zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2018, 20:00   #1
Porter
 
Registriert seit: 04.12.2017
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algen, Kahmhaut, Wassertemperatur und gefräßige Fische...

Hallo zusammen,

nachdem mein Becken nun einige Zeit läuft, sind bei mir die nächsten Fragen aufgekommen und ich hoffe wieder auf eure Ideen und Tipps. 🙂

1. Mein Lampenproblem habe ich mittlerweile so gelöst, dass ich eine Aufsatzlampe gekauft habe und den Deckel entfernt habe. Naiv, wie man halt so ist, lässt man das Ding dann direkt von Anfang an 12 Stunden lang brennen... Naja, die Algenexplosion war also vorprogrammiert. Ich habe sie aber, denke ich, mit einem absoluten Pflanzenkahlschlag und der Reduzierung der Beleuchtungsdauer einigermaßen in den Griff bekommen. Allerdings sind seitdem überall so braune Stückchen. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber es sieht so ein bisschen aus, als wäre brauner Schnee im Aquarium gefallen... Hat jemand eine Idee, was das ist?

2. Evtl. hat dieses braune Zeugs auch mit meinem zweiten Problem zu tun: es hat sich eine Kahmhaut gebildet. Jetzt die Frage an euch: reicht es aus, die ab und an manuell rauszuholen oder doch eher ein Oberflächlichenskimmer? Achso: die Pumpe habe ich jetzt schonmal so eingestellt, dass es mehr Oberflächenbewegung gibt.

3. Durch das Entfernen der Abdeckung ist die Temperatur im Aquarium ziemlich runter gegangen. Es sind jetzt immer so ca. 21-22 Grad. Das ist aber für meinen Besatz nicht wahnsinnig dramatisch, oder? Zumindest scheint mir das so...

4. Zu meinem Besatz: 13 Rote von Rio, 10 Marmorierte Panzerwelse und einige Schnecken. Und eigentlich waren es auch mal 5 Amanogarnelen. Von denen habe ich allerdings schon lange keine mehr gesehen. Aber ich habe gesehen, wie die Panzerwelse einmal eine Garnele verspeist haben. Jetzt weiß ich nicht, ob die die getötet haben oder ob sie vorher schon gestorben war. Eigentlich vertragen die sich doch, oder?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch allen einen schönen Abend

Porter
Porter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 20:52   #2
Archilleos
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 124
Abgegebene Danke: 36
Erhielt: 30 Danke in 16 Beiträgen
Standard

1. Das klingt nach Mulm oder "Dreck" von Wurzeln. Hast du Wurzeln drin und wenn ja, hast du die vorgewässert und abgewaschen? Ich hatte damals mit einer grossen Mangrovenwurzel auch so ein Problem.. Hat am Anfang wirklich Staub abgelassen. Hat sich dann mit der Zeit durch Wasserwechsel erledigt.

2. Kahmhaut an sich ist nix böses/schlimmes. Wenn es dich stört hilft entweder mehr Oberflächenbewegung, wie du es schon getan hast, oder ein Skimmer. Muss net sein, kann aber

3. Das ist schon etwas frisch - für den RvR ist das an sich kein Problem, auch die Panzwelse sollten mit der Temparatur noch klarkommen. Unter 21°C sollte es mMn aber nicht fallen dürfen auf Dauer.

4. Ich habe lange (und tue es noch) Panzerwelse und Garnelen gehalten - Red Fire sogar, die sind wesentlich kleiner als Amanos und ich konnte nie etwas beobachten. Ich glaube nicht, dass Panzerwelse sich überhaupt an Garnlenen von dern Grösse von Amanos vergreifen können - dafür haben sie ja garnicht das "Maulwerk" - und es auch garnicht wollen.
Archilleos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.02.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.02.2018, 19:37   #3
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hallo, Porter,

auf Deine Fragen ist Archilleos ja bereits qualifiziert eingegangen.

Ich möchte aus meinem Blickwinkel noch etwas zur Verträglichkeit der gegenwärtigen Wassertemperatur für die Bewohner in Deinem Aquarium anmerken.

21, 22℃ sind für Amano-Garnelen überhaupt kein Problem.
Für Rote von Rio ist es die untere Grenze des Optimums. Kurzzeitig dürfte diese Art aus dem südlicheren Südamerika jedoch auch Werte knapp unter 20℃ tolerieren.
Marmorierte Panzerwelse, ich spreche hier aus langer Erfahrung mit der Art, vertragen behutsam eingewöhnt selbst Werte unter 10℃ noch gut. Dann schränken sie ihre Aktivitäten allerdings sehr stark ein.

Noch ein Wort zur vermuteten, toten Garnele.
Könnte es unter Umständen möglich sein, daß Deine Welse lediglich an der abgestreiften Haut einer Garnele "rumprobiert" haben, die sich erfolgreich gehäutet hatte?
Amanos sind eigentlich relativ robuste Pfleglinge. Der Tod eines Exemplars wäre darum nicht mein erster Erklärungsansatz.

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 20:08   #4
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.437
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 698 Danke in 366 Beiträgen
Standard

Hallo Porter

Zitat:
4. Zu meinem Besatz: 13 Rote von Rio, 10 Marmorierte Panzerwelse und einige Schnecken. Und eigentlich waren es auch mal 5 Amanogarnelen. Von denen habe ich allerdings schon lange keine mehr gesehen. Aber ich habe gesehen, wie die Panzerwelse einmal eine Garnele verspeist haben. Jetzt weiß ich nicht, ob die die getötet haben oder ob sie vorher schon gestorben war. Eigentlich vertragen die sich doch, oder?
Eigentlich würde jeder jeden fressen, sobald er eine Chance dazu bekommt.
Amanogarnelen Fischfleisch, Fische und Panzerwelse Garnelenfleisch.
Klappt fast nur, wenn einer tot ist. Solange alle leben, koexistieren die beiden Arten friedlich nebeneinander. Muss also nichts heißen.

Frage:

Was genau fütterst Du Deiner Gruppe von zehn Panzerwelsen?

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 10:42   #5
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Vor kurzem erst ignorierten meine Panzerwelse (C. panda) die "Hautreste" einer gehäuteten Amano-Garnele völlig.
Warum sie sich da so "passiv" verhielten, weiß ich nicht.

Könnte es, Sonnentänzerins Frage aufnehmend, eventuell sein, Porter, daß Deine Panzerwelse zu ausgehungert oder zu einseitig ernährt sind? ....

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 12:24   #6
Porter
 
Registriert seit: 04.12.2017
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen.

Danke erstmal wieder für eure Antworten.

@Sonne: meine Panzerwelse bekommen abwechselnd Lebendfutter, Frostfutter und Vipachips. Also eigentlich schon recht abwechslungsreich, oder?

@Frank: danke, für deine Einschätzung zur Temperatur. Ich werde schauen, dass die Temperatur so bleibt und nicht weiter fällt.
Leider war es wirklich eine ganze Garnele, die die Welse da verspeist haben. Also der komplette SchWanz und nicht nur die Haut.

Viele Grüße
Porter
Porter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:17   #7
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.437
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 698 Danke in 366 Beiträgen
Standard

Hallo Porter

Ja, das klingt gut mit Deiner Fütterung.

Ich habe nachgefragt, weil leider immer noch vielen gesagt wird, dass Panzerwelse ausreichend satt werden von den "Abfällen", die die Fische übrig lassen.

Oder wenn man ein Futter empfohlen bekommt, dann das Falsche, nämlich rein pflanzliche Tabs.
Und die Panzerwelse verhungern fast.

Nein, das ist bei Dir dann sicher nicht der Fall.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 14:40   #8
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 725
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 91 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Hallo auch,

kann gut sein, dass diese vorher schon tot war.

Ich habe mal eine Apfelschnecke erwischt mit nem ca. 10cm langen Antennenwels im Maul.

Das war ein Bild, sie hat genüsslich an ihm rumgelutscht - bin mir aber sicher, dass sie ihre Beute nicht selbst erlegt hat
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 15:34   #9
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hallo, Porter,

zur Futterpalette Deiner Panzerwelse hat Sonnentänzerin in ihrem letzten Beitrag das Wesentliche gesagt.
Das sollte passen.

Sofern Deine Fische (von den Garnelen fehlen ja die Lebenszeichen) ihr normales Farbkleid zeigen, sich ihrem jeweiligen "Temperament", das man als Halter kennen sollte, entsprechend verhalten, und normal fressen, stimmen die Bedingungen für sie im Aquarium.

Nichtsdestotrotz ist eine dauerhafte Hälterung bei 21, 22℃ bei diesem Besatz, zumindest rein theoretisch aus der Ferne betrachtet, nur am unteren Optimum. Dies solltest Du längerfristig im Auge behalten.

Viele Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grüne Kahmhaut = Algen ? Gerrit_1987 Archiv 2004 0 08.05.2004 13:41
Frage zu Wasserwerten, Algen und Kahmhaut Diddy Archiv 2004 4 13.04.2004 19:53
gefräßige Monster Ute R. Archiv 2002 3 26.07.2002 01:19
Algen, welche Fische? Christopher Archiv 2001 2 01.11.2001 16:15
gefräßige Fische Panhellenios Archiv 2001 6 06.07.2001 03:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.