zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.06.2018, 20:10   #71
Flockenanreicherin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Balu/dumdi65,
(Wie möchtest du denn angesprochen werden.)
Na ja, ich habe der Verkäuferin gezeigt, welchen Nährboden ich für die Pflanzen drin habe. Dadurch, dass mir "damals" zwei verschiedene gezeigt wurden (der, den ich jetzt habe (Nutri Basis 6in1von Dennerle) und ein "Garnelen tauglicher/freundlicher) und ich mich quasi falsch entschieden habe. Ich habe nicht den Garnelen geeigneten genommen.

Und ich wollte gerne Amano Garnelen drin haben. Mir wurde gesagt, dass sonst der Kampffisch die fressen würde, weil so klein. Zudem finde ich Amanos cool.

Aber stimmt wohl, dass die hier nicht allzu schnell hungern werden! Die Fäden flattern ja so hübsch vor sich hin in der Strömung des Filters.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.06.2018   #71 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.06.2018, 20:34   #72
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.675
Abgegebene Danke: 1.502
Erhielt: 977 Danke in 715 Beiträgen
Standard

Hallo Flocke.

Balu ist ok.

Da könnte ich dir empfehlen einfach mal im Garnelenhaus, bei den Logemanns, nachzufragen wegen dem Boden. Das sind echte Spezialisten auf dem Gebiet der Garnelen.

Ich habe da so meine Zweifel das dem Kampffisch die Ammanos so grundsätzlich egal sind. Wenn ihm danach ist, dann wird er sich auch an denen vergreifen. Die B. Splendens können da sehr räuberisch werden.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 20:52   #73
Flockenanreicherin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Huhu,
Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Da könnte ich dir empfehlen einfach mal im Garnelenhaus, bei den Logemanns, nachzufragen wegen dem Boden. Das sind echte Spezialisten auf dem Gebiet der Garnelen.
Ach, OK, sind die online? Dann würde ich die mal fragen. Danke.

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Ich habe da so meine Zweifel das dem Kampffisch die Ammanos so grundsätzlich egal sind. Wenn ihm danach ist, dann wird er sich auch an denen vergreifen. Die B. Splendens können da sehr räuberisch werden.
Ach guck an! Ich bekam die Info, dass die Amano Garnelen vor ihm sicher seien aufgrund ihrer Größe. Ich persönlich hätte ja nicht mal gedacht, dass er überhaupt Garnelen angreifen würde oder gar futtern. Das Mäulchen (heißt das bei Fischen so?) ist doch so winzig...
Ich tendiere auch deswegen zu Amanos, weil die sich im Süßwasser nicht (ungewollt) vermehren... Oder gäbe es da noch andere? Ach, das kann ich ja die empfohlenen Leute auch gleich fragen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 21:04   #74
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.675
Abgegebene Danke: 1.502
Erhielt: 977 Danke in 715 Beiträgen
Standard

Ja, das Garnelenhaus ist auch ein Onlineshop.

Der Betta ist ein Revierfisch. Von daher wird er das was ihn stört versuchen zu vertreiben. Wenn er dann noch feststellt das es schmackhaft ist, wird er versuchen es zu erbeuten. Ob das nun eine kleiner bleibende Garnele, oder eine etwas größere ist, das ist ihm dann egal. Er wird versuchen Beute zu machen.

Da wird ihn nur geeignetes Futter, in ausreichender Menge von abhalten. Doch bestimmt nicht sein kleines Maul. Bei youtube gibt es auch Videos wo man sehen kann wie er Garnelen verspeist.

Einen Vorteil sehe ich bei Garnelen die sch im Süßwasser vermehren. Wenn, wird er eher die jungen nehmen bevor er sich mit einem 3 cm 'Brocken' abmüht. Und dennoch werden immer ein paar kleinere durchkommen.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2018, 21:18   #75
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Anubien sind wunderbar geeignet, auch für schattige Stellen. Interessant ist nur, wieviel Lumen das Leuchtmittel hat.
Hm, so ein Dauertest ist vor allem wichtig, wenn man eine CO2-Anlage betreibt, den von Sera kenn ich nicht, musst vorher mal schauen, wie gut er unterschiedliche CO2-Gehalte darstellen kann, wenn da nur niedrig mitten und hoch bei rum kommt, wird er dir wenig nutzen, denke ich, da er dann schlicht dauerhaft niedrig anzeigt.

Makrodünger = NPK-Dünger, oder eben N-, P- und K-Dünger einzeln (N=Stickstoff, P=Phosphor, K=Kalium), Universaldünger sind in der Regel Mikro/Spurenelementdünger, meist mit noch etwas Kalium, aber ohne N und P.


Kampffische können je nach Charakter sehr gut Zwerggarnelen wegfuttern. Und wie Balu schrieb, sind Amanos auch nicht zwingend sicher, selbst wenn er sie nicht frisst, könnten er Fühler und Gliedmaßen an- bzw. abknabbern. Selbst Schnecken können gefressen oder eben deren Fühler attackiert werden. Man weiß das vorher nie und es kann auch erst nach Wochen und Monaten anfangen.
Eigentlich wäre für Amanos zudem ein größeres Becken besser.

Danke: (3)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 09:15   #76
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo,


für Amanogarnelen ist das Becken zu klein. Die Weibchen können ganz schöne Brummer werden, sind dann schon so groß wie der Fisch. Und diese Garnelen sind schwimmfreudig. Ich hatte Amanogarnelen im 60 L AquaArt Becken zusammen mit Perlhuhnbärblingen und Neocaridina Garnelen, und selbst das wirkte noch zu klein...
Die Tiere würden sich auf dem engen Raum stören.


Die LEDs von dem Becken würde ich als "Schwachlicht" einordnen. Auch ohne die Lumenzahl zu kennen, die Aquarienhersteller sparen bei solchen Sets gerne an der Beleuchtung. Ich habe das Becken als Ausstellungsbecken im Zooladen gesehen, es wirkte auf mich eher düster.
Das heißt in Sachen Bepflanzung Anubien, Cryptocoryne, klein bleibende Vallisnerien, evtl Moose und/oder Süßwassertang. Bei Moosen evtl, weil ich nicht weiß, ob ein Betta sich evtl drin verhängen kann, Javamoos bildet ja z.B recht lange Fäden.



Und bei der Düngung höchstens das Nitrat etwas anheben, mit Mikronährstoffen (Eisen, Magnesium etc) sparsam sein.

Danke: (1)

Geändert von Öhrchen (23.06.2018 um 09:25 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 10:53   #77
Flockenanreicherin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,


@Balu: Aha, OK, aber d. h. ich müsste ihn dann überfüttern? Im Moment bekommt er einmal abends ein paar Mückenlarven (so 5-8 Stück vlt). Wenn der jetzt mehr bekommt, wird er doch fett, oder nicht? Und wenn ich ihm gar nichts mehr geben würde, dann nimmt er sich alleine, was er will von den Garnelen? Hm,... beides nicht so geil, oder sehe ich da was falsch?
Zitat:
Anubien sind wunderbar geeignet, auch für schattige Stellen. Interessant ist nur, wieviel Lumen das Leuchtmittel hat.
Das werde ich versuchen rauszufinden. Entweder haben die eine Telefonnummer für Kunden oder ich schreibe eine E-Mail. Dann könnte ich auch gleich "unseren" Unmut darüber kundtun, dass die Verschwendung von Kabeln und ganzen Gerätschaften nicht umweltfreundlich ist und einige Leute das echt stört!
Zitat:
Hm, so ein Dauertest ist vor allem wichtig, wenn man eine CO2-Anlage betreibt, den von Sera kenn ich nicht, musst vorher mal schauen, wie gut er unterschiedliche CO2-Gehalte darstellen kann, wenn da nur niedrig mitten und hoch bei rum kommt, wird er dir wenig nutzen, denke ich, da er dann schlicht dauerhaft niedrig anzeigt.
Hm, habe versucht dazu was rauszufinden. Seras Telefonleitung selbst ist leider tot. Da tutet nicht mal was... Also habe ich nach Erfahrungsberichten gesucht und leider auch nur Fragen dazu gefunden. Ich habe hier mal eine Seite, wo Dauertest diskutiert werden
http://www.garnelenforum.de/board/th...uertest.65226/
aber auch daraus werde ich jetzt nicht schlau, was deinen Einwand angeht, ob es jetzt gut ablesbar ist wegen Werten oder einfach nur "hoch, mittel, niedrig" anzeigen kann.
Zitat:
Selbst Schnecken können gefressen oder eben deren Fühler attackiert werden.
Hm, die Schnecken lässt er alle in Frieden. Selbst die Orange, mein "Baby". Die hat ja einen Orangen Fuß, aber auch sie darf wohin sie möchte und er beachtet sie gar nicht.

Zitat:
Man weiß das vorher nie und es kann auch erst nach Wochen und Monaten anfangen.
Oh, das wäre doof. Wollte nämlich bei deinem Satz davor schreiben, dass ich den Eindruck habe, dass er recht friedlich ist. Das einzige, was er getan hat, ist, dass er die Orangene Futtertablette, die ich den Schnecken rein gelegt hatte, "attakierte". Ich dachte erst, er möchte das auch essen und wunderte mich zwar etwas, aber dachte mir schulterzuckend: "Warum nicht?! Wenn er möchte...". Dann sah ich allerdings, dass er es wieder ausspuckt und sich iwie an dem Ding zu stören schien. Deutet das jetzt auf iwas hin?
Zitat:
Eigentlich wäre für Amanos zudem ein größeres Becken besser.
Zitat:
für Amanogarnelen ist das Becken zu klein.
Ach Mensch, schade... Na ja... wenn ihr das sagt, dann lass ich es halt lieber. ich hätte nur noch gerne etwas mehr "Gewusel" gehabt, aber wenn sie doch so groß werden und sich nicht wohlfühlen, klar... Will ja, dass meine Tiere alle glücklich sind. Soweit man es ihnen halt einrichten kann.

Zitat:
die Aquarienhersteller sparen bei solchen Sets gerne an der Beleuchtung. Ich habe das Becken als Ausstellungsbecken im Zooladen gesehen, es wirkte auf mich eher düster.
Hm, also ich finde es recht hell, aber ich kenne auch nur ein paar andere Becken (das von meinem Freund, der seins aufgegeben hat und das von meinem Schwiegervater in spe). Viel heller kamen mir beide Becken auch nicht vor, aber vlt irre ich mich auch einfach. Ich bin nicht so der Detail-Mensch, dem alles auffällt.
Zitat:
Das heißt in Sachen Bepflanzung Anubien, Cryptocoryne, klein bleibende Vallisnerien, evtl Moose und/oder Süßwassertang. Bei Moosen evtl, weil ich nicht weiß, ob ein Betta sich evtl drin verhängen kann, Javamoos bildet ja z.B recht lange Fäden.
Willst du mir zwischen den Zeilen damit sagen, ich soll nochmal komplett umschmeißen?


Derzeitige Bepflanzung:
Hygrophila pinnatifida (ein Bäumchen, aber es kommen drei Ableger raus)
Lysimachia nummularia aurea
Cryptocoryne lutea "Hobbit"

Egeria densa (Wasserpest)


Bei der Crypto bin ich der Meinung, ich habe sie doch etwas zu klein zerstückelt (waren drei in Vito). Nicht alle kommen durch. Die etwas größeren sehen aber noch gut aus!

Bei den Lysi (nenn ich jetzt mal so): Die sind anfänglich mega schnell gewachsen, dann habe ich oben abgeschnitten und die ebenfalls wieder eingepflanzt. Die "alte Mutterpflanze" aber auch einfach noch drin gelassen. War das jetzt vlt der Fehler? Weil seitdem tut sich bei denen nur sehr langsam etwas. Oder liegt es an der "Überdüngung" vom Werk aus, dass es ihnen anfänglich so super ging?



Habt ihr denn mal konkret Produktvorschläge wg Dünger? Vlt auch, wo ich das dann herbekomme. Ich sehe überall nur Universalflüssigdünger. Aber so richtig einen Zooladen oder Aquaristik-Shop gibt es hier in der Nähe nicht. Und beim Fressnapf bei uns... da fehlen mir die Worte. Inkompetent *hust* Das kannte ich zum Glück bisher komplett anders!


Edit: ist ja witzig. Habe gerade nach dem Garnelenhaus Logemann geshaut und rausgefunden, dass die auch GarnelenTV machen auf YT. Das habe ich vor kurzem abonniert, weil ich das echt interessant finde und die teilweise auch für Nicht-Garnelenhalten gute Tipps haben.

Geändert von Flockenanreicherin (23.06.2018 um 11:07 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 11:16   #78
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Nö, deine Bepflanzung passt doch soweit. Bei der Lysimachia und dem "Bäumchen" muß man abwarten, die Crypto sollte bald in die Gänge kommen.

Hygrophila pinnatifadia wächst übrigens nicht zwangsläufig "eingetopft", sondern haftet sich auch gerne mit den Wurzeln an Holz oder Steine.
Wenn du neue Pflanzen dazunimmst, achte einfach darauf, daß sie wenig Licht brauchen.


Achso, Dünger: Da würde ich nichtmal den klassischen NPK nehmen, sondern einen Nitratdünger ohne Phosphat. Das wären dann z.B von Aqua Rebell der "Makro Basic Nitrat", oder von JBL der "Proscape Makroelements N". Easy Life Nitro geht auch, da steht glaube ich nicht drauf, in welcher Menge er das Nitrat anhebt (du kannst es aber hier nachschauen https://www.flowgrow.de/db/calculator/dose) Es gibt noch mehr solche Dünger, die Inhaltsstoffe sind KNO3 (Kaliumnitrat) und meist noch Calcium und Magnesium.


Dein Nitrat aus der Leitung liegt um die 4 mg/l, bis 10 mg/l können es schon sein, auch bei schwacher Beleuchtung.

Danke: (1)

Geändert von Öhrchen (23.06.2018 um 11:25 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 11:48   #79
Flockenanreicherin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,



Wasserwerte von gestern gemessen aus dem Aquarium:

Chlor: 0 mg/l

pH: 6,8-7,2

KH: 6-10°d

GH: >4°d - >7°d

NO2: 0 mg/l

NO3: 10 mg/l



Gemessen mit JBL Streifentest (daher auch teilweise von bis Angabe, da Farbe nicht immer eindeutig).



Das sind so auch die Werte, wie sie direkt aus der Leitung kommen, hat sich nichts getan, wenn sie im Becken sind. Auch wenn der Versorger auf der Seite bzw dem PDF was anderes schreibt. Wie gesagt, weiß nicht wo die was messen, aber iwas ist da komisch bei deren Angaben. Wie gesagt, der pH liegt angeblich bei denen bei 8,1. Das habe ich aus der Leitung nie gemessen, bevor ich mir das Becken angeschafft habe, wollte ich ja wissen, wie die Werte sind wegen Fische und Pflanzen, ob das passt und so. Da haben die sich im Geschäft auch schon gewundert beim pH Wert. Meinten auch, das sei unmöglich, ob ich mich verlesen hätte... Nein, habe ich nicht, das steht da immer noch so drin! Das ist sehr irritierend. Na ja...


Edit: Habe mir gerade diesen Rechner angesehen. Kapier ich ned. Was genau soll ich da berechnen? Was muss ich da eingeben, wenn ich gar nichts über die Dosierung weiß?

Geändert von Flockenanreicherin (23.06.2018 um 12:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 12:21   #80
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

pH ist ein sehr veränderlicher Wert, den kannst du realistisch wirklich nur im Aquarium selber bestimmen.

Jetzt doch NO3 von 10 mg/l ? Aber du hast Fadenalgen, da kann noch ein bißchen dazu (Fadenalgen treten gerne bei Nitratmangel auf)
Für den Rechner brauchst du die Angaben auf dem Dünger.
Du kanst dir aber auch mal die anderen Rechner/ Düngerempfehlung ansehen: https://www.flowgrow.de/db/calculator
Der Calculator bietet den NPK Dünger an, in der geringen Menge wahrscheinlich auch ok.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.06.2018   #80 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
30 liter, algen, einfahren, fadenalgen, nano becken, neuling braucht hilfe, wasserwechsel

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
200 liter Becken macht mir sorgen ! louis29102008 Archiv 2012 15 07.02.2012 21:42
Mein Kampffisch macht mir Sorgen SergejR Archiv 2011 13 07.12.2011 17:50
Kampffisch macht mir Sorgen Franky84 Archiv 2009 15 16.06.2009 22:41
Welche Filter für mein Becken?Wasserwerte und andere Sorgen. johho Archiv 2003 116 16.01.2003 20:39
Mein Antennenwelsmädel macht mich Sorgen =( Katrin W. Archiv 2001 4 01.12.2001 06:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:36 Uhr.