zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.06.2017, 12:00   #1
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard Passen Honigguramis und Schmetterlingsbuntbarsch?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: Ca. 200 Liter (gewoelbte Frontscheibe, deshalb mehr als 200 Liter)

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 80X35X45

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: mehrere Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: 24-25 Grad, pH:7,5, kH: 3

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo zusammen,

da haben wir auch das Aquarium der Schwiemu uebernommen, wir platzen bald aus allen Naehten.

Im Moment lebt in dem Aquarium nur ein Pærchen Honigguramis und einige Schnecken.

Was meint ihr, ist es møglich, ein zweites Pærchen dazu zu setzen, evt auch in Verbindung mit SBB? Und wenn ja, wie viele Pærchen SBB? Evt Bodenfische?

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.06.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.06.2017, 19:34   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.689
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Ich habe beide Arten, allerdings in verschiedenen Becken. Aus meiner Sicht spricht jedoch nichts dagegen beide Arten in einem Becken zu halten. Die Temp.-Ansprüche sind ähnlich, die SBB beanspruchen den unteren Bereich, die Honigguramis den Oberen. Allerdings solltest Du bei SBB auf weitere Bodenbewohner verzichten. Mehr dazu kannst Du in Schneckingers Ausführungen zu SBBs nachlesen.
http://www.zierfischforum.info/besat...-problemo.html

Bei mir wohnt ein Paar SBB mit Schwarzschwingenbeilbäuchen zusammen, da ist die räumliche Verteilung ähnlich, eher noch deutlicher ausgeprägt.

Ich würde allerdings ein zweites und/ oder drittes Paar Honigguramis bevorzugen, dazu einige Corydoras habrosus. Das würde auch von der Temp. und auch von der Wasserwerten passen und wieder wären oben und unten gut verteilt. Ist aber nur ein Gedankengang von mir.

Geändert von DEUMB (10.06.2017 um 20:37 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 21:30   #3
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hallo DEUMB,

danke fuer deine Antwort. Ich habe auch schon daran gedacht, ein zweites Pærchen einzusetzen, zumal wir ein zweites Pærchen haben. War mir nur nicht sicher, ob es Stress auf dem begrenzten Raum gibt, andererseits sind 200 Liter ja doch einiges.

Das hørt sich sehr gut mit den C. habrosus an. Ich bin ein absoluter Fan von diesen Zwergpanzerwelsen.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 22:11   #4
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.689
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Ich denke Du wirst hier vermutlich noch anders lautende Antworten bekommen. Der Grund ist einfach der, dass je nach Tierhalter und Quelle völlig verschiedene Angaben zu den Aquariumgrößen für Honigguramis im Umlauf sind.
siehe auch (#6)
http://www.zierfischforum.info/besat...artenteil.html
Dadurch gibt es natürlich auch konträre Auffassungen zu den Mindestaquariumgrößen für Honigguramis hier im Forum. Ich halte Deine Beckengröße jedenfalls für völlig ausreichend, für 2 Paare Honigguramis. Allerdings sollte eine ausreichende Bepflanzung vorhanden sein, die ausreichend Versteckmöglichkeiten bietet.

Geändert von DEUMB (10.06.2017 um 22:14 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 23:44   #5
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hallo DEUMB,

ich denke auch, das die Groesse vøllig ausreichend ist fuer zwei Paare. Das zweite Weibchen ist schon umgezogen, das zweite Maennchen widersetzt sich noch. Da muss ich morgen nochmal versuchen, ihn einzufangen. Bis jetzt sieht alles sehr friedlich aus. Interessant zu beobachten war, das das Maennchen, als Weibchen Nummer zwei eingezogen war, seine Farben ordentlich verstaerkt hat.

Ich haenge mal ein Bild an, das Aquarium ist nach dem Umzug noch nicht wieder gut zugewachsen, aber ich denke, das wird nicht lange dauern, bei dem Pflanzenwachstum.

Dann haenge ich dir noch ein Bild von unserem SSB an. Eigentlich kann ich die Geschlechter gut unterscheiden, aber bei dieser Ausgabe bin ich mir absolut unsicher. Ist das ein Maenchen oder Weibchen? Damit ich den richtigen Partner dazu kaufe, das Paar soll dann naemlich allein in ein 63er umsiedeln.

LG, Kirsten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 19113316_1681868661832349_1305686743_n.jpg (98,5 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg 19105159_1681857258500156_1673895384_o.jpg (75,2 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg 19073958_1681868861832329_1819036270_n.jpg (65,8 KB, 28x aufgerufen)
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 08:51   #6
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.689
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Guten Morgen Kirsten,

soweit auf dem Foto erkennbar ist der SBB ein Weibchen. Er scheint die deutlichen Verlängerungen der ersten Strahlen der Rückenflosse nicht zu haben, hat aber dafür den roten Bauchfleck, den nur die Weibchen besitzen, jedenfalls bei den mir bekannten Zuchtformen. Auch der Körperbau spricht für ein Weibchen. Ich lade mal ein Foto (keine Topqualität) von einem meiner Paare hoch (auch m. ramirezi, ansonsten gibt es ja noch die m. altspinosa), da siehst Du in diesem Moment auch nicht die Rückenstrahlen des Männchens (links), aber den roten Fleck am geschlechtsreifen Weibchen (rechts).

Bei einem Neukauf der SBB solltest Du aber bedenken, dass SBB etwas wählerisch in der Partnerwahl sind. Nicht jedes Männchen verträgt sich mit jedem Weibchen und umgekehrt. Es kann völlig problemlos klappen aber auch zu bösen Konfrontationen kommen. Du solltest also für den Streitfall ein Ausweichbecken oder die Rückgabemöglichkeit haben.

Hier noch einen Link, ich meine da kann man die Unterschiede recht gut sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=blv_Df2_dYQ
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170505_173734.jpg (114,6 KB, 30x aufgerufen)

Geändert von DEUMB (11.06.2017 um 09:40 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 11:52   #7
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hallo DEUMB,

ja dann habe ich richtig vermutet, das es ein Webchen ist. Die Erfahrung das Paare schlecht harmonieren, habe ich leider auch schon machen muessen.

Da sie jetzt aber allein ist, wollte ich nochmal einen Versuch mit einem Partner starten. Dachte, sie zusammen in ein anderes Becken zu setzen, damit einer der Beiden keine "alten Hausrechte" hat.

Wenn es trotzdem nicht geht, gibt es genug Ausweichaquarien.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 13:52   #8
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.689
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Dann ist aus meiner Sicht der Weg zur Hochzeit frei

Gutes Gelingen
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 14:03   #9
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Dann ist aus meiner Sicht der Weg zur Hochzeit frei

Gutes Gelingen

. Danke dir, das I-Tuepfelchen waere dann irgendwann nochmal Nachwuchs.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 17:37   #10
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

wenn es jemanden interessiert: die zwei Honigguramipaare leben jetzt im 200 Liter Aquarium. Sieht sehr friedlich aus, bis jetzt.

Mit den SBB habe ich einen neuen Versuch gestartet. Wir hatten ja eine Dame uebrig. Heute habe ich zwei Maennchen und ein Weibchen dazu gekauft und alle gleichzeitiig in ein 63 Liter Becken gesetzt.

Also zwei Pærchen auf dem begrenzten Raum. Allerdings ist es auch sehr bewachsen und die vier haben gute Møglicheiten, sich aus dem Weg zu gehen. Bis jetzt sieht es sehr friedlich aus und ist sehr schøn, zu beobachten.

Falls es Stress geben sollte, habe ich Ausweichaquarien fuer ein Paar.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.06.2017   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
honiggurami, schmetterlingsbuntbarsch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Honigguramis Scolo Besatzfragen 3 13.07.2013 10:32
Honigguramis? maikandre Archiv 2003 3 29.07.2003 18:42
Honigguramis Guppy4 Archiv 2003 12 11.06.2003 21:42
Honigguramis Nikka Archiv 2001 1 03.11.2001 19:04
Honigguramis Dr. Oetker Archiv 2001 0 01.11.2001 05:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.