zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.03.2016, 00:08   #1
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 13 Danke in 9 Beiträgen
Standard Besatz für ein 60l nano cube



- Größe des Beckens?
Antwort:ca. 55l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:38x38x43 cm, nano cube

- Wie lange läuft das Becken?
in Planung, noch gar nicht.

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
Alle Angaben beziehen sich auf gemessenes Leitungsasser direkt aus dem Hahn.
pH: 7,4
Nitrit: 0
Nitrat:0
KH: 17
Gh: >21, wird wohl noch höher liegen, die Messskala ging nur nur bis 21, wir haben hier eine richige Kalkbrühe
Chlor: 0
Kupfer: 0
Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung

Hallo,
ich bin relativ neu im Forum und dabei, meinen neuen 60l Cube zu planen. Dabei will ich gut vorbereitet sein, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Wir haben hier extrem "bröckliges Wasser" mit einem Gh über 21, was den Besatz schwierig macht.
Geplant sind bisher: Ca. 15 Neocaridina-ZwergGarnelen . (z.B. red sakura) Ich will diese von Privat holen aus der näheren Umgebung, damit diese schon an hartes Wasser gewöhnt sind.
Ich habe gelesen, dass die Neocaridina-Arten bis einem Gh-Wert von bis zu 30`zurechtkommen. Meint ihr die vermehren sich bei so hartem Wasser noch? Oder wären z.B. Marmorgarnelen besser geeignet? Hat jemand von euch auch so eine hohe Wasserhärte?
Desweiteren interessiere ich mich für hübsche Wasserschnecken. Allerdings ist der Zooladen in der Nähe was das anbelangt sehr schlecht bestückt. Außerdem ist es schwer im Netz Infos zu den optimalen Wasserwerten zur Schneckenhaltung zu finden. Blaue Apfelschnecken gehen ja leider nicht mehr
Kann mir jemand eine passende Schneckenart für das harte Wasser empfehlen?
Wie wäre es z.B. mit Tylomelania yellow mini (der kl. Variante) oder mit Posthornschnecken? Habt ihr noch andere Ideen?

Ich wäre dankbar für neue Idee!
Liebe Grüße, Lena
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.03.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.03.2016, 07:13   #2
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.837
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 148 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hallo Lena

Du kannst pianoschnecken nehmen und schöne Turmdeckelschnecken.
Mit Fische ist es mit diesen maßen vom becken schwer, aber es gibt da schon was.
Ein einzelner Kampffischmann, aber da weiss ich nicht wie die werte sein müssen.

Warte mal ab, vieleicht wirst du ja noch überrascht😉

lg
ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 16:51   #3
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 13 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Danke Ruth,

Fisch möchte ich keine halten. Nur Garnelen und Schnecken. Kafis finde ich zwar wunderschön und faszinierend, passen aber nicht mein Becken, so wie ich mir das vorstelle. Ich will nicht so ein dicht bepflanztes Becken. Nur Bodendecker (Zwergkleefarn), Moos und vielleicht noch eine Pflanzenorte.
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 17:53   #4
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.417
Abgegebene Danke: 623
Erhielt: 714 Danke in 394 Beiträgen
Standard

Hallo Lena,

Deine Entscheidung, auf Fische zu verzichten, finde ich sehr gut. Du wirst so viel mehr Freude an den Garnelen haben, die sich nicht andauernd vor den Fischen verstecken müssen.

Ich denke, die Sakura sollten sich auch in Deinem harten Wasser vermehren, habe damit aber keine eigenen Erfahrungen. Meine Überlegung ist, dass die Schnecken dem Wasser auch Kalk entziehen, um ihr Gehäuse aufzubauen. Alternativ darf ich noch, wie in mehreren Beiträgen auf die Sulawesi-Inlandsgarnele (Caridina pareparensis) hinweisen. Evers hat in der Amazonas diese Garnelen für unverwüstlich erklärt und gemeint, sie würden in jedem Wasser mit jedem Beibesatz überleben.

Als weitere Alternative könntest Du bei Deinem Besatz auch über ein Altwasserbecken nachdenken, also auf Wasserwechsel verzichten und das verdunstende Wasser durch Osmosewasser ersetzen - auch das sollte die Härtewerte auf Dauer reduzieren.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2016, 22:35   #5
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 13 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Danke Algerich,

ich werd jetzt an de Beckeneinrichtung gehen ich muss aber sagen, die kombi rote garnelen im grünen Becken find ich schon geil
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.03.2016   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
nano kalk schnecken

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz Nano Cube 30l chin842 Wirbellose Tiere 9 17.06.2013 15:41
Besatz 20 Liter Nano Cube Sterbai Archiv 2012 2 03.05.2012 23:00
Besatz für Nano-Cube Fadenfisch13 Archiv 2012 5 28.01.2012 12:20
Besatz für ein 60L Nano Cube Katzenkino Archiv 2011 6 03.07.2011 20:39
Nano Cube + Besatz, ok? Simalia_123 Archiv 2010 4 11.04.2010 20:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:26 Uhr.