von katja-j (09.01.2016 um 23:22 Uhr)
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.01.2016, 23:30   #2
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,
Guppy Nachwuchs wird wohl immer mal durch kommen auch bei Räuberischen Fischen im Becken. Wie wäre es vielleicht mit einem Pärchen Zwergbuntbarsche? Die beste Lösung für ein komplett Nachwuchs freies Becken ist eine reine Männchen Haltung, das funktioniert wunderbar.

Die Schwertträger sollten allerdings dringend aus dem Becken, die brauchen ein deutlich größeres.

Geändert von aquastar (10.01.2016 um 10:50 Uhr)
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2016, 23:37   #3
little-joe
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 263
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 54 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hallo Katja

Der alte deutsche Name, ist mir das erste Mal bei Sterba aus 1961 untergekommen, erklärt eigentlich alles .......
Poecillia reticulata/ Millionenfisch.

Grüssle
Jörg
little-joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 00:09   #4
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das passt, v.a. wenn ich so ins AQ schaue Aber die Dame scheint ständig trächtig zu sein.
Obwohl die Hechtlinge wohl alle erlegen.
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 01:32   #5
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Katja,

es wäre besser gewesen, du hättest hier gefragt, bevor du die ganzen Fische einsetzt. Zuerst mal müsste was raus, statt rein.

Für die Schwertträger ist das Becken viel zu klein, außerdem können sie sich mit den Platys kreuzen. Du hast also 3 Arten Lebendgebärende in einem 54l Becken. Das ist zu viel. Generell toben in der oberen Hälfte zu viele Fische rum, jetzt auch noch die Streifenhechtlinge. Viel zu viel Stress.

Im Zooladen arbeiten nun mal Verkäufer, und das ist ihr Job. Für den richtigen Besatz bist letztendlich nur du verantwortlich, denn du musst mit den Folgen leben!

Ich würde die Schwertträger abgeben und entweder die Platys oder die Guppys. Für die Platys ist je nach Art das Becken meiner Meinung nach eh schon etwas klein

Danke: (2)
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 01:49   #6
sam 007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tu am besten die Weibchen raus und nur männchen rein (oben schon geschrieben) Guppys vermehren sich zu stark...das Problem ist auch das es bei einem 54l AQ die Babyfischfresser meistens zu groß sind und es deshalb eig tierquälerei ist auserdem sind diese meist kompliziert und brauchen manchmal noch zusätzliche plege wie zb lebendfutter

  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 07:57   #7
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Katja,

ich muß leider Dani voll zustimmen. Jetzt bloß keine neuen Fische. Egal welche.
Du hast doch nur ein 60cm (54l)Becken.

Ein angemessener Besatz wären Guppys und Dornaugen und fertig!

-Schwertträger (Xiphophorus helleri) brauchen ein deutlich größeres Becken. Selbst bei reiner Arthaltung ohne weitere Fische sollte das Becken für sie mindestens 120cm lang sein. Ausserdem sind sie auf Dauer nicht für eine Paarhaltung geeignet. Und dafür reicht der Platz bei Dir einfach nicht. Schwertträger können bei artgerechter Haltung weit über 10cm groß werden und sind rasante Schwimmer.
-Platys (Xiphophorus maculatus) würden gerade noch so in das Becken "passen". das gilt dann aber für eine reine Arthaltung, völlig ohne weitere Fische des freien Wassers. Auch hier ist eine Haremshaltung mit einem deutlichen Weibchenüberschuß angesagt.
-Guppys (Poecilia reticulata) passen durchaus in das Becken. Aber dann gehören da keine weiteren Oberflächenfische mehr rein!
-Dornaugen (Pangio kuhli, vermutlich?) passen auch (gerade noch) in dieses Becken. Bevorzugt bei Arthaltung. Maximal eine weitere Fischart dazu. Und diese sollte dann sehr friedlich und möglichst stark oberflächenorientiert sein. Guppys würden durchaus passen.

Für irgendwelche Räuber als"Freßfeinde" ist in dem Becken definitiv kein Platz. (Auch nicht für Zwergbuntbarsche Kim!)
-Ein Zwergkugelfisch ( Carinotetraodon travancoricus ) ist für ein derartiges Gesellschaftsbecken völlig ungeeignet. Zumal er bei einer artgerechten Gruppenhaltung auch mehr Platz braucht. Ausserdem absolut kein Anfängerfisch.
-die Streifenhechtlinge ( Aplocheilus lineatus ) werden Dir auf Dauer nicht nur die Guppybabys, sondern sämtliche Guppys fressen. Weibchen inklusive. Vorrausgesetzt sie gehen Dir nicht vorher durch das viel zu kleine Becken ein oder springen Dir heraus. Streifenhechtlinge fressen Fische die 30-50% ihrer eigenen Körperlänge haben und werden selbst über 10cm lang.

Nochmal ganz eindeutig:
Auf keinen Fall weitere Fische kaufen, sondern bis auf Dornaugen und Guppys alles möglichst schnell abgeben. Beim aktuellen Über/Fehlbesatz an Tieren und Tierarten sind "unerklärliche" Todesfälle und Krankheiten vorprogrammiert.

Tschüß,
Schneckinger


Geändert von Schneckinger (10.01.2016 um 08:21 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 15:14   #8
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die Informationen. Ich hab Sohnemann schonmal darauf vorbereitet,dass er sich wohl trennen muss. Leicht fällt es ihm nicht-zumindest was die schwertträger und Platys betrifft.
wie lange dauert es denn bis die Schwertträger ausgewachsen sind?Unsere sind nicht sehr groß&das weibchen ist auch nicht gewachsen-ca.5-6 cm.
u den streifenhechtlingen habe ich einmal gelesen,dass sie recht groß werden und woanders dann nur 4 cm.die hier sind auch nicht groß.

nun mal die frage zum besatz:
-5 dornaugen

-im mom ein guppymann und 2 ausgewachsene weibchen
→so wie es scheint haben wir nur weiblichen nachwuchs
Sofern die hechtlinge noch was über lassen wieviele sollten dann da bleiben. V.a. auch bezüglich dem mischverhältnis oder nur männchen
→vertragen die sich dann?
→wenn gemischt gibts ja wieder das problem mit dem nachwuchs

-2 platys m+w

so nun müsste ich ihn ja locken um was positives aus der sache zu ziehen

wenn wir die fische auf dornies und guppys beschränken würden da garnelen gehen


oder wie schaut es mit neons aus (die vermehren sich nicht so stark)
Desweiteren gefallen ihm noch die moosbarben→wie sind die?wieviele dann?

Um missverständnissen vorzubeugen-die sollen nicht alle rein nur als alternativen für eine umstellung
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 15:52   #9
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich halte die Lineatus und glaube mir..die werden richtig groß!
Es wäre schon fast Tierquälerei sie dauerhaft dort drin zu lassen, auf jeden Fall ist die Beratung in dem Geschäft unter aller Sau.
Das darfst Du gerne ausdrucken und vorlegen.
Ich darf das sagen, ich arbeite in dem Bereich und würde meinen Kollegen den Marsch blasen, wenn sie so einen Müll verzapfen.
Wer so Fische verkauft sollte aus dem Job entfernt werden.

Sollte es ein Konzern sein ( Baumarkt/Futterkette), würde ich eine sehr deutliche Beschwerde an die ZENTRALE schicken.

Die Schwertträger müssen dort auch unbedingt raus.
Bei ungünstigen bedingungen kann der Wuchs der Tiere stocken.
das ist aber nicht positiv und wirkt sich auf die Gesundheit der Fische aus.

Wichtig ist ein guter Wasserwechsel, bitte wöchentlich um die 50%.

Im Grunde müßtest du die Fische nehmen und zu dem jeweiligen Geschäft zurückbringen, wegen massiver Fehlberatung.


Dennoch auch ein Wort an Deine Verantwortung:
Du hättest das verhindern können, wenn du dich im Vorfeld selbst informiert hättest.
Im Zweifelsfall nimmt man eben immer die größte Angabe und die höchstgefordete Literzahl.
Und wählt nicht das aus, was einem selbst am besten passen würde.
Dann sollte es für die Zukunft passen.

Und damit kannst du gleich anfangen, indem du einfach mal nach den Moosbarben Informationen suchst.
Größe und geforderte Beckengröße.
und ob sie zu Guppys passen.

Dann kannst du dir innerhalb kurzer Zeit deine Frage selber beantworten. ^^
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 16:23   #10
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Abend Katja,

-Was da in Deinem Becken schwimmt, dürften alles noch Jungfische sein. Also noch lange nicht ausgewachsen.
-Halbwegs gesunde, artgerecht gehaltene Schwertträger sollten mindestens 7-8cm (Weibchen) lang werden. 10cm sind nicht ungewöhnlich es gibt auch noch größere Tiere. Die Männchen (ohne "Schwert) erreichen nur ungefähr 2/3 dieser Größe. Ausserdem sind sie extrem schnelle und agile Schwimmer. Deshalb brauchen sie auch im Verhältnis zu ihrer Größe sehr viel Platz.
-Die Hechtlinge werden tatsächlich bis 10cm (und mehr) groß. Ausserdem sind sie recht massig gebaut. Du kannst sie im Verhalten ein wenig mit unserem heimischen Hecht vergleichen. In erster Linie sind sie Lauerjäger, die Blitzschnell auf ihre Beute zustoßen.

Bei schlechter Haltung -und das ist bei Dir leider der Fall- erreichen die Tiere oft nicht ihre artgerechte Größe. Das ist dann aber keine Anpassung an den (zu) kleinen Lebensraum, sondern ein er"quälter" Kümmerwuchs.
In den übliche Internetdatenbanken (Zierfischverzeichnis, Aquarien Guide...) kannst Du Dir ungefähr anschauen, wie groß die jeweiligen Fische werden. Allerdings sind diese Größenangaben dort meist eher zu gering.
Die Angaben zu den Mindestbeckengrößen sind meist auch an der absoluten Untergrenze und sie beziehen sich jeweils auf eine Haltung im Artbecken ohne weitere Fischarten.
Und selbst bei diesen Minimalangaben in den Datenbanken werden bei Schwertträgern und Streifenhechtlingen schon Becken ab 100l verlangt.

Zu Deinen "neuen" Besatzfragen:
-Bei einer Beschränkung auf Guppys und Dornaugen wäre es durchaus möglich noch (Zwerg)Garnelen einzusetzen. Besonders gut geeignet wäre da die Art Neocaridinia davidii. Die ist sehr gut anfängergeeignet und es gibt zig wunderschöne Farbzuchtformen (Redfire, Yellowfire, Rilli, Bluejelly, Sakuras...)
-Euer Nachwuchs bei den Guppys dürfte bunt gemischt sein. Die Männchen sind allerdings (gerade für Anfänger) erst nach einiger Zeit zu erkennen.
-Eine reine "MännerWG" wäre bei den Guppys machbar. Dann darf aber kein einziges Weibchen dabei sein.
-Neons (Paracheirodon axelrodi) würden mit Mühe und Not in das Becken passen. Aber nur alleine und nicht zusätzlich zu den Guppys.
-Moosbarben (Puntius cf. Tetrazona) wären wären für das Becken völlig ungeeignet. Viel zu wenig Platz. Sumatrabarben (Moosbarben sind eine Zuchtform der Sumatrabarbe) sind extrem agile Schwimmer mit einem großen Platzbedarf. Gerade wenn sie in zu kleinen Gruppen oder auf zu kleinem Raum gehalten werden, können sie für die meisten anderen Fische eine böse Plage werden. Unter 250l würde ich an diese schönen Tiere nicht einmal denken.

Mein dringender Rat wäre wirklich:
Beschränkt Euch bitte auf Guppys und Dornaugen.
Da dann vielleicht noch ein paar attraktive Zwerggarnelen dazu und vielleicht ein paar nette Schnecken. Das ist dann schlicht genug für Euer kleines Becken!

Die einzige tierschutzgerechte Alternative wäre ein DEUTLICH größeres Aquarium! Dann aber bitte VOR dem erneuten Besatz an neutraler Stelle (z.B. hier im Forum) informieren, damit es nicht wieder so ein grausames Durcheinander gibt. Und bitte nicht (nur) im Zoohandel "informieren" Zoohändler=Händler=Verkäufer und leider nur in den seltensten Fällen Berater.

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.01.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stänig gekipptes Wasser im 30 Liter Nanobecken Klein-j2805 Einsteigerforum 10 22.07.2013 12:01
Zum Handel mit der Prachtschmerle Ralf Rombach Archiv 2003 2 27.12.2003 09:49
Ferrdrakon im Handel? Catwoman Archiv 2003 5 14.04.2003 10:39
SKalare im Handel... Onophrio Archiv 2002 9 23.07.2002 17:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:47 Uhr.