zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.09.2017, 01:32   #1
LaLisaBee
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Norderstedt
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Frage: Besatz meiner 2 Aq's so Tier/Artgerecht?

- Größe des Beckens?
200 liter, 30 liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Weiß ich leider nicht, da ich die Aq's aus einem Gebrauchtwarenhaus habe

- Wie lange läuft das Becken?
Beide seit fast 1 Jahr, hatte damals schon ein 60er mit Guppys

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Wasserwerte teste/messe ich nicht
und es hat morgens 24 grad, übern tag 25-26

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo,
ich bin gaaanz neu hier, ich las aber des öfteren mal mit.
Nun hab ich ja seit einiger Zeit meine beiden Aq und ich frage mich oft, grade wenn ich davon lese was die Leute alles an Tierchen ins Becken quetschen, ob mein Besatz auf beiden Aq's so "gut" ist. Klar, bei den Garnelen könnte ich noch aufstocken, das werde ich auch bald noch. Die Skalare passen nicht, das weiß ich auch.. nur hab ich die meiner Schwester abgenommen (die vor einiger Zeit immer mein Aq bestaunt hat, einfach mal beschlossen hat "oh Aq's sind ne tolle Deko " ... und hat sich ein, ich glaube 80l KomplettBecken besorgt, ein Antenni, 3 besagte Skalare und 4 Guppymänner. Die Skalare hab ich ihr dann regelrecht aus dem Aq geklaut)

Besatz:

Aquarium 200l
3 Skalare (noch klein, werden später abgegeben)
7 Mollys (1m/6w)
4 Dornaugen
10 Panzerwelse
1 Antennenwelsweibchen (albino longfin)
1 Fächergarnele
2 Zwergkugelfische (1m/1w) zur reduktion meiner Schneckenpopulation


Aquarium 30l
5 RedBee, 1 Blue, 1Yellow Garnele/n
1 zZt Antennenwelsmännchen mit Laich und seiner Höhle


Würde gern noch Bilder von hochladen aber habe noch kein Kabel zum rüber senden vom Handy aufn PC
Bis dahin
LG Lisa

Geändert von LaLisaBee (08.09.2017 um 01:35 Uhr) Grund: Besatz vergessen xD
LaLisaBee ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.09.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.09.2017, 08:28   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.431
Abgegebene Danke: 627
Erhielt: 728 Danke in 399 Beiträgen
Standard

Hallo Lisa,

zunächst natürlich: Herzlich Willkommen im Forum!

Die Abmessungen des Beckens wären schon interessant, ich gehe aber bei 200-Liter erst einmal pragmatisch von 1m Kantenlänge aus.

Wasserwerte nicht zu messen ist kein schlechter Ansatz, weil man sich andernfalls unter völlig unnötigen Druck setzen kann. Eine kurze Recherche bei Deinem Wasseranbieter könnte aber wenigstens die ungefähre Richtung andeuten - extrem weiches Wasser könnte den Mollys missfallen, mittelhartes bis hartes Wasser den Bienengarnelen.

Aber zur Sache: Du selbst, dass Skalare problematisch sind, dazu müssen wir also nicht mehr viel diskutieren. Ich hoffe, Du findest zu gegebener Zeit eine passende Unterkunft für sie.

Zu den Black Mollys gibt es hier im Forum eine schöne Abhandlung, der ich als Fazit entnehme, dass es in 200 Liter immerhin möglich ist, den Tieren gerecht zu werden und vor allem das Geschlechterverhältnis bei Dir die Dinge erleichtern sollte.

Dornaugen und Panzerwelse gehen grundsätzlich in Ordnung, hier kommt es halt auf das Detail an. Die Panzerwelse wollen gern eine Fläche mit Sand oder feinem (!) Kies zum Gründeln, die Dornaugen lieben Steinaufbauten, in denen sie sich durch die Ritzen pressen können. Wenn Deine Einrichtung beides hergibt, würde ich die Dornaugen auf 10 Tiere aufstocken (nur so aus Neugier: welche Dornaugen und vor allem, welche Panzerwelse hast Du genau?). Ich selbst würde allerdings mittelfristig entweder Panzerwelse oder Dornaugen pflegen - nicht dass das anders nicht geht, aber je länger man sich mit Besatzfragen beschäftigt, um so mehr merkt man, dass wirkliche Harmonie leichter entsteht, wenn die Zahl der Arten reduziert bleibt.
In dem Getümmel am Boden kann meinetwegen auch noch ein Antennenwels mitschwimmen - aber hier steckt bei Deinem Gesamtbesatz ein Problem: das bedauernswerte Antennenwelsmännchen sollte aus dem 30-Liter-Becken wieder befreit werden. Vor allem musst Du den Laich nicht besonders schützen. In Deinem Becken schwimmt außer den Skalaren nichts, wogegen der Wels sich nicht durchsetzen könnte und Du wirst bald mehr Nachwuchs haben, als Dir lieb ist. Ich denke, wenn Du für das Männchen ein neues Zuhause finden könntest und Dir jemand die Jungtiere abnimmt, würde das die Harmonie in Deinem Becken erhöhen.

Zu der Fächergarnele will ich nicht zu viel sagen: ich habe selbst noch keine Fächergarnelen gehalten und es gibt hier im Forum erfolgreiche Besitzer von Fächergarnelen, so dass prinzipiell die sich äußern sollten. Nur soviel: Die Fächergarnele benötigt zunächst ausreichend Strömung und sodann muss sie in geeigneter Weise mit Nahrung versorgt werden. Das Tier ernährt sich von Schwebstoffen, die es dem Wasser entnimmt: einfach eine Tablette und ein wenig Trockenfutter einwerfen dürfte daher nicht genügen. Ich habe Zweifel, dass das in Deinem Becken gut umsetzbar ist, aber wie gesagt: warten wir, was die Experten dazu sagen.

Auch mit Kugelfischen habe ich keine Erfahrungen. Natürlich stellt sich hier zunächst die Frage: welcher Kugelfisch. Bei den größeren Arten würde ich instinktiv annehmen, dass sie mit den Skalaren in Konflikt geraten könnten, aber das ist gegenwärtig nur eine Mutmaßung. Wenn Du die Kugelfische aber nur wegen der Schnecken im Becken hast, suche ihnen bitte eine neue Heimat. Deine Schneckenpopulation (welche Schnecken?) kannst Du am besten durch eine Reduktion des Futters, vor allem des Flockenfutters regulieren - außerdem: wo liegt das Problem bei vielen Schnecken?

Das kleine Becken ist wie erwähnt für den Antennenwels völlig ungeeignet. Als Garnelenbecken ist es natürlich sehr passend, aber Du solltest hier wirklich eine größere Gruppe halten. Für Bienengarnelen brauchst Du eigentlich das passende Wasser, das in der Regel nicht aus der Leitung kommt, sondern das Du herstellen müsstest. Bei Bedarf hierzu gern mehr. Die Folgen des mutmaßlich zu harten Wassers siehst Du bereits: 5 Neocaridina-Garnelen hätten sich (wenn verschiedengeschlechtlich) in einem Jahr Laufzeit vermutlich längst zu einem stattlichen Trupp vermehrt. Deine Bienen hingegen pflanzen sich unter diesen Bedingungen nicht fort. Wenn Du hingegen eine gut gefärbte Population Yellow Fire heranzüchtest - eine ist ja schon vorhanden - , kannst Du an dem Becken viel Freude haben. Überschüssigen Garnelennachwuchs kannst Du auch jederzeit abgeben, da ist ein ständiger Bedarf.

So viel für jetzt - wie gesagt, bei konkreten Fragen gern mehr. Abschließend hoffe ich auf ein geeignetes Kabel: anhand von Bildern könnte man sehr viel präziser antworten.

Beste Grüße

Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 13:39   #3
LaLisaBee
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Norderstedt
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die schnelle und umfangreiche Antwort

Bei den RedBees hab ich mich leider vertan, war wohl schon zu spät gestern Abend.. es sind RedFire Garnelen!
Das Antennimännchen ist nur solang drin wie er brütet, da er sowieso nicht aus der Höhle kommt, ausser ich werf ihm ne Tablette davor. Und ich dacht mir halt, zu seinem Wohl, das er dort mehr ruhe hat.

Die Dornaugen und Panzerwelse leben super friedlich zusammen, ignorieren sich. Die Dornis sind zu 90% immer in ihrer Ecke im Aq mit den Röhren, Ästen und Steinen zum verkriechen. Die Panzerwelse sind im ganzen Aq present, flitzen auch manchmal richtig durchs Becken. ^^ Ich hab: 4 Metall, 4 Albino, 2 gefleckte
Boden hab ich Sand aus dem Fluss, genauso wie die Posthorn, Blasen und noch eine Schneckenart, dazu mit dichten bis fast nach ganz oben ragenden Pflanzen und paar Wasserlinsen die ich aber regelmäßig rausschöpfe.
Jedes Wochenende mach ich 50% Wasserwechsel.

Was gibt es denn für die Fächergarnele? Kann man da was ins Wasser geben/anreichern? Sie sitzt meist aufm Baumstamm oder in einer der Röhren von den Dornis, da ist auch ordentlich Strömung.

Ne die Kugelfische hab ich natürlich nicht nur wegen den Schnecken Sie sind so ziemlich meine Favoriten, die süßen!
LaLisaBee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 23:39   #4
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Vorab wäre bzgl. Fächergarnele zu klären, um welche Art es sich genau handelt.

Grobe Infos vorab: Fächergarnelen in einem Gemeinschaftsbecken kann, je nach Gesellschaft, funktionieren ist jedoch u.U. sehr aufwendig, da du ggf. ständig überfüttern musst, da die Tiere normal nicht eigenständig auf Nahrungssuche gehen. Die sind in der überwiegenden Zeit darauf angewiesen bzw. körperlich so ausgelegt, daß die in der Strömung sitzen und darauf warten, daß ihnen die Nahrung regelrecht "zufliegt". Die Tiere brauchen aber auch einiges an Nahrung, die eben in ausreichendem Maße freischwebend im AQ vorhanden sein sollte und da kommen die anderen Fische ins Spiel. Wenn du verfressene Arten hast, werden die nicht viel übrig lassen. Fütterst du wieder mehr, fressen die wieder mehr, bis soviel im AQ ist, daß dies u.U. wiederum zu einem Problem werden kann (Überfütterung).

Man kann den Aufwand wohl betreiben, die Fächergarnelen ausreichend zu füttern in einem Gemeinschaftsbecken, das ist aber mit täglicher Arbeit verbunden, so dem Bericht der Userin "Sonnentänzerin" hier im Forum folgend.

Es gibt auch den Fall, daß Fächergarnelen selber auf Futtersuche gehen. Dann klauben die den Boden auf und versuchen so, Nahrung zu bekommen. Dies kann ein Zeichen sein, daß die Fütterung über die Wassersäule nicht funktioniert. Kann deswegen, weil manche Arten, je nach Alter hin und wieder trotz Nahrungsangebot u.U. auf Nahrungssuche gehen.

Ich habe Fächergarnelen in einem mehr oder minder Artenbecken. Das, was in dem Becken an Tieren sich herum treibt, stellt keine Konkurrenz zu den Fächergarnelen dar.
Hinzu kommt, daß die Fächergarnelen aus sauerstoffreichen Gewässern mit deutlich bis starker Strömung kommen, was aber wiederum nicht zu diversen Fischen als Habitat passt.
Anbei, von einer "ordentlichen" Strömung kann man dann sprechen, wenn es dir Pflanzen und/oder auch den Bodengrund in Form von Sand oder Kies in dem Bereich "weg pustet". Die Tiere kommen mitunter aus Bachläufen, in denen Strömungsgeschwindigkeiten herrschen, die du nicht im entferntesten in einem Aquarium realisiert bekommst. Die Tiere kommen mit schwächeren aber noch merklich vorhandenen Strömungen auch zurecht, nur sollte man sich davor bewusst werden, was sie aus der Natur "gewohnt" sind. Hohe Strömungen bedeuten für die Tiere erst einmal viel potentielle Nahrung.

Weiter ist zu beachten, daß diese Tiere i.d.R. sehr gesellig sind und nicht alleine gehalten werden sollten.


Grüße ~Shar~


edit: Meine grunssätzliche Meinung (von den wenige davon abweichenden Einzelfälle absehend): Wenn man Fächergarnelen beherbergen möchte, sollte man das AQ ausschließlich auf deren Bedürfnisse ausrichten, d.h. ein Strömungsaquarium errichten, womit sich entsprechend auch die mögliche bzw. passende Einrichtung und möglichen (an Auswahl wenige) Pflanzen ergeben. Als Gesellschaft zu diesem Habitat passende Tiere (z.B. Flossensauger/Prachtflossensauger), die wenig bis keine Konkurrenz darstellen.

Danke: (1)

Geändert von Shar (09.09.2017 um 08:09 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.09.2017   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
200l aquarium, 30l nano, besatz, neu anfänger vorstellen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ist das noch artgerecht kufu-fan Fische 10 14.11.2013 18:43
Mein geplanter Besatz Artgerecht? Woifgnag Archiv 2011 5 24.06.2011 14:59
Frage wegen meiner Molly Nachzucht Kalishenko Archiv 2011 2 17.01.2011 13:10
Ist der Besatz meiner 2 Becken Ok? Andreas Färber Archiv 2003 10 13.06.2003 10:27
Frage!!! Ich habe ein Albino in meiner Zebrabuntbarsch zucht Falcon16 Archiv 2002 4 15.10.2002 15:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:28 Uhr.