zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2016, 18:36   #1
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard 240l Becken

Liebe Mitglieder

Ich spekuliere auf die Anschaffung eines 240 Liter Beckens und meine Sumatra-Barben darin dann "umzusiedeln"..gern hätte ich auch noch eine kleine gruppe richtig "großer" Fische dazu.

Was ginge diesbezüglich?

Glühkohlenbarben würden mir gefallen oder eine andere Barbenart...mir fällt der Name nicht ein, hab sie schon gesucht, hatten ne länglichere Form der Händler sagte die werrden ngroß.

Habt ihr Vorschläge?

LG
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.03.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.03.2016, 18:47   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,

Glühkohlenbarben sind mir bislang nicht untergekommen, so dass ich nur kurz im Aq-Guide nachgeschaut habe. Zugegeben, dort stehen sie für Becken mit 100 oder 120 cm Kantenlänge (wie wären denn die genauen Abmessungen Deines 240-Liter-Beckens?).

Da steht aber auch etwas von "Schwarm oder großer Gruppe" "bis zu 15 cm" und "lebhaft". Ob das eine passende Ergänmzung zu den Sumatrabarben ist, bezweifle ich. Du hättest wieder zwei Arten, die dieselbe Beckenregion besetzen.

Auch etwas größer, aber nicht gleich 15cm wäre der Streifenhechtling (Aplocheilus lineatus). Ein Oberflächenfisch, den Du als Harem, also ein Männchen und vielleicht 3 Weibchen halten könntest. Ich habe die Kombination zwar noch nie gesehen, könnte mir aber vorstellen, dass das funktionieren kann.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 18:51   #3
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Hallo algerich

1,20 cm Kantenlänge. Ein Fisch für doe obere Wasserregion wäre natürlich gut, aber Streifenhechtlinge sagen mir nicht zu.
Kann man einen Feuerschwanz eigentlich nehmen? oder ein Pärchen Barsche?

LG
Holger
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 18:55   #4
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hallo Holger

Für einen Feuerschwanz ist ein 240l Becken viel zu klein.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 19:01   #5
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,

meinst Du mit Feuerschwanz den Epalzeorhynchos bicolor? DAs ist doch wieder ein Tier für die untere Region und zudem ein, soweit ich gehört habe (ich selbst habe mich an die nie herangewagt) ein ausgesprochener Charakterfisch. Zugegeben: Anders als die Corydoras würde sich der gegen Deine Barben durchsetzen können, aber Du dürftest Dir einen beständigen Kampf ins Becken holen.

"Ein Pärchen Barsche" ist sehr unbestimmt, aber die Antwort lautet höchstwahrscheinlich "nein". Die meisten Barsche, die Deinen Vorstellungen von Größe und Aussehen entsprechen dürften, sind revierbildende Tiere: und da sie auch eher in der unteren Mitte des Beckens leben, wollen sie ihr Revier gerade da bilden, wo Deine Barben ihre Kreise ziehen. Trotz ihres imposanten Aussehens können Barsche mit derlei Streß gar nicht gut umgehen, weswegen auch von der Vergesellschaftung mit Corydoras regelmäßig abgeraten wird.

Ich habe das jetzt noch nicht durchdacht, aber wären Silberbeilbauchfische (Gasteropelecus sternicla) etwas für Dich?

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 19:04   #6
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Hallo

Nein leider nicht..ach ich find die Form der Prachtschmerle einfach nur klasse aber dafür müsste man wieder ein viel größeres Becken haben..aber so eie form find ich stark.

LG
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 20:11   #7
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,

Du ahnst nicht, wie oft ich bei meinem Zoohändler vor den Prachtschmerlen gestanden und mich geärgert habe, dass ich sie nicht halten kann. Seit ich aber in Schauaquarien ausgewachsene Tiere gesehen habe, bin ich mir sicher, dass das mit 240 Litern (ich habe hier auch so ein Becken stehen) einfach unmöglich ist.

Diese Form ist natürlich für die Oberfläche - und da sollte Dein Beifisch sich eigentlich aufhalten - nicht unbedingt geeignet, weil die oberflächenorientierten Tiere meist Insektenfresser sind, die mit dem Maul aus dem Wasser heraus müssen; ein Tier in Schmerlenform müsste sich dafür auf den Rücken drehen. Und da ich das Wort "Rücken" jetzt geschrieben habe kommt mir der Rückenschwimmende Kongowels (synodontis nigriventis) in den Sinn, der zwar kein ausgesprochener Oberflächenfisch ist, aber zumindest auch da zu finden ist. Das Problem ist allerdings, dass ich von diesen Tieren überhaupt keine Ahnung habe, also auch nichts zur Möglichkeit der Vergesellschaftung sagen kann.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 22:07   #8
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 11 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo,
schon mal Regenbogenfische in Betracht gezogen.
Gruß Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 22:16   #9
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.136
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 253 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,

die großen Prachtschmerlenarten und Feuerschwänze brauchen viiiel größere Aquarien. Es gibt aber auch kleinere Schmerlenarten, die keine Probleme haben sich bei der Fütterung durchzusetzen.

!!!!Aber aufpassen!!!
Die Größen werden fast überall falsch angegeben. Unbedingt hier schlau machen und nicht übereilt kaufen!

Ich weiß nicht genau welche Arten für 240l passen, aber eine schöne Gruppe von acht Tieren macht was her und ist schön zu beobachten.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 07:27   #10
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo,

Nur kurz zur Clownprachtschmerle: http://youtu.be/OduEhYtVgaA

Hmm, Schachbrettschmerlen passen: http://www.aquarium-guide.de/schachbrettschmerle.htm
Die gehören auch zur Familie der Prachtschmerlen.

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.03.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
240l becken XoOXii199* Besatzfragen 6 10.12.2013 06:35
240l becken wie besetzten flomie2006 Archiv 2011 2 20.11.2011 15:36
Besatz für 240l Becken lonelie Archiv 2010 3 23.08.2010 13:20
Besatz 240L Becken merlinf Archiv 2004 3 17.02.2004 21:01
Bio CO2 für 240l-Becken Anna-Maria Archiv 2003 2 13.08.2003 21:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:32 Uhr.