zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.02.2017, 16:30   #11
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Augusta,

auch ich meine, dass Du zunächst Deine corydoras sterbai auf mindestens zehn Tiere aufstocken solltest und dann - würde ich erst einmal gar nichts mehr tun.

Dir mag das Becken leer erscheinen, aber lass der Sache etwas Zeit. Deine Pflanzen werden wachsen und dichter werden. Schon dadurch wird das Becken konturierter. Deine Platys, denen Du allerdings noch zwei weitere Weibchen gönnen könntest, werden Nachwuchs bekommen und die Männchen werden besitzergreifender werden. Das sorgt für Dynamik im Becken, dass dann auch nicht mehr so leer sein wird.

Wenn das Fadenfischmännchen gar ein Schaumnest baut, wird es einen erheblichen Teil des Beckens für sich reklamieren. Das ist interessant zu beobachten, aber viel Stress für das Tier, wenn es sich noch gegen einen Schwarm weiterer Fische durchsetzen muss. (Bei dieser Gelegenheit: hat Dein Fadenfisch irgendeine flutende Pflanze oder eine Schwimmpflanze wegen des Schaumnestes?).

Wenn Dir irgendwann der Gedanke an eine weitere Art kommt, ist es immer noch Zeit.

Beste Grüße

Algerich

Danke: (2)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.02.2017   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.02.2017, 16:32   #12
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@hallo,
ich stimme Heike absolut zu - die C. Sterbais aufstocken , allerdings würde ich die Gruppe höchstens auf 6 bis 8 vergrößern - du hast nur den Meter Kantenlänge, und der Antennenwels kann bis zu 15 cm groß werden .
Die Platys werden sich relativ sicher in kürzester Zeit selber aufstocken , da würd ich nichts mehr dazuholen.
Und du wirst sehen - dein Becken ist ratz fatz so voll, wie du es vielleicht dann doch nicht wolltest

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 18:30   #13
Augusta
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke, mal sehen, welche Fische unser Aquaristikladen so hat
Augusta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 18:31   #14
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hallo Augusta

Was die Corydoras sterbai angeht, bei deinen Beckenmaßen, kannst du die Sterbai's auf jeden Fall, auf 10 Tiere aufstocken, da spielt der Antennenwels überhaupt keine Rolle.

Zu den Zwergfadenfischen passen Keilfleckbärblinge gut dazu.

Zuerst würde ich jetzt mal die Sterbai's auf 10 aufstocken (3 sind zu wenig), danach wartest du etwas ab, siehst dir das Ganze in Ruhe an. Dann kannst du ja immer noch entscheiden, ob du weitere Fische dazu einsetzen willst.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 19:10   #15
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

jetzt muss ich mal dumm fragen. Ist es moeglich, Fadenfische mit Platys zusammen zu setzen? Ich dachte immer, das ist eine schlechte Kombination, weil die Platys allzu wuselig fuer die fadenfische sind.

LG, Kirsten

Danke: (1)
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 20:23   #16
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Guten Abend Morfie,

genau meine Meinung. Darum habe ich ja auch in meinem ersten Post (Nr.4 in diesem Thread) ausdrücklich vor dieser Kombination gewarnt. Einen weiteren "Schwarm"fisch würde ich jetzt keinesfalls mehr einsetzen.

10 Sterbais sind in einem derartigen Becken übrigens meiner Meinung nach überhaupt kein Problem. Ich (bzw. mein Sohn) hatte ca. 6-7 Jahre Sterbais in einem 160l/1m Becken. Gestartet ist er mit 18 Tieren. Ein Tier beging nach einer Woche Selbstmord in einem Lochstein. Einer verstarb nach mehreren Jahren aus unbekannten Gründen. Vor einigen Wochen hat er die restlichen 16 Tiere bei bester Gesundheit abgegeben. Und zwar weil er den Besatz ändern möchte (Schneckenbuntbarsche). Die Tiere waren/sind alle kerngesund und gut entwickelt, prächtig gefärbt.

Beibestz waren immer wechselnde braune Antennenwelse (meist 4-5, und ja wir haben bzw. hatten Abnehmer für diese Tiere), die er in diesem Becken bis zur Verkaufsgröße von mindestens 6cm päppelte. Dazu einige Platys.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Passt das so? Besatzfragen 240L Südamerika Zanpy Besatzfragen 0 05.03.2015 12:46
Was passt noch ins 180l Becken? Ostseepiratin Archiv 2011 15 21.12.2011 15:07
Besatzfragen 200l-Becken MarianneW Archiv 2011 2 24.01.2011 16:25
NEUEINSTEIGER: 180l - passt der geplante Bestand? Gruene2011 Archiv 2011 7 07.01.2011 13:55
Neues Becken, nun Besatzfragen Bönchen Archiv 2003 19 18.12.2003 16:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.