zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.12.2018, 09:27   #1
firefox1
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Köln
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Haltungsbedinungen Neons

Hallo zusammen,

bei meiner Suche nach dem passenden Schwarmfisch stolpere ich natürlich auch immer wieder über den Neon.
Nicht, dass dies mein favorisierter Fisch wäre, aber dennoch drängt sich bei mir da die Frage der Haltungsbedinungen.

Die Angaben zu den benötigten Wasserwerten sind auf den verschiedenen Internetseiten recht unterschiedlich, bewegen sich jedoch meist bei einer Gesamthärte von bis zu 10°
Dennoch ist dieser Fisch (sowohl roter Neon, blauer Neon, wie auch Neonsalmler) in vielen Aquarien zu finden, auch bei weitaus härterem Wasser.

Liegt das an der Ignoranz der Halter und den Fischen geht es entsprechend schlecht oder sind sie inzwischen soweit angepasst, dass sie auch mit dem härteren Wasser klarkommen?

VG, ff1
firefox1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 10:15   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.295
Abgegebene Danke: 442
Erhielt: 446 Danke in 249 Beiträgen
Standard

Meine Blauen Neons leben zusammen mit dem SBB Paar bei folgenden Wasserwerten (habe heute früh mal mit dem Streifentest nachgemessen):
NO³ 10 mg/l
NO² 0
GH 8
KH 8
pH 6,8
Cl² 0 mg/l
Ich hoffe das ich damit nicht ignorant bin aber besser bekomme ich die Werte nicht hin. Und ich kann Dir versichern, dass die Fische munter und agil sind und fressen wie die Scheunendrescher.
Wolfgang Staeck meint übrigens, dass " selbst für die Zucht die extremen Wasserwerte der natürlichen Biotope nicht nachgeahmt werden müssen" und bezieht sich dabei auch auf Geisler und Annibal. Außerdem zitiert er einen Schmidt, der die Theorie, das hartes Wasser zu einer Schädigung führt verwirft. Die Empfehlungen dieser Koryphäen liegen bei GH 1-2°dH und pH 6,3 -6,8 und Temperaturen von 22-24°C, wobei kurzzeitig sogar 17°C möglich sind. Bevor ich jetzt das Buch abschreibe, empfehle ich "Salmler aus Südamerika" von Wolfgang Staeck.

Somit kann man wohl davon ausgehen, dass härteres Wasser durchaus kein Problem für die Neons ist.

Geändert von DEUMB (16.12.2018 um 12:11 Uhr) Grund: Tippfehler - mal wieder
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.12.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.12.2018, 11:04   #3
firefox1
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Köln
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

OK, deine Werte sind für hiesige Verhältnisse aber doch extrem weich.

Wir haben hier G=17°, KH=13° und ph=7,4

Dann scheinen aber auch diese Werte den Neons durchaus nicht zu schaden, wenn sie sind wie gesagt ja fast in sämtlichen Aquarien zu finden. Und die angebrachten Zitate bestätigen dies ja.
firefox1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 12:16   #4
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.295
Abgegebene Danke: 442
Erhielt: 446 Danke in 249 Beiträgen
Standard

Unsere Wasserwerte laut der Website unseres Versorgers sehen so aus:
16.3/21.3 °dH
pH 7,3
Nitrat 4.5/50 mg/l
Blei 0/0.01 mg/l
Nickel 0/0.02 mg/l
Natrium 33.6/200 mg/l
Kupfer 0/2 mg/l


Geändert von DEUMB (16.12.2018 um 12:21 Uhr) Grund: pH ergänzt
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 19:58   #5
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 134
Abgegebene Danke: 95
Erhielt: 27 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hi,

die Angaben zum Halten (NICHT züchten!) des Neons stimmen schon. Man kan ihn auch in harten Wasser halten - das aber verkürzt die Lebensdauer. Bei mit (GH=17) auf etwa 2 Jahre.
Jetzt halte ich Neonsalmer bei GH=4-6 - die ältesten wurden bei mir 6 Jahre alt.

Für die Zucht sieht es natürlich anders aus, hier sollte man den Bedingungen der Heimat nahe kommen.

Die "Anpassung", weil sie bei uns leben, ist ein Märchen. Die Tiere sind genetisch fixiert. Aber: sie halten auch viel aus und sind sehr anpassungsfähig...

Noch ein Hinweis: die Tiere leben nur im Schwarm, wenn Gefahr droht. Im Aqua lernen sie schnell, das keine Gefahrt droht und "vereinzeln" sich.
Bei mir finden sie sich Abends zusammen, zu einen sehr lockerem Schwarm.
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 16:43   #6
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, ff1,

der "Neon" mit der noch am relativ stärksten ausgeprägten Tendenz zur "Schwarm"bildung ist eigentlich gar kein Neon.
Die Rede ist vom sogenannten "Schwarzen Neon" aus der Gattung Hyphessobrycon.

Die Vertreter der Gattung Paracheirodon vereinzeln sich in der Regel im Aquarium, sobald sie sich (wieder) sicher (genug) fühlen.

Paracheirodon axelrodi und P. simulans würde ich, um denn möglichst lange Freude an ihnen zu haben, bei Härtegraden pflegen, wie DEUMB und David Teichfloh sie aus ihrer Praxis angeben. Bei einem pH-Wert von am besten knapp unter 7.

Paracheirodon innesi ist, was die Wasserwerte betrifft, demgegenüber schon deutlich robuster und "härter im Nehmen".
Er mag es im Vergleich zu seinen beiden Vettern mit 20-24 °C etwas kühler.

Grüße
Frank

Danke: (1)

Geändert von Mattenpaule (18.12.2018 um 17:37 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 17:39   #7
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 660
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 121 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Na da muessen wir ja Traumwerte bieten kønnen fuer die Neons, mit gH 1 und kH 1-2. Trotzdem hat sich noch nie ein Neon bei uns vermehrt��.

LG Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 17:52   #8
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, Kirsten,

selbst bei durchaus passenden Wasserwerten wird das mit der Vermehrung der Neon in einem ganz normalen Gesellschaftsbecken nicht klappen. Da müßten schon verschiedenste, günstige Haltungsfaktoren und eine Portion Glück zusammenkommen.

Oder hattest Du Deine Neon in der Vergangenheit gezielt zur Zucht angesetzt?

Wie kommt es eigentlich, daß Deine gemessene KH höher ist als die GH?

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 17:56   #9
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 134
Abgegebene Danke: 95
Erhielt: 27 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hi Kirsten,

...... bei mir auch noch nicht. Aber da gehört wohl mehr dazu - ich habe sie ja in einen Gesellschaftsbecken gehalten. Die diese Gesellschaft fand und findet die Eier "einfach schmackhaft"! Zudem sind die Neons (leider alle) selbst arge Leichräuber....

Geändert von David Teichfloh (18.12.2018 um 17:57 Uhr) Grund: SchlechtReibung .. oder so
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 18:00   #10
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 660
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 121 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo Frank.

Nein, ich habe nicht gezielt gezuechtet. Unsere Neons lebten im Gesellschaftsbecken.

Warum die kh groeßer ist, kann ich dir nicht sagen. Die gh habe ich von der Kommuneseite, die kh habe ich mit Troepfchentest selbst ermittelt.

Da schlug die Farbe bei dem ersten, bzw zweiten Tropfen um.

LG Kirsten

Danke: (1)
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neons mit... Darlana Besatzfragen 5 04.04.2013 21:57
Rote Neons oder blaue Neons? Hannah Besatzfragen 3 25.03.2013 14:35
neons Mollyfan Archiv 2010 12 01.02.2010 10:53
Neons a_v_s Archiv 2004 6 20.04.2004 22:08
Neons jule Archiv 2002 12 10.02.2002 18:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:47 Uhr.