zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.05.2016, 22:26   #1
mandana
 
Registriert seit: 16.05.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 126 l Gesellschaftsbecken - hartes Wasser



- Größe des Beckens?
126 Liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
80 x 35 x 45

- Wie lange läuft das Becken?
seit dem 17.05.2016 (knapp eine Woche)

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Für mein PLZ-Gebiet gibt mein Versorger folgende Werte, die aus meiner der Leitung kommen:
pH: 7,5
GH: 13,8-17
KH: 10,3-10,9
NO2: 0,05 mmol/l
NO3: 1,48 mmol/l

Gestern am frühen Abend gemessene Werte im AQ:
pH: 7-5
GH: 16
KH: 10
NO2: 0,0 mmol/l
NO3: 0 mmol/l


Temperatur liegt bei ca 24 Grad, würden wir aber je nach Fischbesatz anpassen.

Technik

Filter: Eheim Aquaball 2402
Heizer: Eheim Jäger Heizer 100W


Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Grüß euch,

unser AQ fährt nun seit dem 17.05.2016 ein und wir sind blutige Anfänger.

Gut, wir haben das Pferd ein bisschen von hinten aufgezäumt, sprich, dekoriert, eingepflanzt und wollten uns dann um den Fischbesatz Gedanken machen. Das einzige, was wir von Anfang an eingeplant haben, ist dass wir eine Truppe Panzerwelse haben wollen. Der feine Sand und die Versteckmöglichkeiten haben wir deswegen direkt mit eingeplant.

Nun, da ich ungefähr gefühlt 100 Bücher und abertausende Foreneinträge gelesen habe, dann noch zig unterschiedliche Meinungen von Zoofachmitarbeitern, die natürlich mit einer Selbstüberzeugtheit sagen, dass alles möglich sei und dann auch wieder nicht.... weiß ich, dass es anders rum besser gewesen wäre. Also erst Wasserwerte, dann über Fische nachdenken und dann artgerecht bepflanzen und dekorieren.

Aktuell schaut unser AQ so aus.
Click the image to open in full size.


Es sind keine Starterbakterien drin, kein Wasseraufbereiter, also alles natur.

Zu den Pflanzen kann ich leider nicht viel sagen, es war zum größten Teil ein unbeschriftetes Paket. Wasserpest kann ich definitiv bestätigen, dann Anubias Nana auf der Kokusnuss und eine Mooskugel.

Unser angedachter Fischbesatz:

Für den Boden entweder Corydoras leopardus oder Corydoras habrosus oder Corydoras sterbai.

Dann hatten wir uns vorgestellt eine nette Salmler-Art in die Mitte einziehen zu lassen. Hatten da schon mal folgende Kandidaten ins Auge gefasst natürlich unter Berücksichtigung der Wasserwerte:

Zitronensalmler
Blutsalmler
Schmucksalmler

Und wenn alles gut läuft, vielleicht ganz zum Schluss ein nettes Oberflächenfisch-Pärchen. Nur da habe ich noch gar keine Ahnung.

Von den Schmetterlingsbuntbarschen habe ich mich nach gründlichen lesen auch verabschiedet, auch wenn der Zoohändler heute mir irgendeine hübsche gelbe friedfertige Art ans Herz gelegt hat, die wohl auch mit Panzerwelsen klar kommt, aber ich glaub erst mal nichts, was ihr hier nicht bestätigt wird.

Selbstverständlich soll das AQ schrittweise besetzt werden. Dachte den Anfang machen vielleicht eine Truppe von 6 Corys Sinn, die dann auf 10 (?) aufgestockt werden?

Zudem sollen noch ein paar lustige Schnecken Einzug halten.

Wäre über Tipps und eventuelle andere Besatzungsideen dankbar. Möchte nichts falsch machen, über- oder falschbesetzen oder gar den völlig ungeeigneten Fisch für AQ-Größe und Wasserwerte reinsetzen.

LG
mandana ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.05.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.05.2016, 23:49   #2
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@mandana, hi
Im Ansatz hast du schon die richtigen Ideen, vermutlich, weil du dich recht gründlich vorinformiert hast - prima !
Bei den Panzerwelsen würde ich persönlich weder sterbai noch leopardus bei deiner Beckengröße nehmen, weil beide Arten so 6 - 7 cm groß werden.
Panzerwelse möchten in Gruppen gepflegt werden, ein Achter bis Zehner - Trupp
ist sehr nett anzusehen, bei den größeren Arten zu viel bei deiner Bodengrundfläche.
Gut geht natürlich eine Zwergpanzerart wie habrosus, da dürfen es auch gern ein paar mehr sein !
Schau dir mal Panda - Welse an, die werden nicht so groß, total goldig !
Die angedachten Salmler sind o.k., d.h. , ich glaube, für Blutsalmler reicht die Beckengröße nicht.
Aber es gibt noch viele, schöne, interessante und leichter zu pflegende Salmlerarten,
planen macht einfach Spaß !
Kennst du das Aqu. Guide ?
http://www.aquarium-guide.de/index.htm
Das hat den Vorteil, das man gut vergleichen kann, ob die Fische bei Temperatur, Wasserparametern, Beckengröße, Wasserregion zusammenpassen, außerdem ist dort
angegeben, ob der Schwierigkeitsgrad der Haltung einfach oder eher hoch ist.
Bedenke aber:
Das sind nur ca. - Angaben, gerade die erforderliche Beckengröße wird eher mal zu gering angegeben.
Und noch ein letzter Tipp:
Zwei Fischarten in einem Becken der Größe, wie du es hast, sehen harmonischer und angenehmer aus als z.B. 4 verschiedene Arten -
und wenn du kleinere Fischchen nimmst, kann das dann ein richtiger, toller Schwarm sein.
Schau mal z.B. Funkensalmler Hyphessobrycon amandae ,- da gibts auch einige, welche in der Größe bleiben.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2016, 23:48   #3
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo mandana,

super, dass du dich schon so informiert hast - im Großen und Ganzen spricht wenig gegen die von dir genannten Fische. Wie birka würde auch ich nur 2 Arten in dein Becken setzen und dann lieber mehr Fische von jeder Art. Die C. habrosus habe ich zwar selbst noch nicht gepflegt, kann sie mir in deinem Becken jedoch besser vorstellen, als die größeren Corydoras. Meine Metallpanzerwelse haben jedenfalls auch in einem 240l Becken noch für Action gesorgt.
Meisten findet man aber für Panzerwelse und Salmler Angaben, dass sie weiches Wasser und eine pH-Wert möglichst unter 7 benötigen. Lass' dich davon nicht zu sehr verunsichern. Gerade, wenn du nicht die kompliziertesten Arten pflegst oder sogar Nachzuchten bekommst, die in ähnlichem Wasser wie deinem aufgewachsen sind, kommen die Fische mit deinem Wasser in der Regel problemlos zurecht. Du willst dich ja wahrscheinlich auch nicht sofort an die Zucht deiner Fische machen.
Ich weiß nicht, was du von Lebendgebärenden hältst, aber kleinere Arten (Ich denke da an Guppies oder Mollies) würden sicherlich auch ganz gut in dein Becken passen, zum Beispiel an Stelle der Salmler, nur musst du dir dann tatsächlich darüber Gedanken machen, was du mit eventuellem Nachwuchs machst.

Also, denn, viel Freude an deinen zukünftigen Fischen und viel Erfolg mit ihnen. Lass' uns mal wissen, was es wird.

Ich finde übrigens, dass dein Becken schon toll aussieht - und wenn du dann erst mal die Pflanzen zum Wachsen kriegst... Na, mein erstes Becken war jedenfalls weit von deinem entfernt.

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 08:52   #4
mandana
 
Registriert seit: 16.05.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Birka,

danke für die Antwort.

Pandas finde ich auch ganz putzig.

Wir werden vielleicht das Wochenende, wenn die Werte nich plötzlich ausufern, die ersten Fische reinsetzen. Nitrat ist ja gleich null und sollte vielleicht durch den ersten Besatz angekurbelt werden, obwohl ich heute endlich einen kleinen Bakterienrasen auf der Wurzel gesehen haben.

Und ja, eine kleinere Art, macht Sinn.
Werden dann zum Zoofachhändler des Vertrauens gehen und gucken, ob sie entweder Pandas oder die Zwerge haben. Letztere, also die Corydoras habrosus, kann ich mir gut vorstellen und sollten ja ab zehn Tieren gehalten werden, so wie ich das gelesen habe. Könnte ich da ja eine ordentliche Truppe von mindestens 15 Tieren halten. Bei den Pandas wären es dann zehn Tiere?

Im Aquarium-Guide habe ich auch schon gestöbert und meine Anegungen für den Fischbesatz sind u.a. daraus.
Funkensalmler finde ich auch klasse. Ach, die Qual der Wahl...


@ Kirschblatt: mein Freund findet Guppys klasse und er könnte sich gut eine Männer-Truppe vorstellen, doch ich hatte als Kind einige im Zimmer und möchte lieber eine andere Art. Auch ist er jetzt ganz angefixt von den wunderschönen Salmlern - vor allem die Zitronensalmler und die Schmucksalmler haben es ihn angetan. Darüber bin ich natürlich mehr als dankbar.Wenn wir am Wochenende vielleicht den ersten Besatz holen, kann er sich noch mehrere Salmlerarten anschauen, die in Frage kommen.

Und danke, ja, ich habe viel im Netz gestöbert und immer wieder gelesen, dass die AQ bei Anfängern zu wenig beflanzt sind, also dachte ich, ich pack ordentlich Pflanzen rein.


Zwei Arten halte ich vielleicht auch für besser. Denke, dass das für die Fischis bei der geringen Beckengröße am besten ist.
mandana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 11:17   #5
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

mandana, hallo
klingt alles prima bis jetzt -
Pass halt auf, das du aus dem Fachgeschäft nicht mit wesentlich mehr oder ganz anderen Fischen nach Haus kommst als vorher anvisiert
Erfahrungsgemäß geht das schnell - man muß da eisern bleiben
Wenn du einen Laptop hast, nimm ihn mit und google erst die infrage kommenden Fische - nicht jeder Verkäufer ist so verantwortungsvoll und hat soviel Ahnung wie Verena hier im Forum ( sie arbeitet im Fachgeschäft)


Zitat:
Zitat von mandana Beitrag anzeigen
Und ja, eine kleinere Art, macht Sinn.
Werden dann zum Zoofachhändler des Vertrauens gehen und gucken, ob sie entweder Pandas oder die Zwerge haben. Letztere, also die Corydoras habrosus, kann ich mir gut vorstellen und sollten ja ab zehn Tieren gehalten werden, so wie ich das gelesen habe. Könnte ich da ja eine ordentliche Truppe von mindestens 15 Tieren halten. Bei den Pandas wären es dann zehn Tiere?


ja, bei den Panzerwelsen würde ich dir größenordnungsmäßig zustimmen
Falls du diese Seite bei deinen umfangreichen Recherchen noch nicht entdeckt hast:

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik...ergpanzerwelse

Wobei z.B. meine c. pygmaeus sich mehr als mittige Freischwimmer betätigen, immer schön im Schwarm ! - die pygmaeus anderer Forianer hier sich mehr auf dem Boden aufhalten ! (wir wissen nicht warum das so ist - meine pygmaeus sind recht zutraulich geworden - und angstfrei im 337 l Becken mit z.B. Maronibuntbarschen )


Zitat:
Zitat von mandana Beitrag anzeigen
Auch ist er jetzt ganz angefixt von den wunderschönen Salmlern - vor allem die Zitronensalmler und die Schmucksalmler haben es ihn angetan. Darüber bin ich natürlich mehr als dankbar.Wenn wir am Wochenende vielleicht den ersten Besatz holen, kann er sich noch mehrere Salmlerarten anschauen, die in Frage kommen.



Nun, deshalb bin ich auch bei den Salmlern geblieben - abgesehen davon, das sie den Vorteil haben, sich nicht unbedingt im Becken zuz vermehren ( da hat man ewig zu viele Fische und weiß dann nicht wohin mit den Nachkömmlingen!)

Zitat:
Zitat von mandana Beitrag anzeigen
Zwei Arten halte ich vielleicht auch für besser. Denke, dass das für die Fischis bei der geringen Beckengröße am besten ist


Genau
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 14:56   #6
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Hallo mandanda

Wenn du ganz kleine Fische nimmst wie z.b rote Neons kannst du das ganze auch mit einem Pärchen Zwerg-Fadenfische krönen. Diese heben sich dann hervorragend ab.


http://www.aquarium-guide.de/b1_kle_zwergfadenfisch.htm
LG
Holger

Geändert von Holger74 (26.05.2016 um 15:05 Uhr) Grund: Link vergessen
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 22:31   #7
mandana
 
Registriert seit: 16.05.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ Birka: ich werde definitiv nicht ohne es hundertmal abzuchecken, dass es auch ja die richtige Art ist, mit Tieren nach Hause kommen. Hab die Erfahrung ja mit den RTDS gemacht - also lesson learned.
Im Zeitalter von Smartphone kann man GsD alles schön schnell googlen.

@Holger: oh nein, jetzt hast du mich angefixt. Was für schöne Tiere
Die könnte ich mir auch gut vorstellen, obwohl ich jetzt gelesen habe, dass man 1Männchen und 2Weibchen nehmen soll, damit die Damen auch mal Ruhe haben, wenn der Herr übermütig wird. Dann habe ich aber wiederum gelesen, dass ein Pärchen besser wäre, denn falls sie in Balzstimmung kommen und laichen, die andere Dame ausziehen sollte, ansonsten gebe es Problem. Ach herje, wie immer, alles ist vertreten und verwirrend.

Brauchen Zwergfadenfische nicht ein dicht bewachsenen AQ, wenn gar sogar Schwimmpflanzen, damit sie sich wohl fühlen? Im Geiste sehe ich mich Schwimmpflanzen kaufen...
mandana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 22:56   #8
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

@ mandana

Zwergfadenfische würde ich dir nicht empfehlen, diese Tiere sind sehr empfindlich/krankheitsanfällig.

Sieh dir stattdessen mal Honigguramis an, dies sind auch sehr schöne Fische und wesentlich robuster als die Zwergfadenfische.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2016, 23:54   #9
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

@Wasserwelt: ich habe da auch schon schlechte Erfahrungen mit Honigguramis gemacht. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich die Aussage als etwas verallgemeinernd ansehen.- Obwohl, keine Frage, auch diese Tiere wunderschön sind.

@mandana: Du könntest ja auch mit zwei Arten anfangen und dann erweitern bzw aufstocken, wenn alles gut läuft und noch Luft nach oben ist. ;-)

LG
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2016, 10:22   #10
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@Kirschblatt, hallo
Ich würde der Aussage von Wasserwelt schon vertrauen, er hat relativ sicher entsprechende Erfahrungen und das Wissen diesbezüglich
Prinzipiell stimme ich aber mandana zu - erstmal 2 Arten - das Becken wirkt dann harmonisch und nicht überfüllt !
Vielleicht habt ihr ja richtig Spaß an der Aquaristik und entscheidet euch später für ein größeres Becken !



Zitat:
Zitat von Kirschblatt Beitrag anzeigen
Hallo,

@Wasserwelt: ich habe da auch schon schlechte Erfahrungen mit Honigguramis gemacht. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich die Aussage als etwas verallgemeinernd ansehen.- Obwohl, keine Frage, auch diese Tiere wunderschön sind.

@mandana: Du könntest ja auch mit zwei Arten anfangen und dann erweitern bzw aufstocken, wenn alles gut läuft und noch Luft nach oben ist. ;-)

LG
Kirschblatt
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.05.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
180l Gesellschaftsbecken, hartes Wasser -MaJa- Archiv 2011 7 31.07.2011 15:45
uii - hartes Wasser ! MichiundIrene Archiv 2009 25 26.11.2009 16:52
Hartes Wasser Karsten1111 Archiv 2004 5 19.02.2004 07:50
Zu hartes Wasser! Regenbogenforelle Archiv 2003 12 25.01.2003 19:32
Weiches Wasser - Hartes Wasser Rainer Müller Archiv 2002 18 07.11.2002 00:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:49 Uhr.