zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2016, 12:09   #21
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 540
Erhielt: 616 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Hallo,

@ Otocinclus2:
Wissenschaftler bin ich zwar auch nicht, aber wohl auch durch meinen Beruf darauf aus, alles erklären zu können. Da kann ich es mir nicht leisten, irgendwas zu konstruieren, zu bauen etc., nur weil jemand damit mal gute Erfahrungen gemacht hat, ohne aber eine Begründung dafür zu haben.
Ich kann mich nicht auf irgendwelche unerklärliche Dinge verlassen.
Aber wie du schon gesagt hast, ist mir selbst überlassen und meine Meinung. Deswegen verurteile ich keinen anderen, der es nicht so tut.
Nochmal zur Sicherheit: nichts für ungut! Sollte kein Angriff o.ä. sein.

@ klawo:
Das mit der größeren Besiedlungsfläche für Bakterien ist schon klar – hab‘ ich ja auch geschrieben. Ist aber nicht der Knackpunkt, den ich hinterfragt habe. Was mir fehlt ist der Schritt danach: was haben viele Bakterien mit Verringerung von Pinselalgenaufkommen zu tun? Viele Bakterien = wenig Algen ist es wohl nicht.

Ich glaube, mittlerweile ist mein Wissensbedarf diesbezüglich gefüllt bzw. beantwortet. Ich bin hellhörig/aufmerksam geworden, als hier ein Filtermedium als erfolgreiche Maßnahme gegen Pinselalgen vorgestellt wurde. Das regte in mir die Hoffnung, eine weitere Maßnahme gegen diese lästigen Algen kennenzulernen.
Aus den diversen Antworten lese ich aber heraus, dass niemand eine naheliegende, erklärbare These dafür zur Hand hat. Und deswegen ist das für mich persönlich kein gangbarer Weg im Kampf gegen übermäßig viele Pinselalgen.

Nochmal nichts für ungut,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.02.2016   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.02.2016, 18:10   #22
emmasina
 
Registriert seit: 08.01.2016
Ort: Landkreis Kaiserslautern
Beiträge: 101
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
@ Sina:
Die Antwort von Sera auf deine Anfrage nach den Bakterien steht ja noch aus. Da bin ich mal sehr gespannt, was die sagen. Besondere Bakterien, die Algen verhindern … hmm … wie soll das gehen?
Haben die die Wasserchemie revolutioniert?
Die haben nicht geantwortet, vielleicht überlegen sie noch, was sie sagen sollen

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Sina,
meine Cyptocorynen lieben meine Schnecken und Garnelen.
Seit ich beim Onkel Tierdoc war, und bei der Gelegenheit auch Schnecken- und Garnelenkot untersuchen ließ, muss ich öfter mal dran denken, wie begeistert die Tierärztin beim Mikroskopieren über die Konsistenz war
Optimal verwertetes, vermutlich sehr hochwertiges Futter,in ganz ganz feinen Bestandteilen jetzt, lautete ihr Urteil.
Meine Fächergarnelen hocken zum Teil zwischen meiner Cryptocorynenreihe und k....n.
Und die Pflanzen explodieren.
Leider sind Schnecken und Garnelen nicht "kompatibel" mit Schmerlen und Barben...

Müssen also doch wieder Düngetabletten her

Liebe Grüße und herzlichen Dank für alle Denkanstöße!
Sina
emmasina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 13:53   #23
emmasina
 
Registriert seit: 08.01.2016
Ort: Landkreis Kaiserslautern
Beiträge: 101
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Huhu,

nun hat Sera mir doch noch geantwortet:

"Grundsätzlich siedeln sich in unserem sera siporax jegliche Art von Filterbakterien an. Je nach Nährstoffaufkommen im Aquarium stellt sich so in jedem Aquarium ein individuelles Bakterienspektrum zusammen. Das Filtermedium sera siporax bietet hier eine extra große Siedlungsfläche für Bakterien und holt somit das Beste aus Ihrem Filter raus.
Zur gezielten Algenkontrolle empfehlen wir Ihnen unser sera siporax algovec Professional. Dieses enthält ausschließlich Phosphat und Ammonium bindende Bakterien. Diese entziehen diese beiden Algennährstoffe dem Wasser und sorgen so für einen raschen Rückgang, bzw. eine vorsorgliche Vermeidung von Algen."


Liebe Grüße,
Sina
emmasina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 14:41   #24
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hi Sina,

die größten Feinde der Algen bleiben immer noch die Vielzahl von Mikroorganismen im Becken. Viele dieser Mikroorg. ernähren sich von Algen, andere bereiten den Bakterien die Nahrung sozusagen vor, andere produzieren natürliche Chelatoren, die Schadstoffe binden und/oder Nährstoffe für Pflanzen leichter zugänglich machen, andere sorgen dafür, dass gewisse Bakterien sich nicht übermäßig vermehren, usw. usw.

Je größer die Artenvielfalt dieser Mikroorganisme in einem Becken ist, desto besser und stabiler läuft es.

Habe im Nachbarthread ein paar Seiten verlinkt und denke es könnte auch dir helfen, einiges leichter zu verstehen:

Hier ein paar Infos über Mulm im Aquarium
http://www.heimbiotop.de/Mulm_im_Aquarium.html

Ein Diagramm zu den Nahrungsbeziehungen zwischen den Mikroorganismen im Mulm
http://www.fsbio-hannover.de/ofthewe...rungsbez/1.jpg

Hier werden ein paar Mikroorganisme grob beschrieben (ruhig auch ein wenig auf der Seite durchklicken):
http://www.fsbio-hannover.de/ofthewe....htm#bakterien


Das was Sera Siporax Algevec Professionaltut, oder zu tun verspricht, tut auch Zeolith, sogar auch billiges Zeolith, mit einem guten Klinoptilolith-anteil.

Meine Güte, ich kann manchmal diese pompösen Bezeichnungen und die hochtrabenden, pseudowissenschaftlichen, ultimativen, einzigartigen und innovativen Wunderwirkungen gar nicht mehr hören! Siporax Algevec Professional !!! Das Rad wird nicht nur neu erfunden, sondern es wird auch nicht mehr einfach "Rad" genannt.

Gruß,
Dana

Danke: (3)
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 20:03   #25
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo,
Kann man das Siropax auch im Innenfilter benutzen ?
Gruß
Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 20:13   #26
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von emmasina Beitrag anzeigen
Dieses enthält ausschließlich Phosphat und Ammonium bindende Bakterien.
Doof nur, daß deine Pflanzen ebenfalls auf Phosphat angewiesen sind und es auch schon längs überholt ist, daß Phosphat (oder auch Nitrat) der Auslöser für sämtliches Aufkommen von Algen ist.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 21:04   #27
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.380
Abgegebene Danke: 449
Erhielt: 1.595 Danke in 878 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von merlins Beitrag anzeigen
Meine Güte, ich kann manchmal diese pompösen Bezeichnungen und die hochtrabenden, pseudowissenschaftlichen, ultimativen, einzigartigen und innovativen Wunderwirkungen gar nicht mehr hören! Siporax Algevec Professional !!! Das Rad wird nicht nur neu erfunden, sondern es wird auch nicht mehr einfach "Rad" genannt.
Gruß,
Dana

Ich bin zwar ein großer Fan von (dem "alten") Siporax, was ja auch schon in einigen Beiträgen von mir deutlich wurde. Bei den beiden neuen Sorten, die Sera seit kurzem im Angebot hat, bin ich aber auch etwas skeptisch.

Noch vor einigen Jahren hatte Sera selbst damit geworben, dass Siporax keinem Verschleiss unterliegt und praktisch endlos verwendbar ist - was ja auch stimmt. Damit macht man sich zwar viele Freunde, aber nicht unbedingt viel Umsatz.
Also werden flugs zwei neue Sorten erfunden, die noch besser sein oder mehr leisten sollen, als das normale Siporax. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
Da werden wohl die Marketingexperten bei Sera federführend gewesen sein.

Das "alte" Siporax ist nicht mehr und nicht weniger als ein hochporöses Sinterglas, dauerhaft absolut wasserneutral und ein ideales Siedlungssubstrat für Bakterien. Mehr braucht es meiner (aber vielleicht auch nur unmaßgeblichen) Meinung nach auch nicht


Zitat:
Zitat von Shar Beitrag anzeigen
Doof nur, daß deine Pflanzen ebenfalls auf Phosphat angewiesen sind und es auch schon längs überholt ist, daß Phosphat (oder auch Nitrat) der Auslöser für sämtliches Aufkommen von Algen ist.
Grüße ~Shar~

Stimmt!
Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass es seit einigen Jahren, seit dem einige Aquarianer den Schwerpunkt auf üppige Pflanzenbestände mit ganz wenigen Fischen legen, von einigen Firmen Dünger mit Posphat und Nitrat im Angebot gibt.

Alle Filtermedien, die über die reine Siedlungssubstrateigenschaft (Schwamm, Sinterglas, Keramik...) hinausgehend Eigenschaften haben, sei es adsorptiv (Kohle, Zeolith...) oder durch Abgabe von Stoffen (Torf...), sollten mit Bedacht eingesetzt werden.


@ Stippo:
Ja, man kann Siporax auch im Innenfilter einsetzen.

Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)

Geändert von Otocinclus2 (23.02.2016 um 21:06 Uhr)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 01:08   #28
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Alle Filtermedien, die über die reine Siedlungssubstrateigenschaft (Schwamm, Sinterglas, Keramik...) hinausgehend Eigenschaften haben, sei es adsorptiv (Kohle, Zeolith...) oder durch Abgabe von Stoffen (Torf...), sollten mit Bedacht eingesetzt werden.
Du wirst es nicht glauben, aber ich verwende seit über 2 Jahren, neben Tonröhrchen, auch Zeolith als Langzeitfiltermedium in meinen selbstgebastelten (Aufsatz)Filtern.
Funktioniert super und solange ich die Becken nicht aufsalze, was ich sowieso nicht tue, sehe ich keinerlei Nachteile. Wasser tip-top, die Pflanzen wuchern wie blöd, keine Algen im Becken selbst.
Schau mal Beitrag 26, da ist der Filter beschrieben und man kann sehen wo welche Filtermedien sind (habe ich bis heute nicht geändert)
http://www.zierfischforum.at/wohnzim...,start,20.html

In Beitrag 28 auf derselben Seite habe ich ausführlich eine weniger übliche Algenbekämpfungsmethode beschrieben, die bei mir richtige Wunder gewirkt hat. Allerdings kann man "meine" Methode schlecht in Standardbecken mit Abdeckung anwenden.

Gruß,
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 11:26   #29
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 540
Erhielt: 616 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Hallo,

aha - da kommen wir der Sache doch schon näher: der Zusammenhang Filtermedium <-> Algen besteht über Mikroorganismen, von denen einige Algen unterstützen und andere nicht.
Und diese Organismen siedeln irgendwo. Da sind wir dann bei den Filtermedien.

Sehr interessant mit der Mikrofauna in Bezug auf Algen. Danke euch für diese Denkansätze!

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 12:22   #30
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

heißt das dann, dass mit Filterschlamm aus algenfreien Becken der Algenbildung bei Neustarts vorgebeugt wird?

Da bin ich mal gespannt, ob mir beim nächsten Aquarium manche Algenprobleme erspart bleiben.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.02.2016   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinnvoll?? ClaRo88 Archiv 2012 11 31.03.2012 23:35
Sera florenette A Düngetabletten - sinnvoll oder schädlich? Giso Archiv 2002 4 18.12.2002 21:11
HGL + HQI sinnvoll? Sven S. Archiv 2002 3 15.02.2002 06:11
Düngetabletten Frank G. Archiv 2002 4 13.02.2002 14:08
Düngetabletten Nawrat Archiv 2001 6 05.07.2001 20:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:02 Uhr.