zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.04.2013, 17:52   #1
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kaffee als Dünger für Pflanzenaquarium?!

Hallo ihr lieben

Seit einiger Zeit plane ich eine reines Pflanzenaquarium und bin am überlegen, ob man dieses auch zum Teil mit Kaffee düngen kann....
Mein Vater gießt seine normalen Pflanzen immer mit verdünntem Kaffee und die wuchern förmlich - sogar "schwierige" wachsen ohne Ende.

Ich möchte das gerne mal im Aquarium ausprobieren, jedoch ganz sicher nicht in meinen Jetzigen, da ich das nicht an meinen Fischen testen will.

Was denkt ihr darüber?!
Hat vielleicht sogar jemand Erfahrungen?
Wenn etwas dagegen spricht, was wäre das dann. Bitte mit richtigen Begründungen

Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße,
Lelex

Geändert von Lelex (27.04.2013 um 17:54 Uhr)
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.04.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.04.2013, 20:27   #2
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

http://www.garnelenforum.de/board/th...ausends.64099/

http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 00:10   #3
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nebelgeist.

Den Beitrag im Garnelenforum kann ich nicht ansehen, da ich dort nicht registriert bin....

Den Wikipediaeintrag kannte ich schon, was hat der aber mit meiner Frage zu tun? Wegen der Inhaltsstoffe??

GlG
Lelex
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 01:04   #4
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Beitrag im Garnelenforum ist ein satirischer..

Warum ich den Wikiartikel gepostet habe?
Ja, wegen der Inhaltsstoffe.. Fangen wir damit an, welche Stoffe denn den Pflanzen damit zugeführt werden sollen? Kalium und Phosphor sind enthalten, ja, aber woher kommt der Stickstoff? Aus den Proteinen, die durch Bakterien und Pilze abgebaut werden. Man würde ins Aquarium also eine Brühe organischer Verbindungen kippen und diese vergammeln lassen, auf gut deutsch gesagt. Macht für mich jetzt wenig Sinn, da wäre es ja fasst schon besser ins Becken zu urinieren.
Dann haben wir weiters Kohlenhydrate, die zu einem weiteren Anstieg der Bakteriendichte im Wasser führen, da sie für diese Nahrung darstellen.
Die Auswirkungen auf den pH dürften nicht messbar sein, auch wenn Kaffee bekanntermaßen sauer ist, da hierfür zu wenig verwendet wird.
Koffein ist das Stichwort, das einem wohl zu erst einfallen sollte. Und da beim Menschen das Koffein bereits über die Mundschleimhaut resorbiert werden kann, bin ich überzeugt, dass Fische dieses ebenfalls über Kiemen und ggf. Schleimhaut aufnehmen können. Selbst bei niedriger Dosierung des Kaffees schätze ich, dass genug Koffein aufgenommen wird. Mehr als mit einem kakaohaltigen Fischfutter. Und das ja dann dauerhaft, nicht zeitlich begrenzt, denn damit 'düngen' tut man ja nicht einmalig.
Mein Fazit: Ein Aquarium ist keine Topfpflanze. Zumal, wenn darin Fische schwimmen.

Edit:
Ganz vergessen.. Im Kaffee sind ja nicht nur positive Stoffe enthalten, gerade durch den Röstvorgang entstehen auch potenziell schädliche. Zum Beispiel das Furan, dass beim abgekühlten Kaffe aber zumindest weitestgehend verflogen sein sollte.
Ausschlaggebender finde ich die organische Belastung des Wassers und das Koffein.

Geändert von NebelGeîst (28.04.2013 um 01:40 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 09:32   #5
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Naja, ok. War ja nur eine Idee ^^
Dann lassen wir das und düngen weiter mir Ferropol

LG
Lelex
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 10:27   #6
Captain_Charisma
 
Registriert seit: 01.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 87
Erhielt: 41 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

auch wenn dieser Thread schon deutlich älteren Semesters ist, wollte ich hierzu keinen Neuen eröffnen.

Nur bezieht sich meine Frage weniger auf Kaffee als auf Kaffeesatz. Schon seit längerer Zeit dünge ich meine Pflanzen in Haus und Garten mit Kaffeesatz und bin dabei absolut überzeugt von seiner Wirkung, beinhaltet er doch fürs Pflanzenwachstum wichtige Elemente wie Stickstoff, Kalium und Phosphor.

Was über Wasser funktioniert, kann ja auch unter Wasser funktionieren.

Nun überlege ich ich für mein Auqaristik-Outdoor-Projekt, die Einhängepflanzkübel ebenfalls mit Kaffeesatz zu düngen - ummantelt von Zeitungspapier, Erde und Kies. Zusätzlich wäre auch eine Verwendung als Nährboden im Aquarium denkbar, gerade bei Beckenneugestaltungen.

Als einzigen Knackpunkt sehe ich eigentlich Koffein. Dieses soll wohl aber beim ersten Brühen fast vollständig herausgeholt werden. Es sei noch dazu gesagt, dass ich das aufgelesen Kaffeepulver immer einmal vollständig durchtrocknen lasse, bevor ich es als Dünger nutze.

Wie steht ihr dazu? Habt ihr Erfahrungen oder seht ihr Probleme?
Captain_Charisma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 10:37   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.690
Abgegebene Danke: 2.635
Erhielt: 2.215 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Moin Max.

Ich bin da skeptisch. Zumal du nicht sicher sein kannst das wirklich das ganze Koffein raus ist.

Wenn dann würde ich einen Versuch in einem separaten Behälter starten um sicher zu gehen das da auch nichts negatives passiert

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 11:05   #8
Atlantis
 
Registriert seit: 18.02.2021
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 10 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Das Koffein wird nicht vollständig aus dem Kaffeesatz entwichen sein, nur teilweise, ein großer Teil befindet sich noch im Kaffeegrund.
Die Farbstoffe werden vermutlich auch an das Wasser abgegeben.
Und Zeitungspapier? Das Zeitungspapier wird die vermutlich sehr gesunden Bestandteile der Druckertinte ebenfalls ins Wasser abgeben.

Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 17:08   #9
Captain_Charisma
 
Registriert seit: 01.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 87
Erhielt: 41 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Hallo Balu, hallo Ole,

Danke euch beiden für eure Einschätzung. Tatsächlich müsste man es mal in einem Kübel ohne tierischen Besatz testen. Am besten mit zwei identisch bepflanzten Gefäßen, eines mit Kaffeesatzdüngung und eines ohne. Dann hat man gleichzeitig einen Effekt wie die Düngung sich auf die Pflanzen auswirkt. Dann wäre jedoch die Frage worauf testet man dann das Wasser um herausfinden ob die Wasserqualität schädlich ist? Nitrit, Nitrat, okay, aber was noch?

Zitat:
Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
[...] Die Farbstoffe werden vermutlich auch an das Wasser abgegeben. Und Zeitungspapier? Das Zeitungspapier wird die vermutlich sehr gesunden Bestandteile der Druckertinte ebenfalls ins Wasser abgeben.
Gut der Kaffeesatz enthält natürlich auch Huminstoffe, welche ich in meinen Aquarien auch verwende und jetzt zumindest nicht als störend empfinde. Bezüglich des Zeitungspapiers hatte ich auch meine Zweifel. Aber Rachel O'leary z. B. nutzt diese Methode in ihren "Summer tubbing" Videos (siehe YT-Link) seit Jahren erfolgreich, weswegen ich erstmal nicht so kritisch dazustehe. Kommt vielleicht auch auf das Zeitungspapier an, ob man eine Tageszeitung nimmt, bei der die Druckerschwärze schon beim umblättern an den Fingern klebt oder eher einen Werbeprospekt. Die unterscheiden sich ja in ihrer Beschaffenheit. Ich würde wahrscheinlich zu Letzterem tendieren.

https://www.youtube.com/watch?v=OsObyerLvJw
Captain_Charisma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 17:26   #10
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.690
Abgegebene Danke: 2.635
Erhielt: 2.215 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Ich würde nichts von beiden nehmen, denn auch die Werbung färbt ohne ende, als ehemaliger Austräger weiß ich wovon ich rede.

Ich würde vor allem dann mal auf Phosphat testen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.04.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
düngen, dünger, kaffee

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaffee-Milchmolly mit braunen Miniflecken Johnny Archiv 2004 2 08.02.2004 19:54
Pflanzenaquarium RichWai Archiv 2003 9 19.12.2003 19:46
Pflanzenaquarium wie? tcww2000 Archiv 2002 12 11.11.2002 14:41
Zierfisch-Forum-Kaffee morgen in Hamburg ?? kori Archiv 2002 1 17.08.2002 18:58
Pflanzenaquarium Sunny Archiv 2002 9 06.05.2002 12:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:37 Uhr.