zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.02.2021, 10:27   #21
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 15 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andreas Fischer Beitrag anzeigen
Hallo
Zu den Wasserwerten kann ich dir nichts raten.
Aber ich bin mit sicher, die beiden Panzerwelse würden sich über ein paar Artgenossen freuen. Oder?
Hi, erst einmal Willkommen und herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Beitrag

Aber was möchtest du mir denn damit sagen?
Willst du die beiden letzten hier abholen und zu deinen in dein Aquarium setzen?

Das war mal eine Gruppe von 8 Stück, die inzwischen einige Jahre auf dem Buckel haben. Wir möchten die Gruppe nicht unbedingt wieder aufstocken. Da ich aber niemanden mit Panzerwelsen kenne, der die aufnehmen möchte, fehlen die Alternativen.

Danke: (1)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.02.2021   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.02.2021, 10:41   #22
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.625
Abgegebene Danke: 2.621
Erhielt: 2.198 Danke in 1.559 Beiträgen
Standard

Hi.

Mache ich mit meinen Bärblingen auch so. Man stockt Fische die man nicht mehr halten möchte nicht auf weil das am Sinn vorbei geht
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 18:11   #23
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 15 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hi,

ich wollte mal wieder ein kurzes Update geben.

Meine Düngung sieht im Moment wie folgt aus:

Jede Woche mache ich einen ungefähr 70%igen Wasserwechsel.

Danach wird das Wasser etwas aufgedüngt.
Aber nur

4ml NPK
9 ml Eisen.

Danach erfolgt jeden Tag
1ml Eisen
1ml GH Boost (also eigentlich N)

Phosphat ist mehr als ausreichend im Becken und Kalium irgendwoher auch.
Habe mit 2 verschiedenen Tests gemessen und komme auf ca. 15 mg/l Kalium (woher das auch immer kommt).


Die Pflanzen wachsen aber gut, die Fische sind munter. Und auch die neuen Pfanzen haben sich eingelebt. Vor allen die Hygrophila pinnatifida scheint sich wohl zu fühlen.

Meine große Ludwigia muss ich jetzt schon zum zweiten mal zurückschneiden und sie hat ein sehr schönes rot!

Hier mal ein Bild. Leider erkennt mal die ludwigia super red hinten links vor dem Hintergrund auf dem Bild kaum. Aber im Moment sieht alles ganz gut aus...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PXL_20210212_150050095.jpg (119,7 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg PXL_20210212_150115142.jpg (112,8 KB, 6x aufgerufen)

Danke: (2)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 19:14   #24
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.625
Abgegebene Danke: 2.621
Erhielt: 2.198 Danke in 1.559 Beiträgen
Standard

Hallo Marcus.

Die kommen ja jetzt richtig in Schwung die Pflanzen, das freut mich und sieht gut aus.

Kalium kommt vielleicht vom Wasserversorger?
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 19:39   #25
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 15 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hi,

nicht so viel. Laut Wasserwerken sind es 4,5 mg/l und der Test mit dem Leitungswasser hat das gleiche ergeben.

Daher habe ich wirklich keine Ahnung, wo das herkommen kann.

Ich kippe nichts rein, was das beinhaltet, im Wasser ist es nicht.

Es kann nur ein Stein im Wasser sein (die sind aber schon seit Jahren drin) oder kann Filtermaterial Kalium abgeben? Ich weiß es nicht....
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 19:44   #26
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.625
Abgegebene Danke: 2.621
Erhielt: 2.198 Danke in 1.559 Beiträgen
Standard

Entweder es ist wirklich ein Stein oder aber es kommt mit dem Futter rein. Etwas könnte auch mit dem Dünger kommen, aber nicht so hohe Werte
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 20:06   #27
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.385
Abgegebene Danke: 1.179
Erhielt: 1.961 Danke in 1.283 Beiträgen
Standard

Ich würde auch auf einen Stein tippen. Grade z.B. Schiefer und Granit geben eigentlich ständig was ans Wasser ab. Bei Granit z.B. Kalium in geringen Mengen. Auch noch nach 10 Jahren. Aber die Abgaben sind so gering, das sie der Biologie und den Tieren nicht schaden...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2021, 17:51   #28
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 15 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

hier mal wieder ein kleiner Zwischenstand.

Letzte Woche beim Wasserwechsle war der Kaliumwert etwas niedriger. Lag zwischen 8 und 10 mg/l. Ich würde sogar sagen mehr bei der 8.

Zumindest nicht so hoch, wie in den Wochen davor.

Ich habe mal die Steine, die drin sind fotografiert. Falls einer erkennt was das für ein Stein ist, freue ich mich über eine Rückmeldung.


Ansonsten wachsen die Pflanzen weiterhin gut. Vor allem die Ludwigia muss ich jede Woche einen weiteren Trieb zurückschneiden. Hab auch hier mal ein Foto gemacht.


Was mich etwas nervt ist, dass (vor allen an den durchlöcherten Blättern) kleine Algen anfangen sich breit zu machen. Interressanter Weise nur an den kauptten Blättern.

Meint ihr, dass ich die einfach rausschneiden sollte oder fängt es dann an den schönen Blättern an?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PXL_20210216_165324966.jpg (127,4 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg PXL_20210216_165333803.jpg (49,8 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg PXL_20210227_100303716.jpg (68,9 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg PXL_20210227_100250403.MP.jpg (113,3 KB, 5x aufgerufen)

Danke: (1)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2021, 20:17   #29
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.385
Abgegebene Danke: 1.179
Erhielt: 1.961 Danke in 1.283 Beiträgen
Standard

Moin, welche Art genau, mußt Du mal googeln. Suchbegriff granitartige Steine. Nach den Fotos würde ich sie in die Familie der Granite einordnen...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 13:03   #30
Nopo1979
 
Registriert seit: 04.03.2021
Ort: Deutschland. Bei Hamburg
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also hey erstmal. Warum machst du solch krasse wasserwechsel. Ab und zu mulm bissl absaugen und bißchen Frischwasser drauf alle 10- 14 Tage dann mal so 30 Prozent wechseln. DÜNGEN IST RELATIV EASY. nimmst nen Wochendünger und nen Tagesdünger. Und dann halt Pflanzen die ohne zusätzliche co2 Düngung auskommen. Dann halt das passende Licht. Und gut ist. Ach ja und diffusor oder Membranpumpe brauch man eigentlich nur in den seltensten Fällen. Die Dinger treiben nur co2 aus dem Wasser.
Nopo1979 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.03.2021   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
co 2 düngung papafisch Archiv 2004 1 27.01.2004 19:21
Hilfe! Nach CO2-Düngung Fische am Boden Acros Archiv 2004 7 23.01.2004 19:55
CO2 Düngung Nevermind Archiv 2002 4 17.10.2002 21:02
CO 2 Düngung Achim Archiv 2002 11 15.01.2002 03:03
co2 düngung Tattoo Archiv 2001 1 28.11.2001 05:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.