zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.11.2015, 20:55   #11
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hi ich bins schon wieder.
Jetzt nervt mich die nächste wurzel, oh mann!!
Bin grad dabei, mein neues größeres Becken einzurichten und bin etwas kopflos vorgegangen, naja ist mein 1. Mal und das Becken ist doppelt so groß wie das Alte. Da kommt man ins schwitzen und wird hektisch. Jedenfalls habe ich alles schön bepflanzt und dann fiel mir ein, das ich die Wurzeln vergessen hatte. Naja kein Problem dachte ich, die kriegst du schon noch rein....war ja noch Platz zwischen den Pflanzen. So und nun kommts! Ich hatte schon vor längerer Zeit 2 schöne große Mangrovenwurzeln gekauft und sie in Wasser gelegt. Da sie aber in dem Bottich grad so reinpassten und dadurch klemmten, hab ich nicht gemerkt, was die für einen Auftrieb haben. Ich schnapp mir die also, tue sie vorsichtig ins Becken, genau an die Stelle, wo sie hin soll. Ich lasse nichtsahnend los....und wummmss, die Wurzel schiesst wie ein Torpedo nach oben, ich war völlig nass und total baff. Hab es dann noch paarmal versucht, unten in Kies gesteckt und oben festgeklemmt an der Auflageleiste. Pustekuchen, das Sauding schoß immer wieder nach oben!! Und am schlimmsten....meine armen, frisch und liebevoll gesetzten Pflanzen waren herausgerissen und im ganzen Becken verteilt. Den Fluch, den ich da vom Stapel ließ, will keiner hören!!! Was mach ich denn jetzt? Wie gesagt, die Wurzeln lagen 3 Wochen unter Wasser und haben ein Auftrieb, als ob sie mit Luft gefüllt wären. Bitte! Helft mir. Ich hab erstmal alles so gelassen, die Wurzel natürlich raus. Keine Kraft mehr heute für eine neue Pflanzaktion. Also die wurzeln sind ziemlich kompakt, nix filigranes und sehr schwer. Warum in aller Welt bleiben die nicht unten??

LG Susanne
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.11.2015   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.11.2015, 21:13   #12
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 779
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 19 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

Hört sich vielleicht im ersten Moment ein wenig blöd an, aber haben die Wurzeln eventuell einen Hohlraum an der Unterseite, so dass Du versehentlich eine Luftblase versucht hast mit zu versenken?
Je nach Form der Wurzel kann da durchaus eine entsprechend große Luftmenge gefangen sein die dann auch ordentlich Auftrieb produziert.
Ist die einzige Möglichkeit, die mir einfällt um trotz langem Wässern und der Tatsache, dass sie offenbar schwer sind, so einen Effekt noch zu bewirken.

Liebe Grüße
Sitha


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 22:34   #13
Champsochromis
 
Registriert seit: 14.12.2014
Ort: 35041
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 26
Erhielt: 90 Danke in 60 Beiträgen
Standard

Hi,

stark ausgetrocknete Moorkien- und Mangrovénwurzeln brauchen manchmal Monate um sich wieder richtig mit Wasser vollzusaugen. Ich hatte auch mal so ein Ding was selbst nach einem Jahr noch aufschwamm wenn man den Stein den ich draufgelegt hatte entfernte

MfG Frank
Champsochromis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 22:41   #14
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Es gibt auch Wurzeln die kannst du noch solange Wässern wie du willst, die bleiben nicht unten. Das hatte ich auch mal, ich habe die Wurzel genommen, ab in den Zooladen und umgetauscht, was auch Anstandslos gemacht wurde.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 23:02   #15
Nowox
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hey,
Möglich wäre eine steinplatte nehmen, loch durchbohren und an die unterseite der wurzel schrauben.

Gruß
Noah
Nowox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2015, 23:38   #16
little-joe
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 263
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 54 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne

Unelegante aber effektive Methode: Damenstrumpf (nicht die Netzvariante) mit Kies füllen und drüberhängen. Kann wenigst nicht die Bodenscheibe zerdeppern. Wenns nach n paar Wochen unten bleibt kannst das ja entfernen.

Grüßle
Jörg
little-joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2015, 10:26   #17
huberling
 
Registriert seit: 26.10.2012
Ort: Wien
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

ich beschwere die Wurzeln immer mit Steinen, die gehören sowieso bei mir immer zur Standardeinrichtung. Bei Bedarf kannst du ja nach ein paar Monaten die Steine entfernen

LG, David
huberling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2015, 13:54   #18
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Danke für eure Tipps, habe heute 2 Std. dran gebastelt. Habe es jetzt mit Steinen eingeklemmt, vom Aquariumboden bis oben unter die Glasablage. Also das angeklebte Ding am oberen Rand des Beckens. Nur mit Steine beschweren ging leider nicht, der Auftrieb war so stark, da hätte ich Ziegelsteine gebraucht und selbst wenn, der unterere Teil der Wurzel kam immer wieder hoch. Ich will ja nicht auch noch die fische erschlagen, wenn ich schon meine Pflanzen zerwuschelt habe.
So mal sehen, wie lange das hält jetzt. Man darf nicht dranstossen an die Konstruktion, da reicht ein kleiner Schubs. Das ist mir jetzt mind. 20x passiert, da reisst einem ja die Geduld. Ich hab die Wurzel auch mal gedreht und gewendet vorm Festklemmen, im Fall da irgendwo Luftblasen drin sind. Geblubbert hat nichts. Könnte natürlich sein, da ist Luft eingeschlossen im Inneren, da kann ich ja nicht reingucken.
Und im Laden umtauschen ist auch nicht die beste Idee, da schlepp ich die schweren klötzer da hin und die anderen heim und was ist, wenn die genauso sind? Weiss manns?
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2015, 17:54   #19
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
Und im Laden umtauschen ist auch nicht die beste Idee, da schlepp ich die schweren klötzer da hin und die anderen heim und was ist, wenn die genauso sind? Weiss manns?
Hallo

Nein, dass weiß man vorher nicht, dann wird's eben wieder umgetauscht.
Was nützt mich eine Wurzel die nicht unten bleibt und so ein "Gedöns veranstalten" muss, wie du es gemacht hast.
Das viele rumhantieren im Becken ist auch nicht gerade förderlich (Stress) für die Fische.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nervige Kieselalgen Skakkraks Algenhilfe 18 12.09.2013 21:27
nervige ''Scheibenalgen'' Haiwelszüchter Archiv 2004 4 07.02.2004 17:06
Nochmal eine nervige Besatzfrage Mary Lou Archiv 2003 5 26.07.2003 12:10
Schon wieder so ne nervige Garnelen-Frage... Nelly Archiv 2002 17 12.03.2002 15:32


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:28 Uhr.