zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.08.2016, 00:31   #1
Tobi_SB
 
Registriert seit: 16.08.2016
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Besatz Papua Neuguinea Becken

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: ca.250 - 300 l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: etwa 80 x 60 x 60

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Ist noch in der Planungsphase

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: -

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo,
ich bin neu in dem Forum und möchte mich mit einer Frage gleich vorstellen.
Zur Zeit besitze ich kein Aquarium, hatte aber schon einige Süßwasser Zierfische. Angefangen habe ich mit den klassischen Gubbys, Schwertträgern und Platys. Später dann Aquarien mit Skalaren und weitere Becken mit Fadenfischen, Siamesischen Kampfischen und südamerikanischen Salmlern.

Die Aquaristik habe ich vor einigen Jahren bereits erfolgreich gegen die Terraristik ausgetauscht. Zur Zeit pflege ich Papua Teppichpythons und grüne Baumpythons. Jetzt würde ich die beiden Hobbys gerne unter einen Hut bringen und plane ein neues Schauterrarium für einen grünen Baumpython. Dies soll so weit wie möglich ausschließlich mit Pflanzen aus Papua Neuguinea bepflanzt werden und einen Aquarienteil beinhalten der ebenfalls ausschließlich mit Fischen aus Papua Neuguinea besetzt wird.

Ich hatte ein Artbecken im Sinn:
Ein Schwarm Pseudomugil gertrudae und/oder Iriatherina werneri.
Jetzt würde ich allerdings gerne ein oder zwei bodenbewohnende Fische dazunehmen, finde aber leider nichts aus der Region. Kann ir dabei jemand helfen?
Generell würde ich mich über Tipps bzgl. des Besatzes eines "Papua Beckens" wirklich freuen. Zur Zeit bin ich noch am planen und bin gegenüber Vorschlägen aufgeschlossen.

P.s. Sorry das die eigentliche Frage so kurz und der einführende Text so lang geworden ist. Leider bin ich aus dem Hobby schon recht lange raus und habe so einges ans Literatur in der Zwischenzeit verpasst.
Sollte also an meiner Idee grundsätzlich etwas schief liegen, dann bin ich für jegliche Kritik/Aufklärung dankbar.

Vielen Dank.
Tobi

Geändert von Tobi_SB (16.08.2016 um 00:37 Uhr)
Tobi_SB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.08.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.08.2016, 10:12   #2
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, aber mich würde interessieren, wie du es technisch hinkriegen willst, ein Aquarium in ein Terrarium zu integrieren? - Spontan habe ich da keine Idee. Aber ich lerne gerne dazu, denn ich finde deine Idee spannend

Grüße

Thomas
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 11:53   #3
Tobi_SB
 
Registriert seit: 16.08.2016
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

ich bin begeisterter "Hobby Schreiner" und baue alle meine Terrarien selbst.
Das Terrarium soll ca 80 cm tief ca. 100 cm lang und 120 cm hoch (plus Unterkustruktion für Technik etc.).

Das Aquarium steht quasi auf dem Boden des Terrariums an der Frontscheibe.
Der freie Platz (10 cm an den Seiten und 20 cm in die Tiefe) wird ganz normal mit Terrarien Boden bedeckt sein (doppelter Boden um nicht die ganzen 60 cm mit Erde auffüllen zu müssen).

Im Grunde wird einfach ein Aquarium in ein Terrarium gestellt. Natürlich muss eine Sicherung her damit kein Kot oder Urin der Schlange in das Becken gelangt. Das muss ich noch so austüfteln das es auch gut aussieht.

Die Feuchtigkeit ist kein Problem. Für Baumpythons muss das Terrarium ohnehin "waterproof" sein, da eine relative Luftfeuchtigkeit von 60% - 90% angesagt ist.

Liebe Grüße
Tobi

Danke: (1)
Tobi_SB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 12:21   #4
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin

Zum Thema asiatischer Bodenfisch fallen mir Grundeln ein. Ich kann zwar nicht sagen, ob davon auch welche auf Papua-Neuguinea vorkommen, aber vielleicht als Recherchehilfe vielversprechend. Falls ja, sind das (imo) jedenfalls übereinstimmenden Berichten nach sehr interessante und lohnende Bewohner.

Ich persönlich würde mich übrigens sehr über eine Vorstellung der Anlage freuen, wenn sie irgendwann fertig ist! Ist ja nicht unbedingt alltäglich.

Ansonsten: Willkommen im Forum!

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 12:31   #5
Tobi_SB
 
Registriert seit: 16.08.2016
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

danke für deine Antwort.

Ein guter Tipp. Ich werde mich in dieser Richtung mal umschauen.
Bis die Anlage fertig ist wird noch einige Zeit ins Land gehen. Zuvor muss ich noch einiges an Wissen anlesen und mich auch noch ganz genau schlau machen wie ich das "Vivarium" am Ende bauen muss.

Es sollen ja keine Tiere unter einer schlecht umgesetzten/geplanten Idee leiden.

Vorab hier mal der aller erste Entwurf. Der Plan ist wirklich ganz rudimentär und zeigt nur die grundsätzliche Idee hinter meinem Vorhaben.

Liebe Grüße
Tobi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg vivarium.jpg (29,3 KB, 43x aufgerufen)
Tobi_SB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 21:21   #6
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Tobi,

vorab: ich habe überhaupt keine Ahnung von Terraristik, es kann also sein, dass ich einfach Unsinn rede.

Was mir aber in den Sinn kommt, ist folgendes:

Wie soll das 60cm hohe Aquarium abgedeckt sein? Da die Oberfläche des Aquariums zugleich die Grundfkäche des Terrariums ist, kannst Du sie schließlich schlecht offen lassen - auch Deinen Hinweis auf Schutz vor Schlangenkot habe ich so verstanden.

Für die Abdeckung ergibt sich dann vielleicht folgendes: Entweder Du integrierst eine konventionelle Aquarienabdeckung mit eigener Beleuchtung oder eine Glasscheibe, so dass das Licht von der Höhe des umgebenden Terrariums einfällt.

Zu 1.: Für das Auqarium ist es egal, wo es steht, wenn der Unterbau stabil genug ist und auch den Tieren und Pflanzen wird es egal sein, wenn über ihnen eine oder meherere Schlangen hausen.

Gilt das aber auch für die Schlangen? Licht unter der integrierten Abdeckung bedeutet Wärme, die auch nach oben abstrahlt. Mögen Deine Schlangen das? Wie gesagt: ich selbst habe keine Ahnung.

Zu 2.: Licht aus 120 cm Höhe, das Pflanzen im Bereich der unteren Hälfte versorgen soll, muss relativ stark sein. Technisch mag das gehen, aber wiederum: mögen die Pythons das?

Anderer Einwand: Hast Du überlegt, wie Du das integrierte Aquarium pflegen möchtest? Ich selbst bin durch die Freuden der Küche meiner Mutter und später meiner Frau ein eher breit- als hochgewachsener Mensch geworden und stelle es mir nicht einfach vor, die Distanz von 120cm zu überwinden, um Arbeiten am Bodengrund vorzunehmen - und ich denke es mir auch nicht als Erleichterung, wenn ich dabei Rücksicht auf einen Python nehmen muss. Aber wiederum: das mag an meiner mangelnden Kenntnis von Schlagenhaltung liegen.

Natürlich würde ich mich freuen, wenn sich meine Zweifel als haltlos erwiesen und ich bald faszinierende Bilder von schlangenbeäugten Regenbogenfischen sehen könnte.

Viel Erfolg und alles Gute!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 21:51   #7
Kleiner Stiesel
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Für die Reinigung kann ja im Python Bereich eine Öffnung sein ein Stück über dem Aquarium, sehe da kein Problem drinnen, siehe das Bild oben einfach eine Glas Tür über dem Aquarium und fertig wäre es.

Gesendet von meinem Xperia Z2 mit Tapatalk
Kleiner Stiesel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2016, 00:31   #8
Tobi_SB
 
Registriert seit: 16.08.2016
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

ich sehe schon, die Idee wirft Fragen auf.

Also natürlich bekommt das Aquarium eine Abdeckung. Wie bereits beschrieben habe ich bislang noch keine praxistaugliche Idee die zum einen einen ordentlichen Zugan erlaubt, die Elektrik beherbergt und sich gut in die Optik des Terrariums fügt.

Die Beleuchtung für das Aquarium muss separiert sein. Baumpythons leben in den dichten Regenwäldern Papua Neuguineas und mögen kein besonders grelles Licht.
Eine Lichtquelle die das Terrarium und das Aquarium zugleich beleuchtet würde auch zu viel Wärme in das Terrarium abgeben.

Die Schlange stört sich nicht an den Fischen die frisst auch nur Säuger, Vögel und evtl. Echsen. Die, vom Aquarium ausgehende Wärme am Boden ist kein Problem. Die Temperatur in einem solchen Baumpython Terrarium liegt im Schnitt ohnehin bei ca 22°C - 25°C (es gibt auch wärmere Stellen).

Das Aquarium wird technisch später unabhängig von der Terrarientechnik sein. Das gute ist, das die große Wassermenge die Temperatur und Luftfeuchte relativ konstant hält.

Hat noch jemand eine Idee bzgl. bodenbewohnenden Fischen aus Papua Neuguinea?

Liebe Grüße
Tobi
Tobi_SB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2016, 10:58   #9
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.065
Abgegebene Danke: 38
Erhielt: 134 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Hey!

Dieses "ins Terrarium integrierte Aquarium " ist gar nicht so ungewöhnlich, nennt sich dann " Paludarium " ( oder ähnlich ).

Was wäre, wenn Du den Aquarienteil nur mit Steinen/Wurzeln dekorierst? Du würdest Dir die zusätzliche Beleuchtung sparen und es kann wirklich klasse aussehen. Du bräuchtest keine zusätzliche Abdeckung, es bestünde nur die Gefahr, das die Schlange " baden geht ".

Zu Fischen aus der Region kann ich leider nichts sagen, bilde mir aber ein, das Du auf " Aquarienguide.de " nach Hrkunftsgebieten sortieren kannst.

Eine Frage drängt sich mir jedoch noch auf : Meinst Du, die Grundfläche ist ausreichend für Schlange UND Wasserteil?

Gruß, ein ziemlich interessierter Jimmy
Vanjimmy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2016, 12:28   #10
Tobi_SB
 
Registriert seit: 16.08.2016
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

ohne Fische macht das ganze wenig Sinn.
Ich möchte ja eben gerne wieder ein bisschen Aquaristik in die Terraristik einbringen (außerdem bewegt sich in einem Aquarium mit Fischen mehr )

Was die Terrariengröße bei Schlangen angeht, das ist ein Thema zu dem man bereits komplette Foren gefüllt hat. Baumpythons sind sozusagen die Langweiler unter den Schlangen (und das sagt schon so einiges aus).
Es ist wichtiger verschiedene Temperaturzonen und Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen. Nach meiner persönlichen Meinung (und Erfahrung) ist die Tiefe das wichtigste.

Außerdem sieht man einen Baumpython nie (oder nur extrem selten) am Boden rumliegen.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das Baumpythons (wenn auch Riesenschlangen) nicht besonders groß und eher filigran sind.
Das Tier um das es hier geht hat vielleicht eine Länge von 80 - 90 cm.

Danke für den Tipp mit dem Aquarienguide, leider bin ich nicht fündig geworden.
Dann gibt es halt einen Bodenbewohner aus südost asien.

Liebe Grüße
Tobi

Geändert von Tobi_SB (17.08.2016 um 12:30 Uhr)
Tobi_SB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.08.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Besatz für 400l Becken und 54l Becken! Marcelinho2713 Besatzfragen 6 25.07.2014 00:24
Wasserpflanzen aus Neuguinea She Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 0 24.02.2013 16:49
Tragzeit Papua Flusskrebs, Cherax cf. quadricarinatus magdeburger Archiv 2011 3 08.11.2011 08:52
60l Becken Besatz ok? KaFii Archiv 2011 3 21.09.2011 21:40
Besatz für 60*30*30 Becken kupi4 Archiv 2003 24 16.11.2003 12:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:10 Uhr.