zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2016, 11:54   #11
YvonneSch
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 160
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Vielen Dank Euch allen! Mir raucht schon wieder der Kopf! Ich bin jetzt seit einer Woche nur noch am Lesen und Pläne erstellen, um sie dann wieder umzuwerfen. Das gestaltet sich ja noch schwieriger als die Haltung meiner Schildkröten. Das Problem ist, mein Sohn wünscht sich das Nano zur Kommunion und ich fühle mich zu 100% dafür verantwortlich - einerseits möchte ich ihn nicht enttäuschen, andererseits muss ich den Tieren ein relativ artgerechtes zu Hause bieten. Ich fürchte ich werde Euch noch oft mit Fragen nerven müssen, aber im Moment verstehe ich nur "Bahnhof" . Dann werde ich mich morgen mal auf den Weg in ein anderes Fachgeschäft machen und hören welche Märchen mir da erzählt werden. Dank Eurer Hilfe bin ich ja schon ein klein bisschen schlauer! LG und bitte nicht mit den Tipps aufhören
YvonneSch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.03.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.03.2016, 16:47   #12
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.036
Abgegebene Danke: 398
Erhielt: 265 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne!

Erstmal Herzlich Willkommen im Forum!

Als ich deinen Thread gesehen habe, viel mir gleich ein, das ich letztes Jahr auch schonmal einen ähnlichen aufgemacht habe und viele schöne Vorschläge bekommen habe.

http://www.zierfischforum.info/besat...-leer-nun.html

Das waren bei mir wohl nur 30l, aber eine ähnliche Kantenlänge.

Bei Zeit und Lust stöber dort mal, nicht alle dort vorgeschlagenen Fische sind unbedingt Anfänger geeignet.... aber viele

Danke: (1)
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 17:21   #13
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 770
Abgegebene Danke: 232
Erhielt: 363 Danke in 158 Beiträgen
Standard

Hallo,

so verkehrt fand ich den Voschlag des Zooladens nicht, da kenne ich ganz andere.
Hier spielt natürlich auch noch die jeweilige Ansicht / Erfahrung der beratenden Person eine Rolle.

Ich kenn einige Fische, die Du in dieem Cube halten kannst.
Wichtig ist jedoch das Du dem Becken Zeit gibst einzulaufen und ihn ordentlich bepflanzt.
Orientiere Dich da nicht an diese ganzen Designerbecken, sondern konzentriere Dich auf einfache Pflanzen , Cryptocoryne, Ludwigien, Javafarn, Anubias, P. quadrifolius, L. sessiliflora...
Vielleicht hat auch jemand etwas Nixkraut hier im Forum für Dich.

An Fischen würde ich bedenkenlos halten ( nicht alle zusammen versteht sich):

H. amandae
B. brigittae ( mehr im oberen Bereich angesiedelt)
B. urophthalmoides ( überall unterwegs)
B. merah
B. gracilis
Sundadanio axelrodi ( meist als Rasbora axelrodi verkauft)
C. habrosus
C. pygmaeus ( sie nutzen auch die Höhe des Beckens, wichtig ist hier das sie als Hauptfisch gelten!)
N. elegans
H. formosa

Dies sind alles Fische die ich selber in Haltung hatte, in kleineren wie auch größeren Becken und den Cube als absolut ausreichend ansehe.
Es sind alles sehr klein bleibende Fische, die aber genau daher artgerecht in größeren Gruppen gepflegt werden können.
Manche sind aber nicht so leicht zu bekommen.

Hier ist nur wichtig, sie RICHTIG zu vergesellschaften, sollten es mehr als eine Art sein.
Und ich setze passende Wasserwerte vorraus.
Wobei bei so einem kleinem Becken schnell angepasst werden kann.

Dazu einen schönen Trupp Garnelen ( ich empfehle ebenfalls die davidii) und dann passt das.

Hier mal ein altes Becken von mir, welches fast identische Maße mit dem Cube hat.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg cube.jpg (63,4 KB, 31x aufgerufen)

Danke: (1)
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 17:39   #14
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.252
Abgegebene Danke: 575
Erhielt: 610 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hi,
bei den Hyhessobrycon amandae, auch Feuertetra, Funkensalmler oder Erdbeersalmler - manchmal ist der wissenschaftlichere Name wirklich hilfreich - stimme ich Verena zu. Die halte ich auch, und ich kann mir vorstellen, daß es ihnen egal ist, ob sie ihre kleinen Reviere in einem quadratischen oder rechteckigen Becken besetzen. Viel Strecke schwimmen sie jedenfalls nicht.

Edit: Und ja, es gibt noch wesentlich schlechtere Besatzempfehlungen von Zooläden. Nur geht es halt auch noch etwas besser/geeigneter, finde ich.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 18:02   #15
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.418
Abgegebene Danke: 623
Erhielt: 714 Danke in 394 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne,

wie kam es denn zu dem bisherigen Besatz, abgesehen von der Falschberatung des Verkäufers?

Will sagen: Sind Neonsalmler oder Bienengarnelen Deine absoluten Favoriten, wegen derer Du überhaupt ein Becken haben wolltest? Gefallen Dir Endler-Guppys wirklich oder scheinen sie Dir nur ein sinnvoller Kompromiss zwischen "Nano-tauglich", "anfängergeeignet" und leidlich hübsch? Männer-WG, weil Du die Weibchen nicht magst, oder weil Du Angst vor zuviel Nachwuchs hast?

Im Kern geht es mir um folgendes: Ein Anfänger möchte ein Aquarium und fragt hier um Rat. Er wird dann ähnliche Besatzvorschläge bekommen, wie Du hier "Guppy oder Platy oben" bei etwas größerem Becken Salmler oder Keilfleckbarbe und unten Garnelen oder Dornaugen, bei größeren Becken vielleicht ein einfacher Buntbarsch.

Diese Besatzvorschläge sind gut und richtig, gehen aber auf die spezifischen Vorlieben des Anfängers, die dieser meist auch gar nicht mitteilt, nicht ein. Oder sie rede ihm diese Vorlieben noch aus: "Kein Anfängertier", "schwierig in der Ernährung" oder "braucht sehr spezielles Wasser". Ich bitte mich richtig zu verstehen: alle diese Einwendungen sind nur zu berechtigt. Ich sage ja, dass die üblichen Einsteigerempfehlungen, die hier und andernorts zu lesen sind, an sich stimmen.

Nur: Hatte sich der Neuaquarianer in etwas anderes verliebt oder eine andere Vorstellung, wird er an dem jetzt entstandenen Becken weniger Freude haben. Wer hat schon Freude an einem Red-Fire-Garnelen-Stamm, bei dem er immer denkt: "Wann bin ich erfahren genug, um Bienengarnelen zu halten?" Entsprechendes kann man auf Fische übertragen.

Ich würde Dich deswegen bitten, noch einmal einen Schritt in Deiner Hobby-Planung zurückzugehen und Dir für Dich folgende Fragen zu beantworten:

1. Wo soll das Becken stehen? Geht es um ein Wohnzimmerschmuckstück, das man seinen Freunden zeigen will oder um ein introvertiertes persönliches Hobby im Schlafzimmer?

2. Möchtest Du unspezfisch ein "schönes" Aquarium oder gibt es ein Tier, eine Pflanze oder sonst etwas, was Dich mehr als alles andere fesselt? Fühlst Du Dich bestätigt, wenn alles gesund und schön ist, oder gehen Deine geheimen Wünsche doch auf eine erfolgreiche Vermehrung?

3. Ganz wichtig und ganz ehrlich: Wieviel Zeit und Geld kannst/willst Du in das Hobby investieren?

Bitte beachte, dass jede Antwort hier richtig ist, wenn sie nur ehrlich ist. Es ist keine Schande, ein einfach zu pflegendes, schönes Becken haben zu wollen, ohne seine ganze Freizeit zu investieren. Im Gegenteil: das kann zu soliden, ansprechenden Becken mit gesundem Besatz führen und eigentlich gibt es nichts besseres als das.

Es ist aber unklug, sein Hobby mit zu vielen Abstrichen an das, was man sich eigentlich wünscht, zu beginnen. Viel zu viele Aquarianer geben das Hobby viel zu früh wieder auf, weil es ihnen langweilig geworden ist - und eine meiner Theorien ist, dass diese Langweile nicht entstanden werden, wenn sie ihre eigenen Wünsche besser gefasst hätten.

Nur ein paar Hinweise, was das konkret für Dein Becken bedeuten könnte:

- Wenn Du eigentlich nichts so schön findest, wie Neons, überlege - auch wenn das jetzt ketzerisch klingt - ob Du Deine Besatzvorstellungen oder Dein Becken ändern möchtest. Falsch ist es in jedem Fall, die Neons in zu kleiner Gruppe oder in zu kleinen Becken zu halten. Ehe Du die Freude an Deinem Hobby verlierst, wäre aber - immer vorausgesetzt, Neons sind Dein Traum - zu prüfen, ob Du Dein Cube mit wenig Verlust wieder abgibst und Platz für ein 80cm-Rechteck-Becken hast.

- Wenn Du Dich in Bienengarnelen verliebt hast, meditiere noch einmal intensiv über die Frage oben unte 3.) und kläre für Dich, ob Du damit leben kannst, das Wasser für Dein Becken künstlich herzustellen (Osmosewasser + Bienensalz), die Werte regelmäßig, anfangs nahezu täglich zu kontrollieren und noch ein wenig Literatur zur Garnelenaquaristik zu studieren. Eigentlich sicher kein Anfängerkonzept, aber unbefahrbar ist dieses Meer auch nicht.

- Wenn Du eigentlich gern Nachwuchs hättest, aber zurecht eine Überfüllung Deines Beckens fürchtest, frage wenigstens Deinen Zoohändler, ob er Dir Nachzuchten abnimmt. Im Forum wird das oft als unmöglich dargestellt. Vielleicht bin ich ein Glückskind, aber mein Händler, nimmt jeden Lebendgebärenden einschließlich Endler, nur keine "normalen" Guppies. Auch Ancistruswelse, die man angeblich gar nicht los wird, habe ich bei ihm abgeben können. Natürlich muss man das vorher abklären, aber die Frage kostet nichts (wird aber auf mehr Gegenliebe stoßen, wenn Du Deinen Bedarf auch bei ihm einkaufst).

- Wenn Dir die Tiere des empfohlenen Besatzes nicht wirklich und zu 100% gefallen, meditiere wieder über Frage Nr. 3 und finde heraus, was Dir besser gefallen würde und warum der besser gefallende Fisch kein Anfängerfisch sein soll. Ich könnte mir in Deinem Becken (Widerspruch wird kommen!) auch Dario dario vorstellen. Auch das ist kein Anfängerfisch, wenn Du aber bereit bist, Dich mit der Aufzucht von Lebendfutter zu befassen, werden die Schwierigkeiten schon sehr viel geringer sein.

Entschuldige den langen Text, der vielleicht an Deinen Fragen völlig vorbeigeht. Ich finde aber, dass die Weiche zu einem anfängertauglichen Besatz zu oft zu früh zu einseitig gestellt wird.

Gruß!

Algerich

Algerich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 19:13   #16
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

auch hallo Yvonne,
kann ich mir vorstellen, das dir jetzt der Kopf raucht !
Einerseits ist es gut, sich vor der Gestaltung und dem Besatz eines Beckens zu informieren, aber wie du sicher schon bemerkt hast, hat eben auch jeder User in einem Forum seine eigenen Erfahrungen und Vorstellungen.
Da das Becken ja für deinen Sohn sein soll, ein Kommuniongeschenk, also ist er so ca. 9 Jahre (richtig?) ist das meiner Meinung nach ein nicht zu vernachlässigender Aspekt.
Kinder wollen was beobachten, was "zutraulich " und bunt ist - kann man ja auch gut nachvollziehen !
Klar, da mußt du dich erstmal kümmern, aber wenn du deinen Sohn von Anfang an mit einbeziehst, auch bei der Pflege des Beckens, wird er sicher mal ein verantwortungsvoller Aquarianer - es ist ein schönes Hobby !
Um dich nicht noch mehr zu verwirren - als Bodenbesatz die schon von Stefanie und Verena vorgeschlagenen Garnelen Neocaridina davidii, ja, so 20 Stück ( gibt es im Zoofachhandel - lass doch deine Sohn die Farbe aussuchen),
als "Schwimmfische " würde ich auch zu den Funkensalmlern raten ( Hyhessobrycon amandae) , da würde ich einen Trupp von ca. 10 Stück nehmen.
Was nach meiner Erfahrung ebenfalls bei den Beckenmaßen ginge, wäre ein Trupp
"Roter von Rio " (Hyphessobrycon flammeus) , in dem Fall reichen auch erstmal 8 Tiere, 10 ist aber noch o.k.
Diese robusten Fische gibt es in jedem Zoofachgeschäft, sie sind farblich und vom Verhalten nett anzusehen und absolut friedlich.
Einfach zu halten , schau hier:
http://www.aquarium-guide.de/s1_sal_roter_von_rio.htm

Die müßten mit dem Platz gut klarkommen und haben den Vorteil, das man sie durchaus bei 23 Grad halten kann, so ist es auch für die Garnelen prima.Ein paar Schnecken sind nützlich und machen Kindern Spaß - kannst du hier im Forum von privat kaufen z. B.Posthornschnecken - PHS ! - gibt es in schönen Farben und sie sind auch recht präsent, so das man was zum Beobachten hat.
Diverse Schneckenarten gibt es auch im Fachhandel vor Ort.
Ich würde auch das Depotmix weglassen, Begründung hat Stefanie gegeben.
Einen dunklen Bodengrund bei der Beckengröße, auch kommen so die Fische farblich
am Besten zur Geltung.
Ein paar schnellwachsende Pflanzen kannst du dir auch aus dem Fachhandel mitnehmen, ansonsten hier im Forum kaufen, bei ebay gibt es unter dem Stichwort " Aquarienpflanzen" auch z. B. einige gewerbliche Anbieter, die Pflanzensets für diverse Beckengrößen verkaufen . (Pflanzen von gewerblichen Anbietern immer erst gut wässern)
Eine kleine Wurzel, ein paar Dekosteine, dann habt ihr Freude am Becken.
Grundkenntnisse ( also wie man ein Becken einfährt und so) hast du dir ja sicher schon angelesen - wenn nicht - es gibt gut verständliche Bücher für Einsteiger
(liegen fast immer auch im Aquarienfachhandel aus).
Ich wünsche dir und deinem Sohn viel Spaß und Erfolg !

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 19:21   #17
YvonneSch
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 160
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Erst mal Danke und ein dickes Lob für Eure umfangreichen Hilfestellungen!

Vor allem über die Ausführungen von Algerich habe grad viel nachdenken müssen und ich habe mir Mühe gegeben alle Punkte ganz ehrlich zu beantworten und möchte ein kleines Feedback dazu geben.

Ich bin großer Tierfreund (Hund, Katze,Landschildkröten haben wir schon) und wenn ich mich für ein Tier entscheide bin ich wirklich mit Herz dabei. Nun wünscht sich mein Sohn seit 2 Jahren eben ein Aquarium, ich habe diesen Wunsch aber bisher immer abgeschlagen. Jetzt hat er Kommunion, wird 10 Jahre und ist in der Lage schon ein wenig Verantwortung zu übernehmen. Daher möchte ich ihm diesen Wunsch jetzt zur Kommunion erfüllen. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass ich die volle Verantwortung trage. Ich bin ehrlich, ich bin jetzt nicht der große Fischfan, aber den Anblick eines schönen, gepflegten Aquariums finde ich schon toll. Ich bin bei der Einrichtung und dem Besatz völlig offen, mein Wunsch im Zoofachgeschäft war eigentlich nur eine relativ artgerechte Haltung und eben alles für einen Anfänger ausgerichtet, da ich auch noch nach zwei Wochen intensivem Lesen noch immer nix verstehe.

Um es auf den Punkt zu bringen. Mein Sohn wünscht sich ein Aquarium mit Fischlein und Garnelen und für Mama ist es schon auch wichtig dass es sich im Wohnbereich gut einfügt und nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Von daher kann man nicht von bestimmten Träumen sprechen, daher bin ich für alle Eure Vorschläge völlig offen!

Nochmal ganz ganz lieben Dank!
YvonneSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 20:23   #18
YvonneSch
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 160
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

So, dank Euch habe ich jetzt eine lange Liste mit Fischen, Garnelen und Pflanzen erstellt! Mit der Liste versuche ich es morgen mal in einem anderen Zoofachmarkt, mal sehen was mir da erzählt wird. Zu dem Thema Fachmarkt muss ich aber noch was klar stellen. Ich wurde eigentlich schon gut beraten. Was mir gefallen hat war, dass die Dame mir gleich sagte unter 60 Liter verkauft sie mir keine Fische. Auch hat sie mir erklärt, welche Arten sie nur ab einer gewissen Gruppengröße abgibt. Außerdem habe ich beim Kollegen mitgehört, der eine Dame bediente die unbedingt einen bestimmten Fisch wollte. Er hat ihn ihr aber nicht verkauft, da er gesundheitlich auffällig war und er das erst beobachten wollte. Also so grundsätzlich hört sich das eigentlich schon ganz gut an - finde ich!

Ach und wegen der Einlaufzeit habe ich an vier Wochen gedacht, bzw. Posthornschnecken nach 1 Woche, Garnelen nach 3 Wochen und Fischlis ab 4 Wochen. Das ist so in Ordnung oder? Die größte Angst habe ich vor den Wassertests... da werde ich Euch noch oft brauchen!

LG und einen schönen Abend
YvonneSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 20:53   #19
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Anderer Vorschlag, nachdem du von "Aquarium bestellt" schreibst, gehe ich von einer Internetbestellung aus. Storniere doch diese Bestellung bzw. tritt im Rahmen des Fernabsatzgesetztes davon zurück und kauf stattdessen ein ganz normales 54 bis 60l-Aquariumkomplettset mit der hierfür üblichen Standartgröße von 60cm Kantenlänge.
Ist billiger (das Dennerle-Set kostet ja ca. 170€, ein 0-8-15-Komplettset mit 54 bzw. 60l liegt bei ca. 50-80€) und du hast damit deutlich mehr Möglichkeiten, was den Besatz betrifft, weil dessen Maß schlichtweg Fischgerechter ist, als jene dieser Cubes.


Grüße ~Shar~

Danke: (1)

Geändert von Shar (09.03.2016 um 21:11 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 21:17   #20
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.418
Abgegebene Danke: 623
Erhielt: 714 Danke in 394 Beiträgen
Standard

Danke für die Rückmeldung: darauf kann man doch aufbauen!

Darf ich wieder abschweigen und vorab zwei technische Punkte ansprechen, von denen noch nicht die Rede war?

1. Wir stellen uns Geschenke so vor, dass sie am Festtag schön verpackt bereit stehen und bestaunt werden können. Bei einem Aquarium geht das nicht! Nicht nur, weil es sich einmal eingerichtet schwer einpacken lässt, sondern auch, weil das Einrichten Stück für Stück vor sich gehen muss und sich über mehrere Tage und Wochen hinziehen kann. Du musst also entscheiden, ob Du das Becken schon vorher aufstellst und am großen Tag die ersten Bewohner einziehen (was an einem Sonntag aber auch nicht so einfach ist), oder ob das nackte Becken geschenkt wird, das Besucher dann kaum bewundern können oder wie Du sonst verfahren willst. Nur soviel: Wenn es um meine Kinder ginge würde ich dafür sorgen, dass sie das Einrichten weitgehend selbst machen können. Erstens macht es Freude und zweitens sollen sie über ihr Becken ja auch etwas lernen.

2. "In den Wohnbereich einfügen", wie Du schreibst, ist natürlich wichtig. Achte aber darauf, dass sich die Abdeckung vollständig öffnen lässt und das Becken für Deinen Sohn von allen Seiten erreichbar ist. Er soll Wasserwechsel etc. schließlich selbst machen.

Zurück zum Besatz: An sich ist jede Garnele der Gattung neocaridina geeignet. Vor allem neocaridina davidii gibt es in allen Farben, auch mehrfarbig als Rilli-Garnelen. Wenn ihr keine ausgesprochenen Vorlieben habt, empfehle ich aber neocaridina davidii var. red oder Red-Fire-Garnelen.
Rot gibt meist den besten Kontrast. Signalfarbe halt.

Damit die Garnelen gut zur Geltung kommen, empfiehlt sich ein dunkler Bodengrund. Wenn Du bunten oder lknallfarbigen Kies auswählst, müsstest Du die Garnelenfarbe unter Umständen anpassen.

Jetzt würde ich eine hübsche Wurzel aussuchen, es geht aber auch ein schöner Stein, nur ist der meist nicht so interessant geformt. Plastikspielzeug wie versunkene Schiffe etc. sind völlig unproblematisch, auch wenn diese Ästhetik nicht meine Ästhetik ist.

Mit Bodengrund und Dekoration errichtest Du den fossilen Teil der Landschaft, der das äußere Bild Deines Beckens weitgehend prägen wird.

Der nächste Schritt sind Pflanzen. Da Du Deine Zeit nicht mit Licht- und Düngekonzepten verbringen willst, konzentriere Dich auf einfache und bewährte Arten, derer es genug gibt. Wenn unbedingt eine rote Pflanze dabei sein muss, versuche ALinthera reinecki, das Rote Papageienblatt; ansonsten sind rote Pflanzen immer Lichthungrig und dadurch etwas heikel. Ansonsten kann man mit Crycptoryne wendtii in grün oder braun schöne Effekte erzielen, ebenso mit kleinen Anubias-Pflanzen, die auf Wurzeln oder Steine aufgebunden auch oberhalb des Bodens ihre Reize entfalten.

Solltest Du noch irgendwo auf den Unsinn stoßen, dass Anubias für Garnelen giftig sind, ignoriere das einfach.

Schwimmpflanzen kann man versuchen, wenn sie das Becken nicht zu sehr verdunkeln, aber vermeide Wasserlinsen. Unverwüstlich bilden sie eine dicke grüne Grützschicht auf der Oberfläche, die Du bei jedem Hantieren im Becken an Kescher und Armen wiederfindest, und die bald überall in der Wohnung sichtbar sein wird. Zu allem Überfluss wirst Du sie nie wieder los, weil immer zwei drei kleine Pflanzen überleben und sich von neuem vermehren.

Du wirst hier oft den Rat zu schnellwachsenden Pflanzen finden, vor allem Stengelpflanzen. Dieser Rat ist gut und richtig, aber zweischneidig. Stengelpflanzen müssen, wenn sie einmal angewachsen sind, regelmäßig gekürzt werden, wobei Du abwechselnd die Kopfenden kürzt und die Pflanze herausnimmst und von unten her einkürzt. Das ist durchaus arbeitsintensiv und vor allem Arbeit, die sich nach meinen Erfahrungen eher schlecht auf die Nachwuchsgeneration delegieren lässt.

Damit brechei ich das Pflanzenthema hier erst einmal ab, bei Bedarf aber gern mehr und dann auch etwas konkreter.

Zurück: Du hast Bodengrund und Dekoration und den Raum bepflanzt. Jetzt können die ersten Bewohner einziehen und das sind: Schnecken! Auf jeden Fall Turmdeckelschnecken. Man pflegt sie die Regenwürmer des Aquariums zu nennen, weil sie sich eingraben, den Boden durchpfügen und allerlei Dinge als Nahrung konsumieren, die sonst schlicht Abfall wären. Gerade wenn Du meinen Rat zu einem dunklen Bodengrund aufgreifst emfpiehlt sich die "klassische" Indische Turmdeckelschnecke, eine schön geformte, hellfarbene Schnecke, die beim Eingraben zu beobachten Freude macht. Du brauchst hier wahrscheinlich nur auf dem Marktplatz zu fragen und Du wirst die notwendige Startgruppe von 10-20 Tieren problemlos bekommen - auch im Netz sind sie preiswert zu haben.

Weiter suche einmal im Netz nach Posthornschnecken. Friedliche nicht pflanzenfressende Bewohner von denen interessante Farbformen herausgezüchtet wurden. Vielleicht blaue zu den roten Garnelen? Erlaubt ist, was gefällt.

Bei anderen Schnecken informiere Dich über die Ernährungsgewohnheiten: wenn Du überbrühtes Gemüse zufüttern musst, um sie vielleicht von Deinen Pflanzen fernzuhalten, könnte das mehr Aufwand sein, als nötig.

Mit den Schnecken können auch die Garnelen einziehen. Es wurde glaube ich schon erwähnt, dass Du mindestens 10 Tiere einsetzen solltest.

Jetzt gib Dir und Deinem Sohn Zeit, Euch an dem Becken zu erfreuen und die Tiere zu beobachten. Wenn die Pflanzen angewachsen sind, kannst Du an Fische denken. (Natürlich geht das auch schneller: aber warum?).

Vanessa hat oben eine schöne Liste aufgestellt. Vielleicht mögen Du und Dein Sohn die verschiedenen Tiere einmal im Netz anschauen und überlegen, was Euch gefällt? Wenn ihr eine möglichst im oberen Beckenraum orientierte Art gefunden habt, können wir darüber gern weiter diskutieren.

Wiederum erst dann, wenn diese Art sich über einige Wochen im Becken etabliert hat, kann man über einen Zwergpanzerwels nachdenken. Panzerwelse sind muntere Gesellen und ich war immer der Meinung, dass es unmöglich ist, schlechter Laune zu bleiben, wenn man sie beobachtet. Sie werden auch Eure Garnelen nicht ausrotten, wohl aber - und das will gut bedacht sein - dazu führen, dass die kleinen Kerle sich nicht mehr so frei im Becken bewegen wie vorher.

Hiernach solltet ihr ein artgerechtes, abwechslungsreiches Biotop errichtet haben. Dann bleibt es abzuwarten, wie stark Dein Sohn vom Aquaristik-Virus infiziert ist und welche weiteren Schritte er gehen möchte. Bei einem Becken bleibt es selten, aber das ist eine andere Geschichte.

Nochmals Entschuldigung: Du merkst, dass es mir nicht gegeben ist, mich kurz zu fassen. Trotzdem kann ich auf Nachfragen auch präzise antworten und will das gern tun, wenn Deinerseits Erörterungsbedarf besteht.

Ansosnten wenigstens zum Abschluß noch das Wichtigste: Ich wünsche Euch eine schöne Feier zur Erstkommunion und vor allem Deinem Sohn zu diesem Anlaß Gottes reichen Segen.

Beste Grüße!

Algerich

Danke: (2)
Algerich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.03.2016   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welcher Besatz für 20l Nano? Severn1312 Besatzfragen 38 27.11.2015 17:48
Besatz Nano Cube 30l chin842 Wirbellose Tiere 9 17.06.2013 15:41
Besatz 112 ok? Nano? Cmarly Archiv 2012 10 06.02.2012 19:03
Besatz für Nano-Cube Fadenfisch13 Archiv 2012 5 28.01.2012 12:20
Besatz für ein 60L Nano Cube Katzenkino Archiv 2011 6 03.07.2011 20:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.