zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.11.2016, 18:43   #1
Skalar007
 
Registriert seit: 07.11.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Besatz aufstocken

Hallo liebe Community!

Ich habe mir vor ca. einem Jahr ein AQ eingerichtet (Juwel Vision 260). Vom ursprünglichen Besatz ist leider nicht mehr viel übrig. Ich plane nach einer Renovierung meiner Wohnung mein Aquarium wieder "hübsch" zu machen (Neue Pflanzen, neue Fische, etc.). Da ich unteranderem noch einen Skalar pflege, würde ich gerne wissen, ob ich diese auch aufstocken kann. Mein Problem ist, dass der übrig gebliebene Skalar alle anderen Skalare ausgehungert hat. Aus diesem Grund denke ich, dass es ein Männchen ist (war beim Kauf nicht sichtbar).
Meine Frage(n) nun:
Wie kann ich zweifelsfrei das Geschlecht meines Skalars bestimmen?
Kann ich neue Sklare überhaupt einsetzen?
Welche anderen Fische kann ich zu den Skalaren dazu tun (als Beifische)? Würde gerne (natürlich in angemessener Stückzahl) u.a. Guppys, Platys und Neon Salmler dazu tun.
Muss ich den Skalar aus dem Becken nehmen, weil er sonst die anderen Fische wieder aushungert, um sein Revier zu verteidigen?
Brauche ich bei vielen Pflanzen im Aquarium eine CO2-Anlage?

Freue mich über alle Antworten

Mit freundlichen Grüßen
Skalar007
Skalar007 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.11.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.11.2016, 19:54   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 390
Erhielt: 1.110 Danke in 646 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Skalar007 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Community!
Ich habe mir vor ca. einem Jahr ein AQ eingerichtet (Juwel Vision 260). Vom ursprünglichen Besatz ist leider nicht mehr viel übrig.
Skalar007

Hallo Skalar007,

ich halte es für sinnvoll, dass erst einmal geklärt wird, warum innerhalb (nur)eines Jahres vom ursprünglichen Besatz nicht mehr viel übrig ist, damit nach Möglichkeit nicht wieder die gleiche Geschichte von vorn beginnt.

Was war das für ein Besatz (Arten, Anzahl...) und auf welche Weise ist er dezimiert worden? Krankheiten, Unverträglichkeiten zwischen verschiedenen Arten etc.?

Es scheint ja einiges schief gelaufen zu sein und nur dann wenn du weißt, was da schief lief, kannst du vermeiden, die gleichen Fehler noch mal zu machen.

Wäre daher sinnvoll, wenn du erst einmal berichtest, was da im letzten Jahr so gelaufen ist. Umso besser kann dir dann hier geholfen werden.


Gruß
Otocinclus2

Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 20:04   #3
Skalar007
 
Registriert seit: 07.11.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Also ich vermute, dass der Kauf meiner neuen Pumpe zum Misserfolg des Beckens beigetragen hat: Als meine alte Pumpe kaputt ging (EcoFlow 1000 von Juwel) kaufte ich einen JBL CristalProfi e901 greenline und es folgte ein Nitritpeak. Des weiteren halte ich an meinem Gedanken, dass der Skalar seine Artgenossen ausgehungert hat fest, anders kann ich mir das nicht erklären: Wasserwerte: OK Keine sichtbaren Krankheiten. Aber vllt. hat das Ganze auch was damit zutun, dass ich die Fische aus dem Baumarkt gekauft habe...
Skalar007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 20:47   #4
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 390
Erhielt: 1.110 Danke in 646 Beiträgen
Standard

Hallo Skalar007,

ein Nitritpeak kann natürlich eine Erklärung sein. Hast du ihn gemessen? Wie hoch waren die Werte und wie lange?

Allerdings sollte allein der Austausch eines Filters samt Filtermassen in einem schon eingefahrenen Becken nicht unbedingt einen Nitritpeak verursachen. Denn in einem eingefahrenen Becken sind im Bodengrund, an den Pflanzen etc. ausreichend große Bakterienpopulationen vorhanden, um die "Einlaufphase" des neuen Filters ohne übermäßigen Nitritanstieg überbrücken zu können.

Also bitte vollständige und detailliertere Informationen:
Wann erfolgte der Filtertausch. Wieviele Fische (und welche Arten) befanden sich im Becken; möglicherweise Überbesatz? Welche und wieviele Pflanzen?

Wieviele und welche Fische sind gestorben und innerhalb welcher Zeit?

Natürlich kann auch eine "schlechte" Bezugsquelle der Fische ein Grund dafür sein, dass Fische nicht alt werden. Aber ich würde das Massensterben (sorry, falls ich jetzt etwas überspitzt formuliert haben sollte) nicht unbedingt gleich ungeprüft auf den Baumarkt schieben wollen.

So wirklich wissen wir immer noch nicht, was da wirklich in deinem Becken im letzten Jahr abgelaufen ist, zumal deine Antwort auf meine Frage weitestgehend aus Vermutungen besteht. Auf der unsicheren Basis mag ich aber keine Ratschläge erteilen. Die Gefahr, dass das dann in die Hose geht, ist mir zu hoch.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 20:53   #5
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Skalar007 Beitrag anzeigen
Wie kann ich zweifelsfrei das Geschlecht meines Skalars bestimmen?
Kann ich neue Sklare überhaupt einsetzen?
Hallo

Das Geschlecht kannst du so nicht erkennen.
Wenn du wieder Skalare haben willst, solltest du den einzelnen abgeben.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 21:46   #6
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Skalar007 Beitrag anzeigen
Also ich vermute, dass der Kauf meiner neuen Pumpe zum Misserfolg des Beckens beigetragen hat: Als meine alte Pumpe kaputt ging (EcoFlow 1000 von Juwel) kaufte ich einen JBL CristalProfi e901 greenline und es folgte ein Nitritpeak. Des weiteren halte ich an meinem Gedanken, dass der Skalar seine Artgenossen ausgehungert hat fest, anders kann ich mir das nicht erklären: Wasserwerte: OK Keine sichtbaren Krankheiten. Aber vllt. hat das Ganze auch was damit zutun, dass ich die Fische aus dem Baumarkt gekauft habe...
Hi,

was war denn noch an Besatz drin am Anfang und was ist außer dem Skalar noch drin?
Außerhalb der Laichzeit kann man das Geschlecht nicht erkennen beim Skalar.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 10:25   #7
Skalar007
 
Registriert seit: 07.11.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Also der Nitritpeak dauerte ungefähr 2-3 Wochen, wobei die höchste Konzentration 5 war (allerdings nur für wenige Tage). Danach sank der Nitritgehalt auf 2 und verschwand danach. Der Kauf der neuen Pumpe erfolgte Januar diesen Jahres. An Besatz waren zu den "Glanzzeiten" 18 Platys, 3 Albino Panzerwelse 3 Antennenwelseund 6 Skalare drin. Heute sind noch ein Skalar, 0 Platys, 1 Albino Panzerwels, und die drei Antennnenwelse drin. Die Fische starben über einen Zeitraum 2-3 Monaten. An Pflanzen waren Wasserpest, Barkopa und eine Graspflanze drin. Später kaufte ich dann noch JavaFarn und eine rötliche Pflanze, die 20cm Abstand zu den anderen haben sollte. Durch einige Pflanzen kamen auch Schnecken ins Aquarium aber die sollen ja nicht schlimm sein. Zu der Anzahl der Pflanzen: Es befanden sich 7 Bakopas, 4 Wasserpest und zwei bereits gebundene Graspflanzen (Beide Male die gleiche).

Hoffe die Angaben helfen
Liebe Grüße
Skalar007
Skalar007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 16:21   #8
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 390
Erhielt: 1.110 Danke in 646 Beiträgen
Standard

Hallo Skalar007,

deine Angaben sind immer noch ungenau. Sind die Fische während des Nitit-Peaks gestorben?

Vor allem: wie ist es jetzt - noch Nitrit messbar? Wenn nicht, dann könntest du mit dem "Wiederaufbau" vorsichtig beginnen.

Da du ja offenbar vor allem Skalare halten möchtest, möchte ich mich insoweit dem Tipp von Wasserwelt anschließen und empfehlen, die Skalar-Gruppe neu aufzubauen.

Hilfreiche Tipps dazu findest du hier: http://www.segelflosser.de/index.php...d=89&Itemid=83
auch was Beifische betrifft; Skalare mit Neons kann gehen. Aber das Risiko, dass die Neons als Futter enden, bleibt.
Guppys und Platys sind vielleicht doch etwas zu "quirlig" für die Ruhe liebenden Skalare. Und ich finde, die Skalare wirken auch viel besser, wenn es um sie herum nicht allzu bunt und trubelig ist.

Zuerst solltest du aber den Pflanzenbestand aufstocken. Die von dir angegebene Zahl ist doch etwas wenig für ein Becken dieser Größe.
Gerade für die Skalare würde ich dir den Einsatz von Schwertpflanzen (Echinodorus) empfehlen. Da gibt es mittlerweile viele Zuchtformen von den bekannten Wasserpflanzengärtnereien wie Dennerle, Tropica etc., darunter auch etwas kleiner bleibende Arten.
Tipp: da die Echinodorus zu den Wurzelzehrern gehört, in der Nähe der Wurzeln Düngekugeln (z.B. von JBL https://www.jbl.de/?lang=de&mod=prod...detail&id=2345) einbringen. Mit den Kugeln von JBL habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 22:00   #9
Skalar007
 
Registriert seit: 07.11.2015
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Also jetzt ist kein Nitrit mehr messbar und die Fische sind während und nach dem Peak gestorben. Die Pflanzen aufstocken hatte ich auch noch vor aber erstmal will meine Wohnung bzw. mein Zimmer fertig machen. Aber eine Frage zu den Skalaren hätte ich noch: Wenn ich den Skalar, den ich jetzt noch habe abgeben soll und eine neue Gruppe "einziehen" lassen soll, woher weiß ich, dass die neue Gruppe nicht wieder auf ein Tier schrumpft? Und kann ich den Skalar, den ich noch habe auch alleine halten.

Liebe Grüße
Skalar007

Geändert von Skalar007 (05.11.2016 um 22:07 Uhr)
Skalar007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2016, 22:31   #10
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 840 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Skalar

Hauptsächlich, indem Du so etwas

Zitat:
Also der Nitritpeak dauerte ungefähr 2-3 Wochen, wobei die höchste Konzentration 5 war (allerdings nur für wenige Tage). Danach sank der Nitritgehalt auf 2 und verschwand danach.
nie wieder zulässt.

Ein Nitritwert von 5 ist nicht für 5 Minuten tolerabel.
Ein Nitritwert von 2 auch nicht.

Setze dieses Mal WENIG Fische auf einmal ein.
Das Becken kann noch so lange eingefahren sein,
auch Fische aufstocken bedeutet hier Gefahr.

Und WENN Nitrit steigt, dann wechsel bitte das Wasser!
Und wenn es 2x täglich 80% sein muss.

Deine Tiere sind elend gestorben

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.11.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
besatz aufstocken

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz optimieren/aufstocken - 112 l Ghost-Talker Archiv 2012 5 06.06.2012 20:41
Besatz aufstocken?? elFix Archiv 2012 4 08.01.2012 20:07
54l besatz aufstocken? *Daniela* Archiv 2011 4 05.02.2011 07:57
derzeitiger besatz aufstocken 120 L Samsara Archiv 2010 31 04.10.2010 22:29
Besatz aufstocken michael65 Archiv 2009 6 03.12.2009 17:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.