zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2016, 11:34   #1
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard Gesellschaftsbecken für Kirschflecksalmler - Hyphessobrycon erythrostigma

Hallo,

unsere Kirschflecks wirken immer so gestresst in dem Becken mit den Netzschmerlen. Jetzt hab ich meinen Mann endlich überzeugt ihnen ein anderes Aquarium einzurichten.

Wasserwerte vom jetzigen Becken:
PH 6,8
NO2 <0
KH-Wert 4
GH 5
NH4 <0

FE 0,05
CO2 25
Temperatur 24,9°C
Wasserwechsel wöchentlich 30-50% mit Osmosewasser verschnitten


Torffilterung?

Bei der Beckengröße hätte ich so an 120cm Länge und 240-300l gedacht.
Ist das überhaupt groß genug?

Einrichten würde ich gern mit Schwimmpflanzen, dichterem Pflanzenhintergrund, Wurzeln, ein paar dicken Steinen und Sand. Katrins Granatsand gefiele mir schon sehr.

Mit ihnen umziehen sollten die Zwergziersalmler(Nannostomus marginatus), die Kombination funktioniert ganz gut. Dazu würde ich noch gern eine passende Corydorasart und eventuell einen roten Antennenwels oder Hexenwels setzen. Hier bräuchte ich dringend eure Hilfe, denn mit Welsen habe ich mich noch gar nicht richtig beschäftigt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.02.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.02.2016, 18:35   #2
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

irgendwie hab ich wohl mal wieder die Überschrift verbockt? Oder hab ich das falsche Unterforum gewählt?

Hat jemand Ratschläge für mich?

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 19:15   #3
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Annette,

Eventuell Besatzfragen?

Zu den Welsen kann ich nichts sagen, Panzerwelse solltest dir wahrscheinlich einige anschauen und gezielt fragen. Ist ein bisschen schwer dir welche zu empfehlen, wenn es so viele gibt.
Du kannst zB angeben, ob du ruhigere möchtest (leucomelas (die hab ich) oder schwartzii) oder recht aktive wie die Panda-Panzerwelse. Oder größere oder kleinere... nach der Optik...

Bei solchen Werten würde ich nicht über Torf filtern, ist doch schon super. Oder?

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 19:25   #4
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hallo Annette,

vielleicht wäre es tatäschlich besser bei den Besatzfragen aufgehoben.

Das funktioniert.
Ich habe in meinem großen Becken Kirschflecksalmler mit Corydoras und anderen L-Welsen.
Panzerwelse kannst du dir aussuchen was dir gefällt. Ich habe Sterbais und noch 3 Schwartzii im Becken. Im Kleinen (240) sind es Metallpanzerwelse.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 19:35   #5
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.521
Abgegebene Danke: 655
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Hallo,

vielleicht magst Du Deine Frage etwas präzisieren, denn an und für sich klingt das, was Du schreibst vernünftig und durchdacht.

Bei der Beckengröße kannst Du wirklich die Panzerwelsart pflegen, die Dir gefällt. Da ist Dir auch nicht damit geholfen, dass ich Corydoras julii (oder für Corydoras julii gehaltene Corydoras trilineatus) für den schönsten Panzerwels überhaupt halte, oder vielfach der Corydoras sterbai, der auch ein herrliches Tier ist, dafür gehalten wird.

Vom Farbgegensatz Salmler-Panzerwels würde ich Dir raten, einmal die Smaragdpanzerwelse (Brochis splendens) anzuschauen, aber wie gesagt: möglich ist hier alles.

Gruß!

Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 19:40   #6
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo ihr zwei,

ich war nicht richtig bei der Sache.
Kann man denn selbst verschieben?
Die Überschrift habe ich auch nicht ändern können, ich bin wohl zu doof.

@Katrin unser Wasser ist schön weich, das stimmt, aber ich mag auch gern etwas Bernsteinfärbung.
Ist der Granatsand auch für Panzerwelse geeignet?

@Hannah sind die Sterbais mehr oder weniger wuselig als die Pandas und wie sehr bodenorientiert sind sie denn wirklich?

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 19:53   #7
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

ich hab jetzt das Thema mal in die Besatzfragen verschoben.

Also zu den Sterbais.
Bei mir sind sie eigentlich ganz ruhig und kommen fast nur wenn es Futter gibt.
Die ersten Tage nachdem ich sie eingesetzt habe sind sie schon die ganze Länge auf und Ab geschwommen.
Das habe ich aber auch schon öfter gelesen dass sie das machen.

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 20:19   #8
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Hallo,

vielleicht magst Du Deine Frage etwas präzisieren, denn an und für sich klingt das, was Du schreibst vernünftig und durchdacht.

Bei der Beckengröße kannst Du wirklich die Panzerwelsart pflegen, die Dir gefällt. Da ist Dir auch nicht damit geholfen, dass ich Corydoras julii (oder für Corydoras julii gehaltene Corydoras trilineatus) für den schönsten Panzerwels überhaupt halte, oder vielfach der Corydoras sterbai, der auch ein herrliches Tier ist, dafür gehalten wird.

Vom Farbgegensatz Salmler-Panzerwels würde ich Dir raten, einmal die Smaragdpanzerwelse (Brochis splendens) anzuschauen, aber wie gesagt: möglich ist hier alles.

Gruß!

Algerich
Danke, ich hatte deine Antwort noch gar nicht gesehen.
Ich möchte sichergehen, dass es eine ruhige, harmonische Gesellschaft wird. Farblich wollte ich auch keine großen Gegensätze.

Aber wichtig war mir das Verhalten und da habe ich beim googlen nichts richtig aussagekräftiges gefunden.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 21:26   #9
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.521
Abgegebene Danke: 655
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Hallo,

mehr Harmnie als Corydoras + Salmler ist kaum vorstellbar. Suche Dir eine Corydoras-Art aus, die Dir gefällt und pflege Sie in einer nicht zu kleinen Gruppe (gern 15+) in Deinem Becken, ebenso die Kirschflecksalmler.

Wenn Du die Fische noch mit Garnelen vergesellschaften willst, was grundsätzlich möglich wäre, würde ich die Garnelen aus Sicherheitsgründen zuerst einsetzen.

Ansonsten würde ich mir bei einem solchen Becken mehr Gedanken um die Bepflanzuinrg machen. Das klingt jetzt ketzerisch, aber ich denke, dass ein großes Problem bei vielen Aquarien ist, dass sie schlicht langweilig werden. Dann liest man hier etwas von "neuer Besatzidee" oder "jetzt haben es mir die xy angetan" usf. Was ich meine ist: ein Aquarium ist kein Gemälde, sondern lebt von Bewegung und Veränderung. Meiner Meinung nach sollte man auch an den Menschen denken, der vor dem Aquarium sitzt und es nicht nur pflegen, sondern über längere Zeit anschauen möchte. Gib den Tieren eine Möglichkeit, sich zu verstecken und wieder hervorzuschwimmen, mal sichtbar und mal verborgen zu sein.
Das ist bei den klassischen Vorder-, Mittel- und Hintergrund-Dekorationen oftmals nicht der Fall.

Wenn Dich dieser Aspekt interessiert, kann ich das gern weiter ausführen. Vom Besatz her ist das geplante Becken aber jedenfalls kein Problem.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2016, 09:15   #10
emmasina
 
Registriert seit: 08.01.2016
Ort: Landkreis Kaiserslautern
Beiträge: 101
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich,

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Ansonsten würde ich mir bei einem solchen Becken mehr Gedanken um die Bepflanzuinrg machen. Das klingt jetzt ketzerisch, aber ich denke, dass ein großes Problem bei vielen Aquarien ist, dass sie schlicht langweilig werden. Dann liest man hier etwas von "neuer Besatzidee" oder "jetzt haben es mir die xy angetan" usf. Was ich meine ist: ein Aquarium ist kein Gemälde, sondern lebt von Bewegung und Veränderung. Meiner Meinung nach sollte man auch an den Menschen denken, der vor dem Aquarium sitzt und es nicht nur pflegen, sondern über längere Zeit anschauen möchte. Gib den Tieren eine Möglichkeit, sich zu verstecken und wieder hervorzuschwimmen, mal sichtbar und mal verborgen zu sein.
Das ist bei den klassischen Vorder-, Mittel- und Hintergrund-Dekorationen oftmals nicht der Fall.

Wenn Dich dieser Aspekt interessiert, kann ich das gern weiter ausführen.
Mich würde das interessieren! Vielleicht hast du Lust, die Idee mal ausführlich vorzustellen? Ich fände auch Bilder toll. Ich glaue, ich habe in einem anderen Beitrag von dir schonmal davon gelesen, die Hintergrundpflanzen nach vorne zu planzen, damit die Fische sich besser verstecken zu können (oder so ähnlich). Ich finde die Idee grundsätzlich interessant, kann mir nur grad nicht vorstellen, dass mir das optisch gefallen würde.

Aber wie gesagt, vielleicht mit Bildern und einer ausführlicheren Beschreibung....

Viele Grüße, Sina
emmasina ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.02.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
erythrostigma, gesellschaftsbecken, hyphessobrycon, kirschflecksalmler

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Funkensalmler - Hyphessobrycon amandae Algerich Fische 1 21.05.2014 13:03
Rotblauer Kolmubianer(Hyphessobrycon columbianus) Volki Archiv 2012 0 27.08.2012 13:28
Infos/Bezugsquellen Hyphessobrycon peruvianus Dani H. Archiv 2004 0 04.01.2004 12:38
Hyphessobrycon takasei (Kaffeebohnensalmler) Marc Danner Archiv 2003 0 25.03.2003 20:45
blau-roter kolubianer ( hyphessobrycon sp. ) ronny Archiv 2002 4 04.02.2002 02:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:07 Uhr.