zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.11.2018, 01:40   #1
Fafi-fan :)
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schnecken ins becken :)

Hi leute

Ich hab mir überlegt schnecken ins becken zu setzten ich hab gelesen die brauchen keine einlaufphase vom aquarium und können direkt ins becken, stimmt das?

Welche schnecken wären des so empfehlenswert? Kenn mich leider garnicht mit schnecken aus will welche die hal nicht ganz klein sind sondern eher bissl größer, man soll die ja auch sehen

Wäre es okay die einzeln zu halten? Oder vermehren die sich nicht so stark? Soll nicht zur plage werden

Und gibts da ärger wenn ich einen trupp panzerwelse mit drinn hab?

Danke schonmal

Mfg sebi
Fafi-fan :) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 08:24   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.283
Abgegebene Danke: 561
Erhielt: 645 Danke in 359 Beiträgen
Standard

Hallo,

auch bei Schnecken kommt es für viele Deiner Fragen darauf an, wie Dein Projekt konkret aussieht. Ich greife die Stichworte einmal auf:

a) Einlaufphase
Es gibt hier im Forum mehrere gute Beschreibungen, wie man ein Becken "direkt", also ohne Einlaufphase besetzen kann. Das gilt insoweit auch für Schnecken. Damit ist aber nicht gemeint, dass sie aus dem Transportbeutel unmittelbar umgesetzt werden sollten. Auch den Schnecken solltest Du, wenn Du sie mit Wasser gekauft hast, eine Angleichungsphase von je nach Wassermenge ca. einer Stunde gönnen.

b) Vermehrung
Es gibt Schnecken, die sich unte Aquarienbedingungen gar nicht vermehren, solche, die es spärlich tun und Arten, bei denen potentiell viel Nachwuchs zu erwarten ist. Eine Plage sollten sie unter normalen Bedingungen nicht werden, wenn Du richtigerweise eine starke Vermehrung zum Anlass nimmst, die Futtermenge zu reduzieren, aber hier steckt der Teufel im Detail. Für die meisten Schneckenarten solltest Du aber Abnehmer finden, etwa auch hier auf dem Marktplatz. Ich würde mich von diesem Aspekt nicht ängstigen lassen.

c) Panzerwelse
Kein Problem mit der Vergesellschaftung - die beiden Arten werden in der bestmöglichen Weise miteinander harmonieren, indem sie sich schlicht nicht zur Kenntnis nehmen.

d) Schneckengröße
Das ist auch so ein Thema: Es gibt natürlich Schnecken, die nun einmal klein sind. Blasenschnecken zum Beispiel. Daneben bleiben Schnecken aber auch oft klein, weil die Haltungsbedingungen nicht optimal sind. Die Klassiker, also Turmdeckel- oder Posthornschnecken, können sich bei vorhandenem Nahrungsangebot auch dann vermehren, wenn die sonstigen Bedingungen suboptimal sind. Das ist bei mir etwa in allen Garnelenbecken der Fall. Die Schnecken finden hier, wenn meine Interpretation stimmt, nicht genug Kalk und Mineralien im Wasser, um ihr Gehäuse "richtig" aufzubauen und bleiben kleiner. Möglicherweise verenden sie auch früher. Wenn Du eine Posthornschnecke dazu brings, ihr Lebensalter auszuschöpfen und genügend Mineralien zur Verfügung stellst, kann die jedenfalls eine Größe erreichen, bei der man sie gut sieht. Wenn Du das Schneckenprojekt ernsthaft angehen willst, solltest Du Dich also zunächst um die Beschaffenheit Deines Leitungswassers kümmern und, wenn dieses ausreichend hart ist, auf regelmäßige Wasserwechsel achten, um der biogenen Enthärtung entgegenzuwirken.

e) Weitere Themen
Tatsächlich gibt es noch ein paar weitere Aspekte zu beleuchten, etwa:

- Pflanzenverträglichkeit. Etliche Schneckenarten halten die von Dir eingebrachten Pflanzen schlicht für Futter und vertilgen sie dankbar. Das sollte man jedenfalls vorher abklären.

- Wildfänge. Schnecken, die sich aquaristisch nicht oder nur mit großen Aufwand nachziehen lassen, kommen deswegen nur als Wildfänge in den Handel. Auch das sollte man bedenken, insbesondere, weil man diese Tiere, die eine ziemliche Tortur hinter sich haben, erst wieder aufpäppeln muss.

f) Also welche Schnecke?
Anhand der vorstehenden Hinweise kannst Du jetzt vielleicht das Anforderungsprofil etwas konkretisieren, also etwa folgende Liste abarbeiten:

- Gewünschte Vermehrungsform?
- Pflanzenverträglichkeit?
- Wasserbedingungen (Temperatur, Härte)?
- Verhaltensform (insbesondere: darf oder soll die Schnecke sich eingraben? Je nachdem sind Turmdeckelschnecken sinnvoll oder ausgeschlossen).
-Wildfänge oder Nachzuchten?

Je nach Antwort lässt sich dann vielleicht eine kleinere Auswahl treffen und auch etwas konkretes zu den einzelnen Arten sagen.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.11.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.11.2018, 14:29   #3
Fafi-fan :)
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sehr ausgiebige antwort

Ich dachte eventuell an die posthornschnecke. Da die nicht wirklich an lebende pflanzen geht, das ist mir mit am wichtigsten. Die soll sich aber stark vermehren und das will ich wirklich nicht.
Ich stell mir meine wunschschnecke so vor:

Ich hätte gerne 2-3 die so tischtennisball groß werden, die lebenden pflanzen möglichst in ruhe lassen und sich nicht bzw schwer vermehren. Und evtl bissl farbe haben. Der rest ist mir nicht so wichtig

Kennt da jemand eine?

Mfg sebi
Fafi-fan :) ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schnecken im 20l Becken ? Elisa Besatzfragen 2 14.05.2018 20:50
Schnecken-Becken Fischmama Delko Wirbellose Tiere 14 17.03.2014 08:24
Schnecken in Becken Morgause Wirbellose Tiere 7 09.02.2013 10:09
12l Becken mit Schnecken J0K3R Archiv 2012 13 24.04.2012 16:35
Schnecken ins Becken? Gerdi Archiv 2002 9 22.02.2002 05:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:39 Uhr.