zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.08.2015, 22:25   #1
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Welche Nährstoffe bei Erstbepflanzung?

Guten Abend zusammen,

meine Co2-Anlage ist seit wenigen Tagen in Betrieb und ich bin total froh, dass die ganze Sache doch recht unkompliziert ist

Ich habe das Gefühl, die Pflanzen wachsen jetzt schöner

Seit über 1 Woche fährt mein AQ nun ein, bisher lt. Tipp hier aus dem Forum ohne Zusatzdüngung.

Nun gibt es jedoch ein paar Pflanzen, die mir nicht so richtig gefallen. Ich denke, es ist Zeit zu düngen, oder?

So sieht zum Beispiel mein Echinodorus-Bambi recht braunblättrig und unschön aus. Er scheint in der ersten Einfahrwoche auch noch nicht gewachsen zu sein.

An einigen wenigen Schwertpflanzenblättern finden sich am Blattrand braune Stellen. Allerdings wachsen die meisten anderen Blätter wiederum seit der Co2-Zufuhr richtig schön und sattgrün.

Von meinem teuren Tigerlotus ist leider nur noch ein Exemplar übrig. Dem gefällt es wohl mittlerweile gut bei mir. Alle anderen sind matschig geworden und ich musste sie entfernen.

1. Welche Nährstoffe brauchen meine Pflanzen jetzt zusätzlich zur Co2-Düngung?
2. Oder sollte ich lieber noch weiter abwarten?

3. Macht es Sinn, jetzt noch einen Wurzeldünger (z.B. Lehmkugeln/Tabs) einzubringen (ich habe JBL-Manado als Bodengrund)?
4. Könnte ich derartigen Lehm auch evtl. selbst sammeln (
wir wohnen nahe an einem Hochmoorgebiet. Der letzte Sturm hat hier einige Bäume samt Boden ausgerissen und den Lehmgrund freigelegt)?
Hinweis:
Ich möchte in einigen Tagen schon Welse ins Becken setzen (als sog. "Starter") und Turmdeckelschnecken. Die Düngung sollte also möglichst ungefährlich für die Tiere sein

UND: ich habe tatsächlich schon eine Microfauna in meinem AQ festgestellt. Einige kleine, schön gemusterte Schnecken (zwischendrin eine Posthornschnecke, glaube ich) kriechen über Scheibe und Pflanzen und lassen sich auch an der Wasseroberfläche treiben
Außerdem flitzen komische weiße Tierchen (winzig klein) durchs Wasser und haften sich an die Scheibe. Ich habe nachgelesen, dass es sich evtl. um Hüpferlinge handelt...


Alles in allem klingt das doch schon mal gut, oder? Wassertests habe ich noch nicht gemacht (ich muss unbedingt einen kaufen, doch die Kritiken und Erfahrungen im Internet halten mich noch unentschieden ).

Morgen möchte ich noch einen TWW machen.
5. Hat ein TWW (negative) Auswirkungen auf die Co2-Zufuhr?


Viele Fragen, aber ich hoffe auf Eure Erfahrungen

Geändert von Peyton (31.08.2015 um 22:28 Uhr)
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.08.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.08.2015, 22:37   #2
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ach ja, noch etwas Wichtiges:
- Ich zähle die Blasen, die unten aus dem Flipper herauskommen (heute habe ich auf 30 Blasen pro Minute eingestellt und der Dauertest verfärbt sich seitdem von blau zu grün(lich)
Lt. Blasenzähler am Druckminderer an der Co2-Flasche hätte ich stattdessen so um die 15 Blasen pro Minute. Hier beginnt ab 30 die rote Zone - oder lese ich den falsch ab?
Welcher Wert stimmt denn nun?
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 23:00   #3
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Bodendüngung ist noch nicht nötig, der Bodengrund hält ne Weile. Wie lange weiss keiner...

Stell dich mal ein paar Bilder deiner Pflanzen ein, das sagt mehr als 1000 Worte...

Echinodoren sollte man beim einpflanzen die Wurzeln kürzen. Dass die 2 Wochen nicht wachsen stimmt ja so nicht, sie wachsen im Kies, unterhalb. Deine kommt schon noch.
Welche Blätter haben denn braune Ränder? Die ältesten, untersten? Irgendwann "verwelken" die halt.
Tigerlotus zickt öfter mal rum und ist beleidigt, wenn man ihm Blätter abschneidet. Aber, dass der gammelt... sitzt er zu tief im Boden?
Über Wasserwechsel und CO2 habe ich mir noch kein Gedanken gemacht, aber mit dem Wasser ist alles raus. (Logisch ) daher soll man ja nach Wasserwechsel zB wieder aufdüngen.
Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 23:10   #4
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.721
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hallo,

zu den CO²-Fragen kann ich dir nichts beantworten weil ich keine mehr benutze aber ich würde dir zu einem Flüssigdünger raten, den man wöchentlich dazu gibt.

Wenn du Manado hast kannst du ruhig auf Bodendüngung verzichten, genauso wie auf Eisendünger, da dieses im Manado wohl enthalten ist (nicht lachen, Manado ist magnetisch und man kann nicht mal mit einem Algenmagnet die Scheiben putzen)

Dann darfst du nicht vergessen dass es Pflanzen gibt die sehr viel Licht brauchen und andere mit weniger zu recht kommen.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:31   #5
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Katrin17 Beitrag anzeigen
Hi,


Stell dich mal ein paar Bilder deiner Pflanzen ein, das sagt mehr als 1000 Worte...

Echinodoren sollte man beim einpflanzen die Wurzeln kürzen. Dass die 2 Wochen nicht wachsen stimmt ja so nicht, sie wachsen im Kies, unterhalb. Deine kommt schon noch.
Welche Blätter haben denn braune Ränder? Die ältesten, untersten? Irgendwann "verwelken" die halt.
Tigerlotus zickt öfter mal rum und ist beleidigt, wenn man ihm Blätter abschneidet. Aber, dass der gammelt... sitzt er zu tief im Boden?
Über Wasserwechsel und CO2 habe ich mir noch kein Gedanken gemacht, aber mit dem Wasser ist alles raus. (Logisch ) daher soll man ja nach Wasserwechsel zB wieder aufdüngen.
Grüße Katrin

Bilder stell` ich dazu gern am WE rein (puh, dann hab` ich hoffentlich ein bisschen mehr Zeit, um euch zu schreiben ).

Auf jeden Fall danke schon mal für eure Antworten.

Bei den Echinodoren habe ich die Wurzeln gekürzt, bevor ich sie in den Boden gesetzt habe - aber da mir leider ein wenig der grüne Daumen fehlt, kann es schon sein, dass ich dabei etwas falsch gemacht habe (z.B. zu viel/zu wenig abgeschnitten...).
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:38   #6
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hannah Beitrag anzeigen
Hallo,

zu den CO²-Fragen kann ich dir nichts beantworten weil ich keine mehr benutze aber ich würde dir zu einem Flüssigdünger raten, den man wöchentlich dazu gibt.

Wenn du Manado hast kannst du ruhig auf Bodendüngung verzichten, genauso wie auf Eisendünger, da dieses im Manado wohl enthalten ist (nicht lachen, Manado ist magnetisch und man kann nicht mal mit einem Algenmagnet die Scheiben putzen)

Dann darfst du nicht vergessen dass es Pflanzen gibt die sehr viel Licht brauchen und andere mit weniger zu recht kommen.

Das mit dem Magnet probier` ich auf jeden Fall mal aus .

Gestern sind die ersten Mieter, für die ich mich bewusst entschieden habe, in mein AQ eingezogen: 2 Antennenwelse und 4 Salmler.
Ich habe bei einem ehemaligen Mitglied des AQ-Vereins gekauft, der auch züchtet. Er hat gemeint, dass ich auf jeden Fall schon mal mit dieser Besetzung starten kann.

Am WE stelle ich euch einige Fotos (auch wg. der braunen, matschigen Pflanzen ) rein.
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:41   #7
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Hannah Beitrag anzeigen
[...]verzichten, genauso wie auf Eisendünger, da dieses im Manado wohl enthalten ist (nicht lachen, Manado ist magnetisch und man kann nicht mal mit einem Algenmagnet die Scheiben putzen)
Meinst du das jetzt echt ernst?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:48   #8
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.721
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shar Beitrag anzeigen
Servus.


Meinst du das jetzt echt ernst?


Grüße ~Shar~
Doch, das meine ich ernst...
Deswegen hab ich ihn gestern aus meinem 240er rausgemacht.

Edit: das ist gebrannter Ton, der wohl viel Eisen enthalten soll.
Aber das ist auch nicht der einzige Nachteil, da gibt es noch mehr.

@Pee, da fällt mir gerade ein, wo ich was von Vor-und Nachteile von Manado schreibe. Ich hoffe du hast ihn gut ausgewaschen weil sonst die GH sehr hoch steigen kann. Mess mal die GH, sollte sie höher sein mach sofort Wasserwechsel und wiederhole das in den nächsten Tagen.

Mir ist das damals passiert, GH bei mir ist normalerweise bei 12-13 und 1 Woche nach dem Bodenwechsel war sie bei 24.

Geändert von Hannah (03.09.2015 um 21:58 Uhr)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 12:15   #9
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hannah Beitrag anzeigen
@Pee, da fällt mir gerade ein, wo ich was von Vor-und Nachteile von Manado schreibe. Ich hoffe du hast ihn gut ausgewaschen weil sonst die GH sehr hoch steigen kann. Mess mal die GH, sollte sie höher sein mach sofort Wasserwechsel und wiederhole das in den nächsten Tagen.

Mir ist das damals passiert, GH bei mir ist normalerweise bei 12-13 und 1 Woche nach dem Bodenwechsel war sie bei 24.
Ja, den Manado habe ich mehrmals in kleinen Portionen durchgewaschen und Eimerchen für Eimerchen dann ins AQ geschleppt. Nach (gefühlten) Stunden und ordentlich Sauerei in der Badewanne war dann endlich eine gute Deckschicht im Becken

Leider habe ich noch keine Möglichkeit, die GH zu messen

Aber mein PH-Wert beläuft sich (lt. Teststreifen aus der Apotheke) auf ca. 7,7 (ist auch der angegebene Wert vom Wasserwerk. Übrigens gibt dieses in seinem Blatt auch eine GH von 10 an).

Nun habe ich die Blasenzahl der CO2-Anlage erhöht, um den PH-Wert zu senken.
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 12:32   #10
Peyton
 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Jetzt die versprochenen Fotos, zwar in schlechter Bildqualität (da von Handy aus fotografiert), aber die Pflanzenschäden sind gut zu sehen

20150904_125305 (2).jpg

Mein Echinodorus-Bambi sieht leider so matschig aus, allerdings scheint sich unten ein neues Blatt zu entwickeln. Bin aber nicht sicher.

20150904_125555 (3).jpg

Sind daran die Schnecken schuld?

Geändert von Peyton (06.09.2015 um 12:34 Uhr)
Peyton ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.09.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nährstoffe im Flockenfutter? Marrttin Archiv 2004 12 15.05.2004 13:25
Erstbepflanzung AQ panzerwels72 Archiv 2004 1 11.05.2004 14:45
Bitte um Hilfe für Erstbepflanzung maxlmarg Archiv 2004 1 08.02.2004 17:02
Lava & Nährstoffe? Andreas Winkler Archiv 2003 2 07.02.2003 23:50
Nitrit: welche Fische empfindlich, welche nicht- Massaker Chris Archiv 2001 24 07.11.2001 05:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:14 Uhr.