zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.07.2021, 14:38   #1
Christine XX
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: NRW
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 132
Erhielt: 71 Danke in 44 Beiträgen
Standard Kükenschutz ;-)

Hallo zusammen,

meine Perlhuhnbärblinge haben Junge bekommen.
Einige davon kommen in meinem Becken scheinbar ganz gut durch.
Bisher gibt es auch keine sooo aktiven Jäger.
Bald sollen aber Honig-Guramis einziehen.
Jetzt überlege ich, wie ich den Kleinen einen besseren Schutz anbieten kann.
Etwas, wo sie durchschwimmen können, wo die Großen aber nicht durch kommen und drum herum schwimmen müssen.

Vielleicht gibt es sowas ja auch schon fertig zu kaufen. Ich habe bisher nichts gefunden.

Meine Idee:
Solch ein Kuchenabkühlgitter mit Moos bestücken und schräg in eine Ecke stellen. Ich suche noch ein kleineres Gitter, aber die Abstände der Stäbe sehen gut aus.

https://www.amazon.de/Birkmann-43060...itchen&sr=1-23



Was meint ihr?
Christine XX ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.07.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.07.2021, 15:08   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.740
Abgegebene Danke: 1.309
Erhielt: 2.131 Danke in 1.393 Beiträgen
Standard

Einfach versuchen, aber dichte aufgebundene Moospolster reichen eigentlich, viele dichte Pflanzen helfen such immer. Und Geröllhaufen zum Beispiel. Letztendlich hängt es vom individuellen Jagdtrieb ab, wie es klappt...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2021, 17:10   #3
Atlantis
 
Registriert seit: 18.02.2021
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 18 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Sehe ich auch so, viel Moos (wächst natürlich langsam) bietet sehr viele Unterschlupfmöglichkeiten, auch viele feingliedrige Stängelpflanzen (wachsen zumeist deutlich schneller), am besten so setzen dass sie einen großen, zusammenhängenden "Wald" bilden. Allerdings würde ich wenn ich eine Art vermehren will, auf eine weitere Art verzichten, insbesondere auch Jäger.
Zitat:
Zitat von Christine XX Beitrag anzeigen
Meine Idee:
Solch ein Kuchenabkühlgitter mit Moos bestücken und schräg in eine Ecke stellen. Ich suche noch ein kleineres Gitter, aber die Abstände der Stäbe sehen gut aus.
"Schutzzonen" mögen für verfolgte Menschen manchmal Sinn machen, Deine Fische werden aber im ganzen Aquarium umherschwimmen und in Deiner "Schutzzone" eher zufällig sein. Aus meiner Sicht mach das nicht viel Sinn, ist aber nur meine Meinung. Wie ich schon schrieb würde ich wenn ich eine Art vermehren will, auf eine weitere Art verzichten.
Artbecken haben auch den Vorteil dass man sie auf diese eine Art perfekt ausrichten kann.

Geändert von Atlantis (28.07.2021 um 17:17 Uhr)
Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2021, 21:53   #4
Christine XX
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: NRW
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 132
Erhielt: 71 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Danke für eure Antworten.

Es ist bisher so, dass die Küken eben nicht durchs Becken schwimmen, sondern sich immer in dem Bereich aufhalten, in dem ich hinter einem dicken Stein eine Ecke mit grobem Kies und darüber Moos eingerichtet habe.
Eigentlich war das für die Dornaugen gedacht, die leben aber lieber sehr viel öffentlicher und präsentieren sich immer im vorderen Bereich.
Jetzt leben dort hinter dem Stein die Otos und die Küken.
Ich dachte, wenn ich auf dem Stein ein Gitter aufsetze, was ich an der Rückwand/Seitenwand anlehne und mit Moos bepflanze, dann vergrößere ich diese Schutzzone.
Ich will das nicht dicht machen. Wer von den größeren da rein will, kann außen rum schwimmen. Nur haben die Küken dann mehr Zeit, sich in Sicherheit zu bringen.

Und ich werde die Honig-Guramis vielleicht noch um 4 Wochen verschieben.
Christine XX ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2021, 20:12   #5
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt: 1.004 Danke in 478 Beiträgen
Standard

Hi Christine


Ich habe auch so eine Wand.
Allerdings mit dicker grober Filtermatte.


Bepflanzt mit lauter kleinen emersen Ablegern meiner Echinodorus Ozelot.
Und teilweise auch mit kleinen Cryptocorynenablegern.
Beides funktioniert. Festgetackert mit Wattestäbchen.


Echinodorus wurzelt innerhalb von drei Tagen in die Matte.
Das ganze Ding ist erst wenige Wochen jung. Und schon extrem dicht.


Eigentlich aus anderen Gründen angefertigt, das wird mein großes Fächergarnelenbecken, und der Boden soll nicht direkt bepflanzt werden.
Nun hab ich dumm geguckt, dass meine Bitterlingsbarben darin ablaichen.


Es wuseln auch irgendwelche kleinen Larven herum.


Im anderen Becken habe ich auch so eine dichte Rückwandmatte.
Dort halten sich die Dornaugen begeistert auf und strecken die Köpfe heraus.


Die Otos würden vermutlich solche großen Blätter lieben,
die Guramis mögen es im oberen Teil ja eh gerne ein wenig überwachsen.
Und Kükenschutz wäre gegeben, große Fische können sich da nicht wirklich hineinzwängen.


Kleines Problem: es bräuchte jede Menge möglichst junger kleiner Cryptocorynen.
Oder eben Echinodorus Ableger.
Ich hatte noch welche gehabt, die habe ich aber vor ein paar Wochen an jemanden geschickt, die auch so gerne so eine Rückwandmatte versuchen wollte.


Jetzt ist also meine Mutterpflanze erst einmal komplett abgeerntet von Ablegern. Sonst hätte ich Dir auch welche schicken können


https://www.youtube.com/watch?v=y4vxG3ABlrk




Ein Moosgitter klingt auch interessant!






Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2021, 22:52   #6
Christine XX
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: NRW
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 132
Erhielt: 71 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Das sieht super aus mit der bepflanzten Matte.
Danke für das Video

Ich habe ja zwei solcher Filtermatten im Becken, rechts und links einen hamburger Mattenfilter.
Ich habe schon begonnen, die Matten zu bepflanzen. Immer, wenn ich i-wo etwas abzacken kann... ich nehme Orchideenklemmen oder Haarnadeln, um die Ableger daran zu befestigen.
Die Pflanzen sollten dort gut versorgt sein - jede Menge Dünger.

Die Idee des Moosgitters ist, dass die Küken da durchschwimmen können und hinter der Matte kurz in Sicherheit sind. Wenn der Räuber drumrum geschwommen ist, dann könnte das Küken theoretisch wieder die Seite wechseln.
Mal sehen, ob das was wird.
Ich habe noch kein so kleines, feinmaschiges Gitter gefunden, was ich mir dafür vorstellen könnte. Ich muss mal wieder zur Metro in die Küchenabteilung
Christine XX ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2021, 17:39   #7
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt: 1.004 Danke in 478 Beiträgen
Standard

Ah so, wie ein Shettyschlupf sozusagen.


(eine einzige Querstange, so niedrig, dass ein kleines Pony drunter durchpasst, die großen Pferde aber aus diesem Bereich draußen bleiben müssen)


Au ja, bastel mal, das klingt schon echt gut mit Deiner Moosgitter-Idee


Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 21:15   #8
Christine XX
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: NRW
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 132
Erhielt: 71 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ich habe eine Lösung gefunden.
Sieht noch nicht sooo toll aus, ist aber auch keine Katastrophe.
Und erfüllt sicherlich seinen Zweck.

Das ist eine Abdeckung für Regenrinnen, lässt sich biegen, auf Länge schneiden und hat ein gutes Format bei den Löchern.
Polypropylen - also unbedenklich, was Wasser angeht.


noch nackig
225835401_510794486885174_7647253851733008243_n.jpg


gekürzt und mit Moos bestückt.
227387579_188510346656993_6087550987384860339_n.jpg


hinter diesem dicken Stein ist ein Geröllhaufen und darauf ist auch eine Menge Moos. Also alles gut, damit Babys sich verstecken können.
227424454_355102116231251_3504926195918778371_n.jpg

lins ist es bündig an der Filterkammer, rechts können auch größere Fische rein schwimmen. Die Pandas haben das schon mehrfach ausprobiert.
228194067_340357377719302_4071933271847394415_n.jpg


Und so sieht es im Becken aus. Ich hoffe, das Gitter wächst bald zu.
Schön ist anders...
225241346_864449590862740_5460095640872362271_n.jpg

Christine XX ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2021, 19:56   #9
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt: 1.004 Danke in 478 Beiträgen
Standard

Die Idee finde ich klasse Christine!


Na dann mal los mit dem Mooswachstum. Das fügt sich dann richtig gut in diese Ecke ein.
Würde mir auch gefallen


Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2021, 22:10   #10
Christine XX
 
Registriert seit: 25.06.2021
Ort: NRW
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 132
Erhielt: 71 Danke in 44 Beiträgen
Standard

MEHR Moos.
Und nun bitte flott wachsen.

Hühner und Pakai schwirren schon drumrum...

228607479_161819476051764_4825034465529849635_n.jpg

228607479_161819476051764_4825034465529849635_n (1).jpg

229026006_1245607952555099_8256617742146902234_n.jpg
Christine XX ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.08.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:39 Uhr.